Mobilfunk: 300 MB pro Nutzer und Monat, Telefonie stagniert

Die Verlagerung der Telefonie vom Fest- ins Mobilfunknetz ist ins Stocken geraten, da das Interesse an Gesprächen insgesamt eher abnimmt. An ihre Stelle tritt immer stärker die Kommunikation über Internet-Dienste, die dadurch weiterhin schnell ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Bildquelle: Telefonica Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Telefonica

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
300 MB ist ein bißchen zu schmal für mich. Mit 500 MB kam ich gerade so aus, manchmal auch leider nicht. Hab' jetzt auf 1 GB aufgestockt und bin zufrieden.
 
@Alter Sack: Mit 3GB komme ich gerade so aus, aber LTE verführt einen schon, mehr zu verbrauchen. Zum Glück ist das o2-LTE/3G-Netz so lückenhaft ;-)
 
@nicknicknick: Hm... darf ich fragen, was Du so mit den 3GB machst? Videotelefonie?
 
@Alter Sack: Tethering und Downloads :)

PS: Hab 5GB
 
@Knerd: Ja, Tethering mache ich auch. Ich lade aber auf's per Tethering "angeschlossene" Tablet kaum was runter. Bin ja doch meist nur auf dem Weg von einem Festnetzanschluss zum anderen.
 
@Alter Sack: Bei mir ist mein Laptop dran. Und darüber höre ich oft Musik via SoundCloud oder schaue YT Videos. Oft lade ich auch Musik über mein Handy runter :)
 
@Alter Sack: Neben dem von Dir vorgeschlagenen Videotelefonieren hätte ich (als persönlich relevante Angelegenheit) noch remote-controll des heimischen PC-Fuhrparks und TV-Streaming im Angebot. ;)

Wenn tethering eine Rolle spielt, ggf auch Downloads oder (mehr schlecht als recht, wegen meist schlechter Latenzen:) Online-Spiele. Und wenn der Tarif es nicht schon gratis hergibt.... Musiktreams...

3GB voll zu bekommen ist eigentlich keine großartige Sache mehr. Die Volumenpreise nerven da schon eher...
 
@Alter Sack: bisschen YouTube, Musikstreaming morgens in der S-Bahn, Bilder synchronisiert halten und natürlich das übliche surfen halt. Geht schneller weg als man denkt
 
@nicknicknick: Den Bilderteil erledige ich zuhause im WLAN :) Anonsten, kommt hin, mein Verbrauch ist ähnlich ^^
 
@Alter Sack: Amazon Prime Instant Video, TuneIn, CM Nightlies, VPN in die Firma, Teamviewer,RemoteDesktop usw... 3GB sind schnell weg und ich muss gelegentlich auf 6GB aufbuchen.
 
@nicknicknick: Ich hab 5GB :P Und im Bereich Hildesheim<->Hannover ist LTE genug ^^
 
@Knerd: 5 GB könnte ich auch haben (plus Voice-Flatrate für 25 Euro), aber ich zahle im Moment rund 19 Euro für 1 GB plus diverser Freiminuten. Das reicht erstmal. Mag nicht schon wieder den Vertrag wechseln.
 
@Alter Sack: Ich zahle 22,49€ bei o2, wie gesagt junge Leute Tarif. Als Bestandskunde würde ich 40€ dafür zahlen :)
 
@Knerd: Der Tarif, den ich meine, kostet (normal) bei Vodafone oder T-Mobile so um die 70 Euro. Ist 'n Gruppentarif für Unternehmen und stark vergünstigt. Auch privat könnte ich den nutzen, aber wie schon gesagt: im Moment brauch ich's nicht.
 
@Alter Sack: Naja, ich zahl bei Simyo 14,95 für 3GB (ohne Freiminuten, das rechnet sich nicht, siehe News ;) ) plus ggfs 9€ für weitere 3GB. Dabei jeweils die max. mögliche Geschwindigkeit also LTE mit rund 50 MBit/s oder eben HSDPA(+) mit ca. 16MBit/s jeweils up- und down. Da kommt mein Kabelanbieter nicht mit, weshalb ich Fotouploads durchaus mal über's Mobilnetz erledige. Es geht einfach schneller :)

Congstar bietet ähnliche Konditionen (3GB für 19,95), limitiert aber auf 7,2MBit/s. Ansonsten empfinde ich alle Vertragsanbieter als teuerer.
 
@Knerd: Die Diskussion hatten wir ja schon mal ;-) In Berlin geht's auch mit LTE, außerhalb wird es schwierig.
 
@nicknicknick: Stimmt ^^
 
Mir langen noch die 300MB zu aber auch nur weil ich mir Youtube verkneife und das ärgert wirklich. Einen billigen Tarif wo ich bedenkenlos Youtube sehen kann wäre wünschenswert. Wer schaut den regelmässig über seine Mobileflat YT und wie viel Traffic hast du da?
 
@dd2ren: Ich schaue regelmäßig YT Videos und höre SoundCloud Musik :) Habe 5GB. Ich muss allerdings dazu sagen, ich hab einen Tarif für junge Leute :)

EDIT: Wofür bitte die Minusse?
 
@Knerd: weil du jung bist und wir das hassen!
 
@W!npast: Ah :D Gut zu wissen :D
 
@Knerd: 5GB? Boaah, da muss ich noch lange warten bis es preiswerte Tarife gibt mit dem HighSpeed-Traffic. :(
 
@dd2ren: Wenn du unter 26 bist, bekommst du von o2 ganz gute Angebote und danach als Bestandskunde :) Ich muss allerdings gestehen, ich habe ordentlich verhandelt im Shop :D
 
ich finde es schon irgendwie lustig hier von bedarf zu reden, wenn man limitiert wird ohne ende. nutzer würden auch sicherlich mehr nutzen, wenn ihnen mehr zu verfügung stehen würde, aber die leute passen sich an aufgrund ihres tarifes.
 
@Mezo: Und Tarif wechseln ist verboten?
 
@iPeople: Angebot und Nachfrage?
 
@chippimp: Hä? Die behauptung war, das so wenig genutzt wird, weil man beschränkt wird, weil den leuten nicht mehr zur verfügung steht. Was hindert die leute daran, sich einen tarif mit mehr Volumen zu besorgen? Das Angebot ist da.
 
@iPeople: das Angebot wären endlich Tarife OHNE BBB - egal ob Handy oder FN. DAS ist die Nachfrage der Nutzer. Viele müssen sich selbst mit den großen Tarifen zurücknehmen... ;)
 
@chippimp: Was hat das mit der News und dem Kommentar von Mezo zu tun ?
 
Ich wüsste ja gerne, wie die 300 MB zustande kommt. Zugegeben, wenn ich auf YouTube und den ganzen anderen spaßigen Kram verzichte und kaum unterwegs bin, kann es schon gut sein, dass ich auf etwa 300 MB / Monat komme, aber dennoch: ein mal länger als ein, zwei Stunden außerhalb eines WLAN-Empfangs und mal kurz auch nur ein einziges Video auf YouTube gesehen, ein bisschen Musik gehört oder irgendetwas anderes als chatten oder Mails checken gemacht und schon steigt das Volumen locker auf über 500 MB an, wenn nicht gar auf über mehrere GB.
Und mal ehrlich, wenn man beim chatten unterwegs mal einen Link geschickt bekommt, wer antwortet dann schon gerne mit: "Kann ich mir nicht ansehen, mein Volumen reicht dafür nicht aus"?
 
@BloodEX: die kommen dadurch zustande, dass man gedrosselt wird. solche ergebnise sagen absolut nichts über den wirklichen bedarf aus.
 
@Mezo: Dazu kommt ja auch noch: sinnlos hohe Geschwindigkeiten, dafür kaum Volumen. Zum (hinkenden) Vergleich würde sich ja auch niemand mit einem Rennwagen in den 30er-Zonen und niedriger einer Innenstadt aufhalten.
 
@BloodEX: ich sage dazu nichts mehr. für mich ist dieser mobilfunk quatsch gestorben. hier gehts nur darum kohle zu machen. geschwindigkeiten werden nur erschlossen um damit zu werben. würde man jedem ungedrosselt 1mbit zu verfügung stellen, wäre etwas sinnvolles getan. aber nicht mit x 100mbit lte, dass nach paar mb abgeschaltet wird.
 
@Mezo: Genau meine Meinung. Gut, für Facebook und kurz was auf Wikipedia nachlesen würde theoretisch auch GPRS ausreichen, besonders, wenn man ein bisschen Zeit zum laden hat, doch spätestens bei Dingen wie Google Maps oder meinetwegen auch Internet-Telefonie (die preislich sogar mit den gängigen Anbietern mithalten kann, derzeit 6,89€/Monat für's europäische Festnetz bei Skype) wird die GPRS-Geschwindigkeit schon mehr als knapp.
Quellen (Skype-Preise und benötigte Geschwindigkeit):
http://www.skype.com/de/rates/
https://support.skype.com/de/faq/FA1417/wie-viel-bandbreite-braucht-skype
 
@BloodEX: Also die LTE Geschwindigkeit würde ich nicht als sinnlos hoch bezeichnen, beim Volumen stimme ich dir zu 10GB wären schon nett :)
 
@Knerd: Aber auch nur bei einem Volumen von 10 GB aufwärts. Stelle dir mal vor, du hast eine so hohe Geschwindigkeit, dass du dir selbst 12k-Videos (um mal bei leichter Übertreibung zu bleiben) ruckelfrei anschauen könntest, hast aber so wenig Volumen, dass bereits nach einem einzigen YouTube-Video in 1080p gedrosselt wird. Das wäre einfach viel zu unverhältnismäßig. Wie Mezo da schon schrieb: geringere Geschwindigkeiten, dafür länger anhaltend wäre in sehr vielen Situationen weitaus besser, zumal man sich unterwegs ohnehin kaum hochauflösende Videos anschauen kann, weil dafür die Displays zu klein sind. Klar, mehr ist immer besser, aber weniger tut's oft eben auch - sofern es eben nicht zu wenig ist, wie es bei eben jenen 300 MB der Fall ist, mMn.
 
@BloodEX: Wie du schon sagst, kommt auf den Anwendungsfall an, ich komme mit 5GB super aus, mit YT, SoundCloud und Musikdownloads :)
 
@Knerd: Solange man es nicht damit übertreibt, stimme ich dir da sogar zu, keine Frage. Jedoch würde ich es trotzdem vorziehen, zumindest ein "Polster" von sagen wir mal um die 20% oder so zu haben; also bei durchschnittlich 10 GB Verbrauch würde ich dann lieber ein Volumen mit 12 GB oder so nehmen. Man weiß ja nie, ob man nicht doch mal ein bisschen mehr braucht, zumal man auch nicht immer exakt gleichviel verbraucht und das nicht verbrauchte Volumen vom letzten Monat nicht mit in den nächsten Monat nehmen kann.
 
@BloodEX: Das ist das lustige, ich verbrauche fast jeden Monat um die 4GB :D
 
@BloodEX: Das sehe ich genauso! Die Drosselung auf 64 kbit/s ist aus meiner Sicht nicht mehr Stand der Zeit. Hier wäre eine kleine Anhebung auf 128 kbit/s wünschenswert! Ferner erlebe ich es derzeit immer wieder, dass die Begrenzung auf 64 kibt/s nicht das Hauptproblem ist, sondern die hohen Ping-Zeiten hier bremsend.
 
@masterjp: Wobei ich mir derzeit nicht sicher bin, ob die 64 kbit/s nicht technisch bedingt sind. Dann ließe sich das nicht mal eben so auf 128 kbit/s erhöhen. Das Problem dabei wäre dann aber: wenn man all jene mit ins UMTS-Netz nimmt, wird dieses mehr belastet, während eine "Abschiebung" ins GPRS-Netz das UMTS-Netz entlasten könnte. Andererseits könnte man dann auch gleich sagen, dass man das Ganze noch ein bisschen weiter erhöhen kann und es dann für einige Zeit Ruhe gibt.
 
@BloodEX: auch gedrosselt bist du noch immer noch im UMTS Netz. Nur weil es langsamer wird, wechselt du ja nicht ins GPRS Netz...
 
@hoffeck: Für eine schnelle Verbindung über GPRS und UMTS werden mehrere Slots genutzt. Die Drossel könnte die Reduzierung auf einen oder zwei Slots bedeuten.
 
@hoffeck: Dann macht es netztechnisch keinen Unterschied mehr, auf welche Geschwindigkeit gedrosselt wird. Wünschenswert wären natürlich die "altmodischen" 512 - 1024 kbit/s als gedrosselte Geschwindigkeit - oder auch als (fast) kostenlose ungedrosselte Flat für die, die ohnehin nicht mehr brauchen. Wird aber wohl nicht so schnell eintreten.
 
@BloodEX: Das ist doch ganz einfach: Wie viele Menschen mit Smartphones und (dementsprechend in ca. 99% der Fälle auch) Datenvertrag gibt es? Wie viele davon machen mehr, als Messenger und Facebook? Diejenigen, die tatsächlich Musik- und Videos über die Mobilfunkverbindung streamen, haben entsprechende Verträge mit hohem Datenvolumen. Allerdings macht das nicht die Masse der Nutzer aus.

Darüber hinaus, wie hier im Kommentarbereich schon mehrfach erwähnt wurde, passt sich die Mittelschicht zwischen 08/15-User und Power-User oftmals dem Vertrag an. Wenn ich 500 MB zur Verfügung habe achte ich schon darauf, nicht regelmäßig Videos oder Musik zu streamen bzw. nur mit WLAN um eben nicht gedrosselt zu werden für den halben Monat.
 
@RebelSoldier: Bei sowas ist die Frage teilweise eher: welche Geschwindigkeit bei der Datenübertragung brauchen Facebook und co.? Zumindest da kommt man auch locker mit GPRS-Geschwindigkeit aus und wenn es diese kostenlos oder für max. 1€ / Monat gäbe, dafür eben ohne Drosselung, würde es für viele Anwendungen auch locker reichen und man würde viel günstiger wegkommen als bei einem (fast schon aufgezwungenen) 500TB/s (mal als starke Übertreibung) Vertrag, der allein wegen der Geschwindigkeit fast schon übertrieben teuer angeboten wird, weil Geschwindigkeit und so.
Ich meine, dass das Verhältnis von benötigter Geschwindigkeit und dem benötigtem Volumen auch stimmen muss. Wenn es nicht stimmt, ist es so sinnlos wie ein Rennwagen in einer Fußgängerzone oder wie ein Esel auf der Autobahn. Beides stört.

Natürlich stimme ich dem zu, dass man nicht unbedingt durchgehend Videos per Mobilfunk streamen sollte, aber solch niedrige Datenvolumen sind auch ohne solche teilweise schnell erreicht.
 
Ganz genau. Die Datengeschwindigkeit ist nicht entscheidend, sondern das Datenvolumen. Gäbe es einen Vertrag mit 500-1000 GB Datenvolumen und gedrosselter Geschwindigkeit auf 128-256 kibt/s zu einem fairen Preis, dann wäre ich bestimmt dabei.
 
@masterjp: Natürlich stellt sich bei sowas immer die Frage: wer 1000 GB innerhalb eines Monats verbraucht, käme man dann auch mit Geschwindigkeiten im kbit/s-Bereich zurecht? Andersrum auch die Frage: wer hohe Geschwindigkeiten braucht, würden da dann niedrige Datenvolumen ausreichen? Es kommt eben alles auch ein wenig auf die persönlichen Bedürfnisse an. Diese lassen sich zwar bedingt auch in verschiedene Gruppen fassen und dementsprechend könnte man auch entsprechende Verträge anbieten, nur wenn man sich dabei eben auf ganz bestimmte Angebote (wie spotify bei der Telekom) beschränkt, ist das dann auch nicht so das Gelbe vom Ei.
 
@BloodEX: Um deine ersten beiden Fragen zu beantworten, ja :D Ich bin so ein Fall verbrauche ca. 4GB jeden Monat und LTE ist ein Segen :)
 
Um so erschreckender was mit einer Drosselung letztendlich erreicht werden soll. Nämlich Kommunikations Stopp.
 
@daaaani: Eigentlich eher gleichmäßige Auslastung der Funkzellen, mobile Daten sind ein geteiltes Medium. Gerade die Kommunikationsdienste funktionieren eigentlich noch bei dem geringen Volumen, E-Mail oder Messenger benötigen doch eigentlich kaum Bandbreite.
 
@floerido: Da hast du durchaus recht. Aber geteilt wird alles irgendwie. Und das als ausrede zu nehmen nicht weiter groß aus zu bauen oder mit Dubiosen Geschäftspraktiken Mehreinnahmen zu erzielen, halte ich für fragwürdig. Wenn alle über solche Datendiensten kommunizieren klemmts dann auch wieder irgendwo. Was bedeutet Kommunizieren, Sprache, Video? Wie sehen deine Emails aus, nur Text oder doch größere Anhänge? Geschäftlich oder Privat? Abgesehen davon, dass eh schon viele Dienste von vornherein gesperrt werden! Man sollte den Wandel erkennen, sich dem öffnen und ihn als Chance begreifen. Und ihn nicht notgedrungen mit machen und alles mögliche sperren um an alte Geschäft Modellen fest zu halten. Ich gehe sogar noch einige Schritte weiter und Behaupte hier in Deutschland haben sich Kartelle mit Preisabsprachen gebildet! Ich bin auch der Meinung, dass es der Gesamten Wirtschaft schadet!
 
4 Personen Haushalt...

jeden Monat im Schnitt 300GB über die Hausleitung....

da finde ich 300Mb pro Handy echt ne lach Nummer
 
@Berserker: man seit ihr sparsam, smile
 
Auch das Problem regelt sich von alleine. Datenflat, ist in 10 Jahren ein Fremdwort und gehört denn zur kostenlosen/kostengünstigen Grundversorgung ohne Limit. Wenn ich noch an mein erstes C-Netz-Telefon denke, 2,39 DM/Min und heute kannste fürn 10er einen ganzen Monat lang sabbeln.
 
@Roger_Tuff: Einen 10er? Wir haben DSL/Festnetz von 1&1 und dazu gibts bis zu vier Sim-Karten dazu. Damit kann die ganze Familie beliebig lange ins deutsche Festnetz telefonieren und eine Internetflat ist auch dabei. Dafür zahlen wir im Monat keine 35 Euro. Grade als Pendler telefoniere ich häufig im Auto und da macht sich sowas schon bezahlt. Leider wird ab 100MB gedrosselt, aber sowohl zuhause wie auch in der Firma habe ich ja WLAN.
 
Zu Glück kann ich unbegrenzt Ins Internet bei Vodafone ohne Drosselung und kein Datenvolumen muss nichts zahlen weder LTE noch Internet alles kostenfrei. Habe kein Vertrag!
 
@FelixL: Kannst ja auch keinen Vertrag haben, da du wohl noch nicht im geschäftsfähigen Alter bist.
 
Bei mir ist es selten, dass ich meine 250MB voll nutze. Habe meinen Tarif letztens von 500MB auf 250MB verkleinert und (insgesamt mit einem Wechsel vom Tarif) um die 20€ gespart.
Mir reichen die 250MB. Zuhause und in der Firma hab ich WLan, bei Kunden meistens auch. Für Firmenmails habe ich mein Firmenhandy mit einer Internatflat. Da schalte ich das bei meinem Privaten auch gerne mal ab.

Ich telefonier aber auch recht gerne. Natürlich schreibt man viel über WhatsApp usw, aber meist habe ich es doch lieber mit der Person zu telefonieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles