YouTube soll bald auch als werbefreies Abo zu haben sein

Die weltweit größte Video-Plattform YouTube wird zukünftig nicht mehr ausschließlich werbefinanziert arbeiten. Nutzer sollen auch die Möglichkeit bekommen, über ein bezahltes Abo auf den Dienst zuzugreifen, in dessen Rahmen auf die Einblendung ... mehr... Google, Youtube, Videoplattform, Generation Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und jetzt Hitbox übernehmen dann ist alles gut.
 
Der beste Witz des Tages: Zahlen für YouTube-Inhalte. Krieg' gerade einen Lachkrampf. Muß llleider abbrechen... Ich krieg' mich nicht mehr ein... Zahlen für YOUTUBE!!! LOL ROFL MUAHAHA
 
@Alter Sack: Um dann jedes 2. Video (ohne werbung dann) zu sehen: Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.
 
@sunrunner: Das sollte dann eben nicht mehr passieren. Wenn man bezahlt, ist auch mehr Geld da und somit dürfte auch für die gierige Gema genug abfallen.
 
@sunrunner: Das habe ich mir auch gedacht. Ein großer teil der Musik, also video die man dann wirklich sehen will ist hier eh gesperrt. Der Rest sind private (also keine wirtschaftlichen Interessen) oder irgendwelche Vorstellungen. Wollte letztens ein Musik video einer japanischen Sängern aus dem Jahr 2003/2 denke ich sehen, war gesperrt wegen der GEMA. Habe dann einen proxy genommen und siehe da viele andere Videos tauchten nicht mal in der Suche auf. 99% der Menschen kennen die Frau sicher nicht mal, aber GEMA will die Rechte verwerten.
 
aha lol, da kenn ich was billigeres -> Umleitung zu 0.0.0.0 in hosts^^
 
@legalxpuser: 127.0.0.1 wäre praktischer ...
 
@Sam Fisher: auch wenn es sinnvoller wäre, funktioneirt das mit 0.0.0.0 auch weil se nicht geroutet wird. Zuhause wird der müll der dadurch mal kurz durch netz fliegt wohl auch nicht auffallen.
 
@Sam Fisher: is langsamer!
 
@legalxpuser: Welche URLs müssen denn im Fall YouTube umgelenkt werden? Finde da leider nix Konkretes, will mir aber auch keine Zusatzsoftware installieren. Und so eine "Rundumschlag"-HOSTS aus dem Netz mit Zigtausenden von Einträgen kommt mir nicht ins Haus, weil das die ganze Surferei arschlangsam macht.
 
@DON666: hmm macht das Surfen eigentlich nicht langsamer. Was anderes tut ja n Ad-Blocker auch nicht. Wie gesagt seitdem erscheint bei YT keine Werbung mehr, da die URL's da mit drin sind. Nehme immer die von MVPS -> http://winhelp2002.mvps.org/hosts.htm. Kannst natürlich auch n Adblocker für FF nehmen. Dann aber bitte Trueblock Plus!
 
@legalxpuser: Okay, hast Recht, sieht gut aus. Vielleicht liegt es an der Umleitung auf 0.0.0.0? Ich hatte früher immer die 127.0.0.1 und auch eine elendig lange Liste in der HOSTS, und da ging es teils beim Seitenaufruf ziemlich in die Knie.
 
@DON666: ja ok du musst zusätzlich noch den Dienst DNS-Client deaktivieren, dann geht es flotter!
 
@legalxpuser: Bringt mir das irgendwelche Nachteile? Hab hier ein Heimnetzwerk mit 3 PCs rumzustehen und ab und zocke ich auch mit Freunden im LAN, bzw. tausche Dateien mit denen aus.
 
@DON666: nein eigentlich nicht. Win guckt ja nur in der hosts-Datei ob es zu einer bestimmten URL eine IP gibt. Somit werden dann alle Werbe-URLS umgeleitet!
 
Bei Youtube gibts Werbung? o.O
 
@dodnet: Genau das selbe habe ich auch grade gedacht. Wäre glatt eine news wert.
 
@dodnet: leider schon länger, und die nervt ziemlich. Nutze youtube deswegen auch kaum noch.
 
@FatEric: Firefox (oder anderer Browser) + Adblock und fertig ;)
 
@dodnet: funktioniert nur nicht. Wenn du ein Video ansehen willst, wird dir ein Werbevideo vor dem eigentlichem Video gezeigt. Ganz oft passiert das bei der mobilen YouTube App. Da gibts erst recht kein Adblock.
 
@FatEric: Bei mir mit Firefox nicht. Bei n-tv z.B. auch nicht. Auf dem Tablet ohne Adblock aber schon.
 
@FatEric: AdBlock sollte diese Videos aber auch blocken - macht er bei mir zumindest
 
@FatEric: Kann ich nicht bestätigen. Was die App angeht, bei Android rooten und host Datei füttern.
 
@FatEric: bei mir mit chrome hab ich auch kein werbevideo davor (PC und Adblock natürlich)
 
@FatEric: Trueblock Plus lautet das Zauberwort, und auf Android Ad-Away!
 
Jetzt muss mir nur noch einer erklären, wie das in Deutschland funktionieren soll. Werbefreiheit okay, nette Sache, vll. noch kombiniert mit zusätzlichen Angeboten wie Music Pass, die diesem Premiumzugang beiliegen könnten in unterschiedlichen Preisklassen. Aber:

1. Wer soll die Zielgruppe sein, wo ein Großteil der Nutzer aus Teenies besteht, die zum Teil zumindest noch nicht mal vertragsmündig sind?
2. Welche Einschränkungen soll die werbefinanzierte Variante in Deutschland dann noch mitbringen, wo wir da sowieso schon Dritte Welt sind dank Sperrtafel, Rundfunklizenzanforderung und Co. und auf Hangouts und Unblocker zurückgreifen müssen?
3. Für welche Inhalte soll ich da bitte zahlen? Für meine liebsten 15.750 LPs von Minecraft???

Versteht mich bitte nicht falsch, es gibt durchaus YouTuber, die ich gerne schaue (und nein, keine LPs, keine Pranks, keine Beautychannels oder i-wie sowas) und die noch halbwegs guten Content produzieren. Aber selbst wenn ich bereit wäre zu zahlen, wandert das Geld eh nicht zu ihnen, sondern in die Taschen der Netzwerke, Partnerunternehmen und natürlich YouTube/Google selber. Dann lieber die wenigen, die sich wirklich noch Mühe geben und Ideen selber umsetzen, über andere Möglichkeiten wie Patreon etc. unterstützen, wo sie das Geld auch direkt erreicht.
 
@rock194: 3. es gibt bei YouTube unzählige Videos bekannter Serien und Videos...musikvideos natürlich auch. Ob legal oder nicht sei dahingestellt aber aus reiner nutzersicht gibt es da einiges
 
@0711: Ich beziehe mich nicht auf Internationales, sondern auf den deutschen Markt. Wenn so ein Premiumzugang nach Deutschland käme, könnte er wegen der besonderen Situation durch die Sperrtafeln und so weiter nicht 1:1 umgesetzt werden. Von den Musikvideos werden wir kaum profitieren, solange keine Einigung mit der Gema zustande kommt, und beim Rest kann man eh davon ausgehen, dass Google beim Content-ID-Match nochmal nachlegen wird. Kein Rechteinhaber wird da mitspielen, solange da noch haufenweise illegale Releases rumfliegen.
 
@rock194: auch auf dem deutschen markt gibt es vieles der genannten Sachen...die sperrtafeln sind ja kein Hindernis für das Angebot ansich, dass die verschwinden wird ja auch nicht versprochen
 
@rock194: Bei Patreon gehen auch ca. 10% Gebühren ab.
 
@Runaway-Fan: Bei YouTube selber sind es, soweit ich weiss, aber deutlich mehr. Bin mir nicht ganz sicher, aber mein letzter Stand sind 45 %. Müsste das nochmal nachsehen.
 
Für Vielgucker finde ich die Idee prinzipiell gar nicht mal so schlecht. Die Frage ist halt, was schlussendlich bei den Kanalbetreibern hängen bleibt. Ich kann mir vorstellen, dass dies weniger ist, als mit Werbeeinblendungen heute, da der Abo-Preis ja auch nicht in die hunderte von Euros gehen kann um überhaupt genutzt zu werden.
 
Meine Werbefreie Version von Youtube heißt Adblock Edge.
 
@Clawhammer: Wollt ich auch sagen...welche Werbung
 
Cool PutLocker kannte ich noch garnicht...
 
Wenn die Leute, wo ich die Videos sehe, dann auch etwas von der Kohle abkriegen und der Preis akzeptabel ist, habe ich kein Problem damit
 
@Fallen][Angel: habe prinzipiell auch nichts dagegen für gute Inhalte zu zahlen. Nur entwickelt sich in meinen Augen hier ein Trend richtung Abo Modell.
Musik - Abo
Filme - Abo
Youtube - Abo
Zeitschriften - Abo
Zeitung - Abo
Was kommt als nächstes?
Winfuture Premium News
Google Premium Search ....
 
@Fenerlicaglar: Software Abo vergessen ;) (Adobe z.B.)
 
Welche Werbung ? :)
 
Dann wird bestimmt wie bei Amazon um Prime zu pushen.
Erst 20 Euro Versand, jetzt 29 Euro Versand und lange Lieferzeiten > Alternative Prime

Und bei Youtube wirds dann bestimmt genauso. Jetzt 3-6 Sekunden Werbungen vor manchen Videos und dann wahrscheinlich Minutenvideos, um diese Premium Anmeldung zu pushen, weil dann Werbung nur noch nervt...
 
@andi1983: Werbung schaltet nicht google selbst. Die Agenturen schalten Werbung. Über in-Stream ist die Werbung grundsätzlich nach 5 Sekunden überspringbar. Wenn das eine Agentur aber nicht will, schaltet sie Youtube Werbung über die Diaplay-Ads. Dann kann man sich die 30 Sekunden geben :/

Außer google ändert die Bedingungen wie du sie beschrieben hast
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte