Android 5.0: Fix installierte Bloatware soll weniger attraktiv sein

Für viele Android-Nutzer ist es eines der größten Ärgernisse auf ihrem Smartphone: Die von Mobilfunkbetreibern vorinstallierten Apps, die sich auch nicht ohne weiteres vom Gerät löschen lassen. Google will nun einen Mechanismus einführen, der solche ... mehr... Google, Android, Lollipop, Android 5.0, Android L Bildquelle: Google Google, Android, Lollipop, Android 5.0, Android L Google, Android, Lollipop, Android 5.0, Android L Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch ne schöne Neuerung. Dann trennt sich auch die Spreu vom Weizen bei den Providern wenn solche Apps noch in der /system partition landen sollten. Ich kann bei so gut wie jeder werbefinanzierten Freeware den ganzen Werberotz abwählen, wenn ich lese, also warum nicht dort - zwar nachträglich, aber immerhin - auch?
 
@RocketChef: Bleibt vermutlich alles beim alten, glaube nicht der die Provider da was ändern werden es sei denn mit Zwang.
 
@PakebuschR: Zum Glück gibts immer noch die Möglichkeit zu rooten und dann alles runter zu schmeißen was nicht benötigt wird. Auch wenn es ab 5.0 mit dem Root-zugriff komplizierter werden soll.
 
@Hans Meiser: Soll ja auch Leute geben die ein neues Handy nicht sofort Rooten wollen um die Garantie noch zu behalten.
 
@picasso22: Wenn der "Hersteller" nicht gerade zufällig eine längere "Garantiezeit" als 2 Jahre gewährt, dann ist es ziemlich egal, da durch Root nicht der Anspruch auf "Gewährleistung" seitens des "Händlers" erlischt. Dass viele Händler bei Gewährleistungsansprüchen erstmal auf den Hersteller verweisen, welche dieser auch meist wahrnimmt, ist etwas anderes und damit unproblematisch. Und ich kenne jetzt auf Anhieb keinen Hersteller von Smartphones, welcher 3 Jahre Garantie gewährt. Also aus meiner Sicht ist das mit dem ganzen "Rooten, CustomRoms, etc..." nicht so tragisch zu sehen!
 
@cosmos321: Ausserhalb der EU ist das in so ziemlich fast jedem Land nicht der Fall.
 
@cosmos321: Schön das es aus deiner Sicht nicht so tragisch ist. Soll aber auch Leute geben die das anders sehen. Verrückt ich weiss.
 
@cosmos321: Und was bringen mir die tollen 2 Jahre Gewährleistung, wenn nach einem Jahr ein Fehler auftritt und der Händler sich auf die Beweislastumkehr nach 6 Monaten beruft ?
 
@cosmos321: Ich habe mein S5 mit Kamerafehler trotz Root umgetauscht bekommen. Ohne Beanstandung. Ich wüsste auch nicht was eine Weigerung bezwecken sollte, es ist ein Hardwarefehler der in einigen Geräten auftritt (unabhängig von Root).
 
@picasso22: 1. Meines Wissens erlischt die Garantie nur bei Schäden die aufgrund des Rootens entstanden sind.
2. Was hindert Dich daran wieder die Original-ROM raufzuspielen und damit das Gerät wieder auf Werkszustand zurückzustellen, bevor Du es einschickst?
 
@moribund: Mein Moto X (2013) ist vor ner Woche einfach ohne Grund nicht mehr angegangen/reagierte nicht mehr. Ist erst 6wochen alt.., habs also sofort einschicken lassen und warte nun sehnsüchtig auf ein repariertes oder austausch-Gerät!

Was aber, wenn der Fall nicht nach 6Wochen sondern nach 7Monaten eingetreten wäre? Mit zurück setzen wäre da nichts mehr (es reagierte einfach überhaupt nicht mehr), und mit entsperrung des Bootloaders hätte ich zugestimmt, dass die Garantie erlischt. Schlimmstenfalls hätte ich dann selber auf den Schaden sitzen bleiben müssen.....
 
@Trimmi: Du hättest im Recovery-Modus Dein Original-ROM raufinstallieren können. Blöd ist allerdings wenn der auch nicht hinhaut. Das wäre aber ein extremer Ausnahmefall. Wie schon gesagt: meines Wissens erlischt die Garantie nur bei Schäden die aufgrund des Rootens entstanden sind. Und in dem Fall ist's auch verständlich, dass es keine Garantie gibt.
 
@moribund: ne, keine Reaktion vom Handy. alles versucht...., tot!
(als wenn Batterie raus wäre, bei fest verbautem Akku) ^^
 
Das gilt aber doch sicher nicht für die ganzen unnützen Programme von Google, oder?
 
@Johnny Cache: kann ich die unnützen Programme bei Apple deinstallieren?
 
@b.marco: Nah, bei denen muß man zusätzlich auch noch iTunes installieren.
Es hat schon seinen Grund warum ich nichts von denen kaufe.
 
@Johnny Cache: Meine Musik läuft zB über Spotify....hab iTunes am PC schon lange nicht mehr angeworfen, außer mal für ein Backup. Kommt drauf an, wie man es nutzt, aber die Verwaltung der Musik über eine Playlist find ich wesentlich angenehmer, als einzelne Daten aufs Handy zu kopieren und raussuchen zu müssen.
 
@Johnny Cache: "muß man" muss man schon lange nicht mehr. Du kannst dein iPhone benutzen, registrieren und einrichten ohne auch nur einmal mit dem PC/Mac/iTunes verbunden zu sein
 
@Rumpelzahn: Das hätten sie dann wirklich riesengroß bewerben sollen, denn Schrott wie iTunes war schon immer einer der Hauptgründe Produkte von Apple nicht zu nutzen.
 
@Johnny Cache: es gibt auch leute die mit itunes zufrieden sind.. insbesondere auf dem mac :)
 
@Balu2004: Es gibt auch Leute, die mit dieser Samsung-Bloatware, mit der jedes derer Geräte von Werk zugemüllt ist, zufrieden sind.

Ist das eine Legitimation für diesen Abfall? :)
 
@Johnny Cache: es wurde angekündigt und funktioniert seit iOS 5.0.

"Mit iOS 5 kann das iPhone, iPad und der iPod touch gleich nach dem auspacken aktiviert, eingerichtet und genutzt werden – ohne dieses an den Computer anzuschliessen. Der Willkommens-Assistent leitet Schritt für Schritt durch die einzelnen, unten aufgeführten, Passagen."
Quelle: http://www.iphone-blog.ch/2011/10/19/ios-5-gerat-ohne-computer-einrichten/
 
@Balu2004: Ich kennen auch viele Windows-Benutzer die mit iTunes sehr zufrieden sind
 
@Rumpelzahn: Zumindest ich habe davon nichts mitbekommen und ich schätze mal daß ich damit nicht der einzige war. Allerdings halte ich mich von deren Kleingeräten so gut es geht fern und teste nur einmal im Jahr OSX für wenige Wochen.
Je nachdem wie Win10 ausfällt kann sich das aber durchaus ändern, schließlich sind sie die einzigen die eine halbwegs brauchbare Alternative zu Windows haben.
 
@Johnny Cache: Naja, quasi jeder, der ein iPhone kauft und das erste mal startet bekommt es mit, dass iTunes dafür nicht notwendig ist.

Genau genommen braucht man heute eigentlich für so gut wie keine Aufgabe am iPhone noch iTunes auf dem PC. Musik (und andere Medien) kaufen, Listen verwalten, etc. kannst du alles am Handy direkt machen. Auch das komplette Backup kann ohne iTunes erfolgen.

Ich glaube, dass du lediglich für eigene Klingeltöne noch iTunes benötigst. Damit habe ich mich aber ehrlich gesagt schon sehr lange nicht mehr mit beschäftigt. Zumindest früher musstest du noch einmal mit einer lokalen iTunes Mediathek synchronisieren, damit du einen selbst erstellten Klingelton auch in der Liste der Klingeltöne wiederfinden konntest.
 
@RebelSoldier: Der Haken ist eben daß ich und sicher auch andere aus genau diesem Grund einen großen Bogen um diese Geräte gemacht haben. Wenn ich an meine wenigen Kontakte mit iTunes zurück denke schlafe ich auch heute noch schlecht.
Anscheinend ist die Werbung bzw. Berichterstattung nicht auf Leute ausgelegt die Apple-Produkte auf Grund von schlechten Erfahrungen meiden.
 
@Johnny Cache: Nur um z.B. Musik über USB vom PC drauf zu kopieren bedarf es weiterhin Zusatzsoftware, soll aber inzwischen auch relativ einfach über eine App möglich sein.
 
@PakebuschR: Und das war's dann schon wieder. Danke für die Warnung.
 
@d1ps3t: ob abfall oder nicht ist letzendlich geschmackssache .. ich bin auf meinem mac mini zufrieden mit itunes .. du anscheinend auf deinem rechner nicht . heisst das nun automatisch das die software müll ist?? tsss.
 
@Balu2004: Entschuldigung, könntest du aufzeigen, wo ich Unzufriedenheit ausgedrückt habe? Oder genauer noch, wo ich an meinem Rechner kritisierte?

Ich war bis jetzt eigentlich immer zufrieden damit und ein Samsung Smartphone besitze ich zum Glück nicht ;)
 
@d1ps3t: "Ist das eine Legitimation für diesen Abfall" könnt man so auslegen das du Itunes sch.. findestach du meinst samsung als abfall ? :)
 
@Balu2004: Ja ich meinte Samsung :-P
Ich kann mich über iTunes nicht äußern, ich habe es nie wirklich intensiv eingesetzt
 
@b.marco: Zumindest sind die überschaubar und bei allen gleich....wobei Health, Gamecenter, usw. könnte man auch getrost kicken^^ Immerhin sind bei der 16GB Version noch etwa 12,5GB für den Nutzer frei! Ich glaub Samsung hatte mal den Vogel abgeschossen und bei der 16GB Version nur knapp über 8GB dem Nutzer zur Verfügung gestellt. Die Maßnahme richtet sich dann mehr nach so einer "Abzocke".
 
@b.marco: Bei Windows Phone kannst du alles Deinstallieren ausser die Systemapps (Maps, IE, Musik- und Videoapp usw.) Alle drittanbieterapps (Auch die der Hersteller eingeschlossen z.B. Nokia Kamera usw.) können mit einem Klick deinstalliert werden.
 
@Edelasos: Sogar die Gesundheits-App etc. habe ich deinstalliert. Das ist schon Klasse! :)
 
@b.marco: allerdings sind die apple Programme i.d.R. "universell"
Heißt -> Mail App funktioniert für icloud wie auch für andere
Bei Android/Google
GMail App funktioniert nur und ausschließlich für GMail und nicht für sonstige mailanbieter, deshalb hat man ja schon im Grundzustand min 2 mailprogramme
 
@0711: Bei 5.0 soll ja Outlook und Yahoo von der GMail-App unterstützt werden. Zusätzlich kommt ja Google Inbox
 
@wertzuiop123: was wiederrum die standardmailapp für mich völlig überflüssig machen würde...
 
@0711: Das dachte sich Google auch. Die wird's höchstwahrscheinlich in 5.0 nicht mehr geben. Ist dann natürlich für die Samsung, HTC etc. -User doof, weil die OEMs eigene Mail-Apps bauen. Also die haben weiterhin 2. Hat halt so alles sein für und wider.
 
@RocketChef: sprich das "open source" android hat dann kein mailclient mehr und wird ersatzlos gestrichen weil eh jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht bei den mailapps? (ist ja nicht so dass htc, Samsung, sony nicht schon eigene mailclients haben ;) )
 
@0711: Sehe ich weniger kritisch. Gibt doch genug alternativen.
 
@RocketChef: Für Nutzer ist das sicher kein beinbruch, bei mdm umgebungen ist das aber wieder recht kacke...dann muss man am besten gleich noch nen mailclient für die Nutzer ausrollen - auch wenn die schon nen anderen haben.
 
@0711: Versteh ich. Ich bin auch gespannt wie es gelöst wird. Ich hoffe nicht genauso kacke wie der Win 8 Mailclient, der zwar Exchange kann, aber nur so lange man ein MS-Konto vorher anlegt und damit die App startet. Also analog; start nur mit Google-Konto.
 
@RocketChef: viele mailclients bringen keine api mit um über ein mdm eine Verwaltung zu ermöglichen.
- Kein Standardmailclient
- Keine Standard API

Keine Konfig über MDM ohne vorher den Clients einen "kompatiblen" Mailclient hinzuschieben.
 
@b.marco: Wenn Du nen Jailbreak hast, dann schon!
 
@b.marco: Nö, aber da habe ich auch keinen doppelten Browser, Mailclient etc. installiert ;) Und das stört mich persönlich ganz ordentlich an Android. Auch an StockAndroid von Google. PlayStore gerne, aber das wars.
 
@Johnny Cache: ne glaube net
 
@Johnny Cache: Wie meine Oma schon sagte: Wer das eine will, muss das andere mögen. Ein Android-Gerät enthält nun mal die Google Dienste. Wem das nicht gefällt kann sich ja was anderes kaufen, wird ja keiner gezwungen. Android ist das einzige System wo man das sogar hinbekommen kann.
 
Ich kaufe mir sowieso nie wieder ein Gerät mit Providerbranding. Beim HTC M8 dürfen die Leute mit Telekom Branding teilweise 3 Monate länger auf ein Update warten und das kommt dann teilweise auch beschnitten an. Nene, immer freie Geräte kaufen und auf Subvention verzichten.
 
@FatEric: selbst bei meit freien geräten sind sachen drauf die du nicht brauchst also besser rooten :D
 
@BonnerTeddy: Es geht ja auch um die Apps von den Herstellern Samsung, HTC oder sonstwem. Also alles was nicht bei Stock-Android dabei ist.
 
@bigspid: Das sollte sich aber langsam rumgesprochen haben, dass gerade Samsung und HTC mit firmeneigener Bloatware nicht sparen. Hilft nur -> nicht kaufen.
 
@RocketChef: Ganz genau :)
 
@FatEric: Glaub das bezieht sich mehr auf die Hersteller-Apps, nicht Providerbeschmutzung des Telefons. Z.B. vorinstalliertes Youtube, das man nicht nutzen möchte usw.
 
@bigspid: YouTube ist ein sehr schlechtes Beispiel. Es ist ein Google-Dienst und wird deshalb sicherlich anders behandelt.
 
@floerido: Jo klar, aber mein Android-Handy war ein Nexus. Hatte bisher nur Stock-Android und kenn daher kein Beispiel :D
 
@bigspid: Dann waren da doch höchstens Apps wie Mail, Exchange, News & Wetter, Google+, Hangouts "störend". Wobei die nicht direkt störend sind (außer natürlich Google+) sondern es einfach bessere Alternativen gibt.
 
@d1ps3t: Ja klar, Stock-Android war auch super. Einzig dieses ständige Google+ das einen überall hin verfolgt hat genervt. Ansonsten kann man aber zumindest die Apps "deaktivieren"
 
@bigspid: Ich halte deaktivieren nicht wirklich für eine Lösung
 
@d1ps3t: Ist es auch nicht, aber wie gesagt, bei Stock-Android sind es nicht allzu viele unnötige Apps.
 
@FatEric: bis jetzt kamen auch bei der telekom und dem m8 die updates innerhalb 1 woche. bei mir jedenfalls..
 
@timmae: Dann hat dein M8 kein Telekombranding. Auf Facebook gehts da ziemlich ab deswegen :)
 
@FatEric: Oder einfach das Smarphone flashen. Mein S4 hatte beim Kauf auch E-plus Branding, halbe Stunde nach dem Kauf hatte ich schon die Brandingfreies Android installiert.
 
Macht ja auch Sinn, je weniger die Hersteller / Provider da rein packen umso mehr kann Google selbst dann dort reinpacken.
 
@Schnuecks: Das interessiert Samsung bestimmt nicht. Ich weiß bis heute nicht, warum sich Evernote nicht von meinem Note 3 entfernen, ja nichtmal deaktivieren lässt. Um nur EIN Beispiel zu nennen.
Ich hab ja garnix dagegen, dass Samsung, Google usw so viel Müll drauf hauen, aber man sollte es doch wenigstens deaktivieren können.

Aber wahrscheinlich hab ich mein Handy von Samsung nur geliehen.
 
Was ich jetzt nicht verstehe: War nicht "Freiheit" ein Grundprinzip von Android? Dass Android quasi nur die Basis ist, aber sowohl die Hardwarehersteller als auch die Benutzer mit Android machen können was sie wollen? Dass Hardwarehersteller Apps dazugeben konnten, Anpassungen einbauen, bzw Benutzer spätestens mit einem Rooten alles mit dem System machen können? Und jetzt wollen sie Roots erschweren wenn nicht ganz unmöglich machen, Hersteller-Apps verschwinden lassen, etc?
 
@Tintifax: Hersteller Apps verschwinden lassen? Sie wollen es laut Artikel doch nur ermöglichen, dass man diese entfernen kann. Das ist für mich eigentlich mehr Freiheit als Bloatware in /system/app
 
@d1ps3t: Ok, habs falsch verstanden.
 
@Tintifax: Ein paar Apps wirst du schon brauchen. Den Playstore und einen Browser sollte man schon haben. Bei Windows ist auch sehr viel mit dabei und das finde ich auch ok.
 
@Tintifax: Google erschwert rooten in keine weise. Das tun die geliebten Hersteller. Google sperrt den Bootoader nicht bei den Nexus Geräten.
 
@Tintifax: Zum Grundprinzip der Freiheit, und dem machen können was man will, gehört leider auch das setzten von Restriktionen, was verstehst du da immer nicht?

Ein Stock Android ist so frei wie man es will, darum geht es bei der Freiheit von Android, und nicht um Systeme, die verschiedene Hersteller ihren Vorstellungen angepasst haben!
 
@OttONormalUser: Lol! Wenn das Sarkastisch gemeint war, dann wars gut. Wenns Ernst gemeint war, wird es immer lustiger....
 
@Tintifax: Was wird daran lustiger? Dass du das Prinzip der verschiedenen OS-Lizenzen nicht verstehst? Android hat kein Copy Left!

https://de.wikipedia.org/wiki/Apache-Lizenz
 
@OttONormalUser: Was hat das damit zu tun den Nutzer unlöschbare Apps auf zu erzwingen???
 
@daaaani: Das hat was damit zu tun, dass die Lizenz von Android das erlaubt, ist das so schwer? Wenn du dir das nicht aufzwingen lassen willst, musst du einen Hersteller wählen, der das nicht macht, oder dir dein eigenes Android bauen, jeder hat die Freiheit mit dem Ursprungsandroid (Stock) das zu tun was er will, und dazu gehören auch Restriktionen, was an der Lizenz liegt!
 
@OttONormalUser: Und wieder einmal verwickelst du dich in deinen eigenen Verqueren Aussagen. Und wirfst Freiheit, Restriktion und jetzt auch aufzwingen in einem Topf. Und kommst jetzt auch noch mit Lizenzen, nur um dann am ende Deine eigene Aussage zu widerlegen.

"Zum Grundprinzip der Freiheit, und dem machen können was man will, gehört leider auch das setzten von Restriktionen, was verstehst du da immer nicht?
"

"Wenn du dir das nicht aufzwingen lassen willst, musst du einen Hersteller wählen, der das nicht macht, oder dir dein eigenes Android bauen"

Es liegt also an der Lizenz wenn Hersteller nicht Löschbare Bloadware einsetzen?

" und dazu gehören auch Restriktionen, was an der Lizenz liegt!"

Ich habe dich ja nun schon mit deinen Abenteuerlichen Argumentationen kennen gelernt.
 
@daaaani: Wo siehst du einen Widerspruch? Ich seh keinen.

Und ja, es liegt an der Lizenz, weil die das erlaubt, eine CopyLeft Lizenz macht das unmöglich, Android hat aber nun mal keine.
 
@OttONormalUser: iOS oder Windows Phone = Freiheit! Weil niemand darf Apple die Freiheit nehmen, dem Benutzer einen Store aufzuzwingen. Vielleicht kapierst du es jetzt. Wenn nicht, ist mir auch egal.
 
@Tintifax: Und wo sind die freien Versionen von iOS oder WP, wo ich mir meinen Store aussuchen darf, denn auch ich habe Freiheit und müsste nicht das nehmen, was Apple und MS mir vorsetzten.

Du machst es dir zu einfach, ohne die Tatsache zu berücksichtigen, dass Android eben frei verfügbar ist, dein geliebtes WP aber nicht, und so NUR MS Freiheit hat und sonst kein Mensch!

Vll. verstehst du es jetzt endlich mal, wenn nicht mir auch egal, und zwar so lange, bis du wieder Schwachsinn postest, weil du es nicht verstanden hast.
 
@OttONormalUser: Bla bla bla. Wir mehr kommt da ehrlichgesagt nicht raus. 99 Prozent der Android User verwenden das, was sie vom Hersteller bekommen. Dass es 1 Prozent Nerds (und das mein ich nicht negativ) gibt die sich irgendwo aus irgendwelchen Quellen (Btw: Was ist grad die aktuellste Version die man sich runterlanden kann) irgendwas holen, heisst das NICHT, dass 99 Prozent der User inzwischen GENAU DEN SELBEN (wenn nicht mehr) Einschränkungen unterliegen wie jeder iOS oder WP User.
 
@Tintifax: Nur weil sie es nicht tun, heißt das nicht, dass sie es nicht dürften, und damit unterliegen sie überhaupt keinen Einschränkungen.

Das Blah Blah kommt also von dir, weil du behauptest Android wäre nicht frei, weil 99% irgendwelcher User ihre Freiheit nicht nutzen.

Keiner hat behauptet, dass man Android nicht auch dahingehend anpassen kann, dass man Einschränkungen hat, siehe Amazon, aber genau das ist nur möglich, wenn man vorher Freiheit hat, die man bei iOS und WP nicht im Ansatz hat!

Wer hat übrigens behauptet, dass 99% aller User keine Einschränkungen haben, wenn sie die vom Hersteller angepassten Versionen akzeptieren?
 
@OttONormalUser: Ne gute Begründung, könnte ja auch jeder Diktator mit so einer kommen und hätte womöglich genauso recht! Nur verstehst du nicht, dass dann die Freiheit nur der hat, der die Restriktionen Ausspricht oder durchsetzt, derjenige der sie erdulden muss und nicht die Wahl hat hingegen nicht.

Freiheit und Restriktionen sind schon per Definition Gegensätze ;)
 
@daaaani: Keiner muss die Restriktionen dulden, dir steht IMMER frei eine offenere Version des Systems zu nutzen!

Schaut euch doch einfach mal die unterschiedlichen OS Lizenzen an, auch Apples OS ist aus Open Source entstanden, und Android steht nun mal nicht nur unter GPL, so dass Restriktionen verboten wären.

Die GPL verbietet z.B. Restriktionen, nun könnte man nach deiner Meinung auch sagen, dass sich Freiheit und verbieten gegenseitig ausschließen, alles eine Sache der Lizenz!
 
@OttONormalUser: Und was hat der Kommentar mit deinem vorhergehenden zu tun? Was willst du uns nun damit sagen? Das es keine Restriktionen gibt alles nur Einbildung ist, wenn man eine Musik App nicht löschen kann?

Oder gar, dass alles erlaubt und auch völlig in Ordnung, und jeder zufrieden ist weil es nicht unter GPL steht, und alles seine Richtigkeit hat.

Und was heißt " steht immer frei ein offenes System zu nutzen" ? Dass ich mir Linux drauf Friemeln muss?
 
@daaaani: Es darf Restriktionen geben, sagte ich doch, was verstehst du daran nicht?

Ja es ist in Ordnung, weil Android nun mal unter einer Lizenz steht, die das erlaubt!

Dir steht es frei ein Android zu nutzen, welches dir keine Restriktionen auferlegt, CM z.B. was willst du jetzt mit Linux? Linux hat CopyLeft, es gibt also keine möglichkeit Restriktionen aufzuerlegen im Gegensatz zu Android.

Wie denkst du eigentlich das Forks wie der von Amazon entstehen können, wenn alles offen sein müsste?
 
@OttONormalUser: Du weißt genau wieso ich Linux nannte, denn Vorher stand in deinem Kommentar nicht "offenere Version des Systems" sondern "ein offenes System", welches dann ja nur Linux wäre.

Auch das mit Amazon ist Bullshit. Niemand sagt, dass Freiheit und die Wahl haben bedeutet, dass ein System offen sein müsste.

Das hat auch alles mit Lizenzen nichts zu tun! Sondern einfach nur damit Bloadware anstatt in der System halt in der Daten Partition zu speichern!

Naja so oder so eine weitere Diskussion bringt hier ja nix..
 
@daaaani: Nein, auch Android ist offen, muss es aber im Gegensatz zu Linux nicht bleiben COPY LEFT !!!!!!!!!!!! Les endlich die Lizenzen!

Nicht das System muss offen sein, sondern die Bedingungen der Lizenz unter der das System steht müssen das erlauben, was du dir an Freiheit nehmen willst.

Wenn die Lizenz erlaubt anderen Freiheiten zu nehmen, dann darf das auch jeder Hersteller machen, und wenns dir nicht passt, musst du ein Stock Android nehmen oder es sein lassen!

Doch, hat was mit Lizenzen zu tun, denn unter GPL könnte man die Bloatware immer entfernen, unter Apache eben nicht, beschwere dich bei den Herstellern, die sich diese Freiheit nehmen, und nicht bei Android an sich!
 
Find das eh totalen Irrsinn sowohl von den Providern als auch von den Herstellern -- Ad 1 - werden durch diese affige Bloatware T2M einer neuen Version merklich verlängert Ad 2 - trägt nicht positiv zur Übersicht bei (bis ich erstmal die ganzen scheiss Nummern und Apps gelöscht habe -- NERVIG)
Ad 3 - ich persönlich habe noch nie eine dieser apps genutzt, kenne auch keinen, der sich über den müll freut - alleine der grund, dass die apps vorinstalliert sind, beeinflusst mich so negativ, dass ich diese apps nicht nutzen möchte und gezielt ignoriere - ebenso bei tv werbung, die penetrant zwischen serienblöcke etc. gezeigt werden (nur noch 30 sekunden....und nochmal "nur ein spott" -- und nach dem spott wieder in 30 sekunden gehts weiter....) kotzt mich so derbe an, dass ich solche produkte boykottiere...finde werbung per se eh total überholt -- unsere gesellschaft ist so mega vernetzt, dass sich qualität rumspricht
 
@slashi: Volle Zustimmung.
Was die Verarsche mit der Werbung soll frag ich mich auch. Nur noch 30s und danach geht die Werbung weiter. Einmal fällt man drauf rein, aber dann doch nicht mehr. Voll dreist dem Zuschauer so ins Gesicht zu lügen.

Hätte ich mal kein Nexusgerät würde ich gleich CM installieren. Vorschriften gibt es bei Apple genug, die brauch ich auch nicht noch bei Android.
 
Das geht meiner Meinung theoretisch schon vorher. Bei einem Medion-Gerät wo ich den ersten Start ausgeführt hatte, lief auch ein Installationsskript ab.
 
Ich hab einen Hass auf diese Bloatware. Als ich mein erstes Smartphone bekam und die BILD App sah, wusste ich, dass ich alles daran setzen werde, diese und all die andere Crapware zu entfernen.
 
Ja toll...und dann is kein Root mehr möglich und somit hat man gar keine Möglichkeit mehr diese Apps zu entfernen. Ich glaub ich bleib erstmal bei Kitkat...
 
@legalxpuser: Das mit dem Root haben die Medien wiedermal aufgebauscht. Das Interview mit Chainfire gelesen? Es wird nicht soweit kommen.
 
@legalxpuser: Wenn du den Bootloader aktuell entsperren kannst, wirst du auch mit einem Update auf 5.0 keine Probleme haben.
 
@Stefan1200: jop kann ich ja! Das is ja grade das seltsame, denn gerade bei den Googlephones, also Nexus, geht es ja so einfach.
 
Sehr gute Entwicklung.
Gerade Samsung übertreibt es hier mehr und mehr mit ihrem ganzen Mist!
Mein S5 war noch nie so flott wie jetzt mit CM11, ohne den ganzen Samsung-Mist :)
 
@JK_MoTs: Darum geht es nicht, die HW Hersteller bleiben ;)
 
@Knerd: Samsung baut gute Smartphones. Nur bei der Software hapert es. Wobei hapern noch geprahlt ist. Allerdings finde ich das neue Touchwiz-Design, was zb auch das S5 bekommen hat deutlich besser als das alte.
 
@JK_MoTs: hmm dann pass aber auf das du dir KNOX nicht auf 0x1 haust...
 
Sehe die Aufregung nicht... Ich hab bisher auch jedes App, das mir nichts gebracht hat deaktivieren können, dann nervt es auch nicht mehr. Ist auch kein Unterschied mehr zum deinstallieren außer, dass eine Grundversion der App am Speicher verbleibt aber deaktiviert ist. Speicherprobleme sollte man nun echt nicht mehr haben.
 
google sollte die schlechten samsung phones + UI verbieten.
am besten kann samsung gleich android aufgeben, die vermurksen es nur.
 
@gface: Immer noch besser als faules Obst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum