Call of Duty: Advanced Warfare: Single-Modus nach 5 Stunden vorbei

"Advanced Warfare", der neue Teil der Call of Duty-Reihe, sollte eigentlich auch den Freunden von Single-Player-Kampagnen mehr Spielspaß bieten. Das hatte der Hersteller zumindest angedeutet. Doch letztlich ist daraus wohl nichts geworden, wie ... mehr... Call of Duty, Cod, Call of Duty: Advanced Warfare, Sledgehammer Games Bildquelle: Activision Call of Duty, Cod, Call of Duty: Advanced Warfare, Sledgehammer Games Call of Duty, Cod, Call of Duty: Advanced Warfare, Sledgehammer Games Activision

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einstellige Stundenzahlen sind seit Jahren standard im Ego shooter Bereich, KP warum das ne News rechtfertigt.
 
Die Qualität des Singleplayer Modus ist vergleichbar mit der Qualität diverser 0815 Studios wie city interactive
 
@Menschenhasser: Hast du es schon gespielt?
 
@DON666: man braucht es nicht spielen, um es bei cod zu wissen
 
@steve_1337: Dann bin ich beruhigt, ich dachte schon, Menschenhasser wäre die Quelle des "Leaks".
 
@DON666: Muss man nicht spielen das weis man.
 
Die 5 Stunden spielzeit sind nicht mal das Problem. Mich nervt viel mehr, das einem das Game quasi schon direkt diktiert wie und wo man laufen soll durch einblendungen wie "Folgen", "Angreifen", "Beschützen". Da fühle ich mich immer wie komplett blöd verkauft.

Ich erinnere mich noch an Games wie Jedi Knight 2 ... wo man wirklich rum suchen musste wo und wie es weiter ging ...
 
@Sam Fisher: Dann empfehle ich dir Alien Isolation ;)
 
@bigspid: Danke für den Tipp, muss ich mir mal anschauen.
 
@Sam Fisher: Jedi Knight 2 <3
 
Kevin Spacey wird doch gut bei Kasse sein, mich wundert es das er sich auf das Niveau von solch einer mittlerweilen rotzigen Spieleserie herablässt. Imo ein lupenreiner DLC Kiddie Shooter - seit Jahren.
 
@username: Bin 26 und hab jedes Jahr Spaß dran. Auch wenn nicht jede Storyline suuuper toll ist, unterhält es die ganze Kampagne durch. Solange das auch so bleibt, schlag ich immer wieder aufs Neue zu. Der MP ist auch immer von gewohnt hoher Qualität und der Coop-Mode der mittlerweile immer dabei ist, macht auch ne ganze Weile Laune!
Muss aber anmerken, dass ichs auf Konsolen spiele und daher nie n Problem hatte mit Cheatern!
 
@username: Das ist nicht Kevin Spacey, das ist Frank Underwood und der liebt Shooter zur Entspannung :)
http://www.youtube.com/watch?v=ElJYLZagjxk
 
Naja die "nur" 5h Spielzeit von Black Ops 1 hat einen Kumpel und mich auch fast 11h gekostet.. Mit dem zweithöchsten Schwierigkeitsgrad und jede Mission abwechselnd spielen haben wirs in ner Nacht durch gehabt. Natürlich ein paar Neuversuche und mal ne Pinkelpause zwischendurch. Reine Spielzeit aber immer noch über 8h!

Wenn man den leichtesten Schwierigkeitsgrad wählt und nur so schnell wie möglich durch kommen will, dann schafft mans auch in der Zeit...aber wie viel Sinn (und Spaß) das macht?!
 
@bigspid: Was soll am Singleplayer den Spaß machen bei der ganzen CoD Serie? Die Bugs, die Stealth Missionen ohne Freiheit sondern folge der Anweisung alla Hundeleine (Vor allem was hat das bei einem Shooter zu suchen?), Der Hund der so Spielentscheidend ist das daraus nur 2 Missionen wurden bei einem vorgegebenen weg, Dieser ganze Script Gedöns wo man nicht interagieren kann, die ganzen Waypoints die so verbugt sind das wenn du diese auslässt du nicht weiterspielen kannst sowie die tollen Spawns wo unendlich Gegner Spawnen, die verwaschenen Texturen (Trotzdem wünscht das Spiel exorbitante Anforderung Leistung+Speicher), die 2D Bitmap Feuer etc?
 
@Menschenhasser: Mir macht die Inszenierung des Ganzen Spaß. Und wenn ich kurz die Kontrolle abgeben und einfach nur schauen soll, dann mach ich das gerne. Es geht mehr ums Spielerlebnis, als darum möglichst viel selbst machen zu können. Wenn ich Lust auf freie Entscheidungen hab, spiel ich GTA...will ich aber kurzweilige Action, dann eben CoD. Wenn dir der Stil nicht gefällt, heißt das nicht, dass er schlecht ist ;) Da gilt das gleiche wie bei den iPhones...wenns einem nicht gefällt, muss mans nicht kaufen. Aber der Markt zeigt eben, dass es sehr vielen doch gefällt! Wird ja niemand zum Kauf gezwungen und es wäre schon arg frech zu behaupten, dass mehrere Millionen Menschen "einfach nur dumm" sind...
 
@Menschenhasser: Den meisten Spielern macht das aber offensichtlich sehr viel Spaß, sonst würde sich CoD nicht jedes Jahr wieder so gut verkaufen. CoD war ja eigtl. schon immer ein Spiel mit Singleplayer-Fokus und der MP-Modus recht simpel gestrickt. Im MP ähneln sich die letzten Teile ja auch extrem. Es geht einfach um schnelle Popcorn-Unterhaltung und die filmreife Inszenierung, das macht die Reihe so erfolgreich. Ist halt die spielbare Version eines typischen Emmerich-Films mit viel Patriotismus, Explosionen etc.. Wenn man sowas mag kann man sich jedes Jahrs aufs Neue an CoD erfreuen.
 
@bigspid: Man kann bei CoD sterben?!
 
@hhgs: Klar! Das ist ja kein Crysis :D
Schwierigkeit hoch und dann fordert das auch ;)
 
Da gibt es schon schön viele Parallelen zwischen CoD und Pornographie:

Beide sollen nur von Volljährigen konsumiert werden, die Kinder interessiert es nicht, die Eltern halten es für das Schlimmste seit Hitler (Godwin lässt grüßen), hindern die eigene Brut aber nicht am Konsum, die Story ist auf das nötigste eingedampft um den Zuschauer nicht zu überfordern, es kommt meist schnell zur Sache und während des ganzen Aktes sitzt man nur vor dem Spektakel und knüppelt sich die Finger wund, bis man seine Ladung verschossen hat.
 
@metty2410: ...und bei beidem bevorzuge ich den CoOp-Modus. ;)
 
5 (!) stunden singleplayer nur? ich weiß ja nicht, wie hirngewaschen ihr bereits seid, aber ich empfand sogar die früheren 10 stunden spielzeit als zu wenig. darum habe ich mir schon sehr lange keinen call of battlefield honor mehr gekauft. merkt ihr nicht, wie ihr verarscht werdet? würden sie das game als reinen multiplayer auf den markt bringen, wärs was anderes. aber der singleplayer war und ist immer ein tutorial gewesen, um das spiel, die steuerung, die macken kennenzulernen. es freut mich, daß die lernkurve nur 5 stunden beträgt, aber wenn ich da an frühere shooter denke, wie doom, quake oder sin, ja, da wurde einem noch was geboten. ich denke, damals hat den entwicklern das entwickeln auch noch spaß gemacht, siehe duke nukem 3d und seine easter eggs.

all das sucht man in modernen ego shootern vergebens. sind wir wirklich so stumpf geworden, daß wir sagen, 5 stunden sp sind völlig ok? ich denke, da hätten sie es auch gleich sein lassen können, bzw 1 level einbauen zum kennenlernen des spiels. nach 5 stunden, da warten leute, wie ich, daß es endlich mal losgeht, dann kommt schon der abspann. nein danke, das sollen andere kaufen, ich machs nicht. offen gestanden lohnt sich für mich nichtmal der download.
 
@stereodolby: Wenn ich könnte würde ich 10x + drücken.Genau mein Reden
 
@stereodolby: das sind dann meistens wohl leute der jüngeren generation,die kennens halt nicht anders.ansonsten stimme ich dir da zu.aber call of duty wird einfach von jahr zu jahr schlechter
und wenn man sieht wie mr.hirschberger mit der kritik der leute umgeht verrät einem doch alles
es geht doch nicht mehr um ein gutes spiel zu machen was den spielern gefällt sondern ein schnell und unfertiges produkt auf den markt zu bringen um den leuten die kohle aus den taschen zu ziehen.es gibt aber auch halt fanboys denen halt die fähigkeit fehlt obejektiv ein produkt zu beurteilen das man anhimmelt.es gibt halt genug leute die auch den ramsch im 1€ laden kaufen und toll finden.
 
@Es gibt sie doch: hey, jetzt reicht es aber. die "radierschwämme" im 1€ laden sind das beste, was es gibt, seit schnittbrot. probier die mal aus, du wirst staunen!

natürlich hast du recht, mit call of duty. aber was willste machen, außer die macher mit nichtkauf zu bestrafen? klar kannste illegal zocken, aber das sollste nicht. was nicht wert ist, gespielt zu werden, ist auch nicht wert, daß man dafür geld ausgibt. das gilt seit den 80ern. andersherum ist ein spiel, was würdig ist, gespielt zu werden auch sein geld wert. bitte nicht vergessen :)
 
@stereodolby: du versteh das nicht falsch ich habe bis zu ghosts alle cods aber jetzt reichts mir mit der verarsche.wenn ich gekonnt hätte, hätte ich ghosts sofort zurückgegeben.ja nicht kauf ist das einzige was solche leute verstehen (siehe EA aber ob da sich wirklich was ändert steht in den sternen).
 
@Es gibt sie doch: warum wolltest du denn genau cod ghosts zurückgeben?
 
@Es gibt sie doch: Naja ich kenne es auch anders, aber was will man groß machen, wenn die Entwicklung nunmal in diese Richtung geht? Man kann sich entweder groß beklagen und es meiden, oder man kauft es zu dem Preis, der es einem Wert ist. Ein CoD zum Vollpreis von 70€ würde ich niemals kaufen...aber 40€ sind da völlig in Ordnung. Für ein Battlefield hingegen würde ich nicht mehr als 10€ löhnen, da mir persönlich der MP keinen Spaß (mehr) macht. Ist eben immer Geschmackssache auch.
 
@stereodolby: ich kann jetzt falsch liegen, aber liegt das Hauptaugenmerk bei COD nicht auf den Multiplayer?
 
@stereodolby: eine Frage steht jetzt im Raum: wann ist der break-even-point erreicht? Also hypothetisch, ab wie-wenig-Stunden-Singleplayer und wie-viel-Euro-das-ganze ist der Punkt erreicht, wo auch der letzte stumpfsinnige Konsumentenzombie sich das gleiche fragt wie du... Und folgt dann endlich der Paradigmenwechsel?
 
@Druidialkonsulvenz: ich denk mal, der punkt dürfte jetzt erreicht sein. hör mal, 5 stunden? das is ja wirklich das allerletzte. selbst der euphorischste hyperfanboy dürfte jetzt merken, daß er verarscht wird.

ne, ganz ehrlich: da sind mir reine multiplayerspiele lieber. da weiß ich, was ich hab. scheinbar wird der sp beim neuen cod stiefmütterlich eingepflegt, weil es halt "sein muß", aber viel herzblut steckt nicht drin.
 
@stereodolby: nächster Teil: die westliche Koalition versucht krampfhaft, die IS nach der Gründung des Kalifatstaats daran zu hindern, den Westen mal wieder zu erobern. Mit Sharia und allem. Und nebenbei muss sie sich mit neofaschistischen Militias in Mitteleuropa rumschlagen. Spielzeit im SP: 3,5 Stunden (wenn man die goldene Stecknadel im Halsumdrehen verliehen bekommen hat), sonst wieder 5 Stunden.
 
Naja, wenn die Qualität des Games ähnlich wird wie die von Ghosts, dann sind 10, 20 oder gar 30 Stunden locker drin... Spaß wird man nur keinen haben. Ghostst stürzt bei praktisch mehr als 50% aller Spieler nach spätestens 5 - 20 Minuten ab. Niemand weiß warum, einen fix gab es nie und wird es wahrscheinlich auch niemals geben... aber man kann eben versuchen zwischen den Abstürzen zum nächsten Checkpoint zu gelangen, um dann von dort aus weiterzuspielen. Das klappt nicht immer, aber ab und zu schon und schwuppdiwupp ist man bei 800 Stunden Spielzeit im SP. Nur den Spaß, den haben andere.

CoD ist mittlerweile eine Serie die ich erst dann kaufe, wenn ich sie für <15€ bekomme. 40, 50 oder gar 60€ ist es auf keinen Fall wert.
 
5std. für den singleplayer reicht dicke. hasse das wenn spiele künstlich in die länge gezogen werden. ghosts sp hat tierisch spaß gemacht wie ich finde. meiste zeit verbringt man eh im mp. die preispolitik finde ich persönlich aber fürn arsch bei der ganzen cod serie. besonders die dlc preispolitik ist ultra mies gestaltet. von mir sehen sie dafür keinen cent.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.