Archos 50 Diamond: 5 Zoll Dual-SIM-LTE-Smartphone mit 64 Bit-CPU

Archos ist bisher vor allem für Android-Tablets bekannt, die mit kleinem Preisschild auf sich aufmerksam machen. Jetzt hat der französische Hersteller sein neues Smartphone 50 Diamond präsentiert: Für 199 Euro gibt es LTE, Dual-SIM, Full-HD und ... mehr... Smartphone, Archos, Archos 50 Diamond, Archos Smartphone Bildquelle: Archos Smartphone, Archos, Archos 50 Diamond, Archos Smartphone Smartphone, Archos, Archos 50 Diamond, Archos Smartphone Archos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hört sich ja Super an. Werde mir eins holen, sobald es raus kommt. Dual SIM bieten nicht mal die Top Hersteller wie Apple + Samsung und Co. an, obwohl Ihre Geräte von 600-1000€ kosten. Der Rest von Archos ist auch Super. Mehr Leistung, Features usw. braucht man nicht. Mal ehrlich, wofür auch? Auf mein Galaxy S1 (immer noch die erste Version) :-), schmeisse ich noch soviel Apps drauf und das Ding läuft immer noch.
 
@emrah: Also vom Galaxy Note 4 und vom S5 gibt es eine Dual-SIM Variante, nur leider hauptsächlich in Asien. HTC bietet auch immer mehr Dual-SIMs an, der Markt scheint langsam zu reagieren.
 
@floerido:
Von Sony's Z3 gibts auch ne Dual-SIM Variante, aber leider auch nicht hier!
 
@floerido: Ja leider zu langsam. Ich verstehe den Grund nicht, was da so schlimm ist 2 SIM zu verbauen? Man sieht ja, das es andere auch können und die TOP Hersteller einfach einfach nicht in der Lage sind. Stattdessen wird Unsinn eingebaut.
 
@emrah: Die Netzbetreiber sind vermutlich schuld. Die meisten Geräte werden doch von den Providern vertrieben, die wollen ja keine Konkurrenz im Gerät haben. In China sind die Provider etwas variabel. Die Netze sind noch nicht so dicht und deshalb kann man dort mit Dual-SIM Kunden gewinnen oder sie verlangen es sogar.
 
@emrah:
Ja, das Teil klingt wirklich überraschend gut!
Einzig beim Akku hätte ich, bei der Ausstattung, ein wenig meine Bedenken!?
Aber sonst!?
Vorallem bei dem Preis!
 
@emrah: Sowas gibts schon. Wird halt von den Providern in DE nur nicht gern geduldet.
 
Vielleicht sollten wir doch auf Lumias umsteigen, die haben viel Dual SIM :-))))))))))))
 
In spätestens fünf Jahren braucht keiner mehr SIM-Karten. App starten, Provider wählen, Zahlungsdaten angeben - und los gehts.
Apple hat dafür gerade den Grundstein gelegt. Und ich wette Samsung und Google ziehen da mit.
Apple hat schon einmal dem gesamten Mobilsektor diktiert wo es hingeht und wie das zu laufen hat.
Und alle haben mitgemacht.
Würde mich auch nicht wundern wenn die grossen der Mobile-Branche eines Tages entweder die Netze kaufen oder selber welche bauen und den Providern fürchterlich in den Hintern treten.
 
@LastFrontier: Das wäre auch einfach genial.
 
@LastFrontier: Natürlich, ein Markt der von einem Unternehmen bestimmt wird, welches entscheidet was benutzt werden darf ist zu wünschen. Bist du wirklich so naiv und glaubst so ein Monopol wäre zu wünschen?
Genauso wie man kein Bargeld mehr braucht, aber wenn man über den Teich schaut kann man bereits jetzt sagen sas Apple Play gescheitert ist! WalMart und die anderen großen Ketten haben den Support schon eingestellt und installieren ein eigenes System wo Apple nicht mit verdienen kann.
 
@LastFrontier: Auch in 5 Jahre wirst du noch eine Sim-Karte benötigen, da geh ich jede Wette drauf ein. Erstens: Apple hat nicht (mehr) die Macht irgendwas zu diktieren. Zweitens: Die Netzbetreiber werden Apple was Husten und sitzen am deutlich längeren Hebel. Drittens: Was du schreibst, kann nur von einem Apple Fanboy kommen, der immer noch nicht akzeptieren möchte, dass Apple einen Weltmarktanteil von nicht mal mehr wie 10 Prozent inne hat. Und sogar in der USA fliegt Apple gerade mit seinem "Apple Pay" gewaltig auf die Fr***, siehe hier: http://bit.ly/1DQN2rt
 
@karacho: Es geht nicht darum, wer das durchsetzt, sondern das der Anfang gemacht wurde.
Auch iPod, iPhone und iPad wurden anfangs belächelt und nicht für voll genommen. Heute ist diese Geräteklasse standard. Unabhängig davon welche Hard- oder Softwareschmiede daran beteiligt ist.
Man muss schon sehr kurzsichtig sein um gewisse Technologiefortschritte nicht zu sehen (wollen).
 
Das 40Platinum meiner mom (Geschenk von ihren "kids") war nun das zweite Mal beim Hersteller (beide Male wurde es einfach nur noch heiss und startete nicht mehr).
Auch sonst wird oft über Archos gemeckert.

Der Preis des 50Diamond (wie auch beim 40 Platinum) ist natürlich nicht von schlechten Eltern, aber wie steht es denn tatsächlich um die Zuverlässigkeit der Archos-Produkte? Oder ist es nur mal wieder einfach ein persönlicher Eidnruck?

An sich finde ich den Hersteller selbst dennoch nicht schlecht. Wenn schon kein deutsches Label mit Produktion in Europa, dann wenigstens ein französisches und nicht wie immer Korea, Japan, China, USA....
 
@Diak: Ich glaube Archos labelt auch nur die China-Phones um, wie Wiko oder Alcatel.
 
@floerido: Mist. ^^ Bleibt ja nur noch *wenigst ein europäisches Label* - schwacher Trost, weil Arbeitsplätze gibts davon nicht wirklich. Ich hatte irchendwo gemeint zu lesen, die produzieren noch in der Heimat... [hätte, hatte, usw... :/ ]
 
@Diak: Zumindest von Medion weiß ich, dass die Android-Distributionen in Essen gekocht werden.
 
boaaa wooow 64 bit. das teil ist bestimmt nun tausendfünfhundersiebenundzwanzig mal schneller als das samsung galaxy s5 plus. man wen intressieren diese specs heute noch. egal wie voll man die geräte noch stopft sie haben eh schon mehr als genug power. da ändert auch ein 64 bit prozessor nichts mehr dran. das einzige wichtige heutzutage ist wohl nach nem quad core der keines wegs überdimensioniert sein muss nur die auflösung vom display und mehr als 1 gb ram an den akku denkt natürlich mal wieder keiner. man versucht nur durch sparsamere cpus akku einzusparen. so unclever
 
@Tea-Shirt: "man versucht nur durch sparsamere cpus akku einzusparen. so unclever" - Öh was ist verkehrt daran, Energie zu sparen?

Wenn Du meinst, das man versucht Energie zu sparen, indem schwächere [i.S. von langsamer getaktete] CPU/GPU zu verbauen, würd ichs aber auch einsehen. ;)
 
@Diak: nein das mit der taktrate meine ich nicht. ich meine man sollte das augenmerk der entwicklung weg von diesem cpu wahn lenken und eher auf akku technologien richten.
 
@Tea-Shirt: Ich denke da sollte beides schon Hand in Hand gehen. Würde die CPU-Entwicklung nicht voranschreiten hätten wir heute Pentium3 in den Mobiles (bzw gar keine Smartphones etc). Würde die Akku-Technologie nicht voranschreiten, hätten wir Bleiakkus in den Dinger. Oder eben immernoch keine.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!