Microsoft verdient weniger mit Android-Patentabkommen

Microsoft hat zwar jüngst ingesamt hervorragende Geschäftszahlen vermelden können, doch in einem Punkt ging es abwärts: die Einnahmen aus Lizenzabgaben im Devices & Consumer Business gingen zurück. Hauptgrund: Weniger Einkünfte aus den ... mehr... Microsoft, Smartphone, Google, Android, Tablet, Usa, Klage, Motorola, Patentstreit, Quellcode, Code, ITC Microsoft, Smartphone, Google, Android, Tablet, Usa, Klage, Motorola, Patentstreit, Quellcode, Code, ITC Microsoft, Smartphone, Google, Android, Tablet, Usa, Klage, Motorola, Patentstreit, Quellcode, Code, ITC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und warum wird das unter Windows Phone Umsatz deklariert, wenns doch eigentlich überhaupt nichts mit Windows Phone zu tun hat?
 
@glurak15: Weil das WP-Verlustgeschäft sonst noch peinlicher würde.
 
@TiKu: http://winfuture.de/news,84222.html - ich zitiere User "wori": "... Umsatz von 2,6 Mrd $ und einen Bruttogewinn 478 Millionen US-Dollar. ..."
 
@Zeussi: Ein paar Bilanzierungstricks machen noch lange keinen Erfolg.
 
@Zeussi: Und wie wir in dieser News hier erfahren, sind da die Lizenzeinnahmen durch Android mit drin, die jährlich wohl um die 2 Mrd betragen. Kurz: Microsoft verdient mit Windows Phone nichts.
 
@TiKu: Wenn man den Gewinn betrachtet wohl etwas weniger als nichts.
 
@TiKu: Windows Phone wird zwischenzeitlich auch ohne Lizenzkosten abgegeben...wenn was bei MS im bezug WP Geld macht dann ist es der Store (wenn der dazugezählt wird) oder die Geräte
 
@TiKu: Das hier sollte zeigen das du falsch liegst: "WIe immer man Nadellas Strategie auch nun interpretieren mag, angesichts der Zahlen sieht Microsoft den neuen Firmenchef bestätigt. Die ehemalige Nokia (in den Microsoft-Bilanzen als "Phone Hardware" geführt) steuerte 2,6 Milliarden US-Dollar zum Quartalsumsatz bei, Analysten hatten eher mit 2,2 Milliarden US-Dollar gerechnet. Verluste fielen nicht an: Der Bereich lieferte 478 Millionen US-Dollar an Bruttogewinn ab. Microsoft konnte im Geschäftsquartal mit 9,3 Millionen verkauften Lumia-Smartphones ein Wachstum von 5,6 Prozent verzeichnen.

Devices and Consumer Licensing (Windows, Microsoft Office, Windows-Phone- und Patent-Lizenzierungen) musste allerdings einige Federn lassen, der Umsatz ging von 4,484 auf 4,093 Milliarden US-Dollar zurück. Dabei verlor Microsoft 2 Prozent an OEM-Umsätzen mit Windows, der Umsatz mit Office-Paketen für Endkunden ging um 5 Prozent zurück. Der Umsatz mit Volumenlizenzen von Windows für Unternehmen stieg dagegen um 10 Prozent."
 
@Zeussi: von den 2,6 Mrd sind anscheinend "Einnahmen in Milliardenhöhe" von Android-Lizenzen gekommen.
 
@gutenmorgen1: @TiKu: bei dem Wert von mir oben handelt es sich aber um die verkaufte Hardware (in den Microsoft-Bilanzen als "Phone Hardware" geführt), wenn ich das richtig verstanden habe, also die verkauften Lumias, und da die den größten Teil der WP Gerätschaften ausmacht, ist der Gewinn dem zuzubuchen (und somit auch dem Erfolg von WP) und wird nicht mit den Android-Lizenzen gegengerechnet. Aber ihr könnt mich gerne eines besseren belehren ;-)
 
@Zeussi: Also ich verastehe das mal so:
z.B. HTC ist gewillt ein WP Phone anzubieten, dafür erlässt oder reduziert Microsoft denen sämtliche Android-Lizenzkosten, und weil man dies genau deshalb macht um die Gerätevielfalt von WP zu puschen ist es nur konsequent diese entgangen Einnahmen der WP Sparte zuzuordnen.
Macht jede andere Firma nicht viel anders, so die denn kann. Und ist auch völlig legitim.
 
@aliasname: so ist es :)
 
@glurak15: vermutlich, weil es sich um Mobilfunk Patente handelt.
 
@glurak15: weil die patente hautpsächtlich aus der Entwicklung von/um Windows mobile/phone herauskamen, dementsprechend wird der Umsatz hier dazugezählt
 
@0711: FAT32 kommt also aus der Entwicklung von Windows Mobile? So ein Blödsinn mal wieder von dir ...
 
@klarso: das wort "hauptsächlich" ist dir geläufig? Offensichtlich nicht....

aber immer wieder lustig wie sich an vfat aufgehangen wird...
 
@0711: Fat macht halt nun mal 90% der Patentforderungen von Microsoft aus. Ob dies tatsächlich zutrifft sei mal dahin gestellt. Moterola und Google zahlen nicht, Samsung hat die Zahlungen gestoppt. Vielleicht auch ein Grund warum Microsoft die genauen Patentforderungen auch lieber geheim hält, also wahrscheinlich reicht die Forderung nur kleine Fische oder Firmen, die auf Microsoft in anderen Geschäftsbereichen angewiesen sind, zu erpressen. Samsung stellt zum Beispiel jetzt die Zahlungen ein, nachdem sie aus dem Notebookgeschäft mit Windows-Geräten ausgestiegen sind. Zufall ^^ ?
 
@klarso: "Fat macht halt nun mal 90% der Patentforderungen von Microsoft aus"
Es geht bei den Abmachungen um mindestens 310 patente http://www.zdnet.com/310-microsoft-patents-used-in-android-licensing-agreements-revealed-by-chinese-gov-7000030564/

"also wahrscheinlich reicht die Forderung nur kleine Fische oder Firmen" Bisher scheinbar nicht wenn man schaut welche firmen sich alles auf die Zahlungen eingelassen haben.

Ansonsten spekulierst du ziemlich viel in deiner Kristallkugel, ich wünsche dir viel spaß dabei.
 
@0711: Die meisten dieser Patente drehen sich um FAT oder sind Trivialpatente.
 
@klarso: ich sehe ehrlichgesagt nicht viele die sich um fat drehen...

so oder so bleibt dein ""Fat macht halt nun mal 90% der Patentforderungen" falsch...
 
@klarso: Du entscheidest, dass es Blödsinn ist, zu welchen Geschäftsbereichen Microsoft seine Patente zuordnet? FAT32 spielt im PC-Bereich keine Rolle mehr, aber im Mobilbereich ist es das meistgenutzte Filesystem...
 
@Nunk-Junge: "hauptsächlich aus der Entwicklung von Windows Mobile", faktisch falsch.
 
@klarso: Bring mal deine Fakten wo das falsch sein soll, siehe u.a. auch die 310 Patente die ich oben verlinkt habe (die fast alle aus der mobility sparte kommen oder damit zu tun haben)...du redest einfach nur Unsinn
Kommentar abgeben Netiquette beachten!