Absturz bei zu vielen Apps: iPhone 6 soll wieder Probleme machen

Die Aufregung um das Bentgate hat sich gerade erst gelegt, schon stehen dem Computer-Konzern Apple neue Auseinandersetzungen mit seinen iPhone 6-Kunden ins Haus. In den Support-Foren häufen sich Berichte über Abstürze, die durch Hardware-Probleme ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein 64er macht auch Probleme. Safari stürzt fast immer ab wenn ein Video im Landscape läuft. Das nervt gewaltig.
 
@newmatrixman: ...oder redest du vom 64er (C64)...dann wundern mich Probleme heutzutage nicht!
 
@DavyJones: Beim C64 hatte ich nie Probleme mit 700 Apps. Das war aber auch Plug&Play in Reinkultur.
 
@newmatrixman: 6+ oder normal. Bei mir 6 128 kein Probleme, anderseits kenne ich auch keine 700 Apps, ich glaube auch nicht das ich sie benötigen würde.
 
@Yepyep: Ein 6plus. Ich habe auch keine 700 Apps, Gott bewahre.. ;-) Hab die Probelme seit 8.0 über 8.02 und auch weiterhin bei 8.1. Nun ja, mal schauen ob ein kompletter Reset was bringt.
 
@newmatrixman: da scheint es wohl doch noch Probleme mit dem + zu geben. Die ersten Probleme betraffen ja wohl auch mehr das +. Mich würde aber interessieren warum Du Dir das Plus geholt hast, das normale ist ja schon riesig und beamt mich 20 Jahre zurück, aber das +...dagegen war ja der Communicator noch zierlich.
 
@Yepyep: naja, ich benutze es quasi für fast alles was mit medialen Konsum zu tun hat. Deswegen ist die Größe schon gut. Man gewöhnt sich auch an die Größe, konnte ja mit dem Note 3 schon üben.. ;-)
 
@newmatrixman: aber dafür gibt es ja die Ipadschiene. Als Handy ist mir schon das 6er zu groß, dort hoff ich auf die Uhr. Wobei ein "Mini" in der 5er Form finde ich am sinnvollsten. Ich nutz es eigentlich mehr zum Filmen und Fotografieren, ohne Plan, unterwegs.
 
@newmatrixman: kurze frage tritt das regelmässig auf? hast du das backup von einem vorhergehenden iphone eingespielt oder from scratch?

meines ist als neues iphone aufgesetzt (mein letztes backup war vom februar da ich damals mein iphone 5s verkauft hatte) und bisher keine probleme
 
ich hätte eine Lösung anzubieten: vielleicht mal unnötige Apps löschen
 
@Anddro: tolle lösung, danke.
 
@Mezo: na mal ganz ehrlich: wer hat denn bitteschön 700 Apps auf dem Handy, wo von er wirklich jedes nutzt
Wenn man sein System so zumüllt hat man es doch schon anders gar nicht mehr verdient. Wenn ich mein Windows-PC so voll haue hebt der auch irgendwann die Hufe hoch bei so viel Müll.
 
@Anddro: Sorry, aber du hast mal gar keine Ahnung. Sicherlich können einzelne Apps Probleme verursachen, aber nur aufgrund der Menge an installierten Programmen gibt es keinen Absturz. Warum auch?! Um bei Windows zu bleiben: Die Registry hat sowieso keine BEschränkungen, was die Anzahl an Schlüsseln angeht. Ansonsten ist die HDD der limitierende Faktor. AUßerdem: Wenn deine These stimmt, ab welcher Anzahl installierten Programmen gibt es denn Abstürze?
 
@Skidrow: bei 700 apps ist die wahrscheinlichkeit jedoch recht hoch das eine app probleme macht .. zumindest höher wie bei jemanden der 50 apps installiert hat.
 
@Balu2004: Dann ist das Problem aber genau DIESE App und nicht der Umstand, dass viele Apps installiert sind.
 
@Skidrow: Evtl. wenn sich die Apps gegenseitig die Leistung wegnehmen, da kann ich mir schon vorstellen das es Abstürzt oder neustartet.
 
@Skidrow: richtig . genau diese app kann dann probleme machen .. und man muss mal schauen wo es parallelen zu anderen betroffenen usern gibt.
 
@Anddro:du übersiehst hier ein kleines aber feines Detail. Anders als bei Android ist die installierte Menge an Apps nicht ausschlaggebend für ein flüssiges und, im Idealfall stabiles, System.
 
@kluivert: naja, der News nach scheinbar ja doch^^
 
@Anddro: Dann geht wohl demnächst ´ne neue Rekordjagd um: Wer hat die meisten Apps :->
 
@Kiebitz: Sieht so aus als wäre es schon so weit. Nun muss Apple das wohl erstmal fixen, das nächste Limit stellt dann wohl der Smartphonespeicher dar.
 
@Anddro: Du hast vollkommen Recht! 700 Apps ist nicht normal! Das kann man doch nur richtig anwenden wenn man den ganzen Tag Zeit hat mit dem Ding ´rumzuspielen.
 
@Kiebitz: Selbst dann kann ich mir das kaum (nicht richtig) vorstellen.
 
Mein Windows Rechner meldet auch oft einen Bluescreen nachdem ich ca. 400 Programme installiert habe ...... UNGLAUBLICH !!
 
@Chris.Pontius: Dann solltest du dein System mal platt machen und alles neu installieren. Läuft wohl sehr instabil.
 
@Skidrow: Danke für den Tip! Habe soeben 3 Wochen Urlaub beantragt *daumendrück*
 
@Chris.Pontius: nicht UNGLAUBLICH, sondern eher NICHT GLAUBWÜRDIG :)
 
@Chris.Pontius: Hier haben wohl einige Deinen Kommentar ernster genommen als er gemeint war ;-)
 
Ohne das Problem jetzt runterspielen zu wollen, aber 700 Apps? Legt iOS nicht jede App direkt auf den "Desktop"? Wieviele Seiten muss der denn allein durchzuscrollen haben? o.O

Edit: bei 20 Icons pro Seite sind das auch nur schlappe 35 Seiten... ;D
 
@dodnet: Es gibt auch Ordner :D
 
@dodnet: Man kann Ordner anlegen und diese mit Icons "befüllen". Also so schlimm wird es also nicht. Wobei ich kaum noch direkt selten genutzte Apps direkt antippe sondern über die Suche gehe. Ist schneller..
 
@newmatrixman: Klar kann man Ordner nutzen. Aber mal ganz ehrlich, 700Apps ? Ich für meinen Teil wüßte dann kaum mehr was ich für welchen Zweck installiert habe.
 
@skyjagger: ... und was ich überhaupt installiert habe. Bei ~700 Apps liegt wahrscheinlich die Hälfte brach im Speicher ohne je genutzt zu werden. Schon fett übertrieben.
 
@dodnet: ich habe ca. 1500 Apps auf meinem Android Gerät. Es läuft flüssig und rund. Apple hat das Ding mit heißer Nadel gestrickt und es ist hässlich. Wenn das Steve sehen würde...
 
@Pia-Nist: Erlaube mir an deiner Aussage mit 1500 Apps zu zweifeln!
 
@Pia-Nist: Und du kennst die natürlich alle beim Namen und was diese dann tun.... Wers glaubt.
 
@Pia-Nist: Was is das denn so alles. Ich hab ca 100 Apps, die hälfte davon sind spiele und die restlichen 50 reichen, um jede Funktion zu erfüllen die man mit nem Smartphone machen kann. Für welche Aufgaben/Funktionen nutzt du denn die anderen 1400 Apps?

Würde mich wirklich brennend interessieren, denn das wäre für mich wohl die wahre Erleuchtung, da ich mit meinem Smartphone abseits der 50 nicht-spiele-Apps einfach nichts sinnvolles mehr anzufangen weis.
 
@Pia-Nist: 1500 Apps? Das glaubst du doch selbst nicht...
 
Ich selbst vermute mal einen Fehler in der Software, denn so ähnliche Probleme habe ich hier auch beim iPhone 5s, jedoch erst wenn VoiceOver eingeschaltet ist. Und ich benötige VoiceOver zum arbeiten. Hatte eigendlich auf das Update auf 8.1 gesetzt, aber negativ... Ich habe jedoch keine 700 Apps installiert.
 
Hier: iPhone 6 und keinen einzigen Absturz. :-) Bei diesen ganzen Negativ-Meldungen muss ich doch mal dagegenhalten. :-P
 
@wingrill4: Hier auch iPhone 6 aber mit 64 GB. Bisher kein Absturz bis auf eine Handvoll Apps die Probleme mit iOS 8 hatten. Dabei stürzte aber wenn dann nur die App und nicht das System ab.

Wie immer gilt es beim einrichten des iPhones das aufspielen eines iTunes Backups zu vermeiden. Da wird so viel Müll (Temp dateien und Caches) mitgesichert, was dann auf den neuen Geräten tatsächlich zu performanceproblemen und hängern führt. Durfte ich selbst schon erleben. Es ist schließlich wirklich ein 100% Vollbackup der Userdaten... Mit all seinen vor und Nachteilen.

Das iPhone komplett neu ohne Backup oder alternativ nur das iCloud backup einrichten und dann läufts auch sauber! Praktisch gesehen wird mit dem iCloud Backup alles wiederhergestellt. Dabei werden die Apps aber nicht 1:1 wieder aufgespielt, sondern neu aus dem Appstore geladen und mit den alten Einstellungsdaten versehen. Der ganze Datenmüll aus dem lokalen iTunes Backup kommt somit erst gar nicht aufs neue Gerät. Das ist die deutlich bessere und sauberere Methode.
 
@wingrill4: Hast denn auch 700 Apps drauf?
 
Da ich am iPad 2 ähnliche Zicken habe, liegt es wohl an iOS und nicht an der Hardware.
Nachdem ich wieder ioS 7 drübergebügelt habe funktioniert wieder alles tadellos.

UND: Entwickler müssen ihre Apps halt auch anpassen.

Von daher sehe ich das erst mal ganz gelassen. Kein Grund zur Panik.
 
@LastFrontier: Wieso muss bei jedem OS-Update die API so stark verändert werden, dass die Apps angepasst werden müssen?
 
@floerido: Von der Funktionsweise her laufen die meisten Apps ja trotz iOS-Update noch. Was der LastFrontier hier wohl vor allem meint ist die Anpassung an die neuen Auflösungen der 6er iPhones.
 
Aber in Sachen Marketing und Hype muss man Apple echtmal ein Lob aussprechen :)
Das Gerät ist im Vergleich zum iphone 5 (sicher auch 4) kaum die 800 € + Wert (quasi die Verbesserung), es macht haufen Probleme, es verbiegt sich - ABER der Verkaufszahlen gehen durch die Decke :)

Also wenn man mir eine Wohnung ohne Dach aber mit Meerblick anbieten würde ich die nicht kaufen :)
 
@SquiX: weil Du es nicht könntest, Armut kann eben auch Glück bedeuten.
 
@Yepyep: Nicht jeder, der keinen Apple-Kram will, tut dies, weil er es sich nicht leisten könnte.
 
@TiKu: und nicht jeder der sich einen Porsche leisten kann kauft sich einen, ich käme da aber nie auf die Idee im Freundeskreis Diskussionen anzufangen warum wer welches Fahrzeug bevorzugt. Genausowenig interessiert es wer welches Handy nutzt, nur bei Apple ist jeder heiß seine Meinung kundzugeben. Besser gesagt hier im Netz, ansonsten kenne ich einen mit nem S2 und er könnte sich ohne Probleme ein neues 6+ auch vergolden lassen.
 
@SquiX: Das ist aber ganz schön heftig: Schrott Hardware aus dem Jahr 2012 soll also laut Benchmark Tests schneller sein als die neusten Android Modelle? Hmm irgendwie peinlich, meinst du nicht?^^
 
@gola: Seit wann sind Benchmarks wichtig? Das waren sie doch auch nicht, als Apple da abgekotzt hat.
Das iPhone 6 ist gemessen an den Features tatsächlich 2012. USB kann es bis heute nicht. NFC kann es zwar endlich, aber nur zum Bezahlen, wodurch es de facto ziemlich nutzlos ist. Wahrscheinlich wird Apple in 4 Jahren dann kabelloses Laden als DIE Neuheit anpreisen.
 
@TiKu: Wann hat Apple da angekotzt? Ich weiß nur, dass Samsung die Ergebnisse fälscht, aber sonst?^^
 
@gola: hat HTC es auch getan - wen kümmert es? Glaubst du jemand würde die Vorteile, die er für sich an Android entdeckt, aufgeben, nur weil das EiPhone laut einem Benchmark "besser" ist?
 
@d1ps3t: Meinst du mit Vorteile die angebliche Freiheit und "Offenheit" des Systems? ^^
 
@wingrill4: Welche Vorteile das auch sein mögen ist gänzlich irrelevant. Aussage ist und bleibt: ein rational denkender Mensch würde für sich gefundene Vorteile an Android nicht aufgeben, weil die CPU eines EiPhones laut Benchmark mehr leistet.
 
@gola: Wenn man keine Ahnung hat.... Bist wohl der typische Computerbild Leser was? Quad Core = besser als Dual Core oder? Und mehr Takt ist natürlich besser als weniger Takt? Natürlich sind desshalb auch die AMD 8 Kerner @ 4 GHz deutlich schneller als ein i7 4 Kerner mit 3 GHz Gelle?!.
Ja.... Wenn es denn so einfach wäre....

Dabei scheinst du nicht zu wissen, was Anzahl der Transistoren, Befehlssätze, Architektur und Effizenz bedeuten.

Ich sag nur 3 Milliarden Transistoren @ 20 nm im A8X. Das sind mehr als in einem aktuellen Core i7-5960X mit 8 Kernen. Aber ja, leb nur du weiterhin in deiner Scheinwelt, in der du glaubst, die Apple Hardware sei "schrott" von 2012...

Ich kann dir nur die reviews von Anandtech ans herz legen. Denn viel Ahnung von der Materie scheinst du ja nicht zu haben. Das solltest du schnellstens ändern bevor du weiterhin solche Kommentare von dir gibst.

Man kann sich ja über die Apple Geräte streiten, aber wer immernoch in dem glauben ist, die Apple hardware sei Langsam, weil ja ein DualCore schlechter sein muss als ein Quad oder Octa Core, der hat grundsätzlich nicht verstanden wie CPUs funktionieren und über die Jahre leistungsfähiger wurden. Setzen Sechs!
 
@Laggy: Das bezog sich aber jetzt auf den falschen User...
 
ich habe das 6+ mit 128gb und bisher keine abstürze gehabt... wichtig ist mal rauszufinden ob dies eventuell durch eine app verursacht wird .. eventuell kann ja der kollege mit den 700 apps mal seine appliste schicken :) (ach so .. ich habe "nur" 81apps :D)
 
@Balu2004: Da musst auch erst noch paar hundert Apps installieren um den Fehler reproduzieren zu können.
 
Der der Logik der Apple Aktionäre dürfte der Kurs dann noch weiter nach oben klettern.
 
@kubatsch007: *Ironie* Natürlich, die Geräte werden ja nicht über die Garantie ausgetauscht. Bei einem defekten Gerät muss ja ein neues gekauft werden. ;-) Mit den richtigen Kunden könnte die Strategie vielleicht wirklich aufgehen.
 
gott sei dank ist die apple aktie auf rekordhoch. dann muss ja alles gut sein. so ist das halt mit apple-systemen: wenn was nicht geht-> austausch sonst "pech gehabt".
 
"Rechts Unten Modell" Winfuture hört also Bitsundso, interessant...
 
@Butterbrot: es hat doch nichts mit bitsundso zutun. Das ist bei Apple Typen ein gängiger Begriff. Tim pritlove und Co verwenden den genau so wie auch andere. Auch im Apple Store weiß man gerne mal was damit gemeint ist. Und der kahle ist Mac User. Deshalb weiß er es. Verloren hat die Bezeichnung trotzdem nichts im Artikel.
 
Ah die guten alten "Problem"-Threads...wo ein Fragesteller die gesamte Apple Kundschaft repräsentiert und in den Medien immer alle iPhones betroffen sind ;)
 
@gola: Ein altes Problem ist auch, dass bei jedem Problem egal um welchen Hersteller es geht, sicherlich einige gleich alles verharmlosen und mit Über- oder -Untertreibungen schönreden.
 
@Rumulus: Nur Fakten kann man "schönreden/verharmlosen" ...
Wenn Apple nur 1 Mio iPhones verkauft und jemand behauptet "Nächstes Jahr verkaufen die mehr; Aber die Konkurrenz...", dann ist es "schönreden/verharmlosen".

Aber hier redet niemand etwas schön, sondern fragt sich nur zu Recht, ob es stimmen kann und ein Threadersteller wirklich wie die gesamte Apple Kundschaft dargestellt werden muss. Kritische Nachfrage, mehr nicht^^
 
@gola: Wie viele würden den Artikel lesen, wenn von 5-10 Geräten mit genannten Problemen gesprochen wird?
 
Wer nun daran die Schuld hat lässt sich auf Grund der Informationen sicherlich nicht eindeutig eruieren. Die Anzahl Apps sollten aber keine Rolle spielen, auch wenn mehrere hundert sicherlich weit über dem Normal ist. Da Apple ja ihre Apps vor der Veröffentlichung angeblich auch Sicherheit und Funktionalität prüft, muss man ja davon ausgehen, dass es nicht an den Apps liegt und es laufen ja nicht alle gleichzeitigt.

Jegliche Behauptung in die eine, oder andere Richtung ist zur Zeit eine Lüge, oder eventuell eine Glückstreffer. Darum abwarten was die Untersuchung von Apple ergibt und ich bin mir sicher, dass Apple das Problem lösen wird.
 
@Rumulus: Doch ... gerade die Anzahl Apps ist dabei wichtig, denn bei 700 Apps ist die Chance wesentlich höher, mehr Apps bei zu haben, die unsauber programmiert sind und abstürzen. Es wäre nämlich interessant zu wissen, obs die selben Apps bei allen Betroffenen sind, ob diese Apps auf einem anderen iPhone-Modell sauber laufen .... dazu wird aber keinerlei Aussage getroffen. Aber es wird mal wieder gleich ein Hardwarefehler vermutet.
 
@iPeople: Wenn schlecht programmierte Apps schuld sind, hat Apple Kontrolle versagt! Ob 10 oder 1000 Apps jemand installiert hat, sollte bei der Kontrolle von Appel irrelevant sein. Beim Rest in deinem Beitrag stimme ich dir zu.
 
@Rumulus: Wie bitte? Meinst Du wirkliuch, Apple kontrolliert wirklich jede App tagelelang auf Fehler?
 
@iPeople: Keine Ausrede ist dir zu dumm. Würde hier die News inhaltlich Aussagen, dass die Apps bei Apple schlecht sind. würdest du mit Sicherheit mit dem Argumente kommen, dass Apple sie ausführlich Herz und Nieren testet und alles Bestens ist.

Bitte schreib nicht über etwas was du offensichtlich nicht verstehst. Wie Apple ihre Apps kontrolliert weiss ich im Detail auch nicht, ich berufe mich ja nur auf Apples eigene Aussagen. Ich entwickle aber selber Apps und wenn Apple tagelang Zeit braucht um eine App zu testen, dann wäre die Firma gratiniert nicht so gewinnbringend. Nicht die Zeit, sondern die Methode ist dabei ausschlaggebend, mein Padawan (Jünger).
 
@Rumulus: Das ist Blödsinn, denn ich habe bereits mehrfach schlechte Apps gehabt, die abstürzen. Also komm mir nicht so.

Wo ist denn diese ominöse Aussage von Apple? Apple kontrolliert stichprobenartig den Inhalt von Apps. Mitunter schaffen es es Apps in den Store, die nicht mit den Richtlinien übereinstimmen und nachträglich rausgenommen werden. Die Loigik alleine sagt schon, dass man nicht alle Apps auf Herz und Nieren prüfen kann.

Sag mal, kannst Du auch sachlich? Oder gehört dieses Jünger-gelaber zur Rethorik?
 
@iPeople: Ok einigen wir uns darauf, dass Apple es zulässt, dass schlechte Apps im Store veröffentlicht, die voller Schadsoftware sein können und zu Abstürze führen kann. Man geht bei Apple zwangsläufig das Risiko ein, dass Apple erst im Nachhinein sich um die Sicherheit seiner Kunden kümmert. Begründung, Appel setzt mehr Wert darauf, dass Apps schnell veröffentlicht werden, als sich um die Sicherheit des Anwenders zu kümmern. Der Gewinn ist Apple wichtiger, als die Investition in die Sicherheit der Kunden.
 
@Rumulus: Du denkst zu schwarz/weiß.
 
@iPeople: Bilder sagen mehr als Worte: http://s14.directupload.net/images/141026/c3s76xl2.jpg
 
@iPeople: Ich dachte jede App wird erst aufwändig von Apple getestet, bevor sie in den AppStore kommt. Da sollten dann schlecht programmierte App erst garnicht in den Store kommen. Ein Hardware-Fehler in der Charge sollte das weniger große Problem sein, als ein Fehler in der Software.
 
@floerido: Da dachtest Du falsch. Ich nehme mal als Beispiel die Heise-APP.... die ist eine Katastrophe, stürzt laufend ab, Verbindungsfehler, Darstellungsfehler usw usf.
 
@iPeople: Hier mal ein Zitat über Appel und die Prüfung ihrer Apps (übrigens auf eine Appel Pro Seite zu finden): "Die erste Verteidigungslinie ist die App-Überprüfung. Während dieses Vorgangs prüft Apple jede App, um sicher zu stellen, dass diese nicht abstürzt und den entsprechenden Standards des App Stores entspricht. Im Rahmen dieses Prozesses unterziehen Apple-Mitarbeiter den Binär-Code sämtlicher Apps einer statischen Code-Analyse, um zu überprüfen, ob die Anwendungen private Daten auslesen können, die den Entwicklern eigentlich unzugänglich bleiben sollen.. "

Freue mich schon auf deine nächste unwissende Ausrede!
 
@Rumulus: Aha, und DAS ist die Aussage von Apple?

Und hier meine Ausrede: Erstens: kein LINK zu diesem Zitat. Zweitens: kein Statement von Apple, drittens: Keine Aussage, wer dieses "Zitate" verfasst hat.
 
Ein Apple Support Forum thread mit 64 replies, die teilweise ganz unterschiedliche Symptome schildern, wird also gleich wieder zum Massenprobem erhoben...Winfuture, ihr versucht nicht mal mehr seriöse IT-News zu machen oder? Warum guckt ihr eigtl. nicht mal in die Google Support Foren. Da gibt's probleme mit dem Nexus 5 mit weitaus mehr als 60 Beiträgen. Muss ja nach eurer Logik auch ein Massenproblem sein.
 
@GlennTemp: einer der es mal auf den Punkt bringt. Sehr schön. Genau so sieht es aus. Null gesicherte zahlen der betroffen. Und wenn von xx Millionen da ein paar Hansel ein Problem haben ist das nur normal. Wenn Apple richtig scheisse baut sollen sie auch ihren shitstorm bekommen. Aber das was hier an den Haaren herbei gezogen wird ist lächerlich. Genauso gestern die Meldung uner Apple Pay und wie schlecht doch alles funktioniert. Grenzt schon leicht an Rufschädigung. ;]
 
@GlennTemp: Es ist doch nur eine News und WF übertreibt ja nicht. Die Anzahl Betroffenen ist mit einigen unbestimmt, im Gegenteil sie sprechen ja von wenigen unter bestimmten Umständen und über das Problem wurde ja auch berichtet von User, warum sollte WF dies nun nicht veröffentlichen?

Soll WF keine News mehr veröffentlichen dürfen, nur weil dein Favoriten negativ betroffen sein könnte?
 
@Rumulus: na ja .. ganz unrecht hat er allerdings auch nicht. bei jedem kleinen pubs problem von apple wird das an die große glocke gehängt.. ist auch verständlich bei der marktposition von apple.. allerdings fragt man sich echt bei manchen news ob die nicht wirklich nur für die generierung von klicks gedacht sind.

schau dir z.b. mal die news an in der tim cook bei foxconn war. . ansich hat diese null aussagekraft aber die kommentare darunter sind vielfälltig .. was bedeutet das solch eine 0815 news sehr viel aufmerksamkeit erregt und klicks generiert werden .. also ist im prinzip schon apple ein klickgenerator
 
@Balu2004: man kann auch sachlich über Probleme berichten, ohne Gallerie mit faulen Bananen oder einem Video eines Einbruchs, was überhaupt nichts mit dem Thema zu tun hat, aber natürlich ein negatives Bild vermittelt. Der Titel der News ist auch nur polemisch gemessen an dem Umstand, dass man eigtl. nur Spekulationen und wenig konkretes hat.
 
@GlennTemp: Vielleicht hat Apple einfach keine nennenswerten Probleme und so müssen die News irgendwie "zusammengefrickelt" werden *g*
 
@GlennTemp: absolut korrekt. Leider fällt es vielen bei Apple news offensichtlich schwer sachlich zu bleiben.
 
@all: Apple ist nicht mehr, oder weniger Zielscheibe als andere Hersteller! Nur ist es so, dass der Einzelne es subjektiv anders aufnimmt, weil er halt News liest die um seinen Favoriten geht!

Nervend sind nur die Nutzer, die jegliche Objektivität ignorieren um ihren Favoriten zu verteidigen. Erschreckend ist dabei, dass es diejenigen es selbst niemals einsehen.

Nicht zu vergessen, dass es in der Tat solche gibt, die beruflich Foren durchsuchen und versuchen jegliche Kritik, oder Meldung die nicht nach Herstellerinteresse ist, zu untergraben. Solche verfassen oft ellenlange Beiträge mit Halbwahrheiten und versuchen Kritiker in Streitgespräche zu verwickeln. Eine oft gelesene Taktik ist auch, jegliche Kritik zu untergraben indem man den Verfasser versucht persönlich anzugreifen und seine Glaubwürdigkeit in Frage stellt.
 
@Rumulus: Na mit " indem man den Verfasser versucht persönlich anzugreifen" kennst Du Dich ja offensichtlich bestens aus, wie man immer wieder sieht ;)
 
@Rumulus: ich hab jetzt bis hierher fast alle Kommentare gelesen und muss an dieser Stelle doch mal folgendes kommentieren:

"Nervend sind nur die Nutzer, die jegliche Objektivität ignorieren um ihren Favoriten zu verteidigen. Erschreckend ist dabei, dass es diejenigen es selbst niemals einsehen."

Ohne dir jetzt was unterstellen zu wollen, aber für mich lesen sich deine Kommentare auch nicht gerade objektiv. Eher im Gegenteil. Alles ziemlich subjektiv, nach Außen hin gut verpackt in einer objektiven "Hülle" ;) Musste ich jetzt nach so einer Aussage doch mal loswerden. Vermeide ich auf Winfuture mittlerweile nur noch. Selbst wenn ein einziges Gerät von einer Milliarde ein Problem hätte, würde hier bei Winfuture darüber berichtet und an die große Glocke gehängt werden. Klickgenerierung ;) Ist ja mittlerweile bekannt
 
@Rumulus: Es ist Kritik an Apple, manche können das nicht verkraften. Anstatt die Seite zu ignorieren, wird aber lieber gefordert, dass sie sich auch der Pro-Apple Propaganda unterwirft. Manche glauben ja wirklich, es gäbe nur neun krumme iPhones, weil dieses die einzige von Apple kommunizierte Zahl ist. Das es vom Telekom Support mittlerweile als bekanntes Problem des Typs angesehen wird, ignorierte man da gerne.
 
@GlennTemp: Nexus bringt keine Klicks. Bei Apple können die ganzen Hater wieder drauftreten.
 
@GlennTemp: Die Biegsamkeit ist ein Massenprblem und gar nicht schön. Ich finde das Apple nicht seriös gearbeitet hat. Aber wenn man nur noch Dollarzeichen in den Augen hat, ist der Blick für das wesentliche versperrt.
 
vielleicht sollten die mal die leute bei foxcon vernünftig bezahlen...
 
@snoopi: Was hat Foxconn damit zu tun?
 
@Draco2007: da werden die teile ja hergestellt und oben wurden auch hardware probleme erwähnt, von daher!
 
@snoopi: Es würde vollkemmen ausreichen, wenn die Studenten dort nicht umsonst arbeiten müssten. Wenn sie es nämlich nicht täten, wäre ihr Studium gelaufen. Leider leider böse Realtität und außerdem eine Diktatur in der gewerkelt wird. Dort haben Arbeiter keine Chance und um dem Fabriken brachte man Fangnetze an, damit sich Arbeiter aus Verzweiflung woanders runter stürzen. Aber dann ist das ja kein Faxcon-Problem mehr. So siehts aus in der Raubtierkapitalistendiktatur.
 
@snoopi: die foxconn Mitarbeiter sind bei wem nochmal angestellt?? Hp könnte denen auch ruhig mal mehr bezahlen.
 
@snoopi: Das widerspricht dem Kapitalismus aber
 
Mein 128er + läuft problemlos. :-/
 
@Mactaetus: schäm dich;) .. Bin auch sehr zufrieden
 
@Balu2004: hehe, Schämen? Okay, mache ich. :-)))) Freu tmich, dass es problemlos läuft. Bin auch extrem zufrieden damit.
 
Mit heißer Nadel gestrickt und nur die Dollerzeichen in den Augen. Das Ding, hat im Gegesantz zu den ersten Iphone Null Seele. Trauriger Börsenbetrieb mit Maximalen Gewinnerwartungen. Der nächste Halt ist die Klippe wenn die sich nicht wieder auf das wesentliche besinnen. Steve hätte den Laden wegen Ideenlosigkeit alleine auf Vordermann gebracht. Ohne Visionen ist Apple nur noch Hype.
 
Aber das eine IPhone das vor Markteinführung getestet wurde lief doch!?
 
Na ja, ab 900+ installierten Apps funktioniert wieder alles sauber... Ich sauge hier gerade den ganzen App Store leer - lol
 
Die Apple Qualität ist generell nicht mehr das was sie mal war. Programme stürzen ab, die Software hat immer mehr Fehler, die einfach nicht behoben werden, Mac wird immer langsamer, Yosemite lässt sich bei mir am Mac nicht installieren, mein iPhone6+ fällt mir von 0.5m auf den Boden und das Display ist komplett zersplittert, etc etc etc... Als ehemals begeisterter Apple Nutzer werde ich immer unzufriedener mit dem Zeugs.
 
@PinoColado: Dann steig um?
 
@PinoColado: stimmt, als OS X frisch draußen war, das waren noch Zeiten. Keine Abstürze, gar nicht träge. Das System lief so gut und bugfrei, dass Apple hastig 10.1 nachliefern musste und das alles unter der Regie von Jobs persönlich. Die Logicboarddefekte bei den frühen MacBook Pros sind auch unvergessene Beispiele wie überragend die Qualität damals war. Übrigens gibt es Videos im Web, die systematisch alle iPhones und diverse Androids auf den Asphalt fallen lassen, jeweils auf die Seite und auf die Front und guess what, ausnahmslos alle gehen kaputt. Da haste halt einfach Pech gehabt mit dem iPhone Sturz. Passiert, get over it, Kauf was anderes und stell fest, das alle nur mit Wasser kochen.
 
@GlennTemp: Ich geb dir da schon vollkommen Recht, blöd gefallen und kann wohl mit jedem Handy passieren. Aber für mich schon krass wenn es so aussieht, nachdem es von keinen 0.5 Metern runtergefallen ist: http://i60.tinypic.com/14smsg1.jpg
 
"In den Support-Foren häufen sich Berichte über Abstürze, die durch Hardware-Probleme verursacht sein könnten."

Im verlinkten Support-Thread sind aktuell nicht wesentlich mehr Kommentare zu finden, als hier auf der Seite (...derzeit ca. 80, von denen zudem auch bei Weitem nicht jeder Kommentar einen eigenen Problemfall darstellt!). :) Und die suggestive Erwähnung, dass Hardware die entsprechenden Probleme verursachen *könnte*, zeigt eigentlich schon, welche Intention diese Meldung wiedermal verfolgt! ;) Unterstützt wird das Ganze dann noch von Hinweisen und Bildern zum Thema "Bent-Gate" und "Überfall von Geldtransport vor einem Apple-Store", was - wie GlennTemp ja bereits treffend angemerkt hat - tatsächlich so gar nicht mit der hiesigen Meldung in Zusammenhang steht. Dementsprechend frage ich mich durchaus, was sich die jeweiligen Autoren eigentlich denken, wenn sie solche Meldungen verfassen und zur Veröffentlichung vorbereiten? Immerhin ist es in letzter Zeit ja schon ziemlich oft vorgekommen, dass Meldungen zum Thema Apple teilweise mit recht fragwürdigen Darstellungen und Intensionen aufwarten und deswegen teils deutliche Kritik an der erbrachten journalistischen Leistung aufkam.
 
Ich bin kein Kunde von Apple, daher konnte ich auch noch nie ein Problem mit deren Geräte haben. Aber ich habe damals bei einem Kollegen ein 3GS gesehen, welches beim Wechseln in das Adressbuch geruckelt hat. Erst diese Woche sah ich ein iPhone 4 oder 5 (keine Ahnung welches es genau war) und dieses ruckelte ebenfalls. So etwas hatte ich bei Android zu Zeiten von Version ~2.x mit <512mb RAM und "nur" einem CPU DIE. Ich dachte immer, es sei "DER" Vorteil von Apple, dass sie ihre Software auf die Hardware zuschneidern. Was ist dann hier los? Weshalb ruckeln "alte" Modelle und warum haben die neuen solch massiven Probleme? Das kann nicht alles am Nachfolger von Steve Jobs liegen denn die Modelle 3GS etc. gab es zu Steves Zeiten.
 
@Shadow27374: Ich bin Software-Entwickler und habe zum Testen ca 80 verschiedene Smartphones der unterschiedlichsten Hersteller hier in meinem Büro liegen. Ich bin der Meinung dass Apple in Sachen Usability, Performance, Funktionsumfang und Qualität immer noch die Nase vorne hat, auch wenn ich bei Apple immer mehr Probleme und Software-Bugs feststelle. Ich weiss nicht wo du die Ruckler gesehen hast, aber ich kann das definitiv nicht bestätigen. Insgesamt würde ich sagen, die anderen Anbieter holen gut auf, haben aber das Niveau noch nicht erreicht, was ich aber schön fände, damit der arrogante Apfel-Laden mal ordentlich vom hohen Ross absteigen muss.
 
Und auf einmal sehen wir, wie der früher ach so perfekte Applekram genau die gleichen Probleme mit Stabilität hat wie alle anderen Hersteller die mehr als ein Modell eines Gerätes herstellen und unterstützen müssen ... ist aber bei Apple sicher alles nicht so schlimm wie bei anderen Herstellern... ;)
 
Tja deswegen würde ich niemals 800 Euro und mehr für ein Handy ausgeben.
Mein Moto G für 200 tut es genau so.
Ich find eh daß die ganzen Apple Produkte total überteuert sind.
 
@ohry: "Tja deswegen würde ich niemals 800 Euro und mehr für ein Handy ausgeben."

Weil gerade mal eine Hand voll Leute ein Problem mit ihrem neuen Gerät haben, dessen Lösbarkeit zudem nicht unwahrscheinlich ist, würdest Du also niemals 800 € für ein Smarphone ausgeben. Da hast Du Dir aber einen ziemlich fragwürdigen Grund für Deine zwanghafte Kaufverweigerung ausgedacht! :)

Und zu behaupten, dass ein Gerät für 200 Euro genau das Gleiche tut, wie ein Gerät für 800 Euro, beweist zudem nicht gerade sonderlich viel Objektivität und Sachverstand.
 
@KoA: Oho, fühlt sich da jemand in seiner Ehre verletzt? Er hat doch rein aus seiner Sicht geschrieben...daher ist es absolut legitim zu schreiben, dass es für ihn auch ein 200 EUR Gerät "tut". Es kommt immer auf die persönlichen Ansprüche an, nennt sich dann auch Wertschätzung und hat nichts mit einem fragwürdigen Grund zu tun. In deinen Augen unterliegt aber anscheinend jeder einer zwanghaften Kaufverweigerung, der nicht erkennt, was für ein Gottesgeschenk die Fallobsprodukte sind.
 
@fieserfisch: "Oho, fühlt sich da jemand in seiner Ehre verletzt?"

Was hat denn angeblich verletzte "Ehre" mit der Sache zu tun? Oder kommentierst Du hier etwa, weil Du Dich in Deiner Ehre verletzt fühlst? ;)

"Er hat doch rein aus seiner Sicht geschrieben [...]"

Das ist noch lange kein Grund, nicht auf die fragwürdigen Äußerungen in seinem Kommentar einzugehen. ;)
 
Bei jedem Produkt gibt es unter bestimmten Umständen Probleme, hier muss man zuerst abwarten was es wirklich war. Sollte es ein wirkliches Problem sein wird es Apple richten, genau weil Apple dies meiner Meinung nach immer macht, setzte ich auf ihre Produkte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles