Apple springt auf höchsten Kurs aller Zeiten - und es geht weiter

Die letzten Produktvorstellungen und die aktuell vorgestellten Bilanzen haben das Vertrauen in eine rosige Zukunft des Computerkonzerns Apple noch weiter gestärkt. Das Unternehmen hat eine neue Höchstmarke bei seinem Aktienkurs erreicht. mehr... Apple, Tokio, applestore Bildquelle: d. FUKA / Flickr Apple, Tokio, applestore Apple, Tokio, applestore d. FUKA / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bleib trotzdem gespannt, wie lange das anhält, Jobs können Sie nicht mehr ausgraben.
 
@mschatz: "Ich bleib trotzdem gespannt, wie lange das anhält, Jobs können Sie nicht mehr ausgraben."

Sicher. Man sollte bei derartigen Überlegungen aber stets im Hinterkopf behalten, dass Tim Cook auch unter Steve Jobs schon wesentliche Anteile daran hatte, dass Apple sich als Unternehmen in einem fortwährenden Aufwind befand (...nicht allein nur aus finanzieller Sicht). Neben guter Produktpolitik, sind Aspekte wie funktionierende Produktionsabläufe, Vertriebsstrukturen, intakte Logistik u.s.w. mindestens ebenso entscheidend. Und hier hat Cook ja bereits in der Vergangenheit nachweislich entsprechendes Talent bewiesen. Und auch wenn Steve Jobs einen sehr intensiven Einfluss auf die Produktentwicklung bei Apple nahm, so hat er ja längst nicht alle Technologien und Geräte von Apple selbst entwickelt. Im Gegenteil. Insofern scheint Apple doch eigentlich sehr ordentlich aufgestellt zu sein.
 
Bei Microsoft kam so eine News nie, obwohl der Kurs da seit langer Zeit nach oben zeigt, und MS in den letzten paar Wochen sogar einige Male mehr Wert hatte als der Erzfeind Google^^
 
@Edelasos: Ja, aber bei MS kann man sich den Erfolg durch deren Produkte/Leistungen ja auch erklären. ;)
 
@Edelasos: Apple News generieren default mehr Kommentare/Klicks und damit mehr Geld. Also wird wegen jedem Pups eine News gemacht. Mich wundert das es noch keine Spekulationen zum iPhone 6s / 6s+ auf Winfuture gibt ...
 
@Edelasos: nur das Apple nunmal Platz 1 der wichtigsten Unternehmen inne hat, und zudem mal den doppelten wert als MS^^
 
@Razor2049:
Wichtig für wen oder was?
 
@Razor2049: lol, Apple führt die Liste der (börsennotierten) Unternehmen im Bereich Marktwert an - sonst nichts. Dieser Wert ist höchstens fürs Marketing von Relevanz und wenn du Apple kaufen willst - ansonsten völlig Bedeutungslos für die Weltgeschichte. Und die wichtigsten Unternehmen sind eher Hochtechnologieunternehmen aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Biotechnologie, Rüstung, oder generell Forschungseinrichtungen. Und kein Lifestyle Unternehmen... Wenn Apple pleite gehen würde, würde das kurzfristig die Börse erschüttern und der eine oder andere Anleger stürzt sich vom Hochhaus, aber das war es dann wieder, nach ein paar Tagen ist wieder Normalbetrieb. Würde jedoch Boing oder Lockheed-Martin pleite gehen, na du kannst es dir ausmalen...
 
Ich finde immer noch, dass Apple die beste Hardware baut, damit meine ich nicht möglichst "große" Zahlen in den Specs, sondern die Abgestimmtheit, Qualität und Haptik zum Beispiel. Leider beschleicht mich aber seit 2-3 Jahren aber das Gefühl, dass sie sich zu viel auf einmal vornehmen gerade was die Software angeht. So langsam greifen einige Puzzeteile zwar ineinander, aber Apple befindet sich da derzeit immer noch in einer Übergangsphase vom klassischen "Media-Hub" iTunes, iPhoto etc. zu "alles überall". Ich habe schon das Gefühl, dass sie einem "Masterplan" folgen und wenn irgendwann das ganze Konzept steht (z.B. mit Homekit, Healthkit, Apple-Watch, Apple-TV etc.) dann könnte das schon DAS IT-Ökosystem für Privatanwender werden. Ich schätze aber bis dahin dauert es noch 3-5 Jahre.
 
@Givarus: Gerade die letzten Wochen sollten gezeigt haben, dass Apple keine besonders gute Qualität liefert. Die Haptik finde ich bei Apple eher abstoßend. Und die Abgestimmtheit artet bei Apple in ein Gefängnis und extreme Abschottung aus. Für mich als Privatanwender ist Apple jedenfalls DAS Ökosystem mit den schlechtesten Chancen, weil es die meisten Nachteile hat.
 
@TiKu: Das ist aber gerade warum viele Applie-Produkte lieben. Schau, die meisten wollen nicht die Zeit damit verbingen, raus zufinden, welche Hardware gut sein könnte, kann, ist. Weil Sie entweder nicht das Wissen haben oder keine Zeit. Bei Apple ist die Auswahl stark eingeschränkt, funtkioniert aber. Ich glaube die Leute sind es teilweise leid vor einer fast ausgearteteten Auswahl an Produkten zu stehen und zu entscheiden. Auch mir wirds manchmal zuviel. Und solange das produkt Apple das macht, was die Leute wollen, ist es doch ok. Einschalten und Loslegen. Finde ich auch gut..
 
@airlight: Allerdings kannst du auch mit jedem Android oder Windows Phone "einschalten und loslegen".
 
@Skidrow: das stimmt so leider überhaupt nicht. Kaufe ich ein neues iPhone tippe ich nur meine Apple ID ein und alles ist eingerichtet - inkl aller Apps, E-Mail Accounts, Wlan-Einstellungen, Verläufe, Nachrichten, Musik, Fotos, Videos - eigentlich alles. Deine ganze Arbeit besteht in einer Handvoll Klicks und der Eingabe der Apple ID, keine 3 Minuten.

Wie funktioniert noch mal die Einrichtung eines neuen Windows Phone oder Android Phones mit Bordmitteln???
 
@SteffenB: Ähm, genauso?? Wenn ich mich bei Android mit meinem GoogleAccount anlogge, wird auch alles synchronisiert: Apps werden automatisch heruntergeladen, Wlan Einstellungen auch, Nachrichten auch. Bei Musik, Fotos und VIdeos weiß ich es nicht, das würde ich aber auch nicht wollen. So was habe ich auf meiner externen SD Karte, ups, gibts ja beim iphone nicht ...
 
@Skidrow: beschäftige dich damit, da werden viel, viel weniger machen synchronisiert, soll ich eine liste machen? du würdest staunen! nein, vergleich bitte mal.

Und nein, ich habe keine langsame SD-Karte, die das System blockiert, sondern schnellen Speicher im iPhone.
 
@SteffenB: Ja mach mal bitte eine Liste.
 
@SteffenB: die Liste würde ich gerne sehen.
 
@RobinPunk1988: hab für meinen Computer Club dazu ein schönes Schaubild gemacht - wo soll ich's hinschicken?
 
@SteffenB: bitte bei OneDrive hochladen und teilen :D
 
@RobinPunk1988: kann ich ja heute oder morgen tatsächlich mal machen und auf öffentlich stellen, dann haben wir eine Diskussionsgrundlage. Also morgen mal hier wieder gucken.
 
@Skidrow: wie bekommst du z.b. die whatsapp unterhaltungen auf dein neues phone? wie bekommst du die einrichtung der homescreens (inkl. hintergrundbild) auf dein fon?

whatsappkonversation übertragen: https://www.whatsapp.com/faq/de/android/20902622
 
@SteffenB: hey das wär echt mal cool wenn du das machen kannst.. danke schon mal .
 
@SteffenB: Habe jetzt mein neues Windows Phone bekommen und musste mich nur einloggen und alles war wieder da. Also nicht anders als bei Apple.
 
@dd2ren: natürlich kann man sowohl bei Windows Phone und als auch bei Android vieles Wiederherstellen - auch auf Knopfdruck. Das Konzept des iCloud Backups geht deutlich weiter.

Z.B.: Netzwerkeinstellungen, Hintergrundbilder, Installierte Profile, Einstellungen für Ortungsdienste, Anordnung auf dem Bildschirm, Ordner, Bluetooth-Geräte,
Korrekturvorschläge; Kennwörter für: Wlan, Websites, und Programme, E-Mail-Accounts (inkl. aller Einstellungen, Karten: Kartenlesezeichen, Suchvorgänge, aktuelle Orte, Favoriten; Telefon: Anrufverlauf, Favoriten, Voicemails, SMS, MMS, iMessages mit allen Anhängen; Musik, Videos, Podcasts, Bücher, Filme, TV-Sendungen, Hörbücher - alles inkl. letztem Abspielstand; Internet: Lesezeichen, Cookies, Verlauf, geöffnete Seiten, Leseliste; Sprachmemos; Wetter: Favoriten, Suchvorgänge, Einstellungen; Notizen; Erinnerungen......

Das ist nur ein Ausschnitt.

Natürlich werden auch Fotos, Videos, Klingeltöne, Dokumente der eigenen Office-Lösung, Kontakte, Kalender, Ereignisse und sowas gesichert - aber das können ja alle.

Und das Ganze geht bei Apple seit Jahren (und auch für die Macs) nicht erst seit Windows Phone 8.

Manches geht auch bei Windows und Android - vieles davon nicht.
 
@SteffenB: sofern man ein Backup gemacht hat mit seinem alten Gerät oder iCloud hat. So einfach gehts dann auch wieder bitte nicht ja. Übertreiben muss mans nicht. Bei einem neu gekauften Gerät ohne vorherigen iPhone, geht es SO jedenfalls nicht.
 
@Place.: hab doch über das iCloud Backup geschrieben (weiter oben). Egal - natürlich kann nur Daten übertragen, die vorher, sprich auf einem bisherigen Gerät vorhanden sind. Nicht existente Daten kann man auch nicht übertragen. Daher setzt natürlich bei allen Systemen (Windows Phone, Android, iOS) die Wiederherstellung ein vorheriges Smartphone voraus, da hast du natürlich Recht.
 
@SteffenB: indeed. sry, hatte nur Re1 gelesen.
 
@Balu2004: https://www.icloud.com/photostream/#A4JEsNWnJuKI85
 
@SteffenB: vielen Dank für den Upload. Ich schaue mir das heute Abend mal in Ruhe durch.. Habe mir zwei Screenshots gemacht .. Hoffe ist okay für dich. Auf der zweiten Folie wäre noch ergänzend gut wenn du schreibst das das rote der Unterschied zu Apple ist? Die Bezeichnung auf der zweitem Folie bei Fotos und Videos finde ich etwas unglücklich.. Da verwendest du die Farbe rot für die Eingrenzung google plus .. Vorher war rot der Unterschied zu ios.
 
@Balu2004: kannst Dir auch die quicktime runterladen. Habe im Kommentar noch was zur roten Markierung geschrieben.

Falls dir eine Unstimmigkeit auffällt - ein bei Android ja auch nicht so sattelfest wie bei iOS...dann schreib's bitte in den Kommentar im Fotostream. Danke!
 
@airlight: Das hat aber nichts mit der Qualität, sondern mit der Masse zu tun. Von Android-Handys gibts 1000 verschiedene Varianten, von Apple-Handy nur ~10. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die 1000 alle schlechter sind als die 10 von Apple, nur die Bandbreite ist deutlich breiter.
 
@airlight: Schon interessant, dass 25 Jahre nach Ende des Kommunismus soviele Menschen das einheitliche, eingeschränkte Warenangebot dieses Systems zurück wollen. Ich jedenfalls bin froh über die große Auswahl.
 
@TiKu: 1) kommunistische Staaten gibt's noch einige (Z.B. China, Vietnam, Kuba)

2) jede Firma bietet ein eingeschränktes Warenangebot, oder?
 
@SteffenB: weder China, noch Vietnam oder Kuba sind kommunistische Staaten. Das sind Ein-Parteien-Diktaturen mit einer staatlich regulierten Marktwirtschaft. Der einzige Staat, dem man ein kommunistisches Wirtschaftsmodell noch andichten kann ist Nordkorea, und den Leuten dort geht es nicht so gut.
 
@RobinPunk1988: keine politische Diskussion bitte - auch wenn ich sie als Joker angefangen habe. Sonst müssten wir auch über scheindemokratien, etc. sprechen. Aber du hast damit vollkommen recht...
 
@TiKu: du schreibst mal wieder müll.. der staat stellt nicht 2 handytypen bereit .. der kunde wählt aus einer anzahl am markt verfügbarer smartphones das für ihn am besten passende smartphone .. du kannst apple noch so sehr bashen .. mit ihrer strategie haben sie erfolg.
 
@TiKu: "Ich jedenfalls bin froh über die große Auswahl."

Tatsächlich hält die viel und gern beschworene *große Auswahl* aber eben nicht ansatzweise das bereit, was sich die meisten Leute wirklich wünschen bzw. für sich aussuchen. Kaum einer wird in der großen Auswahl an Geräten wirklich das passende Produkt finden, ohne an irgendeiner Stelle dann doch wieder irgendwelche Kompromisse hinnehmen zu müssen. Sei es bei der Akkulaufzeit, dem Display, Kamera oder Gewicht. Deswegen ist es genau genommen höchst fragwürdig, gegen Apples ausgesuchte Geräteauswahl argumentieren zu wollen und diese entsprechend zu monieren. Denn schließlich ist man hier, trotz deutlich geringerer Auswahlmöglichkeiten, dann insgesamt trotzdem wieder recht gut bedient und das ohne großartige Sucherei. Was nützt also eine riesengroße Auswahl, durch die man sich wühlen kann/muss, wenn letztendlich etwa 98% davon trotzdem nicht ansatzweise die wirklich relevanten Bedürfnisse erfüllen kann, sondern eben doch nur ein ganz geringer Anteil von der ach so *großen Auswahl*? - Genau, gar nichts! :)

Nachtrag:
Letztendlich zeigt sich zumindest bei mir, dass ich mir sehr wahrscheinlich selbst ein Gerät wirklich aussuchen würde, das Apple in seiner Auswahl bereithält, nicht etwa, weil ich mich nach Apples Vorgaben richten würde, sondern weil Apples gebotene Auswahl meinem Geschmack und Bedürfnisse relativ gut trifft. Und in genau diesem Punkt bin ich offenkundig nicht der einzige Konsument, der sich bei Apple insgesamt gut versorgt sieht.
 
@TiKu: ihr vergesst manchmal, dass 1) die Apple-Dienst auf unter Windows gut funktionieren (iTunes, iCloud Fotos, iCloud Drive, etc.) und 2) z.B. das Airplay von Apple mittlerweile so etwas wie einen Standard darstellt, sprich auf fast jedem modernen Verstärker und Aktivboxen funktioniert. Allein dadurch bist du durch Nutzung von Apple-Produkten eher weniger eingeschränkt als mit Windows oder Android!
 
@SteffenB: iTunes ist gerade ein Grund, einen Bogen um Apple zu machen. Ich musste diesen aufgeblasenen Binärmüll einmal installieren und hatte das Gefühl, ein zweites Betriebssystem zu installieren. Und das Resultat dieser Aktion? Man konnte nichtmal ein fremdes Apple-Gerät damit nutzen, ohne auf diesem Gerät ziemlich viele Daten zu verlieren.
 
@TiKu: kein Kommentar, gerade nicht zum letzten Satz, wer Warnhinweise bei synchronisieren ignoriert, nun ja...
 
@TiKu: Und ich liebe Itunes
 
@SteffenB: Ich schrieb nicht, dass ich das dann ausgeführt habe. Ich habe in dem Moment iTunes deinstalliert und dem Besitzer des Apple-Geräts empfohlen, Apple zu meiden, wenn ihm Interoperabilität wichtig ist.
 
@SteffenB: iTunes funktioniert gut unter Windows? Das ich nicht lache. Unter Windows zwingt dieses Rotzprogram selbst meinen i7 mit SSD und 16 GB RAM in die Knie!
 
@heidenf: meine Frau hat einen 4 Jahre alten Sony Vaio mit 4 GB - keine Probleme. Allerdings könnte der Ressourcenbedarf unter Windows tatsächlich geringer sein, da er das unter Mac OS X ist (da fällt das Programm kaum ins Gewicht) liegt's es wohl eher an Windows.
 
@SteffenB: Wohl kaum, die Windows Version von iTunes ist einfach scheisse programmiert. Und das meines Erachtens ganz gezielt. Schließlich wollen sie ihre Macs verkaufen.
 
@heidenf: Apple verkauft vor allem iPhones und iPads (und früher iPods), oder? Mit den iPhones wird ja das meiste Geld verdient. Da würde sich Apple einen Bärendienst erweisen, wenn sie geziehlt das Programm sabotieren würden. Die Theorie hinkt also ganz gewaltig.

Ist auch nicht der Stil von Apple. Wenn was nicht mehr unterstützt wird, dann wird - wie bei Safari für Windows - keine neue Version mehr rausgebracht. Aber doch nicht sich das Synchronisationsprogramm für die iPhones selbst sabotieren. Immer diese Verschwörungstheorien!
 
@SteffenB: Ich finde eher deine These ziemlich gewagt, zu behaupten es läge an Windows .....
 
@heidenf: nicht halb so gewagt wie zu behaupten Apple würde sich ABSICHTLICH sein Synchronisationstool für seine Haupteinnahmequelle sabotieren!
 
@SteffenB: Und noch mal: 4GB Laptop meiner Frau ohne Probleme. Ich habe sowohl zu Schulungszwecken in einer VM unter Windows 7 und unter 8.1 laufen - ohne Probleme.

P/S: Bei meiner Frau und mir in der Mediathek (über 1.000 Filme, über 100 TV-Serien (250 Staffeln), über 22.000 Musiktitel, einige Hörbücher, fast 700 Musikvideos - läuft.
Ist vielleicht was anderes faul auf Deinem PC?!
 
@heidenf:@SteffenB: Und noch mal: 4GB Laptop meiner Frau ohne Probleme. Ich habe sowohl zu Schulungszwecken in einer VM unter Windows 7 und unter 8.1 laufen - ohne Probleme.

P/S: Bei meiner Frau und mir in der Mediathek (über 1.000 Filme, über 100 TV-Serien (250 Staffeln), über 22.000 Musiktitel, einige Hörbücher, fast 700 Musikvideos - läuft.
Ist vielleicht was anderes faul auf Deinem PC?!
 
@SteffenB: Mit meinem PC ist alles in Ordnung. Das Problem tritt auch nicht nur bei mir auf. Meine Eltern und zwei Arbeitskollegen haben dieselben Performance Probleme. Der Rechner reagiert ab und zu einfach nicht mehr. Allerdings immer nur dann, wenn iTunes gestartet wurde. Ich glaube auch nicht, dass das an der Mediathek liegt, bei mir ist fast nichts drin. Ich nutze das Teil nur zum Update, weil das ein Firmen Handy ist und ich laut Policy für die Aktualisierung verantwortlich bin. Privat käme ich nie auf den Gedanken, mir so einen überteuerten Müll anzuschaffen. Allerdings ist das zugegebenermaßen eine persönliche und subjektive Einschätzung, die must du nicht teilen :-)
 
@heidenf: Windows Rechner / Programme bleiben nun mal ab und zu hängen: "Das Programm reagiert nicht" kennt glaube ich jeder zur Genüge. Manchmal schließt Windows Programme nicht korrekt, so dass sie mehrfach in den Tasks auftauchen und nicht mehr reagieren oder die Programme "schaukeln" den Arbeitsspeicher immer weiter hoch oder oder. Das Speicher- und Taskmanagement ist jedenfalls unter Windows eine Katastrophe (läuft unter Windows 8.1 besser). Nicht unbedingt ist das Programm Schuld, dass dann nicht mehr reagiert. Einfach mal im Tankmanager schauen, welches Programm noch viele Ressourcen beansprucht, nicht reagiert oder eigentlich geschlossen sein sollte und trotzdem der Speicherbedarf immer weiter steigt. Das ist alles unter Windows kein unübliches Verhalten des Systems. Ich würde mir einfach mal angucken, unter welchen Konstellationen von Programmen das auftritt. Anfällig sind die Adobe Programme und das Mail-Programm von Microsoft sowie der Adobe Reader. Auch Online Speicher (z.B Onedrive) beanspruchen unter Windows extrem viele Ressourcen und bringen das System an den Rand des Stillstands.

Ein weiteres Problem ist oft der verbaute Arbeitsspeicher, der nicht auf das verbaute Board abgestimmt ist. Da wird oft gespart, um einen preiswerten PC mit viel Arbeitsspeicher anbieten zu können - einer der Gründe, warum ich Apple kaufe.
 
@SteffenB: Es tritt nur auf, wenn ich iTunes starte. Selbst, direkt nach einem PC Neustart. Das Speichermanagement ist mir durchaus geläufig, ich entwickel seit 19 Jahren unter Windows. "Hochschaukeln" tut sich der Speicherverbrauch nur, wenn ein Programm fehlerhaft programmiert ist, indem man z.B. immer wieder neue Objekte erzeugt, und nicht mehr freigibt. Bei Systemen ohne Garbage Collection wird dann immer wieder neuer Speicher allokiert. Das hat mit dem Speichermanagement von Windows nichts zu tun. Es ist auch nicht normal dass Programme "ab und zu" hängen bleiben, nur weil es Windoes Programme sind. Der Grund ist meist immer eine fehlerhafte / schlampige Implementierung. Bei mir läuft im übrigen 8.1. Im Fehlerfall, wenn ich dann nach einiger Zeit an den Taskmanager komme, kann ich sehen, dass kaum Ressourcen verwendet wurden. Ich weiss nicht, wie Apple das hinbekommen hat, aber trotzdem "Hochachtung" :-)
 
@heidenf: Dann implementiert Microsoft eine Software selbst schlecht. Bei meiner Frau sind Office 2013 und Windows Live Mail die "Stehenbleiber" - und eben Adobe Reader.
 
@SteffenB: Das kann durchaus sein. Nur weil etwas von MS ist, muss es nicht gut und fehlerfrei sein. Dadurch wird iTunes aber auch nicht besser :-)
 
@TiKu: der zweite satz "die haptik finde ich" ist halt subjektiv. die kundschaft sieht das wohl anders als du... ich bin bisher sehr zufrieden mit meinem ipad 6+.
 
@Balu2004: iPad 6+ - ist das ein Wortspiel wegen der Größe oder was? ;)
 
@eN-t: Mist.. ;) iphone 6+ ..
 
@Givarus: Und DAS Ökosystem für die NSA. Müssen Sie in Zukunft nur noch 1 Firma anzapfen ;)
 
@Edelasos: genau daher meckert die nsa sogar über die Verschlüsselungen von apple, während ms mit nsa sogar nachweislich zusammenarbeitete. Von google wollen wir nun erst mal gar nicht reden erst:)
 
Trotz der Schmähkampagnen des Plasikriesen Samsung.
 
@Ispholux: Du hast echt recht! Scheiss Plastik! Und das regt mich nicht nur bei Smartphones auf, sondern auch bei vielen anderen Gegenständen. Ich will ENDLICH Tastaturen mit Tasten aus Glas oder Alu, Gamepads aus Glas oder Alu. Wieso gibt es keine Gamepads aus Alu oder Glas?? Mein Lenkrad im Auto ist auch aus Kunststoff, wann gibts das endlich aus Alu oder Glas???ßßß Meine Zahnbürste ist auch aus Kunststoff, so ein Scheiß, schmeiße ich heute noch weg!
 
@Skidrow: Bei der Zahnbürste fallen besonders die Kunststoff-Borsten sehr negativ auf. Die sollten wir auch durch Glas oder Aluminium ersetzen!
 
@notepad.exe: Daran habe ich noch gar nicht gedacht! Ich schreibe sogleich eine Email an Braun.
 
@notepad.exe: Vor allem halten die dann auch viel länger! Also die Borsten, nicht die Zähne ;D
 
@Skidrow: Also Lenkrad ist ja nun überhaupt kein Problem, gibt es in edlem Holz, Metallegierung und echtem Leder. Tastaturen gibt es auch in Metall. Und Gamepads wird es wohl auch geben. Glas ist umständlich, aber mittlerweile sollte auch dies machbar sein und ein weiterer Vorteil wäre die Exklusivität da Einzelanfertigung.
 
@Yepyep: Ich glaube du hast mich nicht verstanden. Hast du schon mal einen Gamer gesehen, der Glas- oder Alupads fordert? Viele Gamer haben das Gamepad sicherlich genauso oft und lange in der Hand wie ihr Smartphone. Aber das fordert niemand. Weil jeder im Hinterkopf weiß, dass das Blödsinn wäre. Alu fühlt sich kalt an und Glas ist zu zerbrechlich. Niemand käme ernsthaft auf die Idee, Gamepads aus Alu oder Glas zu kaufen weil es einfach unpraktisch und teuer wäre. Und zeig mir bitte Gamepads aus Alu/Glas. Auch Tastaturen mit Tasten aus Metall hab ich noch nicht gesehen, und wenn dann sind sie EXTREM selten. Aber NUR bei Smartphones ist das ja so unglaublich wichtig. Leute, die bis vor einigen Jahren gar nicht wussten, was Haptik bedeutet, werfen heute mit diesem Begriff um sich, als sei das das A und O bei einem Smartphone.
 
@Skidrow: Angebot und Nachfrage. Mit Gamepads kenne ich mich nicht aus und es wird wie bei den Tastaturen wohl eher ein Geldproblem sein. Ich habe zig Mühlen für alle möglichen Gewürze aus Nußholz mit gebürsteten Edelstahl, welche aus Plastik tuen es auch und da man fast alles auch in Pulverform bekommt, würden Plastestreuer auch problemlos funktionieren.

Aber ich versteh worauf Du hinaus willst, mir ist das Material beim Handy auch relativ egal, es sollte sich nur gut anfühlen, gut in der Hand liegen - leider bin ich da vom Iphone6 schon etwas entäuscht.
 
@Skidrow: Mir ist es halt wichtig. Warum muss man das unbedingt anzweifeln? Kann man nicht einfach akzeptieren, dass verschiedene Nutzer verschiedene Bedürfnisse haben? Rein praktisch wäre PVC bspw. der beste Fußboden-Belag, billig, dämpft, leicht zu reinigen, leicht zu ersetzen, keine besondere Pflege, top. Ich find's aber absolut scheußlich. Mir sind eben Naturmaterialien lieber. Ich mag es wenn Dinge nach dem aussehen aus dem sie gemacht sind. Wenn ich ein Plastik-Smartphone in Lederoptik oder Metalllack ansehe, dann finde ich das schlicht hässlich. Mag sein, dass das anderen egal ist und dass es Situationen gibt, in denen das einfach praktischer ist. Aber ich lebe mein Leben nicht nur so wie es praktisch ist. Ich mag schöne Dinge. Und das schon immer und nicht erst seitdem es Smartphones gibt. Weiß auch gar nicht was diese Zweifelei an der subjektiven Empfindung anderer soll. Ich lese da nur "Nein! Ich hab Recht! Ihr wisst das auch, ihr seid nur prätentiös!". Finde sowas kindisch und ganz ehrlich beschränkt.
 
@Ispholux: Geil. Plastikriese :-D +10 für den Kommentar :-D
 
Mal sehen, wann die Apple-Blase platzt...
 
@dodnet: 180 Milliarden Umsatz
ca. 40 Milliarden Gewinn
160 Milliarden Bargeld auf dem Konto

Den Knall sieht man sich wohl am besten vom Mars aus an.
 
@gutenmorgen1: in 4 Jahren sind die Barreserven auf 250 Milliarden angewachsen, das ist der Börsenwert von 75% aller Microsoft Aktien. Dann könnte Tim Cook das leidige Problem endgültig lösen. Allerdings kauft Apple ja keine Konkurenten mit gerademal 3,5% Marktanteil....
 
@Butterbrot: Nur würde dieser Übernahme niemand zustimmen ;) Die Bargeldreserven Betragen 150 Mrd. und NICHT 250 Mrd. Und Microsofts Bargeldreserven werden irgendwo bei 100 Mrd. sein.
 
@gutenmorgen1: Das sind Zahlen, die doch endlich einmal eindrucksvoll untermauern, wie überteuert Apple seine Produkte am Markt plaziert. Respekt!
 
@gutenmorgen1: Also bei 180 Mrd. Umsatz, 40 Mrd. Gewinn und 160 Mard. auf der hohen Kante wirst Du aber wohl eine lange Zeit auf dem Mars verbringen müssen...
 
Apple ist und bleibt top! Unterstreiche sämtliche Kommentare hier... :-)
 
Die Börse durchschaut doch eh keiner richtig. Warum Appleaktien so teuer sind weiß auch keiner genau. Dazu sind die nirgendwo Marktführer und meist eher Nische.
 
Apple macht wirtschaftlich alles richtig - ist doch beneidenswert. Bei Facebook haben auch viele getrollt "... die Blase platzt bald..." und ist nie passiert. Obwohl ich mir das bei dem Gesichtsbuch wohl heimlich gewünscht hätte ...
 
man muss sagen das sie das iphone deutlich verbessert haben. dennoch freu ich mich auf den tag an dem die firma wieder den bach runter geht. eben grade weil sie kaum noch innovativ sind und viel zu teuer. eine firma die erst vorprescht und dann nicht weiter am ball bleibt mit der entwicklung gehört für mich nicht zu etwas beständigem. früher oder später gehn sie pleite spätestens wenn die zielgruppe nur noch die 10-17 jährigen sind.
 
@Tea-Shirt: naja, jedes der Produkte der neuen Ära seit dem 1. iMac hat Geschichte geschrieben (iPod, Mac Pro, MacBook, Mac Mini, iPhone, iPad, iMac). Alle diese Produkte sind auf höchstem Niveau und werden jährlich verbessert. Mal mehr, mal weniger innovativ. Aber sehr viel mehr als bei anderen Firmen, die nur Leistungsdaten verbessern.

Dein Problem ist vielleicht, dass man die derzeitigen Innovationen nicht sehen kann. Stichworte wie iCloud, Familienfreigabe, Airplay, Airdrop, Health Kit, Home Kit, Swift, iCloud Drive, iCloud Fotomediathek, Car Play usw. (alle aus 2014) kann man nur erleben nicht an einem Produkt von aussen erkennen. Kein anderes Unternehmen geht so konsequent den Weg zur Vernetzung seiner Geräte.

Da von mangelnder Innovation zu sprechen verstehe ich nicht. Mittlerweile wird selbst von Microsoft vieles für Windows kopiert. Stichworte: Udatezyklen, Airplay, Geräte als Token zur Freigabe usw.

Und wenn man von Samsung und Microsoft andauernd kopiert wird - dann kann man nicht sooooo wenig innovativ sein, oder?

Und natürlich ist ein Vorteil eines guten Ökosystems aus Geräten, Software und Services, dass die Kunden eben Kunden bleiben (Apple war - glaube ich jetzt 9 mal hintereinander mit deutlichem Vorsprung auf Platz 1. bei der Kundenzufriedenheit bei Smartphones). Also keine Sorge: es werden nicht irgendwann nur noch die 10-17 jährigen sein.
 
@SteffenB: was bringt mir ein haufen guter software wenn die hardware schrott ist. das neue iphone mag gut sein aber es ist noch lange nicht auf dem stand der heutigen technik. großes display mit riesen platz verschwendung im gehäuse. die vernetzung der software mag ja nett sein aber kaum jemand braucht das meiste davon oder will es benutzen. tatsache ist das erst dieses jahr tatsächlich der nachfolger für das iphone 4 kam. alles dazwischen war reine geld mache um reste los zu werden.
 
@Tea-Shirt: Da werden wir uns dann wohl nicht einig.

Punkt 1) Ich hatte das iPhone 4. Seit einem Jahr das 5s - da liegen Welten dazwischen in Bezug auf Größe, Leistung, Kamera, Genauigkeit der Sensoren, Coprozessor, Happig, Fingerabdrucksensor und, und, und. Wenn nicht wenigstens das schon ein würdiger Nachfolger des iPhone 4 ist, dann weiß ich auch nicht.

Punkt 2) Was soll denn das heißen: "noch lange nicht auf dem heutigen Stand der Technik"? Ich hoffe, das bezieht sich nicht auf die blödsinnigen Octacore oder 15MP Kameras, die dann trotzdem schlechtere Fotos machen. Erklär doch mal, was Du meinst - dann haben wir eine Gesprächsgrundlage,

Punkt 3) Die Vernetzung der Geräte finde ich wunderbar! Die Dienste der iCloud z.B. nutzt eigentlich jeder mit Apple-Gerät täglich. Ich kennen niemanden, der die ausgestellt hat. Wollen die Leute also doch?!

Und ist macht das Leben einfacher. Zum Bsp. eine SMS oder ein Telefonat vom iPhone am Mac oder iPad anzunehmen, großartig! Gerade heute bei mir: Onlinebanking. iPhone unten im Haus, ich oben am Schreibtisch am Mac. Normalerweise wäre ich jetzt runtergelaufen, um das iPhone für die SMS-TAN zu holen. Muss ich nicht mehr. Ich mach meine Überweisung am Mac und bekomme dort meine TAN per SMS. Sehr, sehr schön. Oder gestern Machmittag: Gartenfest. Viele Verspätungen und "Wo muss ich hin?" per SMS. kann man natürlich am iPhone beantworten, die ganzen SMS. Muss ich nicht mehr. Mache ich ganz bequem mit dem auf dem Tresen liegenden iPAd. Geht wegen der großen Tastatur viel schneller und bequemer...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles