BitTorrent Sync viel schneller als Dropbox, Google Drive & OneDrive

BitTorrent Sync, ein Synchronisations-Tool auf Basis des BitTorrent-Protokolls, steht bisher eher im Schatten der großen Cloud-Dienste, die vergleichbare Services bieten. Das will der Hersteller ändern und rückt die Performance seines Tools in den ... mehr... Geschwindigkeit, katze, Speed, Gepard Bildquelle: Charles Barilleaux (CC BY 2.0) Performance, Geschwindigkeit, katze, Gepard Performance, Geschwindigkeit, katze, Gepard Charles Barilleaux (CC BY 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es müssen aber beide Rechner online sein. Keine Cloud steht als Brücke bereit. Das kann gut und das kann schlecht sein. Auch ein cooler Dienst für Direkttransfer udn optional Cloud ist cubby.com.
 
@Biller: und mit meinen 1mbit upload kann ich generell jede cloud vergessen ;)
 
@Biller & Mezo: hostet eure eigene Cloud mit einem Raspberry Pi - minimale einmalige Kosten und soviel Speicher, wie ihr ansteckt ;) EDIT: natürlich passend zum Topic mit BTSync...
 
@Biller: Genau das habe ich mich gefragt. Also spielt BTSync eher in der Klasse von Owncloud als von Dropbox....
 
Ich vermute dieser Test wurde ohne die optionale LAN-Sync-Funktion mancher Cloud-Clients gemacht.
 
Bestätigt meine Erfahrung, dass Google Drive der mit Abstand schnellste der großen Anbieter ist. Von den umfangreichen Zusatzfunktionen mal ganz abgesehen.
 
Nicht alles, was hinkt ist ein Vergleich :-(
BT-Sync findet direkt zwischen zwei Clients statt.
Der Sync mittels Cloud-Provider wird üblicherweise über irgendeine langsame DSL-Strecke geschoben.
Muss schon sagen, tolle Recherche.
 
Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen wie dies funktioniert?

Auf 2 Rechnern installiert, auf Rechner A Ordner freigegeben und per Link-Funktion dieses auf Rechner B hinzugefügt. Rechner B sagt "Genehmigung ausstehend" auf Rechner A kommt nichts an. Wieso nicht?
 
@DaSoul: Vlt. nicht den Vollzugriff gesetzt? Du richtest du zu syncenden Ordner auf dem "hauptgerät" ein. Und kannst dann nen QR Code scannen, bzw. halt nen generierten Schlüssel auf anderen Geräten eingeben, wodurch das Pairing unmittelbar durchgeführt wird. Das sollte dann eigentlich sofort funktionieren, nachdem du dann auf dem zu verbindenden Device nen Speicherort ausgewählt hast.
 
@luckyiam: Wie beschrieben habe ich dies getan. Am Hauptgerät habe ich ebenfalls angehakt, dass keine Genehmigung notwendig ist. Dennoch zeigt der Status des zu verbindenden Gerätes an, es würde auf eine Genehmigung warten.
 
Der Test wäre fair gewesen, wenn zwischen beiden Rechnern noch ein Server gestanden hätte. Aber so... Wie albern! BitTorrent Sync kann nunmal keine "Cloud" ersetzen. Jedenfalls nicht in der Konfiguration "Von Rechner zu Rechner". Das ist alberner Quatsch. Wenn Dir die Wohnung abfackelt und Du hast Dein Equipment in dieser Wohnung, sind Deine Daten üblicherweise im Eimer. Liegen die Daten in der Cloud, kaufst Du Dir einen neuen Rechner und hast keinen Datenverlust.
 
Die Aussage des Tests ist doch praktisch nichts anderes als Datenübertragung zwischen 2 Rechnern in einem LAN ist schneller als Datenübertragung zwischen einem Rechner und einem Server im Netz den noch tausende andere nutzen.
Welch wahnsinns Erkenntnis.

Und Dropbox hat auch LAN-Sync. Wurde das bewusst abgestellt oder einfach nur verschwiegen?

Wenn ich mir privat einen Server hinstelle und den mit meiner Internet-Verbindung nach außen lege, wird die Performance für einen Sync übers Netz vollkommen einbrechen und gar ins lächerliche rutschen. Oder hat jemand ein Gbit Upload zu Hause?
Und das ist doch eher der Use Case. Es geht nicht nur darum einfach 2 Rechner im gleichen Netzwerk zu syncen, sondern von ÜBERALL aus, auf seine Daten zugreifen zu können.

Ich mag zum Beispiel nicht alles aus meiner Dropbox auf dem Smartphone haben, dennoch brauche ich manchmal eine Datei von einigen MB Größe. Mit BitTorrentSync müsste ich die File dann mühsam von meinem "Server" mit dem üblichen Upload (aktuell 100KB/s) runterladen. Bei Dropbox bekomme ich üblicherweise ein vielfaches davon hin.

Naja langer Rede kurzer Sinn, mit diesem Test macht sich BitTorrent lächerlich und nicht sonderlich vertrauenswüdig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!