Windows Technical Preview: Data Sense überwacht Mobilverbrauch

Die gestern Abend veröffentlichte zweite öffentliche Ausgabe der Windows 10 Technical Preview (Build 9860) bringt auch ein Feature namens Data Sense mit sich: Dieses dient zur Überwachung des Datenvolumens, damit soll es leichter werden, ... mehr... Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Technical Preview Build 9860, Windows Technical Preview Build 9860 Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Technical Preview Build 9860, Windows Technical Preview Build 9860 Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Technical Preview Build 9860, Windows Technical Preview Build 9860

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer bei MS ist nur auf die schwachsinnige Idee gekommen, die Einstellungen in zwei Bereiche aufzuteilen und neue Funktionen dann nicht wenigstens in beiden anzuzeigen?
 
@dodnet: Das ist doch nur ne Preview, da spielt MS halt noch dran rum, kann doch in der Final-Version ganz anders aussehen.
 
@dancle00001: Das Argument könnte man glatt durchgehen lassen wenn es bei Win8.x nicht schon genau so gelaufen wäre. Vor dem Spiel ist nach dem Spiel... wie die Fußballer sagen. ;)
 
@Johnny Cache: Hast schon recht. Ist allerdings auch in der berühmten Top-10 Liste der meist gewünschten Features enthalten, die beiden wieder zusammen zu führen. Was es bringt? We'll see
 
@Johnny Cache: Microsoft geht ja angeblich mehr auf Feedback ein, also lassen wir uns überraschen.
 
@dancle00001: Ich bin absolut zuversichtlich daß sie das dann alles in die ModernUI-Einstellungen packen werden und dann behaupten daß man das ja wollte, schließlich sollte alles an einem Platz sein.
 
@Johnny Cache: und wo wäre jetzt das Problem daran?
 
@Schniefelus: Gut möglich daß du davon noch nichts gehört hast, aber eine Minderheit von vielleicht 80% scheint mit ModernUI nicht sonderlich glücklich zu sein, weswegen sie auch noch nicht auf Win8.x aktualisiert haben.
 
@Johnny Cache: Hoffentlich nicht!
 
@Johnny Cache: Was auch mehr Sinn machen würde, vor allem für die Tablet-Nutzer wäre das besser. Selbst auf den Rechner ohne Touchscreen komme ich gut mit den ModernUI Apps und die ModernUI Einstellungen zurecht.
 
@dodnet: Im aktuellen Build gibt es 3 Orte: Control Panel, PC Settings und zPC Settings. Wobei zPC Settings schon sehr nach einem Entwurf für ein umfassendes Menü aussieht, das vielleicht das Resultat der Verschmelzung sein wird. Ich gehe davon aus, dass die klassische Systemsteuerung langfristig rausfliegt, wenn man alles in die PC Settings migriert hat.
 
@Klaus-Bärbel: Ich hoffe bloß nicht, dass diese PC settings der Standard werden. Das Ding ist bedienungstechnisch auf einem Desktop eine Katastrophe und schrecklich unübersichtlich.
 
@dodnet: weil es zwei Systeme sind, die auf einem Computer laufen? Touch Optimiert und Desktop optimiert. Ganz ehrlich, ich vermisse jetzt schon die Charmbar unter der Technical Preview. Irgendwie ist die Preview für meinen Geschmack schon wieder zu Desktop lastig, aber ich denke und hoffe, dass sie wieder beide Möglichkeiten zulassen werden.
 
@b.marco: Die CharmBar ist immer noch in der Technical Preview drinnen. Einfach Windows Taste + C drücken.
 
@eragon1992: ist schwer im Tablet Modus ^^
 
@b.marco: Ist auch wieder wahr. Die hätten es lieber so wie vorher drinnen lassen sollen.
 
@dodnet: Der Traum wäre natürlich, wenn die Systemeinstellungen in beiden Bereichen exakt gleich von den Features sind und es wie beim Startmenü je nach benutztem Gerät mit Touch die ModernUI Version anzeigt und mit Tastatur und Maus eben die Desktopversion.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!