iPad Air 2 hält Versprechen von Akku-Laufzeit des Vorgängers nicht

Bei der Vorstellung des iPad Air 2 hat Apple zugesagt, dass die geringere Akku-Kapazität des Tablets durch eine höhere Energieeffizienz des Prozessors in der Praxis keine Folgen hat. Das stimmt so aber nicht, wie erste Tests zeigen. mehr... Apple Ipad, iPad Air 2, Apple iPad Air 2 Bildquelle: Apple Apple Ipad, iPad Air 2, Apple iPad Air 2 Apple Ipad, iPad Air 2, Apple iPad Air 2 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hoffe Apple hört irgendwann auf Hardware zu Produzieren. seit dem i5 kam nix mehr gutes.
 
@cs1005: Die haben noch nie Hardware produziert!
 
@fieserfisch: ist das Iphone keine Hardware?
 
@cs1005: Apple hat alle Geräte Entwickelt, aber nicht produziert. Das machen andere Firmen, Apple hat lediglich Fertigungsfabriken wo die einzelnen Komponenten zusammengesetzt werden. der i5 kommt übrigen von Intel und nicht von Apple.
 
@cs1005: Was für ein unbegründeter Blödsinn...Allein der 5k-Retina-Mac ist für viele sicher ziemlich interessant, allein auch deshalb, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis vergleichsweise sehr gut ist! Abgesehen davon gefällt mir persönlich zB das iPhone 6 wesentlich besser als das iP5...weshalb ich auch erst dieses Jahr wieder zugeschlagen hab. Und die Verkaufszahlen zum iP6 und iP6+ sprechen klar für sich.
 
@bigspid:
Na die 6er iPhones sind eher gerade enttäuschend, find ich.
Wie war das: "Mehr als größer"?!
Das sind sie eben gerade NICHT.
Im Gegenteil!
Sie sind sogar noch weit größer als alles andere in ihren jeweiligen Displaygrößen!

Oder was ist denn, abgesehen von Apple Pay, großartiges mit den Teilen gekommen?
Allgemeine Hardwareaktualisierungen (neues SoC, neue Kamera,...) sind bei einem neuen Gerät ja wohl eher "normal", oder?
 
@OPKosh: Ich werds dir jetzt nicht recht reden können...aber es ist wie immer das Gesamtpaket. Meiner Meinung nach ist es (iP6, nicht die Plus-Variante) in der Größe das beste Telefon. Sowohl die Performance was die "Alltagsanwendungen" betrifft, als auch Spiel oder sonstiges die ein wenig mehr Power brauchen. Der Akku hält (bei viel Nutzung) locker bis zum nächsten Tag, sodass man nicht "Zwischenladen" muss (GPS, Bluetooth, WLAN usw. sind immer aktiv) und ich vermisse keine Funktionen, außer Widgets wie bei Android, die man in den Bildschirm legen kann, statt der Icons. Den Wechsel vom Nexus 4 zum iPhone 6 hab ich überhaupt nicht bereut und so geht es vielen Bekannten und Freunden von mir! Vor allem die Tatsache, dass ich nicht mehr mit Abstürzen, Kompatibilitätsproblemen oder sonstigem Scheiß zu kämpfen hab, ist Gold wert.
Ich beschränke mich bei meiner Aussage nur auf eigene Erfahrungen und möchte nicht für die breite Masse sprechen...aber die hohe Nachfrage bestätigt das Gesamtbild schon.
Was für tolle Neuerungen bietet denn die Konkurrenz? (Ehrliche Frage, ich wüsste nicht was außer "Wasserdicht" bei der Konkurrenz einen deutlichen Mehrwert beitet)
 
@bigspid:
"Ehrliche Frage, ich wüsste nicht was außer "Wasserdicht" bei der Konkurrenz einen deutlichen Mehrwert beitet"

Ja, wasserdicht hat was! (Sony für mich! ;-))

Was mich an den neuen iPhones "enttäuscht", oder besser vielleicht irritiert, ist wie gesagt deren Größe.
Ja, das 6er (ohne plus) ist noch in Ordnung!
Und es geht auch nicht darum, dass sie ihr 4" Dogma überhaupt gebrochen haben!

Es ist WIE sie ihr 4" Dogma gebrochen haben!

Dass ausgerechnet der Herster mit einem 4" Dogma, das ja auch noch sehrwohl eine Berechtigung hatte (!) (Einhandbedienung und all das), jetzt auf einmal Geräte baut die für ihre Displaygröße geradezu übergroß sind?!
Und dann macht man noch nicht mal was aus dieser Größe?!
Man kann ja von Samsung, Multi-Window und S-Pen halten was man mag, aber die haben sich da wenigstens was einfallen lassen?!

Ich mein, das 6+ ist 7mm, fast 1cm(!) höher und grad mal 1,3mm schmaler als ein ein 5,7" Note3!
Im Vergleich zu den Sony Z3's sieht es noch böser aus!
Das 4,6" Z3c ist gerademal 3mm höher und 6mm breiter als ein 5S!!!

Bei den hohen Ansprüchen die Apple sonst an sich und bisher an die Kompaktheit ihrer iPhones, eben mit ihrem 4" Dogma, gestellt hat, finde ich die neuen 6er eine sehr merkwürdige Entwicklung.
 
@OPKosh: dir gefällt Sony, mir gefällt mein Luma (930), mein freund liebt Apple. und jetzt ?
 
@OPKosh: Beim iP6 bin ich mit der Größe so voll zufrieden...grad auch dass es etwas schmaler ist, find ich super. Das iP6+ hatte ich noch nicht in der Hand, aber allein von den Bildern her hätte ich auch erwartet, dass da weniger unnötiger Rand da ist! Auch wenn das Telefon dadurch einen mm dicker wird, hätte es dem sicher gut getan, wenn es dafür auch etwas kleiner wäre. Aber grundsätzlich halte ich Smartphones in der Größe >5" für zu groß...in die Hosentasche passt es kaum rein und beim telefonieren siehts affig aus. Aber ist natürlich Geschmackssache^^

edit: Mit Rand meine ich hauptsächlich die Stellen nach oben und unten hin
 
@Greengoose:
Und das ist auch völlig richtig so! Gar kein Problem.

Die Größe ist jetzt aber nicht wirklich eine reine Designfrage,oder?!
Zumindest nicht für ein mobiles Gerät und schon gar nicht wenn, wie Andere eben unter Beweis stellen, es auch kleiner geht.
Und das unverständliche ist, dass gerade Apple davor die Größe eines mobilen Gerätes selbst für besonders wichtig hielt!?
Die haben schließlich für ihr 4" extra nen eigenen Formfaktor (mehr lang als breit) entwickelt?!
 
@bigspid:
Worum es mir geht ist, dass Größe, gerade für ein mobiles Gerät, nicht nur eine Designfrage ist, sondern sehrwohl entscheidend?!
Und niemand hat bisher bei seinen Geräten mehr Wert auf die Größe, oder besser Kompaktheit, gelegt als Apple, oder?
Die haben sogar für ihre 4" extra nen eigenen Formfaktor entwickelt! (nur höher aber nicht breiter)
Und jetzt auf einmal sind deren Geräte die Größten von allen?! ( in ihrer jeweiligen Displaygröße)
Das "kleine" iP6 ist größer als manch 5"!
Das ist mein Punkt.

Größenvergleich:
https://www.youtube.com/watch?v=MWkYdHUUn8E&list=UUTj40oI2e4BFTUB3LkY7PQg
 
@OPKosh: Ja genau, sag ich ja...bei der kleineren Variante find ichs aber optimal. Von den Rändern her passt mir das genau, hab aber auch nicht die kleinsten Hände^^
Dass es länger ist, als manche Geräte mit 5" Display mag zwar sein, aber die Breite spielt da genau so eine Rolle.

Kann das Vergleichsvideo hier nicht anklicken, dämlicher Inet-Filter^^
 
Danke für die Info, dass das Perpetuum mobile doch nicht erfunden wurde.
 
Warum meckern alle? Dünner, mehr Leistung, besseres Display, bessere Kamera und es hält immer noch 11 Stunden! Ist doch toll.
 
@Rumpelzahn: weil meckern dazu gehört, wenn es um Apple geht (siehe Kommentar o1)
 
@SteffenB: aber das rumgemecker ist halt aus gutem Grund! das iphone 4 war das letzte gute Iphone.
 
@cs1005: hab ich auch immer allen erzählt, bis ich das 5s in der Hand hatte und absolut begeistert war.

Gibt ja auch noch das eine oder andere weitere Produkt.
 
@cs1005: Weil es auf beiden Seiten verglast war? Weil es gebrochen ist, bevor man es verbiegen konnte?
 
@SteffenB: Ach, hör doch auf. Es wird überall gemeckert, egal ob Apple, MS, Google. Man muss eben mit leben, dass nicht jeder für jeden alles richtig macht und es immer Leute gibt, die etwas anders sehen.
 
@Knarzi81: schön gesagt!
 
@Rumpelzahn: Vor allem gibt Apple auf der Webseite eine Akkulaufzeit von "bis zu 10 Stunden" an. Wenn es dann 11 Stunden und 15 Minuten hält, ist es doch gut und liegt damit über den Herstellerangaben.
 
@Rumpelzahn: Punkt 1: Es ist _nicht_ gut, dass sich die Akkulaufzeit zum Negativen verändert hat. Punkt 2: Leider ist Apple "auf der sicheren Seite", denn sie haben sowohl beim iPad Air als auch beim Air 2 jeweils 'bis zu 10 Stunden' Laufzeit bei Videowiedergabe angegeben. Diese Angabe hat sich auch mit Erscheinen des Air 2 nicht geändert.
 
@Tjell: Milchmädchenrechnung: wenn man mehr Leistung (CPU/GPU), dünneres Design, flacherer Akku, bessere Kamera, mehr RAM, Touch ID in das System unterbringt, kann der Akku nicht mehr Leistung erbringen. Das schaffen auch andere Firmen nicht. mehr als 11 Stunden ist ein sehr gutes Ergebnis für dieses "Dünne" und Leistungsstarke Tablet. Das Gemeckere macht also nur dann Sinn, wenn der Meckerer keine Ahnung von Technik hat ...
 
@Rumpelzahn:
Wenn man es nur dünner macht um Sony's Z2 Tablet um 0,3mm(!) zu schlagen, damit man sagen kann "Wir haben das dünnste Tablet!", dann kann man schon meckern!

Ja, Gewicht und Dicke spielen bei einem Gerät das man "rumträgt" freilich eine Rolle!
ABER Gewicht und Dicke waren schon beim Vorgänger sehrwohl in Ordnung!
Derartig marginale "Verbesserungen" rechtferigen nicht wirklich eine Laufzeiteinbuße!?

Auch nicht wenn das Ergebnis dabei immer noch (sehr) gut bleibt!
 
@OPKosh: Und du weisst natürlich, dass Apple es nur aus diesem grund gemacht hat. Immer wieder lustig diese applehater...
 
@Fanel:
Nein, das war nur ne Vermutung.
Oder hast Du ne bessere Erklärung?

Denn es ist ja, wie gesagt, nicht so, dass der Vorgänger in puncto Gewicht und Dicke ein wirkliches Problem hatte, oder?
Und in puncto Gewicht haben sie das Sony, trotz Akkureduktion, dabei ja noch nicht mal geschlagen?!
 
@Rumpelzahn: Meinst Du mich mit "keiner Ahnung von Technik"? --- Andere Sache: Warum erhält mein Post oben Minusklicks? Ich fasse doch nur zusammen, was Apple unverändert (!!!) angibt: "Up to 10 hours of surfing the web on WiFi, watching video, or listening to music". Wenn die Laufzeit von gemessenen 13 Std. 45 min auf 11 Std. 15 min gesunken ist, dann ist es immer noch mehr, als Apple verspricht. Unterm Strich ist es ärgerlich, ja.
 
Ist schon seltsam, immer diese komischen Vergleiche. Man nimmt das neueste iPad Air 2 und vergleicht es mit einem Surface Pro 2, das mittlerweile ein Jahr alt ist. Wegen den 10 '' oder warum?
 
@b.marco: Ließ mal genauer, da steht Surface 2 und dafür gibt es eben noch keinen Nachfolger.
 
@Knarzi81: Ups... du hast Recht...! Sry
 
Das ist das Problem, wenn Design über Funktion steht.
 
@kubatsch007: Welches Problem? Sie geben 10 Stunden an und es funktioniert 11Stunden? Außerdem ist der Test von daher schon Quatsch weil die Wiedergabe eines HD-Videos natürlich schon relativ rechenintensiv ist, da kann man wohl kaum Energie sparen. Hätten ja vielleicht auch das Video aus dem Netz streamen können und sich dazu navigieren lassen können... ;-) Sagt nicht sonderlich viel darüber aus ob es im "normalen Alltagseinsatz" nicht doch hinhaut.. :)
 
@Yamben:
Bitte?

Was Du da testest wird da wohl nicht viel Unterschied machen? So lange Du beide Geräte gleich testest!
Und welchen Unterschied sollte es in sachen Rechenintensitivität machen ob Du das Video streamst?
Im Gegenteil! Da wird dann durch WLAN oder Funk noch mehr Energie verbraucht?!
 
@OPKosh: ich glaube er meint eher, dass das kein alltagstauglicher Test ist und damit nichts aussagt. Jedenfalls sieht mein Alltag nicht so aus ;-)

Ein Alltagstest für alle Geräte wäre schön - Durchschnittswerte für die jeweiligen Nutzungsarten gibts ja. Das wäre mal aussagekräftig! Dann wäre auch rauszufinden, ob die Fokussierung von Apple auf Energieeffizienz tatsächlich Früchte trägt.
 
@SteffenB:
Hmm?!
Ja und nein?!

Ja, ausschließlich Video ist kein Altagsgebrauch! Das ist richtig!
Aber was ist ein Altagsgebrauch?
Der dürfte bei so ziemlich jedem anders aussehen, oder?
Ein wirklicher Altagstest läst sich sehr schwer wirklich identisch realisieren?!

Von daher ist dieser Videovergleich gar nicht so blöd, da es zumindest gleiche Bedingungen für beide Geräte garantiert?!
Und da das ein "screene-on-time"-Test unter Last darstellt ist das, denke ich, durchaus ein aussagekräftiger Vergleich.
 
@OPKosh: es gibt ja auch seit Jahrzehnten einen "Einkaufskorb", an dem Kaufverhalten, Geldwert, Teuerung usw. gemessen werden und der sich bewährt hat. Einkaufen tut auch jeder anders und doch ist ein solcher Einkaufskorb sinnvoller als der Vergleich wie viele PC verkauft wurden - darauf läuft sich für Kaufverhalten, Teuerung und Co. aber auch gar nix schließen. Genauso verhält es sich mit dem Videotest: sehr, sehr begrenzte Aussagekraft.
 
@SteffenB:
Also nicht alles was hinkt ist ein Vergleich! ;-)

Und wir reden hier immerhin von einem Unterschied von 2,5h!
Meinst Du wirklich dass sich 2,5h nur durch ein anderes Nutzungsverhalten ausgleichen lassen?
Wenn man dieses Nutzungsverhalten auf beide/alle Testkandidaten anlegt!
Also da bin ich doch sehr skeptisch!
 
@OPKosh: nein ich meine nicht, dass 2,5h ausgeglichen werden...das ist auch gar nicht mein Thema. Mein Thema ist ein Alltagstest - wie in allen Branchen üblich. Deshalb heißt es beim Auto ja auch "Durchschnittsverbrauch" und beim Kauf "repräsentativer Warenkorb" oder bei Umfragen "Repräsentative Umfrage".

Es wird eben nicht der Verbrauch bei durchweg Vollgas ermittelt und nicht eine Umfrage bei nur einer Gruppe gemacht, wenn das Ganze repräsentativ sein soll.

Du darfst weiter skeptisch sein - aber es funktioniert ja überall sonst auch!
 
@SteffenB:
Meine Skepsis bezog sich auf das Ausgleichen der 2,5h. Aber ok!

Na eine wohl bessere Möglichkeit wäre dann derartig Tests einzeln in mehreren Bereichen zu machen (Video, Musik, Surfen, ...) und dann daraus einen Durchschnitt zu errechnen.
OHNE Wichtung der einzelnen Tests! Weil das wieder Nutzerabhängig wäre!
Aber das war wohl zu aufwendig? ;-)
Jeder dieser Einzeltests würde immerhin mehrere Stunden dauern!? ;-)

Aber ja, das wäre freilich aussagekräftigER! Gar keine Frage!

Aber so ganz nichtssagend ist ein solcher "Einzeltest" dann trotzdem nicht, da er eben immerhin gleiche Bedingungen für alle garantiert!
 
@OPKosh: Natürlich sind Einzeltests ebenfalls sinnvoll (Video, Surfen und Co.). Aber...
Ich mach mal wieder den Autovergleich: Es ist ja nett, dass mein Auto 220 in der Spitze fährt und - selbst probiert - nur 3,7 Liter braucht, wenn ich optimal über Land fahre und keine Ampel kein Fußgänger (oder eben iPAd eine andere Anwendung) im Weg ist. Mein Durchschnittsverbrauch - der einzige Wert der zählt, weil ich damit ausrechnen kann, wann ich wieder Tanken (ans Auflagegerät muss) - ist aber 6,2 Liter und der ändert sich auch nicht groß, egal ob meine Schwester, meine Frau (fährt viel damit), mein Schwiegervater und Freunde mit dem Auto fahren - ist eben abhängig von den Leistungsdaten des Autos (cw-Wert, Motorleistung, Kraftstoffart (Akkuart) usw. Sprich: der Durchschnitt pendelt sich auf einen Wert ein.

So kann man das mit Sicherheit auch bei Tablets testen.

Ich war übrigens mal ein paar Jahre Verlagsleiter eines Softwareverlages (u.a. Wiso-Sparbuch) auch da wird der durchschnittliche Nutzer simuliert. Und bei Hardware eigentlich sowieso.
 
@OPKosh: Das war Sarkasmus...oder vielleicht auch Ironie? Keine Ahnung, eins von beiden war es sicher... Es sagt nichts darüber aus wie lange so ein Ding im Alltag funktioniert. Vielleicht sind die Eigenschaften beim z.B. EMail lesen deutlich besser geworden so das es bei der gesamten Laufzeit am ende keinen Unterschied macht.. :) Man hätte auch einfach nur ne Internetseite aufmachen können und den Screen anlassen, wäre auch ein vergleich, man hätte nur MP3 abspielen lassen können, wäre auch ein vergleich... Das kann man machen und es ist doch auch toll das die realen Zeiten über den angegeben liegt, wie du aber selber schon gesagt hast: Sagt nix über die wirkliche Laufzeit aus... Also sind diese vergleiche einfach nur Blödsinn und bestenfalls ein Hilfsmittel... Daraus lässt sich aber nun mal nicht wirklich die Akkulaufzeit ableiten.. :)
 
@Yamben:
Na Hilfsmittel sind solche Vergleiche immer!
Und natürlich sagt das nichts über die tatsächliche Akkulaufzeit aus, weil die eben Nutzungsabhängig ist?!

Das macht derartige Tests aber nicht blödsinnig! Im Gegenteil!
Denn sie sind eben die einzige Möglichkeit wirklich gleiche Bedingungen für alle Testkandidaten zu garantieren?!

Und ich betweifle dann doch stark, dass sich ein Unterschied von immerhin 2,5h bei "realer Nutzung" neveliert?!
 
@kubatsch007:
Ja, genau! ;-)
Ive mehr Einfluß zu geben war wohl doch keine so gute Idee?!
 
@kubatsch007: Gewicht und Abmessung sind imho bei einem Tablet immernoch eine sehr wichtige "Funktion" und nicht nur "Design".
 
Braucht ihr wieder mal klicks, dass etwas kritisiert wird was gar nicht von Apple versprochen wurde? Sie sagten bis zu 10 Stunden, so es hält auch so lange, wo ist denn dann das problem? Von einer IT Seite hätte ich eher erwartet, dass ihr über die Geekbench Ergebnisse schreibt, und dass es sich um einen Triple Core handelt nicht um einen Dualcore und 2Gb Ram etc...aber Bashing bringt nun mal mehr Klicks :)
 
@Flanigen0: Ich finde es schon interessant. Das der Vorgänger mehr als 2 Stunden länger hält, sollte nicht unerwähnt bleiben. (Das Surface 2 hält sogar >3 Stunden länger durch.)
 
@Lex23: man kann es ja erwahnen aber nen ganzen Artikel nur davon schreiben? Das ist kein Klatschblatt hier bzw denke ich nicht, dass es das sein sollte. Es geht ja immer noch um IT hier (bzw sollte es) . Ausserdem ist es doch egal ob 13 oder 11...Apple werbt mit BIS zu 10 Stunden, also sind 11 dann immer noch besser als versprochen. Das Surface vob Microsoft ist kein Tablet und auch kein Laptop, kannste also nicht wirklich vergleichen.
 
Heute sind so viele Details zum iPad Air2 ans Tageslicht gekommen z.B.:
- 2GB RAM
- 3 Kern Prozessor
- CPU Leistung schlägt im Geekbench ein 11" Macbook Air 2011 und fast das 11" Macbook Air 2012

und das Einzige was es hier gibt ist ein Artikel über schlechtere Akkulaufzeit? Finde ich irgendwie seltsam.
 
@Givarus: Man könnte auch darüber berichten, dass die Apple Aktie gerade den höchsten Stand ever erreicht hat. Aber geringer Akkulaufzeiten passen natürlich besser ins "Apple=buh" Weltbild.
 
@Givarus: genau das ist ja aber das problem. nicht der prozessor oder der ram sind dem normal user wichtig sondern halt die akkulaufzeit. es wird prinzipiell IMMER davon ausgegangen das ein nachfolge gerät da auch mehr leistung bringt als das alte modell. das so fast gar kein hersteller da mal sein augenmerk drauf legt ist total bescheuert. und hier ist ja vorallem das problem das sie ihre vorgaben hatten das gerät so dünn wie möglich zu machen halt auf kostne des akkus. und das ist in meinen augen ein totaler schwachsinn. aber ja die leute renn wieder los und kaufen. echt traurig
 
@Tea-Shirt: "und hier ist ja vorallem das problem das sie ihre vorgaben hatten das gerät so dünn wie möglich zu machen halt auf kostne des akkus. und das ist in meinen augen ein totaler schwachsinn."

Was Du da von den angeblich geltenden Vorgaben usw. behauptest, dürfte wohl kaum den wirklichen Tatsachen entsprechen! :)
Apple ist seit Jahren bekannt dafür, bei der Produktentwicklung besonderen Wert auf Harmonisierung, Gleichgewicht und ein möglichst optimales Zusammenspiel aller Komponenten zu achten, anstatt sich nur einem technischen Aspekt mit gesonderter Aufmerksamkeit zu widmen. Und sie sind entsprechend erfolgreich darin, was das erreichen diesbezüglich immer wieder neu gesteckter Ziele betrifft. Insofern ist es ein Zeichen äußersten Unverstands, wenn hier versucht wird, Apple als führendes Unternehmen in der Bran­che der Computer-Technik, Versagen in der technologischen Entwicklung des iPad Air 2 zu unterstellen. Und das auch noch aufgrund bloßer Mutmaßung und völlig undifferenzierter Schlussfolgerungen.
 
Apple sagt und schreibt von min. 10h und diese Zahl wird eingehalten. Daher. Ob es jetzt nur noch 11 statt die bisherigen 13h sind, spielt keine grosse Rolle im Versprechen von Apple. Die des Kunden evt. schon. Aber Apple hält sein Wort und mehr wurde auch nicht versprochen.
 
Wieso muss ich mich nicht wundern, dass ausgerechnet hier gemeckert wird, wo sonst auf anderen Seite sie sich begeistert zeigen von den ersten Test bzgl. Leistung. o.0
 
Das ist ja nun schon mehr, als nur auffällig! Während die bisher bekanntgewordenen Testergebnisse insgesamt eigentlich alle recht positiv ausfallen und die Tester sich sehr zufrieden, insbesondere mit dem neuen iPad Air 2 zeigen und dementsprechend kaum Beanstandungen äußern, verwendet Winfuture gleich mal einen kompletten Artikel allein dafür, ein völlig negatives Bild zu verbreiten, indem eine angebliche Akku-Schwäche über den ganzen Beitrag hinweg thematisiert wird. Eine derart "journalistische Glanzleistung" macht ja mittlerweile fast schon den Bild-Publikationen etwas vor. Absolut Klasse...! ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles