Gmail 5.0 für Android: Support für Postfächer bei Drittanbietern

Zum Start von Android 5.0 "Lollipop" wird der Suchmaschinenkonzern Google auch verschiedenen hauseigenen Anwendungen Updates verpassen. Dabei wird insbesondere die Gmail-App zu einem umfassenderen E-Mail-Client ausgebaut, der nun nicht mehr nur mit ... mehr... Google, Android, Lollipop, Android 5.0, Android L Bildquelle: Google Google, Android, Lollipop, Android 5.0, Android L Google, Android, Lollipop, Android 5.0, Android L Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super Sache, dann kann Gmail gleich alle meine Emails zu Werbezwecke durchforsten, genial. </Ironie>
 
@ghashange: Koennen sie online doch schon lange. Nur hat man - wie bei outlook.com auch - nicht die Moeglichkeit es am Smartphone einzustellen welche Accounts verbunden sind
 
@ghashange: genau das passiert dann auch :) Wird ja jetzt schon kräftig für Google Now genutzt. Kommt eine Versandbestätigung von Amazon, taucht die Sendungsverfolgung bei Google Now auf. Kommt eine eMail vom Reiseveranstallter weiß Google Now sogar welchen Flug man gebucht hat und erinnert einen daran, und zeigt verspätungen an. Teilweise ja praktisch aber auch beängstigend.
 
@FatEric: Das wusste ich gar nicht, danke. Hast Recht sowohl Beängstigend als auch Hilfreich, wobei ich diese Informationen selbst selektieren würde, welche ich weitergeben möchte.
 
@FatEric: Wenn du Now beängstigend findest, warum hast du es dann aktiviert?
 
@nicknicknick: vermutlich wird damit nur die Notification deaktiviert; aber nicht Google Now Search Engine. Durchsucht wird vermutlich weiter.
 
@TurboV6: Das ist ja genau das tolle hinter dem ganzen. Von all den Sachen die Google mit deinen Daten macht haben sie endlich eine kleine API freigegeben um ein paar relevante Daten an den Enduser auszugeben. Ist mit Cortana ja nicht anders. Man kann sich auch sicher sein dass dies nur die Spitze des Eisberges ist. Verblueffend und erschreckend zugleich
 
@TurboV6: Vermutlich durchsucht Microsoft auch alle Windows-PCs und sendet die Daten direkt an die NSA. Vermutlich sind unsere Daten nirgendwo sicher
 
@nicknicknick: Achso na dann geht das ja alles in Ordnung,.. Jetzt bin ich wesentlich beruhigter.
 
@nicknicknick: unwahrscheinlich. Windows PCs können analyisiert werden, weil Du a) den Netzwerkverkehr mitschneiden kannst und b) die Assemblies analyisieren kannst. Was ein Webserver tut; da hast Du keine Ahnung und kannst das auch nicht analyisieren. Du solltest Dir vorher 2-3 Gedanken machen, bevor Du so einen Stuss schreibst.
 
@TurboV6: Ach und du weißt also anhand des mitgeschnittenen Netzwerkverkehrs, was genau die verschlüsselten Pakete beinhalten, die da so ausgetauscht werden?! Du solltest besser überlegen, bevor du so einen Stuss schreibst ;-)
 
@nicknicknick: es ist bei einem lokalen System viel einfacher (mit entsprechendem Fachwissen) als bei einem Webserver. Und es gibt ja genug Analysten (vor allem bei Sicherheitssoftware), die sowas können. Ja. Soviel zum Thema Stuss...
 
@TurboV6: Sorry aber das ist alles nur blabla. Das Verhalten eines Closed Source Systems ist im Endeffekt eine Blackbox, der Hersteller kann Spionagefunktionen und nach-Hause-telefonieren-Funktionen immer vor dem Nutzer geheimhalten wenn er sich halbwegs geschickt anstellt. So viel zum Thema Stuss...
 
@nicknicknick: Du hast wohl soviel mit IT zutun wie die Nonne mit Geburt... ;-) Glückwunsch!
 
@TurboV6: http://m.oe24.at/welt/Schwangere-Nonne-Ein-Geschenk-Gottes/128732555 ;-) dir auch!
 
@nicknicknick: nun gut, wenn man sich auf das Googlesystem einlässt, ists mit der Privatsphäre nicht so weit hin. Und es spielt dann wohl keine Rolle, ob Google now aktiviert ist oder nicht. Gescannt werden die eMails so oder so!
 
@FatEric: Nenn mir einen Freemailer, bei dem das nicht der Fall ist. Gerade die deutschen sind nach meiner Erfahrung besonders schlimm, bei GMX und Co wird man mit "thematisch passenden" Spammails vollgeballert! Und auch nahezu alle anderen mir bekannten Anbieter haben Spam- und Malwareschutz, der nichts anderes tut als automatisiert deine Nachrichten zu scannen. Bei Google habe ich wenigstens etwas davon!
 
@nicknicknick: "Bei Google habe ich wenigstens etwas davon!"
Und weil ich das ähnlich sehe, hab ich es auch aktiviert.
 
@FatEric: Dann sehen wir das doch ähnlich :)
 
@ghashange: Keiner zwingt dich es zu nutzen! Gibt genug andere Mail Clients.
Ansonsten check die mails via browser?! ;)

Oder nicht gmail nutzen????
 
... und dann gehen die von deutschen Firmen gewünschten D-Mails erst über USA und dann zu GMX oder wie? ^^
 
Damit wird die normale email app sicher eingestellt werden... :/
 
@knirps: Genau das befürchte ich auch. :/ Ich find die Standard MailApp eigentlich prima für meine Zwecke. Zur Not muss man dann wohl auf andere Alternativen zurückgreifen.
 
@knirps: das wäre schade.
 
Wer meint nochmal, das Google sich bzw. seine Nutzer zunehmend abschotten würde? Das Gegenteil ist offensichtlich der Fall. Obwohl sich für mich jetzt nicht besonders viel ändert, ich lasse meine externen Postfächer schon seit Jahren von Gmail abholen.
 
@nicknicknick: Öffnen bedeutet nicht, sich die Emails von anderen ein zu verleiben. Da verstehst du wohl was falsch.

Es bedeutet seine eigenen Dienste und Funktionen anderen zur Verfügung zu stellen! Und wenn man da die Vergangenheit und nun die Gegenwart sieht, dann erkennt man zu nehmend den Focus auf die Eigenen Plattformen!
 
@daaaani: Die einzige Plattform, für die man keine zusätzliche Unterstützung eingeführt(!) hat, ist das Marktanteilsmäßig irrelevante Windows Phone. Sonst wüsste ich von keiner eingestellten Unterstützung irgendeiner Plattform. Im Gegenteil, teilweise sind die Google Apps für iOS sogar liebevoller umgesetzt als ihre Android-Pendants.
 
Schön. Ich bleibe trotzdem bei Aqua Mail. Ist für mich der ultimative email client.
 
@Skidrow: Warum?
 
@noneofthem: Ich finde den Smart Folder sehr praktisch (rufe mit AquaMail 4 Konten ab), arbeitet sehr gut mit Tasker zusammen, sehr gutes Widget (neue Emails auf einen Blick), hervorragende IMAP Unterstützung, schnell und die Einstellungen sind im Vergleich zu zb k9-mail viel übersichtlicher. Weil es damals bei Gmail keine Unterstützung von Drittanbietern gab, bin ich zu AquaMail gewechselt. Außerdem nutze ich wenn möglich gerne unterschiedliche Entwickler und nicht alles nur von google.
 
In dem Lollipop Build von letzter Woche ist ein Exchange/Active Sync Support! Vielleicht kommt das ja mit Gmail App 5.0?
 
@shiversc: schön wär es jedenfalls
Kommentar abgeben Netiquette beachten!