Microsoft-"Smartwatch" soll bereits in nächsten paar Wochen starten

Zur Microsoft-Smartwatch, die aber eher ein Fitness-Armband mit Display werden dürfte, gibt es schon seit geraumer Zeit einige Gerüchte, nun scheint ein Start aber näher zu rücken. In einem Medienbericht heißt es, dass sie schon in den kommenden ... mehr... smartwatch, Microsoft Patent, Microsoft Smartwatch Bildquelle: USPTO smartwatch, Microsoft Patent, Microsoft Smartwatch smartwatch, Microsoft Patent, Microsoft Smartwatch USPTO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tut mir Leid, kann immer noch keinen Sinn in diesen "Wanzen am Band" sehen, wobei es mir egal ist welcher Anbieter dafür in "egal wo" ausbeuten lässt.
Mir stellt sich immer wieder die Frage, wieso Menschen sich einen "Immer Verfügbar" Diktat freiwillig aussetzen/unterwerfen, gleichzeitig ihre persönlichen Daten Quasi verschleudern, und jetzt sogar diese Daten mit ihren "Körper/Gesundheits-Daten" ergänzen?
Nun wird es mit Sicherheit jetzt stimmen geben die (richtiger weise) auf die "Gesundheitsfürsorge" hinweisen, also Menschen die durch ein Gebrechen regelmäßig/ständig sich einer Kontrolle unterziehen sollten. Für diese Menschen gibt es Spezialisierte Systeme die mit einer vielfach höheren Genauigkeit messen und auswerten, ohne das die Lebens-Versicherung (unter anderen) die Risikobewertung ankaufen kann.
Was für einen Nutzen haben diese "Daten-Handfesseln", wenn sie nach kurzer Zeit (24 h sind für eine Uhr kurz) Stundenlang aufgeladen werden müssen?
Oder welchen Mehrwert (Spieltrieb mal außen vor) haben diese "Hallo ich bin Hip" Armbänder außer viel Geld zu verbrennen?
Nein, da habe ich wohl einen Geburtsfehler oder hatte eine erfüllte Kindheit, das mach >für Mich< absolut keinen Sinn!
 
@Kribs: Bisher bleibt ja der erhoffte Hype aus, insofern bist du da wohl nicht der einzige. Auch diese Smartwatch wird nur ein weiteres Nischenprodukt werden.
 
@Kribs: Ich find solche Uhren nur sinnvoll, wenn der Akku eine Woche hält und die Funktionalität darauf beschränkt wird, mir Termine oder Nachrichteneingang anzuzeigen. Dazu soll die Uhr bitte möglichst aussehen, wie eine normale Uhr (LG G Watch R z.B.). So eine Uhr würde ich mir gefallen lassen. Da soll nicht noch ein Navi drin sein oder so ... unnütz!
 
@Kribs: Nun, dein Smartphone sammelt schon genug daten über dich, da sammelt so eine Uhr jetzt auch nicht mehr wahnsinnig viel mehr an daten.
Es gibt sicherlich einen Markt für solche Uhren. Mal angenommen, die funktionen dieser Uhr sind zuverlässig umgesetzt, eignet sich diese Uhr bestens für fast alle Sportler. Die Überwachung der Körperfunktionen (gerade der Herzfrequenz) ist bei Anfängern enorm wichtig. Viele treiben Sport total falsch, weil sie falsche Vorstellungen haben. Beim Joggen ist eigentlich nichts aussagekräftiger als der eigene Puls (bzw. Frequenz). Wenn diese uhr das zuverlässig überwacht, kann sie beim unter- / überschreiten Alarm schlagen und man kann sein Tempo anpassen. Das habe ich selber schon mit sehr viel teurerem Equipment gemacht und das ist genial. Auch das Aufzeichnen der Lauf- Radstrecke ist im Nachhinein recht interessant.
Muss man nicht haben, aber selbst Leute mit einer erfüllten Kindheit dürfen sich für sowas interessieren. Und das ist nur ein Teilbereich dieser Uhr.
 
@FatEric: Sorry aber das ist im Bezug auf Sport schlicht Fahrlässig.

>>JEDER<< "Sportanfänger" und SemiProfi sollte nach einer Sportärztlichen Untersuchung sich beim Erlernen der jeweiligen Sportart von einen Profi Coachen lassen, alles andere ist "Gefährlich".
Aussagekräftige Messpunkte sind NICHT am Handgelenk, und schon gar nicht mit einer schlecht sitzenden "wackeligen" Smartwatches!
 
@Kribs: Kann nur einer sagen, der selber keinen Sport treibt. Ich war schon in unzähligen Sportvereinen und habe eine Zeit lang auch sehr hochklassig eine Sportart betrieben. Erst als es zu deutschen Meisterschafen ging, wurde ein ärztliches Attest verlangt. Im Hobbybereich interessiert das niemanden! Klar, wenn einer 120 Kilo wiegt, sich 20 Jahre nur von Sofa bis Kühlschrank bewegt hat, sollte vorher wohl mal einen Arzt aufsuchen. Und bekommen diese Leute die freigabe zum Sport, ist es in dieser Personengruppe am wichtigsten richtig Sport zu machen und da braucht es einen Herzfrequenzmesser!
Ansonsten merkst du deine Herzfreunz selber erst, wenn es zu spät ist, also wenn man schon erschöpft ist. Ich habe lange mit teurem Gerät von Polar trainiert und das hat auch funktioniert. Es geht dabei nur um die Frequenz und nicht den Puls. Schaut man, dass man in seinem Frequenzbereich bleibt, kann man sehr lange und damit auch gesund ausdauersport machen! Und ja, das funktioniert sogar am Handgelenk.
 
@FatEric: Aber auch nicht ganz richtig. Ich bin zum Beispiel einer, der sehr schnell schwitzt und hohen Puls hat. Aber dieser Puls geht genauso schnell wieder runter, wie er hoch gegangen ist.
Treibe selbst viel Sport und selbst wenn ich so aussehe, als ob ich gleich umfalle, lauf ich so manchen leuten noch ohne probleme weg.
Jeder Mensch ist verschieden. Deine Variante mag auf viele zu treffen. Aber nicht auf alle. Daher ist der Gang erstmal zu einem entsprechenden Arzt die bessere Wahl, als einfach solch ein Hilfsmittel zu organisieren und dann los. (Wenn man sich nicht kennt und lange nichts mehr gemacht hat) Dennoch will ich nicht sagen, dass dieses Bullshit ist. Es ist eine schöne und gute Ergänzung. Aber erst nachdem Arzt gang.
Grüße
 
@Forster007: Leider geistern solche "Theorien" von angeblichen Sportlern immer wieder durch die Foren/Gazetten, wobei der Informierte schnell begreift das diese Angebliche Sensorik kaum verlässliche Daten Liefern kann.
Hautelektroden funktionieren nur wenn sie ständig feuchten (Schweiß oder Elektrodengel) kontakt mit derselben Hautfläche haben, Profis und informierte Hobbysportler bevorzugen den Brustgurt oder klebe Hautelektroden. (Ausnahme Mio Alpha LED Sensor )
Leider wird auch immer wieder von selbsternannten Gurus der Arztbesuch verneint, somit unwissende in die Leistungsfalle "Laufen" was das teilweise Langwierige Therapien und Chirurgische Eingriffe (Bänder/Sehnenrisse) erforderlich macht.
 
@Kribs: Das ist wie "Sex sells", je attraktiver diese Accessoires mit Oberfläche, Aussehen, Design, Apps, etc. sind desto mehr "stehn drauf".

Spaß beiseite. Ich persönlich bin stark interessiert an diesen Fitnessbändern und bin ein "Achievement Junkie", also wenn ich Daten oder Highscores sehe wie ich mich verbessern kann dann motiviert mich das mehr als wenn ich "einfach so blöd" rumwandere oder Sport mache... das ist halt bei jedem anders, vielleicht vergleichbar mit Xbox Achievements und einem PC Spiel was keine hat... das "aufploppen" von Achievements bei der Xbox motiviert mich (neben dem Spiel und der Story) weiterzumachen während ich evtl. bei einem Spiel ohne Leaderboards, Highscore oder Achievements dieses nicht so oft spielen würde...

Mir persönlich reichen auch solche Apps wie Runtastic aber da muss ich natürlich mein Handy mitschleppen, ein Fitnessband was GPS, etc. hat um am Ende zu sehen wieviele Kalorien und Kilometer ich geschafft habe können mich mehr motivieren aber vor allem im Urlaub finde ich es interessant im Nachhinein nochmal sehen zu können wo ich eigentlich überall wann war, etc. was ja dem Sinn eines Urlaubsfotos ähnelt was auch sehr viel preisgibt... natürlich ist es auch wünschenswert eine Art "Offlinefunktion" zu haben so das nur ich diese Daten sehen kann so wie ich in Runtastic angeben kann das es über Facebook geshared werden soll oder nicht.
 
"Zwei Tage Laufzeit"
Das ist leider immer noch nichts, was man mit etwas anderem als "lächerlich" bezeichen könnte.

Edit: Die Minusklicker sind da wohl anderer Meinung. Zwei Tage scheinen also vollkommen akzeptabel zu sein. Dann müssen die Hersteller daran ja nichts mehr ändern.
 
@gutenmorgen1: Ich glaube nicht, dass es darum geht, dass es "vollkommen akzeptabel" ist. Aber da es - sofern die Angabe stimmt - die doppelte Laufzeit aller anderen Geräte im Markt wäre, halte ich es schon für bemerkenswert. Mal abgesehen davon, dass Laufzeiten von mehreren Tagen bei mobilen Geräten heute ja grundsätzlich eher die Ausnahme sind (bezogen auf Smartphones und Wearables).
 
@HeadCrash: Die LG G-Watch hält auch zweit Tage: http://www.areamobile.de/specials/27594-lg-g-watch-test-smartwatch-mit-schwaechen-und-potenzial

Die Galaxy Gear 2 hält sogar 3-4 Tage:
http://www.mobiflip.de/samsung-gear-2-testbericht/

Die Pepple geht schon mal locker auf die 7 Tage zu....
 
@gutenmorgen1: Oh, das wusste ich nicht. Bisher hab ich nur gelesen, dass alle Wearables nach einem Tag an die Steckdose müssen.
 
Naja, wer's glaubt... Bin mal gespannt, wie sie sich die zwei Tage schön gerechnet haben...

Bei den meisten (von den ganz wenigen, die sich dieses vorab schon tote Pferd um das Handgelenk legen) wird das Teil trotzdem keinen Tag überstehen.
 
Geplant sind Begleit-Apps für iOS, Android und Windows Phone.
Wobei die Windows Phone-App total verbuggt sein wird und nur halb so viele Funktionen bietet wie die Apps für iOS oder Android. Das ist ja nunmal der Kurs von Nadella.
 
@AhnungslosER: Machst deinem Namen ja alle Ehre.. eine entsprechende App dafür gibts übrigens schon länger (Gesundheit & Fitness) und ist laut Kritiken gut. Aber Hauptsache erstmal dumm und quer durch den Raum "geflamed" ne!?
 
@bLu3t0oth: Naja. Eigentlich bin ich nur aus den bisherigen Erfahrungen mit Windows Phone "klüger" (im Sinne von desillusionierter) geworden.
Aber danke fürs Gespräch - Nicht...
 
In den ersten Meldungen wurde berichtet, dass ein Blutzuckersensor und ein UV-Sensor ein Merkmal der Uhr seien. Was ist denn daraus geworden? Der Glucosesensor wäre ja ein echtes Alleinstellungsmerkmal der Uhr geworden. Und jetzt soll nur noch eine Laufzeit von zwei Tagen ein Kaufargument sein? Schwer vorstellbar...
 
für mich sind so warables immer noch uninteressant (unabhängig welcher Hersteller), da ich mir da derzeit einfach keinen nutzen sehe. Eine Uhr die ich jeden 2. tag laden muss hab ich jetzt schon (=Smartphone). da ich keinen Sport betreibe brauche ich auch keine "fitnessuhr". die sollen mal richtige killer-Features bieten, dann können wir weiter reden!
 
Was soll eigentlich dieser "Hype" mit den Smartwatches im Moment? Ich mein, ich verstehe den Sinn und Zweck dieser Dinger nicht?! Wozu sind die da? Was soll/kann man damit machen?

Sorry, aber das sind wirklich ernst gemeinte Fragen, denn ich kapiere es einfach nicht. Vielleicht kann hier ja mal jemand ein paar Anwendungsbeispiele nennen?

Danke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Band in Deutschland kaufen

Microsoft Band 2 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51