Die beliebtesten Funktionen, die sich Nutzer für Windows 10 wünschen

Microsoft hat Anfang des Monats die Windows 10 Technical Preview freigegeben und hat die Nutzer dieser Vorabfassung auch aufgerufen, ihre Erfahrungen sowie Wünsche und Vorschläge dem Unternehmen mitzuteilen. Dazu steht das Portal Uservoice zur ... mehr... Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Farbe, Windows Technical Preview Build 9834 Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Farbe, Windows Technical Preview Build 9834 Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Farbe, Windows Technical Preview Build 9834

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles sehr verständliche Wünsche bis auf einen. Kann man Desktop Programme nicht am Startbildschirm anpinnen?! o.O Oder steh ich gerade aufn Schlauch ?
 
@daaaani: Doch, kann man und Ordner auch. Was nicht direkt geht sind Dateien.
 
@daaaani: Ja geht alles bis auf Bookmarks (unter 8.1). Originaltext ist vielleicht etwas klarer:

"...Windows only lets me pin certain types of things to the Start screen. It's my Start screen. Let me pin whatever I want."
 
@daaaani: Was gemeint ist, ist hoffentlich die Möglichkeit Ordner an die Taskleite anzupinnen.
 
@nayooti: Seltsamerweise geht das über Umwege schon. Du kannst die Nutzerordner (Bilder usw) an Start anheften, dann dort Rechtsklick und an Taskleiste anheften.
 
"Neugestaltung aller Windows-Symbole" und als ich das letztens hier gewünscht habe gabs dumme kommentare.
 
@Mezo: Sie sind doch schon dabei, aktuell sind aber erst ein paar umgesetzt.
 
@Mezo: Die gabs auch als ich mir vor einem Jahr das Überarbeiten des Explorers u.a. mit Tabs gewünscht habe. Die Dinge werden eben von den meisten nur so lange nicht gebraucht oder als unnötig angesehen, wie sie MS nicht macht.
 
@gutenmorgen1: Gleiches gilt für fast alle Nutzer anderer Systeme ebenfalls.
 
@Knarzi81: Du verstehst wohl wirklich alles als Angriff auf MS. Tipp: Meine Aussage war nich ausschließlich auf MS bezogen.
 
@gutenmorgen1: Ich habe lediglich genau das verstanden was du geschrieben hast. Und das war kein Angriff auf MS, sondern auf deren Nutzer. Und da habe ich lediglich geschrieben, dass Nutzer anderer Systeme oder was auch immer sich genauso verhalten. Ist meine Aussage auf deine auf MS-Nutzer treffende Aussage falsch?
 
@Knarzi81: Ich habe es auf diesen Speziellen Fall bezogen gemeint.
"Die Dinge (neue Symbole, Tabs, neues Design) werden von den meisten (Windows-Nutzern) nur so lange nicht gebraucht oder als unnötig angesehen wie sie MS nicht macht."

So war es gemeint. Dass du es für nötig hältst zu erwähnen, dass das überall so ist hat mich vermuten lassen, dass du meine Aussage als Angriff auf MS gesehen hast.
Diese Minusklickerei bei egal was man sagt, lässt einen vielleicht etwas überempfindlich werden.
 
@gutenmorgen1: Nein, nur kommen ja solche Aussagen hier oft genug von Leuten, welche das eben genauso nur auf eine Nutzerschaft beziehen. Darum habe ich es eben erwähnt. Ich weiß ja, dass du Apple-Nutzer bist und da ist man eben genau wie andersrum ja schon so einiges gewohnt. Solltest du ja kennen. ;)
 
Kann die meisten dieser Wünsche durchaus verstehen - aber Aero Glass? Wenn sie sich da was schickes einfallen lassen gern, aber bitte nicht wie in Windows 7. Transparenz finde ich bei OS X Yosemite schöner gelöst. Optionale Transparenz gern, aber die Glaseffekte find ich einfach nicht schön.
 
@adrianghc: Aero war bei Vista noch wunderschön, bei 7 einfach hässlich. Windows 8 hat finde ich ein perfektes Design. Bitte beibehalten :P
 
@Erazor84: Gerade Windows 7 mag ich sehr leiden vom Aussehen her. Windows 10 mit Windows 7 Optik wäre mein Traum.
 
@Stefan1200: Kann ich nur bestätigen! Wobei mit der Zeit zu gehen sicherlich nicht verkehrt ist und wenn man mal was eckiges machen möchte - okay. Aber etwas so auf wenige Farben reduziertes steriles anzubieten fand ich jetzt nicht schön.
 
@Stefan1200: Die Windows 8 Technical Preview hatte die Möglichkeit den Glass Look zu aktivieren. Mit Screenshot: https://windows.uservoice.com/forums/265757-windows-feature-suggestions/suggestions/6504197-bring-back-aero-glass-from-windows-8-developer-pre
 
@adrianghc: Vor allen Dingen wird "Aero-Glass" immer mit Transparenz gleichgesetzt. Wenn ich mir das in Windows 8.0, 8.1 oder der Windows-10-Preview so ansehe, sind bspw- die Taskleiste, die Titelleisten und die Programmrahmen doch immer noch transparent! Vermutlich ist nicht die generelle Transparenz gemeint, denn die ist immer noch da, sondern dieser gläserne, fast metallische Glanz-Effekt innerhalb der Transparenz - nun ja, wer nur dieses Problem mit Windows hat, hat auch im sonstigen Leben nicht viele Probleme, Glückwunsch!
 
@departure: Das stimmt nicht, die Taskleiste ist ab Windows 8 das Einzige, was noch transparent ist. Die Programmrahmen sind es nicht mehr.
Mir persönlich gefiel die Transparenz in der W8 Preview am besten, ohne Glanzeffekte.
 
@glurak15: Ja, in der W8 Preview war das gut gemacht. Eckig & Transparent, hatte was.
 
@adrianghc: Irgendwie ist dieser Aero-Glas-Stil nicht mehr zeitgemäß. Viellecht sollte MS das besser Drittanbietern überlassen.
 
@RATTENBAER: Oder einfach den Usern die Wahl zwischen mehreren Themes geben. Aber das wäre vermutlich viel zu einfach.
 
@adrianghc: Doch Das Aero in Antrazit war unter Windows 7 Klasse, genau das will ich zurück.
 
@adrianghc: Ich wünsche mir eine weiterentwickelte Version von Aero Glass, so wie sie die Release Preview von Windows 8 noch hatte. Die hatte keine abgerundeten Ecken mehr und dezentere Schatten, wodurch das Theme wesentlich zeitgemäßer und eleganter aussah.

Microsoft sollte mindestens dafür sorgen, dass die Schrift und die Symbole in der Titelleiste lesbar bleiben, wenn man dem Theme eine dunkle Farbe gibt. Beim Aero-Theme hat dafür dieser helle Schein um die Schrift gesorgt. Der passte aber offenbar nicht mehr zum minimalistischen Metro-Look.

Man muss verstehen, dass Windows 8 primär den Zweck hatte, über die große Desktop-Nutzerbasis die Menge an Metro-Apps zu vergrößern, um damit die Attraktivität von Tablets und Smartphones mit Windows zu erhöhen, um endlich eine Chance gegen iOS und Android zu bekommen. Wenn Microsoft mit Windows 10 wirklich wieder dem Desktop volle Beachtung schenken möchte, dann sollte sich das auch in einem Theme äußern, das nicht an Metro angeglichen wirkt, sondern zu einem Desktop-Betriebssystem passt.
 
@Hancoque: Aero Glass sah in der letzten Win8-Preview in der Tat ziemlich schick aus. Fände ich so auch viel besser als so, wie es in Windows 7 ist.

Volle Zustimmung zum zweiten Absatz.

Ich denke, der jetzige Design passt nicht schlechter zu einem Desktop-Betriebssystem, nur weil er keine Transparenz hat - optional wär das natürlich prima. Was ich vermisst habe sind Fensterschatten, aber die sind ja jetzt auch zurück, zusammen mit dünnem Fensterrahmen, was ich auch super finde. Aber irgendwas sagt mir, dass sich das Aussehen in dieser Hinsicht noch verändern wird.
 
@adrianghc: Ich brauch nichtmal unbedingt Transparenzen. Was Windows 8 so hässlich macht, sind das eckige Aussehen, die Farbgebung und das (zu) flache Design.
 
@TiKu: Geschmackssache. Mich stören weder Ecken, die Farbgebung (kann aber verstehen, dass einem die ganzen Kacheln zu bunt sein mögen) und die Flachheit - abgesehen von den fast fehlenden Fensterschatten. Ich bin aber sicher, es ließe sich ein weit ansprechenderes Flat Design umsetzen.
 
@adrianghc: Windows 10 ist da schon ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung. Wenn sie dort noch die Fensterrahmen ansprechender machen (Buttons mit 3D-Effekt, dazu abgerundete Ecken oder wenigstens ansprechendere Farben) und wenigstens weiße statt schwarze Icons verwenden, wenn sie schon nicht bunt sein dürfen, dann wäre Flat Design zumindest ansprechend genug, dass man beim Arbeiten keinen Brechreiz mehr bekommt.
 
@TiKu: Ansprechendere Farben? Die kannst du dir doch beliebig aussuchen. Abgerundete Ecken dürften beim 1-Pixel-Rand schwer bis gar nicht umzusetzen sein, bis auf die Titelleiste. Ich finde aber witzig, dass du meinst, Win10 sei ein "sehr großer Schritt" in die richtige Richtung, denn so viel hat sich im Vergleich zu 8.1 jetzt auch nicht verändert. Aber ich denke, der große Redesign folgt noch - MS selbst macht auf der Insider-Program-Seite Andeutungen dazu:

"Sie erhalten gerne viele Updates oder eine Benutzeroberfläche, die sich im Lauf der Zeit stark verändern kann."

Ich denke, letzteres steht nicht umsonst da. Zumal wir schon früher gehört hatten, dass Win10 eine sich von 7/8 start unterscheidende GUI bekommen würde.
 
@adrianghc: Windows 10 sehe ich als großen Schritt in die richtige Richtung, weil es wieder ein halbwegs brauchbares Startmenü gibt (auch wenn noch Dinge fehlen wie z.B. dass man die Systemsteuerung direkt als Untermenü anzeigen kann) und weil der Fensterschatten sehr ansprechend aussieht.

Zu den runden Ecken: Ich habe nicht geschrieben, dass der 1px-Rand bleiben muss. Die Titelleiste abzurunden, würde aber schon reichen.
 
@TiKu: Ach so, ich dachte, es geht nur um die Optik - das Startmenü hat doch nicht so sehr damit zu tun. Sei's drum. Ich fände es schon gut, wenn die Fensterrahmen so bleiben, vielleicht einen Pixel dicker oder so. Die Fensterschatten (die ich sehr mag) heben das Fenster ja ausreichend vom Hintergrund ab.
 
Was ich mir wünsche wäre eine Windows-Displaytastatur wie auf dem Windows Phone, wo man super mit den wisch Gesten schreiben kann. Den Wunsch nach Aero-Glass kann ich hingegen nicht wirklich verstehen.
 
@L_M_A_O: jup, shape-writing für die onscreen-tastatur, da bin ich dabei
 
@L_M_A_O: Voir allem aber mit Wortvorschlagliste direkt über der Tastatur und nicht diese 3 popeligen Worte irgendwo mitten auf dem Display. Völliger Schwachsinn und unverständlich, dass das so ist.
 
Dieses bestätigt meine These, diese Art der Preview sowie das Feedback ist Mist. "normalsterblichen" Anwender? Das stimmt so überhaupt nicht, welcher Otto-Normal-User, also 90% aller Käufer, hat denn die Preview überhaupt installiert? "Add Tabs to Explorer"=2700 votes, better Notepad, "Add support for .rar .7z and .bz2 file types within " Aha, das will der Otto-Normal-User also...
 
@Lastwebpage: Wieso ist das Mist? Was schlägst du stattdessen vor? Jeder hat die Möglichkeit Wünsche und Vorschläge einzubringen - dass man sich dafür ein Minimum mit der Materie beschäftigen muss, verhindert vielleicht auch, dass jeder mögliche Mist vorgeschlagen wird. Ich finde beide von dir genannten Vorschläge sind auch für "Otto-Normal-User" praktisch. Weißt du denn besser, was "Otto-Normal-User" möchte? Überhaupt, muss alles, was man nicht ganz so toll findet, gleich "Mist" sein?
 
@adrianghc: Nein, *ICH* weiß es natürlich auch nicht, aber 1)wenn MS dann anschließend selber entscheiden muss, irgendwas nicht einzubauen, weil es eben für den Otto-Normal Kunden zu sinnlos oder zu umständlich ist, geht das Gemecker auch wieder los. 2)"Beschäftigen muss", muss man? Ich denke mal so, dass das vieles was moderne Autos heutzutage so haben, weder von Kfz-Mechanikern kommt, noch von Lesern der Auto-Motor-Sport. 3) möglicher Mist vorgeschlagen? Wenn ich mir die Liste da mal so anschaue...
 
@Lastwebpage: Man muss sich schon einmal mindestens damit beschäftigen, das System zu installieren oder eine virtuelle Maschine einzurichten. Bezüglch 3), dann stell dir mal vor, wie das aussähe, wenn da jeder, der keine Ahnung hat, seinen Senf dazugäbe.
 
@adrianghc: Muss der normale User zwangsläufig Ahnung haben? Vielleicht würde genau das Gegenteil Windows wesentlich weiterbringen, wer weiß?
Nein, ich bin mir ziemlich sicher, sollte diese Feedbackseite auch nach dem offiziellen Verkauf verfügbar bleiben und würde die normalen Nutzer dazu animieren da Vorschläge zu machen, würde man sich sehr wahrscheinlich wundern.
 
@Lastwebpage: Definiere Ahnung. Ein Minimum dessen sollte man meiner Meinung nach schon haben. Bezüglich des Feedbacks, es geht einfach um Konstruktivität und ich denke, ein Minimum muss man sich auskennen oder interessieren, um konstruktiv mitreden zu können. Klar sollte ein System auch für technische unversierte Anwender bedienbar sein und wenn es für solche Anwender zu schwer ist, sollte man Schritte unternehmen, das zu vereinfachen, aber ein Minimum an Verständnis, wie man ein Betriebssystem zu bedienen hat, muss man halt auch voraussetzen und dann kann man halt erst auf Vorschläge ab einem bestimmen Kenntnisniveau wirklich Rücksicht nehmen.
 
@Lastwebpage: Nach der Einstellung gehend brauchen Normalsterbliche auch gar keine neue Windows-Version.
 
@Lastwebpage: Die zig Packer Formate nerven mich schon seit der DOS Zeit. Ich habe nie verstanden, was der Scheiß soll. Da wurden schon früher regelrechte Glaubenskriege drum geführt. EIN Format (wie Zip) genügt und Schluss. Der Rest wie .rar, .7z .arc und das ganze andere redundante Geraffel soll verschwinden, auch wenn es vielleicht beim Packen ein halbes Prozent besser komprimiert. Ich könnte jedes mal ausrasten wenn ich ein File bekomme, welches mit irgend einem exotischen Scheiß-Packprogramm erstellt wurde. Vor allem Linux Spinner sind berüchtigt für so etwas.
 
@chronos42: Wir reden hier aber von Kompressionsraten die teilweise je nach Material 70+% besser sind. Deiner Logik zufolge braucht auch niemand JPEG... lasst uns im Internet doch Bitmaps (BMP) nutzen - hat schließlich JEDER schnelles Internet. Oder Texte... wer braucht schon docx und oot... dafür gibts rtf. Und überhaupt... wofür eigentlich alternative Betriebssysteme? Windows auf alle Kisten, fertig ist. Und alternative Eingabegeräte wie Gamepads, Joysticks, Grafiktablett, Sprachsteuerung... scheiß drauf, nen PC bedient man mit Tastatur und Maus. Mhm... ich fürchte, man muss deine Einstellung erstmal etwas weiter denken, um zu merken, wie unschön sie eigentlich ist.
 
@Lastwebpage: Schön dass Du den Sinn einer Technical Preview erfasst hast: Entwickler sollen frühzeitig zugriff auf die Funktionalitäten und Schnittstellen bekommen.

Dass jeder Hinz und Kunz sich das Dingen runterladen und installieren kann, ist eher ein Goodie, um die Stimmung bei den Kunden zu verbessern, die (zu recht oder zu unrecht lasse ich dahingestellt) wegen Win8 ziemlich verschnupft waren.
 
"Ich will's gratis!" scheint inzwischen Mainstream zu sein...
 
@FenFire: früher, da hat man noch gerne hunderte von euros/dm für eine software bezahlt. ich erinnere mich. jeder hat sich gefreut, endlich sein geld los zu werden.
 
Einen Windows Explorer im Stil von Dir Opus, das wärs.
 
@FuckTheMods: Eine zweite Dateiansicht würde mir schon reichen.
 
@knirps: IdR kommt gleich einer und erzählt dir was von Snapping, nur als Warnung :D
 
@FuckTheMods: Ich hätte jetzt XYplorer gesagt, andere wahrscheinlich Total Commander oder so, aber immerhin gibt es dafür entsprechende Lösungen, was ja bei vielen anderen Funktionen nicht der Fall ist.
 
Naja,ein bissel Aero würde ich mir auch wieder zurück wünschen.Unter Windows 7 fand ich das persönlich für einen angenehmen Effekt,auch wenn es nicht jeden gefallen hat.
Treiber-Update über Windows wäre natürlich ein sehr sinnvolles Feature.Frische Icons sind nötig,aber diese flachen Dinger finde ich nicht wirklich schön und modern (ist aber halt reine Geschmackssache).
 
@Fanta2204: Alle Features von Aero sind immer noch vorhanden, sowohl in Windows 8.0, 8.1 als auch in der 10-Preview. Mein Favorit: Aero-Snap. Auch die Transparenz ist noch da. Das einzige, was anders ist, ist dieser gläserne, fast schon metallische Glanz INNERHALB der Transparenz, der fehlt seit Windows 8.0 tatsächlich. Aber ist der wirklich so wichtig? Ich kenne Leute, die das so aufdringlich und übertrieben fanden und finden, daß sie in Vista oder 7 das klassische Theme ausgewählt haben. Also ich brauche zumindest kein "Glass", Aero aber schon.
 
@departure: Das klassische Theme geht in Win8 und folgenden soweit ich weiß nicht mehr, oder? Die Funktionen wie Aero-Snap sind mich schon von Anfang an auf den Keks gegangen, aber immerhin konnte man diese ja (über die Registry) abschalten.
Was die angeblich höhere Leistungsaufnahme angeht kann ich nichts feststellen. Bei mir ist Glass aus welchen dubiosen Gründen auch immer gerade mal wieder aus und die Kiste zieht genau so viel wie sonst auch.
 
@departure: Die meisten verbinden mit Aero ein ansprechendes Design und genau daran mangelt es Windows 8. Deshalb wollen soviele Aero zurück.
 
@TiKu: Ist aber trotzdem falsch, Aero ist in erster Linie was funktionales, und all diese Funktionen sind in 8, 8.1 und 10 immer noch vorhanden. Optik bei Aero ist und war nur dieser Glass-Effekt. Und ich verstehe trotzdem beim besten Willen nicht, was an dem so wichtig und unersetzlich sein soll.
 
@departure: Es geht auch um abgerundete Ecken, 3D-Effekte u.ä. Sicher, das gehört nicht unbedingt direkt zu Aero, aber Aero ist für die meisten eben auch ein Synonym für das Aussehen der Win7-Oberfläche.
 
Also jetzt wird's lächerlich! Erst will den Startbildschirm gar niemand, und wollen sie alle, dass man alles dranpinnen kann. Mit anderen Worten: "Super Sache, nur Dateien sollten noch gehen."
Zum Audio: Liebe Leute! Solch eine Zuordnung muss in erster Linie vom jeweiligen Programm gesteuert bzw. unterstütz werden. Das OS hat damit nix zu tun.
Notepad: ach ja. Damit dann wieder die Monopolkeule kommt. Außerdem gibt es Notepad+.
Kostenlos für alle: Ich glaub es kackt!! Leute, da sitzen mehrere tausend Leute über Jahre hinweg dran.... Neue Symbole: Wieso? Diese sind absolut dezent und professionell. Tabs für Explorer: Was soll das denn sein? Wenn ich mir mehrere Explorer öffne, will ich sie auch unabhängig von einander sehen können. Um etwa eine Datei zu verschieben.
Falls diese Liste wirklich echt sein sollte, was ich stark bezweifle. Bitte MS, hört nicht auf den Pöbel. Das wird nichts.
 
@notme: Ja, ich muss dir vollkommen recht geben. Reiter beim Explorer? Was soll ich damit? Aber einheitliche Icons finde ich schon berechtigt ... so langsam stören die alten beim Windows 8 Style
 
@notme: Audiodevice Zuordnung vom Programm steuern?? Welches Gerät für welche Audioausgabe genommen wird, ist eine Systemeinstellung. Windows ist jetzt schon anarchisch genug wo jedes dahergelaufene Programm die Autorität hat, die Soundeinstellungen (und viele andere Systemeinstellungen auch) nach belieben zu verändern, unabhängig vom ausdrücklichen Willen des Users. Da kommt ein Programm, das nichtmal als Admin ausgeführt wird, und es darf die Systemlautstärke, die Bildschirmfarbkalibrierung, und noch viele andere Sachen einfach so verändern, den Fokus klauen, usw. Was Windows wirklich braucht ist etwas, das dem User endlich wieder die Kontrolle über sein System zurückgibt
 
@Jazoray: Nein Windows setzt das Standard-Audio Device, stellt aber auch die anderen zur Verfügung. Bestes Beispiel ist Lync. Hier kann ich bei einem Anruf die Lautsprecher des PC für den Klingelton nehmen, nach dem Abheben wird das Headset benutzt.
 
@Jazoray: Mal ne ganz doofe Frage, gibt es ne Möglichkeit dafür zu sorgen daß in Win7 der digitale Lautstärkeregler von meinem Headset nicht die Masterlautstärke, sondern die des aktiven Programs beeinflußt?
 
@notme: Es testen das Ding auch Leute die den Startscreen gerne nutzen und diesen wird es ja auch weiterhin entweder optionial odrer auf Tablets dauerhaft geben und die Leute die das wissen, wünschen sich eben scheinbar die Möglichkeit eine einfache Möglichkeit aus dem Explorer heraus Verknüpfungen zu Dateien dorthin erzeugen zu können.
 
Irrgendwie doofe Wünsche. Typische Windows Wünsche von Leuten die warscheindlich nichts anderes kennen. Die wichtigsten meinerseits:
Daten genau so schnell hin und her kopieren wie auf Unix Systemen. Vorallem Ordner mit sehr vielen aber kleinen Dateien.
Automatische Update Funktion von ALLEN Programmen. Und nicht dieses Mühsame klicken immer. Jeden Tag BLOB Java Update, BLOB Treiber Update u.s.w
Schnelle Windows Suchmaschine! Die Sucht so extrem langsam. Mein Bruder hat mir mal eine empfohlen weis der Name leider nicht mehr und finde per google nichts. Getestet haben wir die so: Nach etwas typischen suchen wie .dll und wer ist schneller. Die hat das Endresultat von mehreren 1000 Dateien sicher 20x schneller gefunden.
EDIT: Und da ich gerade Windows 7 bei Vater`s PC neu installiere: Ein OS, dass MINDESTENS! Fähig ist, den Netzwerktreiber zu installieren. 3 Jähriger PC nicht fähig auch typisch Windows.

Das sind echt Dinge, bei denen ich mich frage warum dies bei Microsoft nicht möglich ist.
 
@GIGU: Daten kopieren schneller machen? Das langsame Tempo liegt an der Typanalyse, seit Vista wird Multimedia priorisiert, und jede Datei wird zuerst daraufhin analysiert. Und das kostet Zeit. Unter Windows 7 zwar weniger also noch unter Vista, aber dennoch. Das kann man in der Registry abschalten (Suchmaschine fragen), dann flutschen die Daten beim Kopieren oder verschieben wieder wie zuletzt unter NT4.0.
 
@departure: Super Danke! Werde ich mal testen :)
 
@departure: oder Robocopy nutzen und mehrere Threads aktivieren, gibts nix schelleres...
 
@R-S: Oder nen Filemanager der per Robocopy im Backend kopiert, wenn man's noch komfortabler möchte als per Commandline
 
@departure: Ich geb auf. Ich hab jetzt 10 verschiedene Suchbegriffkombinationen zu dem Thema bei google eingegeben, und nichts geht auch nur in die Nähe. Kannst du helfen?
 
@Jazoray: Das entscheidende hierzu findest Du in Antwort #6: http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?317403-vista-kopiert-im-netzwerk-zu-langsam, und zwar der netsh-Befehl "netsh interface tcp set global autotuninglevel=disabled". Aber besser auch die anderen Tipps durchprobieren.
 
@departure: Du beziehst dich vermutlich auf den "Preparing File Copy" Vorgang. Aber auch ohne diesen sind kleine Files noch deutlich langsamer als unter XP, bei Vista war es ganz schlimm
 
Bezüglich Audio hätte ichs am liebsten wie bei Windows XP, als man noch mehrere Ausgänge gleichzeitig nutzen konnte. Dann muss nicht andauernd das Standard Ausgabegerät gewechselt und gegebenfalls auch noch das Programm neu gestartet werden wenn man zwischen Kopfhöhrer und Lautsprecher wechselt.
 
der sinnvollste wunsch ist das mit den Tabs... und dazu noch split-view.
 
Wieso will keiner einen neuen Player a la VLC? Man muss den Media Player endlich verschönern und verbessern. Am besten randloser Player bei Videos, das wäre so was von geil. Ich hoffe die machen da was. Und natürlich einen geilen Internet Explorer 12 mit allen Standards und ein gutes Design und einen 3 monatigen Update-Rhythmus mit neue Versionsnummern. Dann will ich endlich eine Konsole inegriert haben mit SSH wie bei Linux oder Mac. Dann bin ich sehr glücklich.
 
Ich muss gestehen, mich überrascht das Ergebnis sehr... Sind alles verständliche Wünsche, keine Frage. Aber dass diese von so technikaffinen Usern, und dann auch noch mit dieser Priorität, kommen, das wundert mich dann doch. Hätte da eher Wünsche mit stärkeren Bezug auf neue/erweiterte Funktionalität vermutet... Dieses Vorschläge hingegen hätte ich bei 'ner Straßenumfrage von "Nur Nutzern" erwartet...
 
Optionales Aero Glas wäre schon Geilo. wen sie schon das Startmenü anbieten will ich auch Aero wieder Zurück mir solls egal sein wie viele es hassen. so lange man es abschalten kann.
 
Ich hoffe ja, dass die Änderungen nicht einfach "draufgeklatscht" werden. Gibt zig Systemmenüs, wo man mal bei "Altlasten" anfangen könnte: - Dialog für Ordnerberechtigungen(Sicherheit) neu gestalten, wenigstens resizable machen, - dem IE ein ansprechendes Menü verpassen, - Orderoptionen ist auch unendlich scrollbar...
Weitere Vorschläge: zentrale Accountverwaltung/Passwortverwaltung wie unter OSX, einen Cloud Hub: jeder Dienst kann hinzugefügt werden, der Speicher steht anschließend als Laufwerk zur Verfügung, Autostartüberwachung(neue Einträge verlangen Bestätigung), und und und...

Ist ja noch Zeit :-D
 
Bitte, bitte einen komplett überarbeiten Explorer. Der ist so abgrundtief schlecht, aber anscheinend scheint das niemanden zu stören. Aber jeder der mit Linux/Apple vertraut ist, weiß wie übersichtlich so ein Explorermenü sein kann.

Navigationsbereich, bei mir eine 50 Zeilen lange Liste. Dadurch, dass sich Ordner ausklappen lassen, sieht das jedesmal anders aus, so dass man ja nicht gleich auf Anhieb findet.
Einträge kommen bis zu 3 mal vor. Man kann leider nichts selber einstellen. OneDrive muss deshalb ganz nach oben. Echt toll für jene, die lieber andere Clouddienste benutzen.

Ordnerstruktur ist so furchtbar gelöst. Jedes Programm kann alles zumüllen, wie es es für richtig hält. Wenn ich mein User-Verzeichnis angucke, dann kriege ich das Kotzen. Suchvorgänge, Favoriten, und ein Haufen Programmnamen mit einem Punkt davor....was hat das in meinem Home-Verzeichnis verloren??? Kann man löschen so oft man will, kommt immer von selber wieder. Ja ich habe die versteckten Dateien angezeigt. Die brauche ich leider zwar sehr selten, aber nicht selten genug, dass ich dafür jedes Mal die Ordneroptionen öffnen will. (Siehe nächster Punkt!)

Die Krönung sind dann die Ordneroptionen. Über Jahrzehnte immer weiter aufgebläht, und am Ende so unübersichtlich, dass man wirklich nichts findet.
 
Na ja... das komplette System, der Style, die Farben, dieses dämliche Kachezeugs und überhaupt... es ist einfach nicht mehr ernst zu nehmen.
 
@Pia-Nist: Dann passt das ja zu deinem Kommentar.
 
@adrianghc: Das war meine ehrliche Meinung. Windows geht den Bach runter.
 
@Pia-Nist: Denke ich nicht. Und nun?
 
@Pia-Nist: Und warum? Ich sag ja nicht, dass du das nicht denken kannst, aber deine "Begründung" oben war ja wohl alles andere aus ausreichend.
 
Ich wünsche mir, dass Dateien beim Verschieben Spuren hinterlassen. Ich verschiebe z.B. eine mp3 in einen anderen Ordner und der Player hat kein Problem damit.
 
@Marten E. Vanderveen: Gibt eigentlich so eine Funktion, nennt sich 'Distributed Link Tracking Client'. Bei Anwendungen klappt das auch recht gut, aber warum das mit Mediaplayern nicht richtig funktioniert ist eine gute Frage, mal mit dem WMP probiert? (Die Beschreibung für den Service ist etwas irreführend, dieser sorgt sich auch lokal um Dateien und nicht nur im Netzwerk)
 
Echt nicht schlecht die Wünsche die meisten hätte ich auch gern :)
 
Für mich ganz Wichtig wäre eine Benutzerkonten- komplett Syncronisation, nicht nur Windows Programme, sondern komplett. Notebook, Tablet Sync auf Desktop PC zu hause, mit all neu abgelegten und neuen Datein und Einstellungen...
 
Habe selber auch mal ein paar Wünsche hinzugefügt :)
 
Für die schnelle Dateisuche fällt mir spontan 'Everything' ein.

http://www.voidtools.com/

Für mich mein einziges wirklich unverzichtbares Windows-Tool.

Und für Tabs im Explorer gibt es QTTabBar:

http://qttabbar.wikidot.com/
 
warum haben die user, die diese wünsche voraussetzten nicht einfach einen mac? ;)
 
@stinkmon: Weil sie vielleicht Mac nicht mögen, weil sie ein Apple Produkt zu teuer finden, weil sie Ihre Programme auf dem Mac nicht installieren können, weil sie Kein Mac wollen, weil sie Windows toller finden etc. Gibt tausend Gründe KEIN Mac zu benutzen ;).
 
@stinkmon: Weil Apple ein noch weniger ansprechendes Design hat. Weil die Bedienung ein Graus ist. Weil Interoperabilität für Apple ein Fremdwort ist. Weil Apple ein Patenttroll ist.
 
"Tabs für den Windows-Explorer" hat man doch eigentlich über die Linke Ordner Ansicht wenn man einstellt das nur die benutzen Ordner ausklappen!
Ein Rückkehr zum mindestens 2 Fenster Modus [als 21:9 Nutzer auch gerne 4 ;-) ] aller Norton Commander wäre mal wieder Wünschenswert. Seit Win 3.11 hat MS sich ja davon verabschiedet.
Der Windows Explorer wird mit jeder Version Trottel tauglicher gemacht in dem man das Ding immer weiter kastriert. Vernünftiges Arbeiten ist damit doch schon seit X Windows Versionen nicht mehr möglich! Von diesem Witz habe ich mich schon lange getrennt, bei mir läuft alles über den SpeedCommander ab. Wenn MS sich nur 5% von dessen Funktionen abschauen würde wäre das schon ein gigantischer Sprung nach Vorne im Vergleich zu ihrem aktuellen Witzmanager!
 
Ich wünschte mir einen brauchbaren Paketmanager die dazugehörigen Windows 10-Repos. Das wäre dann gleich zu verbinden mit den Updates für Treiber. Wenn ich Treiber im Windows-Update-Center habe warum dann nicht gleich Software von Drittanbietern.
 
Also der Wunsch das alle Treiber 100 % über das Windows Update laufen, sowie der Durchsetzung das alle Treiber von Microsoft überprüft und freigegeben sind und via Windows Treiber Signierung autorisiert sind birgt aber auch Gefahren.

Wenn Microsoft diese Treibersignierung nicht kostenlos durchführt für jeden der entweder im kleinen Kreis Hardware entwickelt (Hobbyentwickler), oder aber für sich selbst einen angepassten Treiber nutzen möchte.

Als Beispiel nenne ich mal den xu1541 Adapter für Retrohardware wie den Commodore C64, welcher schon jetzt nur mit deaktivierter Treibersignatur läuft. Soll der Hersteller da wirklich horrende Summen zahlen, damit sein Treiber für seinen selbstzusammengebauten Laufwerksemulator ohne Probleme auf allen Windows Rechnern läuft ?

Ich finde es wichtig, dass es auch zukünftig möglich ist via Erweiterter Funktionen die Windows Treiber selbst per Hand zu installieren sowie Signatur für einen bestimmten Treiber zu umgehen. Notfalls mit Hinweis das dass ein ungeprüfter Treiber ist und das System instabil werden könnte. (Nutzung auf eigene Gefahr für Experten)
 
Was ich mir für die nächsten Windowsversionen wünschen würde.
Man könnte mal die Laufwerkbuchstaben abschaffen, sie machen heute keinen Sinn mehr sie gehen nur von A-Z.
Am alten Amiga OS gab es keine Laufwerksbuchstaben da gab es dann nur hd0-x oder df0-x oder man konnte dem Laufwerk einem Namen zuordnen .
Ich wünsche mir auch den Dateibrowser von Win 7 zurück er konnte mindestens Bilder vom Bild als Icon Darstellen.
So etwas wie der Norton Commander unter unter CMD oder Winshell währe nicht schlecht.
Eine Art Asio Audiotreiber der Kaskatierbar und Netzwerkfähig währe. Das mit den Kacheln kann man wieder zumindestens für den Desktop abschaffen, man könnte ja manche Programme wieder als Gadget laden.
Eine echte Multiuser Fähigkeit ala Unix ,Linux oder Mac OS x währe mal angebracht.
 
@Pfau_thomas: Ich glaube nicht, dass man die Laufwerksbuchstaben ohne riesige Schwierigkeiten abschaffen könnte. Was glaubst du, wie gewaltig viele Kompatibilitätsprobleme es da gäbe mit einem Haufen Programme, die auf C: zugreifen möchten und es nicht finden. Aber im Prinzip kannst du Laufwerke ja schon ohne Buchstaben benutzen, sie tauchen dann bloß nicht im Explorer auf und du musst jedes Mal die GUID eingeben.

Das mit "Bilder vom Bild als Icon darstellen" versteh ich nicht.

Was meinst du mit echter Multiuser-Fähigkeit?
 
@adrianghc: alle Unixoide Betriebsyteme z.B. Linux, Unix oder auch das Mac OS X auch das Amiga OS haben schon mal keine Laufwerksbuchstaben diese werden dann auch anderst eingerichtet und anderst angesprochen z.B: den Ort Daten: oder Backup: usw.Man hätte dann keine Laufwerkbeschränkung von A-Z usw.. Ich glaube nicht das es da Kompatibilitätsprobleme gäbe.Wenn ich die Festplatte als GUID und nicht als MBR einrichte kann ich wenn es sein muß mehr als 4 Partitionen pro Festplatte einrichten.
 
@Pfau_thomas: Ich weiß, dass diese keine Laufwerksbuchstaben haben. Ich sag ja nicht, dass es an sich technisch schwer wäre, aber was ist mit den ganzen Programmen, die explizit auf C: zugreifen?
 
@Pfau_thomas: Auf diesen Betriebssystemen läuft aber keine Windows-Software. Die wenigsten Windows-Programme, die irgendwie auf Dateien zugreifen, dürften damit klar kommen, wenn absolute Pfade plötzlich keinen Laufwerksbuchstaben mehr haben.
Was gehen dürfte (auch schon mit heutigen Windows-Versionen): Es gibt nur noch C:\ und alle anderen Partitionen werden als Verzeichnis da rein gemountet.
 
@Pfau_thomas: Schreib' doch bitte nicht so einen Unsinn. Was passiert bei UNIX & Co. hinsichtlich der Partitionen oder Festplatten? Es gibt Mountpoints, und die werden durchnumeriert (hd0, hd1) undsoweiter. Ich kann unter Windows innerhalb einer Primärpartition beliebig viele logische Partitionen anlegen und diese auch noch frei benennen, OHNE dazu auch nur einen einzige Laufwerkbuchstaben zu verbrauchen, von der genannten Primärpartition mal abgesehen. Das heißt, daß Windows das bei Bedarf genauso kann wie UNIX/Linux, das aber sogar 26 mal unendlich! Und weißt Du bei der genannten Multiuserfähigkeit überhaupt, was Du damit wirklich meinst? Meinst Du, daß auf einem System mehrere User residieren können? Oder, daß gleich mehrere User gleichzeitig arbeiten können? Kann Windows seit 1996 bzw. 1998, da war Mac OS noch ein Einzelplatzsystem ohne jegliche Profil- und/oder Benutzerverwaltung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles