O2/E-Plus: Der Übernahme folgen jetzt die Massenentlassungen

Beim Telekommunikationskonzern Telefónica Deutschland ist die Übernahme des Konkurrenten E-Plus mit zahlreichen Entlassungen verbunden. Von den aktuell rund 9.100 Vollzeitstellen sollen immerhin 1.600 gestrichen werden, teilte das Unternehmen heute ... mehr... Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter Bildquelle: O2 Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter O2

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kine wirkliche Überraschung, als einigermaßen Fair könnte man noch unterstreichen, das beide Seiten gleicher Maßen betroffen ist und nicht nur eine.
Das wird sicher nochmal viel schlimmer werden, wenn man bei den Discountern aufräumt.
 
@knirps: Du: "...das beide Seiten gleicher Maßen betroffen ist und nicht nur eine..."?! DAS dürfte den jeweils betroffenen Arbeitnehmern/innen ziemlich egal sein.
 
Die Vorstände könnten auch mal auf Geld verzichten um die Unternehmen zu gesunden
 
@Postralf10: Hoffentlich werden auch entsprechend Stellen in der Vorstandsetage gestrichen...
 
1.600....... wer's glaubt?
Ich gehe mal davon aus,das die Summe an Entlassungen noch erheblich nach oben gehen wird. Für viele Mitarbeiter bringt leider diese Fusion kein Glück,sondern eher Leid mit sich.
 
Wo ist das Problem?? Wenn MS Tausende rauswirft, haben hier alle Verständniss dafür.
 
Klasse !! Hoffentlich schmeißt man jetzt auch doppelte Manager raus, aber das werden wir wohl nicht erleben. Wie immer wird nur der normale Arbeiter drunter leiden müssen.
 
@simaticplc: Zumindest werden doppelte Manager auch mehr als doppelt "abgefunden"!
 
@simaticplc: Wie heidenf schon schreibt, kostet es immer sehr viel nen Manager zu entlassen! Die Abfindungen entsprechen oft Gehälter bis zur Rente!
 
Dabei sind da noch nicht einmal die Arbeiter von externen Fremdfirmen mit eingerechnet.
Wir haben für eplus den Webshop entwickelt, dieser wird auch zum O2 Shop migriert.
In unserer Firma sind auch "mal eben" 70 Kollegen betroffen.
 
Das ist eine tolle Nachricht. Hoffentlich steigt die Aktie, wenn die Leute rausfliegen.
 
Das ist eine tolle Nachricht. Hoffentlich steigt die Aktie, wenn die Leute rausfliegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!