Vodafone beginnt mit Carrier Aggregation-Ausbau für Speed-LTE

Der Mobilfunkkonzern Vodafone beginnt damit, seine Netze mit der Carrier Aggregation-Technologie auszustatten. Diese ermöglicht es, mehrere LTE-Verbindungen parallel für die Datenübertragung zu verwenden und damit die verfügbare Bandbreite noch ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne Bildquelle: onlinespectrum Mobilfunk, Lte, Antenne Mobilfunk, Lte, Antenne onlinespectrum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich will keine punktuellen 225MBit auf dem Telefon. Schon gar nicht mit den "Flatrate"-Tarifen. Ich will flächendeckend stabile 1MBit auf dem Telefon, das ist zum surfen, mailen, Bilder tauschen völlig ausreichend.
 
@wieselding: Genau, lieber 1MBit ohne Drossel...
 
@wieselding: absolut richtig. 225mbit auf dem papier bringt keinem was. reale und dauerhafte 1mbit dagegen schon.
 
@Mezo: Scheinen alles Hochintelligente Leute hier zu sein .... Mal drüber nachgedacht, das man für 225er Zellen entsprechende Anbindungen braucht, was wiederum den generell Durchsatz in der 800er Zelle erhöht ? Aber warum auch, rumnörgeln ist ja einfacher.
 
@densch: 225er Zellen? Auf dem Frequenzband gibt es keine LTE Zellen!
 
@Spacerat: es ist eine Kanalbündelung aus dem 800er und 2600er Band... 75 + 150 Mbit = 225Mbit... wobei die 75 schon nicht häufig vorkommen... die Tarife gehen aktuell auch nur bis maximal 50 Mbit/s bei lächerlichen 30GB... ist für jede Familie natürlich der Lache zum 10. des Monat... :)
 
@chippimp: Ja, dass es sich um Kanalbündelung handelt weiß ich, steht ja im Text. Mein Kommentar bezog sich auf den Vorposter.
 
@Spacerat: der bezog sich auf die BB am Sendemast selber... viele Sendemasten sind nur mit 21 - 30 Mbit angeschlossen. Sprich wenn die Anbindung des Masten der Flaschenhals ist, bringt einem die 225Mbit ja auch nix... betrachte das 225er Zelle als 225Mbit-Zelle :)
 
@wieselding: 1MBit das ist aber eine Sache der Ansicht selbst wenn man bei den von dir genannten dingen bleibt in einer Familie z.b würde das schon eng werden
 
Von dem Arbeitsplatzvernichter Vodafail kommt mir nichts ins Haus!
 
@heidenf: zum glück beschäftigst du mehr Leute!!!

ich kanns nicht mehr hören wie die Leute die "niemanden" beschäftigen -> Sich über NOKIA Bochum beschweren oder über sonst irgendwelche Firmen die jemanden entlassen...
Selbst wenn ich 100000 Leute entlasse, dann muss ich die "erstmal" beschäftigt haben... dafür würde mir aber "niemand" Anerkennung aussprechen -> aber lästern würden alle.

Hackt doch bitte mehr auf die Konsumenten rum... die sind nämlich die wahren Schuldigen!!!
 
@baeri: Du hast nicht die geringste Ahnung, aber Hauptsache rumlabern. Meine Firma arbeitet seit vielen Jahren als externer Dienstleister für VF. Dieser Saftladen macht riesige Gewinne, trotzdem werden immer mehr Stellen, nicht zuletzt auf Kosten der Netz-, System- und Servicequalität, abgebaut. innerhalb der nächsten Jahre wird es in Deutschland nur noch das Marketing geben. Alle anderen stehen dann auf der Strasse, weil deren Job dann nach Indien, bzw. Ägypten gegangen ist. Ich kann's nicht mehr hören, wie Leute, die ünerhaupt keine Ahnung über die betreffenden Firmen und deren Interna haben, meinen, diese wie die letzten Heilsbringer in Schutz nehmen zu müssen. Die Konsumenten sind NICHT Schuld, denn VF liefert gute Zahlen ab. Hier geht es schlicht und ergreifend um Gier. Das der Kurs von VF aktuell nach Unten zeigt sind schlicht und ergreifend die Auswirkungen eines rigorosen, nicht wirklich nachvollziehbaren und zu Lasten des Arbeitnehmers gehenden "Sparprograms".
 
@heidenf: dann schiebs auf die Aktionäre...
auf die MA die hier in Deutschland viel Verdienen wollen...
-> ich als Konsument vergleiche wenn ich "kaufe" immer wo bekomme ich das beste Preisleistungsverhältnis (mit den Kriterien die mir wichtig sind)... warum sollen das die Cheffens / Aktionäre / Großfirmen / ... nicht auch dürfen?

Wenn die in Indien, Ägypten für weniger Geld arbeiten <- trotzdem aber das "selbe" leisten, dann fass dir selbst an die NASE!!!

>>Meine Firma arbeitet seit vielen Jahren als externer Dienstleister für VF. Dieser Saftladen macht riesige Gewinne, trotzdem werden immer mehr Stellen, nicht zuletzt auf Kosten der Netz-, System- und Servicequalität, abgebaut.

Wenn deine Dienstleistungen so "gut" sind dann geh doch einfach zu nen anderen Getränkemarkt...

Dort wo ich Arbeite werden gerade Stellen in fern ASIEN abgebaut um hier in Deutschland aufzubauen... sogar unsere Niederlassung in CZ wird immer mehr abgespeckt! Aber nicht, weil wir nicht "Geldgeil" sind (so würdest du es sagen) sondern, weil unsere Qualität einfach hier in Deutschland stimmt und mehr und mehr gefordert wird. Während man von ASIEN irgendwie enttäuscht ist (auch was Spontanität angeht und so...)

... BITTE Unterlass das mit irgendwelche Ahnung zu unterstellen! Ich weiß, das du nicht so viele Leute beschäftigst, wie Nokia beschäftigt hat... mehr hab ich nie gesagt...
Ich beschäftige mich sehr wohl mit Wirtschaftswesen und mir ist sehr wohl bewusst warum Firmen ins Ausland gedrückt werden... Aber was würde denn ein APPLE, GOOGLE oder sowas in Deutschland machen??? Zu hohe Steuersätze, zu teure Mitarbeiter... <- letztlich kann man sich nur gegen den Mitbewerber absetzen, wenn nicht nur die Innovationen stimmen sondern auch die Geldgeber (und genau die gibt es überall nur hier eben am wenigsten)
 
@heidenf & baeri: Ich gebe euch beiden irgendwie Recht. Dass Stellen abgebaut werden und durch Billigs-Arbeitskräfte ersetzt werden, ist in erster Linie diversen Aktionären und Aufsichtsräten zu verdanken. Die erste Schraube, an der gedreht wird, sind die Lohnkosten. Aber warum ist das so? Hier gibt es 2 Erklärungswege: Gewinnmaximierung lässt sich durch Stellenabbau/Lohn- und Gehaltskürzungen oder durch Preisanhebung erreichen. Bei letzterem kommt der Kunde ins Spiel...wollen wir nicht alle immer billig haben? Denkt mal drüber nach...
 
Hier steht den einzelnen Kunden mehr Bandbreite zur Verfügung, aber die Gesamtbandbreite an den ausgebauten Ort ändert sich hierbei nicht.
Kurz gesagt, eine überlastete Funkzelle wird mit dieser Technik nicht entlastet.
 
@basti2k: Wenn die einen Standort auf Cat 4 oder 6 ausbauen, dann mit ensprechener Anbindung, was wiederum mehr Speed für alle bedeutet
 
@densch: Die LTE-Advanced Spezifikation sagt nur das man die verstreuten Frequenzstückchen bündelt. Insgesamt bringt es nicht mehr Gesamtbandbreite.

Ein weiteres Problem entsteht, wenn man wie hier beschrieben die 2,6GHz und die 800MHz bündelt. Die 2,6GHz bildet eine Funkzelle von ca. 1,2 KM Größe die 800 MHz eine ca. 10 KM große Funkzelle. Beim den 800MHz hast du ca. 1KM um dem Turm kein Empfang, da diese Antennen über dich hinwegstrahlen.
 
Da steht aber jemand mächtig mit dem Rücken zur Wand! Ich fasse mal zusammen Volumenbegrenzung+Bandbreitenerhöhung=schnellerer Verbrauch...bravo! Dieser ganze Funkkram ist doch im Endeffekt nur eine Notlösung, um Erdarbeiten zu sparen und den Kunden eine vernünftige Anbindung inkl. echter Flat zu bieten. Für unterwegs ganz nett, aber im heimischen Bereich ziehe ich die kabelgebundene Variante auf jeden Fall vor...höhere Bandbreite, wesentlich stabiler und i.d.R. keine Volumenbegrenzung. Und genau hier liegt Knackpunkt! Die Politik hat vergessen zu verankern, dass zum festgesetzten Ausbauzeitpunkt diese Eckdaten erfüllt sein MÜSSEN! Die Mobilanbieter lachen sich jetzt einen und kassieren für die teuren Tarife ordentlich ab.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links