Windows 10: Microsoft will Hype verzögern, Angst um PC-Verkäufe

Geht es nach dem Beratungsunternehmen Gartner steckt hinter der Entscheidung, mit der jüngst veröffentlichten Windows 10 Technical Preview zunächst vor allem Firmenkunden anzusprechen, eine Strategie des Software-Konzerns, mit der man verhindern will, ... mehr... Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wer kauft sich wegen windows einen neuen pc?
 
@Mezo: Muss man doch nicht, vielleicht möchte man sich einfach aus einem beliebigen anderen Grund einen kaufen und denkt sich, wenn man noch ein, zwei Monate wartet hat man gleich die neueste Windows-Version dazu. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen halt. Kann ich schon nachvollziehen.
 
@adrianghc: da wartet man lieber auf ne neue generation cpus/gpus, anstatt auf windows. wäre für mich viel logischer, als windows als entscheidung zu nehmen. hat in der vergangenheit ja auch nicht mehr geklappt.
 
@Mezo: Neue CPU/GPUs kommen gefühlt im Monats-Rhytmus.
Windows eher im 3 Jahres Rhytmus. Also ICH würde keine 2 Monate auf eine angekündigte GPU warten (mal davon ab, dass die frisch nach Release praktisch unbezahlbar sind), aber für ein Windows, wieso nicht.
Wobei MS ja in dem Fall meistens eine extrem vergünstigte Upgrade Möglichkeit anbietet.
 
@Draco2007: ich rede von generationen, nicht einfach nur von neuen modellen. die kommen sicherlich nicht alle 2 monate. eher jährlich, wenn überhaupt.
 
@Mezo: Spielt eigentlich keine Rolle. Ob nur ein neues Modell rauskommt, was mir 10% mehr Leistung verspricht oder eine neue Generation bei der es 11% sind...so what.
Also ich habe ehrlichgesagt noch nie einen wirklich Generationensprung bei Hardware wahrgenommen. Mal der Umbruch von Single-Core auf Multi-Core...
 
@Draco2007: naja, die neuen nvidias z.b. sind schon stark. du bekommst für wenig geld eine gtx970, die selbst die titan schlägt. da kann man nicht von einem minimal upgrade sprechen. vorher gabs viel weniger fürs gleiche geld.
 
@Mezo: jo, aber die 0815 User schauen, das der PC 3GHZ hat :D :D zwischen windows 8.1 und windows 10 ist allerdings schon ein gewaltiger unterschied (also gleich ganze 19 kleine Versionsnummernsprünge)!
 
@Mezo: "du bekommst für wenig geld eine gtx970, die selbst die titan schlägt."
-> gibt es dazu eine gute Quelle? Ich besitze eine GTX Titan. Damals für >1000 Eur gekauft. Kann mir schwer vorstellen, dass eine 3xx Eur Graka die schon schlagen kann.
 
@espresso.: http://www.videocardbenchmark.net/high_end_gpus.html
 
@Mezo: GPU & CPU sind für einen überwiegenden Großteil der PC Käufer doch überhaupt kein Argument. Inzwischen laufen auch 5 Jahr alte Laptops mit dem neuesten Windows pfeilschnell, also, das sind CPU/GPU komplett uninteressant geworden. (Ausser für Gamer). Für die Kaufentscheidung relevant sind für die meisten inzwischen Festplattengröße, Speichergröße, und wenn grad in den Medien von einem neuen Betriebssystem gesprochen wird, ob dieses drauf ist.
 
@Tintifax: das wäre ja noch weniger ein argument, für ram oder speicher einen neuen pc zu kaufen, also wirklich ;)
 
@Mezo: Warum? Das sind Zahlen die der durchschnittliche Heim-PC User versteht: Ich will 400 Euro ausgeben. Das eine hat eine 2 GB, das andere eine 4 GB, da muss das mit der 4 besser sein. So hab ich das gemeint. Es gibt nur 2 Kaufentscheidungsgründe die in meinen Augen zeitlich eine "aufschiebende" oder "beschleunigende" Wirkung haben können: Preis (bzw Preisleistung, grad ein tolles Angebot, mit 1 TB Platte, was weiß ich), und ein neues Betriebssystem kommt in Kürze raus.
 
@Tintifax: ich glaube ram ist in der heutigen zeit kein thema mehr und speicher eigentlich auch nicht. zugegeben, ich kaufe keine fertige pcs aber selbst diese kommen nicht mit zu wenig ram, vor allem nicht für windows und dann die hdd als argument zu nehmen, naja. vielleicht der super dau, aber ich glaube der bekommt auch nichts von einem neuen windows mit bzw. interessiert sich dafür :p
 
@Mezo: Ich mein das jetzt nicht abwertend, wirklich nicht. Aber als selbst Bastler gehörst Du zu einer absoluten Minderheit. Selbst ich würde, wenn mich irgendein Familienmitglied fragen würd: "Worauf soll ich beim PC Kauf achten", garantiert Marke/Qualität, Preis, Ram und Festplatte WEIT vor einer CPU oder GPU nennen. CPU/GPU ist vollkommen uninteressant, wenn man nicht Wert drauf legt, dass die neuesten Grafikdemos mit 80 und nicht mit 75 Frames/sek laufen...
 
@Tintifax: ich würde ihnen raten, dass ich ihnen die hdd/ram einbaue und sie diese für ein paar euro bekommen.

mir ist schon klar, dass ich der minderheit angehöre, aber einen neuen pc wegen ram oder hdd, dass ist ja mal extremste verschwendung ever.
 
@Mezo: Ich hab ja nicht gesagt dass man wegen einer größeren Platte einen PC kauft. Es geht nur darum: User XY weiß, sein PC ist sehr alt, schön langsam sollt er sich einen neuen kaufen. Wenn er ein Super Angebot findet, mit viel RAM/Festplatte, kanns sein dass er ihn früher kauft. Wenn das neue Windows "vor der Tür" steht, kanns sein dass er ihn später kauft. CPU/GPU ist dem XY vollkommen egal. Im übrigen find ich die Argumentation, dass MS die Preview verzögert um den Hype zu verzögern seltsam, da es sowieso laute Gerüchte gibt dass es kostenlose Updates auf 10 geben wird, und somit wärs widerum vollkommen egal.
 
@Tintifax: jo, wie auch immer. ich finde es auch merkwürdig. windows 8 war ja auch kein pc verkäufer und war es bei windows 7 nicht auch so? das geheule geht ja nun schon länger.
 
@Mezo: Tust du gerade nur so oder bist du tatsächlich schwer von Begriff?
Keine Sau hat was davon geschrieben das sich irgendjemand einen neuen Rechner wegen einem OS kauft. Es steht lediglich da das diejenigen die "jetzt" überlegen sich einen neuen (Fertig)Rechner zu kaufen bei Ankündigung von Win 10 möglicherweise warten, und somit das Weihnachtsgeschäft vermiesen könnten. Das wären dann solche Kunden die weder eine Ahnung davon haben wie man Win10 später installiert noch unnötig Geld ausgeben wollen. Die würden eher darauf warten als auf die schnellste und zeitgleich günstigste GPU. Einfach aus dem Grund weil sie nicht wissen was das ist.
 
@P-A-O: hättest du die news der vergangenheit verfolgt, dann wüsstest du sehr wohl, dass die hersteller denken, dass plötzlich alle wegen einem neuen os auch gleich einen neuen pc kaufen oder wie kamen die "mimimi" news in der vergangenheit zustanden, wo geheult wurde, dass keiner wegen windows 7/8 einen pc kauft?
 
@Mezo: naja zumindest "Umstiegswillige" von XP auf eine neuere Version
 
Win10 ist so gut daß wir gleich eine Versionsnummer überspringen, aber wir wollen keinen Hype veranstalten. Wären sie bei einem Codenamen gebliegen hätte sich außer IT'ler keine Sau dafür interessiert. Aber das wäre wohl zu einfach gewesen.
 
@Johnny Cache: Sie werden sicher noch einen Hype veranstalten, aber ich denke, der kommt erst später. Bei momentanem Entwicklungsstand gibt es ja auch noch keine Berechtigung dafür, die 9 zu überspringen, weil 10 so ein riesiger Schritt sei, denn der Unterschied zu 8.1 fällt noch ziemlich klein aus, aber das zeigt, dass sie noch einiges vorhaben.
 
@adrianghc: Sie nehmen halt noch Anlauf. ;)
 
@adrianghc: Lass mich raten: Du hast den (aufgezeichneten) Stream selbst nicht gesehen? Und einige andere (leider auch die Winfuture-Autoren) anscheinend auch nicht - denn bei der Vorstellung wäre das klar rausgekommen:

Also: Windows 10 heißt NICHT deshalb Windows 10, weil es so ein herausragendes, komplett anderes und neues Produkt ist, sondern weil mit Windows 10 eine komplett neue Schiene beginnt. Windows 10 wird selbst durch einen sehr tiefgehenden Update-Mechanismus sich selbst Updaten können und durch kleinere Packs ähnlich wie Service Packs immer auf neue Versionen gehoben werden. Es gibt also nicht mehr alle 2-3 Jahre ein neues Windows, sondern wahrscheinlich halbjährlich größere Updates mit neuen Funktionen. Damit das ganze Unternehmensgerecht ist, wird es speziell lange supportete Stände geben (wie beim Linux-Kernel). Windows 10 wird also laut diesem Vortrag das "letzte" Windows sein, die 10 unterstreicht die drastische Veränderung in der Update-Politik.
 
@Hans3: Ich hab den Stream gesehen und es hieß doch "When you see the final product, you will agree with me that Windows 10 is a far more appropiate name" - so oder ähnlich. Das, was du mir sagst, erscheint mir aber auch plausibel, wenn nicht gar plausibler. Vielleicht ist es ein bisschen von beidem.
 
@adrianghc: Ja, du hast recht das hat er gesagt. Aber er ist insgesamt 3 Mal darauf eingegangen, dass Windows 10 etwas besonderes ist - und warum. Für die genauen Wortlaute müsst ich es mir nochmal komplett anschauen - mach ich, wenn ich mal nicht so müde bin :)

Die Infos mit den halbjährlichen Update-Packs und dem länger supporteten Versionen stammt übrigens von einer anderen News, die durch einen MS-Mitarbeiter irrtümlich rausgegeben wurde. Dies kam im Vortrag selbst nicht vor, passt aber ins Gesamtkonzept, wie du auch angemerkt hast.
 
@Johnny Cache: jo:) windows 8/10 ist für mich eh das neue Vista ;)
Ich bleibe meinem 7 noch laaange treu
 
@Dioxyd: Ohne Vista hätte es kein 7 gegeben und so groß unterscheiden die beiden sich garnicht. Mit 8.x hatten viele ihre Probleme (war auch ein großer Umschwung wegen Touch/Tablet usw.) mit 10 wird sich das wieder ändern denke ich, viele sind jetzt schon begeistert und es ist noch garnicht alles enthalten/freigeschaltet.

Dein Windows 7 kannst aber natürlich noch einige Jahre behalten, da spricht nichts dagegen.
 
Ich überlege gerade ob ich das falsche Verständnis von Hype habe.. Bisher ist doch ein Hype wenn Kunden auf ein Produkt fliegen weil es sie interessiert. Seit wann entscheidet der Hersteller das ein Produkt zum Hype wird?? Das muss sich doch erst entwickeln.
 
@Balu2004: Der Hersteller kann ja aktiv einen Hype provozieren. *hust*Apple*hust* Ob das auch gelingt, ist das natürlich die andere Frage.
 
@adrianghc: Ja, aber Microsoft muss da aufpassen, denn die können so etwas nicht.
 
@adrianghc: wenn du husten musst trink was. apple beherrscht im gegensatz zu microsoft marketing :)
 
@Balu2004: Kann es sein, dass hier alle meinen Post als Apple-Bashing verstehen? So war das nämlich nicht gemeint.
 
@Balu2004: In der heutigen Zeit gibt es leider nicht mehr so viele selbstständig denkende Menschen. Da eintscheiden dann die Konzerne was für dich gut ist. :)
 
Kein Business-Kunde würde jemals auf die Idee kommen von Win7 bzw. Win8 direkt auf Win10 zu gehen. Der Schritt wäre schlicht geschäftsschädigend. Win10 darf sich erstmal auf dem Markt etablieren und bei Privatkunden reifen. Wenn die gröbsten Bugs gepatcht wurden und "Business"-Software (Zeitschreibung etc.) stabil auf der neuen Plattform läuft kann man über Win10 mal nachdenken.

Nebenbei ist der PC-Markt nachwievor gesättigt, womit sich die "niedrige" Anzahl an Vorbestellungen recht leicht erklärt.
 
@erso: Bussiness-Kunden haben zum Support-Ende von XP auf 7 umgestellt und die meisten von denen werden damit eben wieder bis zum Support-Ende arbeiten.
 
@erso: jo, windows war in der vergangenheit ja auch immer so verbuggt, dass es erst mal reifen musste. windows war immer alles, aber sicherlich nicht verbuggt.
 
@erso: Welche gröbsten Bugs meinst du?
Unfähige Hardware-Hersteller die nicht in der Lage sind Treiber für ihre eigene Hardware zu liefern, die mit den neuen Specs eines OS klar kommt? ( <hust> Creative </hust> )
 
@Draco2007: creative gibt es noch?^^
 
@Mezo: Keine Ahnung, ich weiß nur, dass ich mal eine wirklich gute Soundkarte von denen hatte und es absolut keine vernünftigen Treiber für Windows 7 gab...
 
@Draco2007: mitlerweile gibts die...und: man kann immer die inf files für xp manipulieren...damit "alte" treiber gehen.
 
@Draco2007: Der Grund, warum Microsoft doch recht frequent Sicherheitspatches nachschiebt ist dir aber schon klar?
Der Punkt, den du mit den Hardware-Herstellern anbringst hattte ich garnicht bedacht und ja, das ich auch ein Grund mit dem Wechsel zu warten :).

... Wobei mich derzeit Bugs in Treibern diverser Versionierungstools als Win8 Tester bei uns im Betrieb eher nerven.
 
@erso: Ja, der Grund ist so simpel wie nur irgendwas. Software ist NIE perfekt. Erst recht nicht bei der Komplexität eines Betriebssystems.

Das hat immer noch nichts mit den "gröbsten Bugs" zu tun.
 
@erso: Es ist vor allem bei Business-Kunden so, dass das Ausrollen eines neuen OS SEHR viel Arbeit mit sich bringt. ALLE Software-Produkte müssen getestet werden, Management-Werkzeuge u.U. angepasst werden, ein Deployment-Plan erstellt werden, ... Dieser Prozess dauert in Firmen normalerweise 1-2 Jahre (!). Manchmal mehr, aber nur selten weniger. Man stelle sich vor, dass man 1000 Clients umstellt und dann funktioniert der Zugriff auf SAP nicht mehr. Oder Außendienstmitarbeiter können keine VPN-Verbindung mehr aufbauen. Das wäre ein GAU.
 
nuja..seien wir mal ehrlich..so doll is win 8,8.1,10 nicht... zum rumspielen auf dem tab oder handy...is es noch ok...aber auf nem pc hat sowas nix zu suchen.

microsoft hat massiv abgebaut in ihrer grund qualität. nuja, eben monopol gebaren halt.

win7 wird nach jetzigem stand das letzte sein was ich von microsoft haben werde.

was hardware angeht, hat sich nix grundlegendes geändert...ausser secureboot/UEFI (was ich für massivst falsch halte (beschrenkungen beim bootloader) und ebend nur drm maßnahme ist).
 
@anon_anonymous: Also, auf meinem Handy läuft kein Windows 8.x, reden wir vom selben System? Da ist nur WP 8.1. Übrigens witzig, dass ich 8.1 auf meinem PC habe und damit nicht nur rumspiele, deiner Aussage nach müsste das ja unmöglich sein.
 
@anon_anonymous: Sicher bei Win8 ist nicht alles optimal gelöst aber soviel unterscheidet es sich nun auch nicht von Win7 (installiere Classic Shell und der Laie glaubt er sei wieder unter Win7) mit Win10 wird ja daran gearbeitet und nach dem was bisher zu sehen/hören ist scheint es in die richtige Richtung zu gehen. (für beide Seiten - Touchgeräte/reiner Desktop) Aber allen wird man es natürlich auch mit Win10 nicht recht machen können, das ist unmöglich!

Secureboot musst doch nicht nutzen, zumindest bei den gängigen Mainboards kann man das deaktivieren.
 
Den Zusammenhang zwischen PC-Kauf und Windows-Version hab ich bis heute auch noch nicht verstanden. Vielleicht bin ich aber auch nicht im Zeitgeist.. Bei mir läuft das so: Ich brauche einen PC, dann schau ich nach, wie leer der Geldbeutel ist und informier mich in der Preislage, was es so gibt (Hardwarehersteller hab ich meine Marken, die ich zuerst nachsehe), dann geh ich zum PC-Schrauber meines Vertrauens und schau, ob er die Komponenten günstig auftreiben kann. Wenn ja, laß ich ihn schrauben (Garantie usw) oder bestelle und schraube selbst. Und dann nehme ich das aktuelle Windows (außer ich weiß (!!!! - nicht habe gehört!!!) daß es scheiße ist, dann nehme ich das davor) und dann habe ich einen PC (Netzteil, Gehäuse, Laufwerk nehme ich vom alten) und dnan habe ich einen neuen PC. Weder warte ich auf eine bersstimmte GPU oder CPU, noch auf ein bestimmtes OS. Denn OS, GPU, Speicher kann ich nachrüsten, wenn sich was gravierendes tut. Ich hab auch noch nie gehört, daß sich jemand nach sowas richtet. Selbst die Fertigkistenkäufer kaufen einen, wenn a) der alte kaputt ist oder b) wenn alles hoffnungslos veraltet ist. Auf eine neue CPU oder neues Board warten die auch nur maximal 2 Monate. Anders verhält es sich beim Nachrüsten, aber nicht beim Neukauf des Komplettsystems.
 
@Chris Sedlmair: Es gab mal ne Zeit da hat jedes neue Windows höhere Hardwareanforderungen gehabt. So ungefähr bis Vista. Ab dann war es nicht mehr so, der Trend hat sich eher wieder etwas umgedreht.
 
@Lex23: Wofür Microsoft auch heftig bestraft wird von Geräteherstellern. Siehe Beinahe-Ausschluß aus dem Smartphone-Markt und entsprechende ausgesprochene Drohungen im PC/Notebook-Markt. Wird Zeit, daß sich das mal rumspricht, wer für den ständig wachsenden Hardwarehunger von Windows bis Version 7 verantwortlich war.
 
Die Features die den Hype erzeugen sollen sind also in der Technical Preview alle noch nicht enthalten, verstehe ich das richtig? Na dann bin ich mal gespannt...
 
eines verstehe ich nicht: früher war das weihnachtsgeschäft immer etwas was sich die hersteller nicht nehmen lassen wollten.. gerade in zeiten von stagnierenden pc verkäufen wäre es aus meiner sicht wichtig kaufanreize zu bieten.. im frühjahr geht das gejammer wieder los über das vermeintlich schwache weihnachtsquartal.

firmen ist dies eigentlich letzendlich egal das sie nicht die rechner als geschenk für weihnachten kaufen, sondern als arbeitsmittel.
 
Noch mal zusammengefasst: Die Window 10 Vorstellung hat nun kaum mit Features begeistert. Nun sagen sie, dass ist ja Absicht, sind ja quasi geheim. Denn wenn sie nun aus dem Sack lassen würden, wie fantastisch das neue BS ist, dann würde ja einer mehr eine neue Hardware kaufen, sondern dem Tag entgegenfiebern bis Win10 erscheint? ......oO...... Vor allem, wie genau kommen sie drauf, DASS es einen Hype gibt? Hat ja bei Win 8/8.1 nicht so gut geklappt. Oder auch Absicht? :D
 
Ich glaube zwar auch, dass eine neue Windows Version wenig mit dem Weihnachtsgeschäft der PC-Hersteller zu tun hat ABER eben genau diese Vorwürfe musste sich MS bei Windows 8 von einigen PC Herstellern (z. B. Acer) anhören. Die Verantwortung für den schwachen Absatz wurde direkt an Microsoft weitergereicht. Dabei hat eigentlich exakt Windows 8 dafür gesorgt, dass es völlig neue Geräteklassen (Hybrid) gegeben hat. Dem will sich MS jetzt verständlicherweise entziehen.

Allerdings ist der Hype um Windows 10 ein bisschen unverständlich. Windows 8.1 ist ein wirklich gutes OS und das bisherige "Killerfeature", das Startmenü, ist ein bisschen Candy für diejenigen, die sich ggf. ihre Fehleinschätzung bzgl. Windows 8 nicht eingestehen wollten, jetzt aber die Gelegenheit haben umzusteigen. Weil man jetzt eben Programme über das "tolle" Startmenü öffnen kann!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles