Ada Lovelace Day: Ohne diese Frauen keine moderne Computer-Welt

Die IT-Branche ist noch immer in weiten Teilen eine Männer-Domäne und das Klischee, dass Frauen sich weniger für die Technik interessieren würden, hält sich hartnäckig. Dabei leisteten gerade Frauen entscheidende Beiträge zur Entwicklung des ... mehr... Informatik, Programmierung, Geschichte, Ada Lovelace, Ada Bildquelle: Public Domain Informatik, Programmierung, Geschichte, Ada Lovelace, Ada Informatik, Programmierung, Geschichte, Ada Lovelace, Ada Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hedy Lamarr..eine Österreicherin auf die man stolz sein darf :)
 
da kriegt man ja das kotzen bei diesem feministin quatsch. hoffentlich ist der trend bald wieder vorbei und männer und frauen stehen wieder auf der selben stufe
 
@walterfreiwald: Wieso ist das Feministin(nen)-Quatsch? Nur weil da ne Frau mal geehrt wird und darauf hingewiesen wird, dass dies Einfluß auf die heutige Technik hat? Gibt ja auch genug Männer, die geehrt werden, ob nun Alan Turing oder Edgar F. Codd z.B., mit Feminismus hat das nichts zu tun.
 
@RayStorm: da wird aber nicht speziell drauf hin gewiesen das dies männer sind...
 
@walterfreiwald: Oh weh, dass macht für dich schon Feminismus aus? Vielleicht ist es erwähnenswert, weil Frauen in der IT nunmal eher eine Minderheit sind, als Männer? Du solltest mal die Ergüsse von Alice und Co. lesen, dann weisst du, was Feminismus ist.
 
@RayStorm: Um meine Freundin zu zitieren, die haben NICHTS mit Feminismus zu tun ;)
 
@RayStorm: Jaein, für mich persönlich hat der Artikel (allen voran Überschrift und Einleitung) ein Geschmäckle. "das Klischee, dass Frauen sich weniger für die Technik interessieren würden, hält sich hartnäckig" Das impliziert unterschwellig sehr wohl feministische Ansichten, nämlich dass es wieder einmal die Schuld der männlichen Ansichten ist, dass es in den Teilbereichen so wenig Frauen gibt. Aus meinem persönlichen Bekanntenkreis ist es eher so: es HAT keine Interesse daran. Punkt. Die Damen wollten lieber Lehrerin, Arzthelferin, Therapeutin, Kindergärtnerin, Krankenschwester oder Juristin (ein Auszug aus meinem tatsächlichen Umfeld) werden. Warum muss man immer wieder die gleiche Sau durchs Dorf treiben?
 
@walterfreiwald: Dieser Artikel wirkt wirklich etwas merkwürdig und ist nicht sehr neutral formuliert (allein die Überschrift) bzw. fehlen Informationen (wer erfand die eigentliche Maschine für die Computer). An den wichtigsten Erfindungen waren sie halt nicht beteiligt gewesen, aus welchen Gründen auch immer.
 
@walterfreiwald: So ist das doch ok - viel ebsser als zB sexistische Stipendien
 
Man kann es drehen wie man will, leider haben Frauen im Vergleich kaum nennenswerte Erfindungen gemacht. Curie hat das Polonium auch nur entdeckt weil ihr Mann vergessen hat den Keller abzuschließen ;)
 
"das Klischee, dass Frauen sich weniger für die Technik interessieren würden, hält sich hartnäckig."
Ein Klischee das keines ist, hält sich selbst redent sehr hartnäckig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen