PETA attackiert Google wegen des Missbrauchs eines Kamels

Das letzte Projekt des Google Street View-Teams, bei dem die Liwa-Oase umfassend für den Panorama-Dienst aufgenommen wurde, bringt dem Unternehmen nicht nur Anerkennung. Die Tierschutz-Fundamentalisten von PETA haben die Anfertigung der Aufnahmen ... mehr... Google, Street View, Trekker, Kamel Bildquelle: Google Google, Street View, Trekker, Kamel Google, Street View, Trekker, Kamel Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zum Glück gibts keine grösseren Probleme auf dieser Welt *ironie off*
 
@frilalo: Zum Beispiel um "Färöer Delfine" sollte sich PETA mal Gedanken machen.
 
@Der_Nachbarino: Davon wissen zu wenige, damit kriegt PETA keine Aufmerksamkeit.
 
@frilalo: Tierschutz-Fundamentalisten... sehr nice ;D
 
@frilalo: Immer schön wenn Leute die garnix tun anderen Leuten die was tun sagen was sie besser tun sollten. *ironie off*
 
@lutschboy: Na wenn die erst mal erfahren dass sogar manche Leute auf Pferden reiten.
Die armen Tiere... ^^
 
@lutschboy: Gar nichts tun? PETA zerbricht sich Tag für Tag (+Überstunden) den Kopf darüber, wie man gezielt auf die Wünsche jeden einzelnen Tieres eingehen kann.
 
@d1ps3t: PeTA kümmert sich täglich tausendfach um tierische Notfälle aller Art, ist Ansprechpartner für alle möglichen Leute und was weiß ich. Man wüßte was die tun wenn man seine Bashingzeit besser für Informationssuche nutzen würde, aber naja, dann kommt man wohl sich nicht so toll vor sondern im Gegenteil..
 
@frilalo: Das ist doch wieder typisch für PETA. Das "arme" Kamel tut ihnen leid aber der arme Mann der da vorweg läuft ebenfalls in der Wüste / Oase und das Kamel in die richtige Richtung zieht, dieser arme Mann stört PETA nicht. Jawoll! Weg mit den Menschen -außer PETA natürlich- und nur noch eine Welt für die Tiere. Dann hätten wir ja auch endlich die "Eine Welt"! :->
 
Diese Schweine! Das ist das erste mal daß ich davon höre daß Kamele als Nutztiere mißbraucht werden!
Und dann auch noch ein minderjähriges Kamel. Wahrscheinlich konnten sie es nur so ausnutzen weil es weder lesen und schreiben kann und sich den Vertrag nicht richtig durchlesen konnte.
Hoffentlich stellt PETA diesem armen Tier einen guten Anwalt.
 
@Johnny Cache: Jap, deswegen hats wahrscheinlich auch keinen Mindestlohn bekommen... Mal ehrlich solche Vollpfosten, vor allem, hätten Sie Jeeps benutzt, hätte irgendeine Wüsteninitiative sicher was von Umweltverschmutzung gelabert... Man kanns eben nicht allen Recht machen.
 
@Johnny Cache: Das Tier hat warscheinlich eine größere daseinsberechtigung als wir alle hier, deshalb gefällt mir dein "lustiger" Unterton überhaupt nicht ^^
 
Ich bin zwar sehr für den Schutz von Tieren zu haben, aber das Wort "Fundamentalisten", oder eigentlich sogar PETA, sagt doch schon alles. Eine Organisation die Super Mario kritisiert hat nur weil sich Mario einen gezeichneten Pelz anzieht, oder auch die virtuelle Waljagt in AC verurteilt, kann ich nicht ernst nehmen.
 
@Tomarr: Eben die typen machen aus ihrer ansich guten Grundmotivation eine Clownsnummer. Das geht am ende eher nach hinten los weil sie keiner mehr ernst nimmt.
Das fängt bei der Super Mario sache an (die zum lächerlichsten Zählt was ich bisher im Internet gelesen habe) und geht mit der Kamelnummer weiter. Ich wette das Kamel findet es wesentlich blöder Salzplatten oder Turisten zu schleppen als die blöde Kamera.
 
Ich bin absolut für Tierschutz aber man kann's auch echt übertreiben... Demnächst wird dann bemängelt, dass das Kamel keinen Anspruch auf Rente oder Altersteilzeit hat...
 
Gut dass die von der PETA noch nie in der Wüste waren, dann hätten sie gemerkt, dass dort regelmäßig Leute auf den armen Kamelen sitzen und die sogar als Last"esel" missbraucht werden! Skandal!
 
@dodnet: Bring sie nicht auf Ideen, sonst versuchen die die Sahara abzufackeln.
 
@iammaac: Ne, die wird geflutet und fruchtbar gemacht
 
@dodnet: Vor allem war ich schon mal in der Wüste. Man kann durchaus mit Fahrzeugen da durch fahren, das sind jedoch trotzdem befestigte Straßen. In dem ganz feinen Sand möchte ich mal zu gerne sehen wie die, egal mit was für einem Fahrzeug, inkl. Panzer, da durch kommen wollen. Der Sand ist je nach Wüste, in meinem Fall war es die Sahara, an einigen Stellen extrem fein. Da ist nichts mit Fahrzeugen voran kommen.
 
@Tomarr: Vor allem möchte Google die Wüste fotografieren, und nicht Staubwolken.
 
@dodnet: Und du meinst, dass sie das gut finden? PETA kritisiert auch Reiten etc. Aber hauptsache selbstherrliches Gebashe (PS: Nein, ich bin kein Tierschützer/PETA-Fan, aber aus rationalen Gründen)
 
@lutschboy: Das was die PETA macht ist selektives Gebashe.

Was ist denn bitteschön an dem Kamel mit der Google-Kamera jetzt so viel schlimmer als ein Kamel, welches von einem Nomaden geritten wird? Die komischen Leute von der PETA machen das doch nur um damit ins Gespräch zu kommen. Allerdings auf Kindergarten-Niveau.

Dann sollen sie gegen den "Missbrauch" von Kamelen als Reit-/Lasttiere generell protestieren und nicht gegen das eine Kamel was da mal wegen Google durch die Wüste latschen musste.
 
@dodnet: Zeig mir bitte die Stelle an der PeTA das reiten von Kamelen befürwortet. Aber selbst wenn: Nomaden sind darauf angewiesen zum überleben. Ansonsten versteh ich es wenn man Aktionen der PeTA lächerlich findet, aber nicht, wenn man so komische Rückschlüsse zieht. Und wenn PeTA allgemein Kamelreiten kritisert dann kämen hier alle: "Und Pferde!?". Und wenn sie alle Ausbeutung von Tieren kritisieren: "Und Menschen?!". Und wenn sie auch die von Menschen kritisieren: "Ha! Erwischt! Und Aliens?!". Wenn man so denkt kann niemand überhaupt irgendwas kritisieren außer immer das gesamte Universum
 
@dodnet: Es ist auch ein Skandal, würden wir alle die selbe Sprache sprechen dann würden wir vllt nicht so mit diesen Tieren umgehn. Aber so werden halt Lebewesen versklavt die sich noch weniger wehren können und überhaupt niemandem was getan haben.

Ich geb mir auch den Fraß bei Mcdonalds weil ich träge, faul und dumm bin aber das ist kein Grund für mich sich über die Kuh lustig zu machen die ihr ganzes Leben in ihrer eigenen Scheiße liegt damit ich verkatert morgens um 6 am Bahnhof meinen Bigmac fressen kann.
 
Jaja... Kein Kamel nehmen... Lieber Tier-Leichenschändung betreiben... Oder was denken die, woraus das Benzin in den geforderten Jeeps ist? XD
 
@hempelchen: Das ist rein pflanzlich ;)
 
@moniduse: Und nimmt den armen Tieren somit ihre Lebensgrundlage. ;)
 
Und ich dachte immer, dass Kamele seit vielen hundert Jahren als Lastentiere benutzt werden. Genauso wie Pferde, Maultiere, Esel, Ochsen etc.

Wie soll man so eine Organisation halbwegs ernst nehmen, wenn sie sich bei fast jeder Gelegenheit lächerlich macht.

Ach ja, und ich hoffe, dass sich kein PETA "Aktivist" jemals wagt, ein lebenswichtiges Medikament zu nehmen, dass vielleicht an Tieren getestet wurde.
 
@kubatsch007: nur weil man seit vielen hundert jahren tiere ausnutzt ist es okay? also ist es auch okay frauen zu vergewaltigen? das wird ja auch schon seit vielen hundert jahren praktiziert. fakt ist dass man eigentlich im jahre 2014 nicht mehr drauf angewiesen sein sollte fühlende lebewesen auszubeuten und leid zuzufügen. es ist schon traurig dass das ganze system der ach so überlegenen rasse mensch immer noch auf tierausbeutung aufgebaut ist.
 
@xanax: Also hälst du eine Belastung von etwa 15-20Kg auf dem Rücken als Belastung? Diese Tiere haben bis heute noch Menschen aufm Rücken getragen, und das ohne Mühe. Diese Tiere können nunmal diese Last tragen und Ihnen wird keineswegs geschadet, das ganze mit Vergewaltigung gleichzustellen ist eine Frechheit.
 
@xneaerax: du hast es nicht kapiert. es wurde argumentiert dass tierausbeutung okay ist weil es ja schon seit hunderten von jahren gemacht wird. wenn man also dieser argumentation folgt dann wären raub, folter, mord und vergewaltigung auch in ordnung da dies auch seit vielen hundert jahren gemacht wird. nur weil etwas "schon immer" gemacht wurde oder sogar "tradition" ist, heißt es doch lange noch nicht dass es gut ist.
 
@xanax: Der Unterschied, du Held, ist das Raub, Mord, Folter und Vergewaltigung auch schon seit immer aus gutem Grund verboten sind -.-' Falls es dir nicht klar ist: Was du forderst, bedeutet die Ausrottung aller Tierarten, die speziell gezüchtet wurden um uns zu helfen (Wer braucht ne Milchkuh wenn keiner Milch trinkt, wer brauch Schwein, wenn keiner ihr Fleisch ist?). Dass man einiges besser machen könnte, ist klar. Aber es ist wohl definitiv besser, ein Kamel durch die Wüste zu führen, als mit nem Jeep 200 seltene Eidechsen oder was weiß ich zu überfahren und CO2 in die Umwelt zu blasen.
 
@Zreak: Ich muss @xanax voll zustimmen, man sollte Tierausbeute verbieten. Lieber mit einem Umweltfreundlichen Luftkissenboot/Jeep/Truck durch die Wüste fahren und hunderte Kleintierarten überfahren und mit Öl und Abgasen vergiften...-- *irnie off* @Zreak hat da schon wesentlich mehr recht. Nutztiere heißen so, weil sie dafür gezüchtet wurden.
 
@xanax: Du vergißt schon, dass die Intetion, Lasten auf dem Rücken eines Nutztiers zu transportieren, etwas anderes ist, als jemanden umzubringen.
Das ist in keinster Weise vergleichbar.
 
@xanax: aber menschenausbeutung ist okay?!
 
@xanax: Der Vergleich ist mal sowas von daneben....

Für das 'gewöhnliche' Kamel gilt es zwar nicht, aber es gibt durchaus die ein oder andere Tierart, die würde es gar nicht mehr geben, weil der Mensch sich derart ausgebreitet hat, dass der eigentliche Lebensraum verschwunden ist. Manche von denen gibt es sogar nur noch, gerade weil sie eben Nutztiere sind -> Indischer Elefant.

Im Übrigen bin ich dafür, einzelne Tierarten in nichtendemischen Gebieten sogar gezielt auszurotten: Chinesische Krebse im Rhein, Kamele und Ochsenfrösche in Australien (uvm.), die der Mensch in Lebensräume verschleppt hat, wo sie gar nichts verloren und keine Fressfeinde haben und die dortigen einheimischen Tierarten verdrängen/ausrotten.

PETA macht sich schlicht selbst lächerlich, wenn sie auf einmal darauf kommen, dass ein seit Jahrtausenden genutztes ->Nutz<-tier zu nutzen, verwerflich sei. sie hätten mal bei ihren Pelzen und Tierversuchen bleiben sollen, da waren sie gut aufgehoben.
 
@Diak: Dein Argument ist doch genauso von daneben lol. Sollen sich die Elefanten jetzt dafür bedanken das wir sie fast ausgerottet haben aber weiter gezüchtet werden um sich für uns zu bücken? Bei Elefanten okay, bei Menschen undenkbar, warum?.
 
@Diak: Die spanische Wegschnecke übrigens auch (sehr häufige Nacktschnecke). Eine gute Liste gibt es übrigens bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Neozoen_in_Deutschland
Die Ausrottung wird in den meisten Fällen durchaus versucht, aber das stellt sich als sehr schwierig dar. Die natürlichen Fressreinde ebenfalls einzuwandern sorgt oftmals für neue Probleme.
 
@xanax: Mit deinem dummen Vergleich hast du dich direkt für jegliche Diskussion disqualifiziert.

Hoffentlich bist du konsequent und bist Veganer, trägt kein Leder etc. und konsumierst keinerlei Produkte, die in irgendwie an oder mit Tieren getestet wurde (Kosmetika, MEDIKAMENTE! etc.)
 
@kubatsch007: Fährst kein Auto, Zug, Bus, Bahn... Nutzt kein Strom oder Ölheizung... Wird ja alles aus toten Tieren gemacht XD
 
@xanax: Würden die armen Tiere nicht "ausgenutzt", "ausgebeutet" und denen "Leid zugefügt" worden, würdest du heute in einer einsamen Gosse verhungern und hättest nicht den Lebensstandart den du heute hast.
 
@kubatsch007: Wir reden hier von PETA. Die kann man überhaupt nicht ernst nehmen. Tierschutz in allen Ehren, aber mit dem schrillen Alarmismus, mit dem die immer wieder auftrumpfen, tun sie den Tieren keinen Gefallen.

Aber es kann jeder gerne meiner Konkurrenzorganisation beitreten, sie heißt auch PETA. Nur heißt bei uns die Abkürzung "People Eating Tasty Animals".
 
Das Kamel ist natürlich Google-PR.
Ein Geländewagen wäre schneller.
 
@Lex23: Kamel ist geländegängiger in der Wüste.
 
@wori: Man hört selten daß man Kamele ausgraben muß. Bei Autos ist das recht normal. ;)
 
@Johnny Cache: Stimmt.
Und sie haben ein feines Gespür für Wasser und unsicheren Untergrund. Das hat ein Geländewagen nicht.
Andererseits beißt ein Geländewagen auch nicht bei Antipathie.
:-D
 
@Lex23: Wie zum Teufel soll man mit einem Wagen auf diesen Dünen fahren? Das ist doch Blödsinn. Ich denke auch, dass die Kamera nicht viel wiegt ... Kunststoff. Leichter als ein Mensch, schätze ich. Sonst würde sie vermutlich nach ein paar Meter runterfallen oder so.
 
Mal ganz ehrlich: Warm gebt ihr dieser Organisation eine Plattform? Die machen sich seit Jahren lächerlich und suchen künstliche Aufmerksamkeit.
 
@Memfis: PETA hat sich über die Jahre selbst ins Abseitz geschossen. Sehr falscher Verein.
 
@Memfis: Apple nicht?
 
@lutschboy: Ja! Endlich wurde Apple thematisiert!
 
@lutschboy: Was hat den jetzt Apple damit zu tun? Ging wohl nur darum irgendwas negatives zu Apple zu schreiben, wie?
 
@Memfis: Nein, es ging darum, dass WinFuture permanent über Organisationen schreibt die Aufmerksamkeit (zb für ihre Produkte) suchen. Siehe zb die ganzen lächerlichen Entschuldigen von EA. Damit wollte ich dir genau das implizieren, was du mir vorwirfst: Nämlich irgendwas negatives zu schreiben.
 
@lutschboy: Trotzdem hat das mit dem Thema hier nichts zu tun. Winfuture ist nunmal auch sowas wie die Bild-Zeitung für IT. Damit meine ich, dass über vieles berichtet wird, dass keine Relevanz hat, aber trotzdem irgendwie zu Diskussionen führt. Zumindest ist das meine Meinung.
 
Ich esse Tiere...und nun bin ich ein schlechter Mensch...

PETA - Man kann es auch Übertreiben !

Ich benutzte "Kamel" auch oft. Grade auf der Arbeit in Bezug zu Vorgesetzten
 
@Berserker: Manchmal glaube ich da sitzen fast nur noch Idioten... Alleine die Super Mario Aktion... Es war gewollte PR, nur absolut keine positive und hat eher die PETA noch weiter ins Lächerliche gezogen.
Ich bin für Tierschutz, absolut... aber SINNVOLLEN Tierschutz.
 
@Berserker: Vegetarier und Veganer essen Pflanzen, die Treibhausgase vernichten sollen. Ich esse Tiere, welche jene Treibhausgase produzieren. Wer killt nun eigentlich den Planeten?
 
@Der Lord: Fahrradfaher fahren Fahrrad, um Treibhausgase zu vermeiden. Ich fahre Auto welches Treibhausgase produziert, bis zu 500km. Wer killt nun eigentlich den Planeten?
 
@lutschboy: Den verstehe ich jetzt nicht. Was machst Du nach den 500km mit dem Auto? Lässt Du's stehen? Schmeißt Du es weg?

Noch einmal langsam zum Mitmeißeln: Ich vertilge, was Treibhausgase produziert, die Vegetarier hingegen das, was dem Treibhauseffekt entgegenwirken soll. Wie passt Dein Auto jetzt darein?
 
@Der Lord: Wenn du ein Tier ißt, dann hat es ein paar Jahre gepupst. Du ißt das Tier ja nicht als Eizelle oder. Dein Vergleich ein 5 Jahre altes Tier (Rind) zu essen ist so als würd ich sagen ich reduziere CO2 weil ich nur 500km weit Auto fahr sonst Bahn fahr. Einfach nur dämlich. Aber ich wollt dir nicht den Bashingspaß vermiesen.
 
@lutschboy: Ah! Verstehe! Du hast den Sinn für Satire nicht. Ich hoffe, Deine Freunde kennzeichnen solche Beiträge bei Facebook deutlich als Satire für Dich.
 
@Der Lord: Satire? Satire ist idR intelligent, nicht dumm. Das was du gesagt hast wird nicht dadurch zu Satire dass es überhaupt keinen Sinn macht.
 
@Der Lord: Blöder Vergleich, weil für die 'Produktion' des Fleisches viel mehr pflanzliche Stoffe benötigt wurden
 
@orioon: Habe ja auch nicht behauptet, dass der Vergleich ernstgenommen werden soll. Ist aber immer wieder ein Vergnügen, wenn die Menschen es tun.
 
Ein Auto wäre also besser... Ok:
Fährt man mit dem Auto blöderweiße auf eine Stein & das Auto verliert Öl/Treibstoff, dann hätte die Peta auch was zu sagen. Schließlich verunreinigt man damit die Wüste.
Dazu macht das ausgestoßene CO2 die Ozondecke über der Wüste kaputt. Dann wird es dort noch Gefährlicher für Lebewesen.
Dann ist noch Biotreibstoff im Treibstoff drin. Hergestellt aus Pflanzen. Also Mais & Raps z.B.. Kostet Anbaufläche von Lebensmittel. Also kein Futter für die Tiere. Also müssen Tiere leider hungern.

Sorry Peta, das Kamel war die bessere Lösung.
 
Na hoffentlich wird dann Pferdesport auch verboten! Die haben zuweilen auch 100kg zu tragen und damit auch noch über Hindernisse zu springen. Und das nur zum Vergnügen der Last!
Ach und ja, das war Ironie, bzw schon eher Sarkasmus.
 
Schade, ich teile die Ziele von PETA eigentlich. Aber mittlerweile demontieren die sich durch solche Aktionen selbst. Peta macht sich nur noch lächerlich, angefangen bei #Aufschrei in Mario Spielen bis rüber zur Kamelexpedition von Google. Liebe PETA, ihr sorgt selbst dafür das man euch als Spinner betrachtet, so gewinnt man keinen Blumentopf. Ziel muss doch sein das Bewustsein der Menschen zu ändern. Aber bitte mit sinnvollen Aktionen. Nicht mit so einem Blödsinn...
 
@ThreeM: Mir ist der Ansatz der Albert-Schweitzer-Stiftung auch lieber. Aber was ich an der PeTA mag ist dass ihre Aktionen die Leute dazu bringt all ihre Vorurteile, ihren Hass und ihre Intoleranz gegenüber andersdenkenden zum Ausdruck zu bringen (zb geht immer gleich das Gebashe über ganze Gruppen wie Tierschützer im Allgemeinen, oder Veggies etc los), und die entblößen, wie irrational die Leute werden, wenn sie in der Gruppe meinen etwas zum draufschlagen gefunden zu haben (siehe ganzen schwachsinnigen und unlogischen *ironie* und *sarkasmus* Kram hier)..
 
Für mich ist PETA eine Sekte wie Scientology. Denen sollte man keine Plattform bieten.
 
... um 6 Uhr? Wie können die nur so früh mit dem Kamel los ziehen?
Krass!
 
@Thomsen: und was ist mit den armen menschen, die so früh aus den betten gequält worden sind?

diese schweine!
 
Ist PETA nicht der haufen Spinner die Tiere abschlachten weil es ihnen zu viel wird?
 
@picasso22: Meinst Du jetzt, dass die Tiere PETA abschlachten, weil es ihnen zu viel wird, oder umgekehrt? ;)
 
@picasso22: Sonst geben sich hier immer alle so hinter die Fassaden blickend und wittern überall Kampagnen der Industrie hinter Gesetzen etc.. aber bei dem Thema greift man gerne zu. Tipp: http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/tieresucheneinzuhause/sendungen/peta-tabuthema-euthanasie100.html
 
Ich bin zwar auch ein Tierfreund, aber ich kann mir kaum vorstellen dass das Kamel hier Höllenqualen durchmachen musste. Der Jeep den PETA vorschlägt hätte dann ein Paar Hundert Liter Sprit verblasen und bei einem Motorschaden wäre Öl in den Sand gelaufen... da hätte sich dann wieder ein Umweltaktivist aufgeregt.
 
Immer diese Mediengeilheit um jeden Preis...
 
Grade PETA spuckt große Töne!!
Die PETA, die ihn Ihren Tierheimen Hunde und Katzen umbringt!!
Wenn ich schon PETA les' könnt' ich k....
 
@EnsiFerrum: bevor du mist erzählst solltest du dich lieber mal informieren: http://www.peta.de/petatoetettiere
 
@xanax: Informieren? Auf der PETA-Seite? Na das ist ja bestimmt total objektiv.....
 
@koenighonk: Ich nehm an die ÖR sind auch nicht objektiv genug im Gegensatz zu den Kampagnen der Lebensmittelindustrie, aber trotzdem: http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/tieresucheneinzuhause/sendungen/peta-tabuthema-euthanasie100.html
 
@xanax: Man hätte die Tiere retten können. Wo steckt PETA also das Spendengeld hin? Wahrscheinlich in den Hosentaschen der Manager und andere hohen Tiere bei PETA.
 
@Menschenhasser: Wahrscheinlich dahin, wo es auch Greenpeace verzockt hat
 
@Menschenhasser: Wie hätte man sie retten können? Bin auf Antwort gespannt. Leite ich dann gleich an PeTA USA weiter. Danke im Voraus.
 
@lutschboy: Was am Menschen kann kann man auch an Tieren machen.
 
@xanax: das klärt aber nicht im Geringsten, warum PETA das macht. Da stehen nur Ausflüchte.

Außerdem schert mich PETA einen Dreck. Wer sich nur Sorgen um Tiere macht, dem aber Menschen egal sind, der hat es nicht verstanden!
 
Naja, wenn ich will kann ich mich über alles aufregen.
 
Aha ein Auto verpestet mit den Abgasen die Umwelt. Ein Auto kann Umweltschädliche Flüssigkeiten u.ä. verlieren. Ein Auto enthält Kunststoffe die die Umwelt (Meere) verschmutzen usw.
 
Alternative Überschrift: "PETA war mal wieder 'ne Woche nicht in den Schlagzeilen"
 
Nehmt die PETA-Heinis bitte mal aus der (Wüsten)Sonne! Hier scheint eine Überhitzung der Köpfe vorzuliegen. Sehr amüsant fand ich die Alternativ-Vorschläge...Jeeps und Flugzeuge. Abgase und austretende Flüssigkeiten bei einem Schaden scheinen akzeptabler zu sein als traditionelle Nutzung der Kamele als Lastentier.
 
Soviel also zum Thema "Don't be evil".
Also wenn das nicht der endgültige Beweis ist...
Danke, Peter.
 
PETA, ein Witz mit 4 Buchstaben...
 
Pfui, Kamele in der Wüste! Diese Schweine ...
 
Immerhin ist es den ersten Kamel nun gelungen einen Posten im Vorstand einer Tierschutzorg zu besetzen!Respekt!
 
Widerlich von google das Tier so zu mißbrauchen. Ab in die Wurst!
 
So ein Unfug... Es gibt in vielen arabischen Ländern Kamelrennen. Dort sitzen auch kaum noch menschlichen Jokeys auf den Kamelen, sondern das sind ferngesteuerte Apparate. Gut, ich weiß nicht was der Tierschutz dazu sagt, aber Kamele nicht nur als Lastentiere zu verwenden, ist nicht neu.
 
Sieht irgendwie cool aus. Fehlt nur noch Dark Helmet. Übrigens Peta, macht euch nicht lächerlich. Jeeps in der Wüste! Was seid ihr für eine dekadente Truppe?
 
Liebe PETA-Ativisten,

ich symphatisiere mit eurem Anliegen! Ja, wirklich! Genau deshalb rauche ich keine Camel.

Gruß -
Der Lord

*Ironie Ende*
 
PETA hat Obama angegriffen, weil er vor laufender Kamera eine Fliege erschlagen hatte. Kurz danach hat Obama mit seinen Söldnerhorden Gaddafi gestürzt - zigtausende Tote. Diese "Freiheitskämpfer" haben im Zoo von Tripolis Tiere massakriert. Kein Wort von PETA. Das sind einfach nur mediengehypte Psychopathen.
 
Ist schon seltsam, was Ideologen so alles an krausen Ideen entwickeln.
 
6:00 Uhr in der Frühe sitze ich schon 15 Minuten im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Brutal früh um da erst aufzustehen.
 
was für spinner. es ging doch einfach nur darum. "hey große firma und ein tier. okmm wir suchen was zum meckern um mediale aufmerksamkeit zu bekommen" die tiere rennen seit 1000 jahren durch die wüste mit menschen drauf und was weiß ich wie viel kilo traglast. also wo ist das problem. aber der satz ist so genial "dass Kamele ein hartes Schicksal haben" ... stimmt die natur hat das tier ja nicht dahingened angepasst das es dafür perfekt ist ;D hätten die das jetzt einem eisbären auf den rücken gebunden und den los geschickt in die wüste.... das wäre was anderes ^^
 
An PETA: Schreibt doch mal darüber dass jeder hirnlose Konsument an seiner Windjacke unbedingt ein Pelzkragen haben muss, wofür in China Tiere unter erbärmlichsten Verhältnissen von Geburt an gequält werden. Sowas bring nur der Mensch fertig. Im Youtube gibt es genügend Videos darüber. Ich brauche hier keinen Link zu posten. In dem Video sehe ich dagegen keinen "Missbrauch". Da müsste man vorher anderes hinterfragen (Reit-"Sport", Brieftauben-"Sport").
 
Die PETA dachte, das war ein Mitarbeiter von denen; da sind doch nur Kamele Mitglieder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles