Windows Insider Programm knackt eine Million Registrierungen

Das Windows Insider Programm entwickelt sich zu einem hervorragendem Tool für die Testphase vom neuen Windows 10. Wie Microsoft bekannt gab, haben sich mittlerweile über eine Million Nutzer für das Programm registriert. mehr... Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glückwunsch. Aber so viele Installationen auf einem richtigen Rechner? Ich hatte vor dem Release der Preview sogar in Betracht gezogen, es direkt auf mein Hauptsystem zu spielen, aber dann hab ich mir die Datenschutzbestimmungen angesehen. Überhaupt wirkt Windows 10 halt doch schon noch ziemlich unfertig, obwohl es schon gut läuft, also ist wohl doch besser, noch zu warten. Bei mir läuft es auf jeden Fall in einer virtuellen Maschine, so brauch ich auch nicht einmal eine Minute, um Windows 10 zu starten und muss nicht den ganzen Rechner neustarten. Trotzdem hab ich schon einiges an Feedback abgeschickt und freue mich auf den nächsten Build. :)
 
@adrianghc: Es ist ja eine sehr frühe Beta. Da ist es logisch, dass es noch sehr unfertig ist ;)
 
@Wuusah: Ja klar, hab mich ja nicht beschwert. ^^
 
Microsoft macht es meiner Meinung nach richtig. Ich bin gerne Microsoft-Kunde und werde meinen Gmail-Account demnächst aufgeben.
 
@frilalo: Wieso kriegst du Minus? Passt wohl einigen hier nicht, dass MS für dich nicht das Böse auf der Welt darstellt? Ich verstehe echt nicht, wieso man sich nicht gegenseitig damit in Ruhe lassen kann, welches OS/Mail-Dienst/was auch immer man benutzt.
 
@adrianghc: Gibt im Forum wohl viele Apple und Android-Fans...die mögen mich nicht. Habs schon in der Selbsthilfegruppe angesprochen. Waren dummerweise keine WP-Fans :P
 
@frilalo: Glückwunsch! Sie haben soeben den Fanboy-Status erreicht. MS-Zertifikat ist schon unterwegs. :D
 
@w4n: Und wenn man gmail nutzt ist man dann Google-Fanboy? Dann lieber MS :p
 
@Lex23: @adrianghc: Ja, wäre es umgekehrt wäre er eben ein Google Fanboy. Ich fand nur sein entschluss sein Gmail Account zu löschen radikal und lustig, weil das eig nix mit Windows 10 zu tun hat. Außerdem kann man ja beides nutzen. Warum muss man sich immer für eine Seite entscheiden^^
 
@w4n: Muss man ja nicht, ich benutze Produkte mehrerer Firmen. Warum er seinen Gmail-Account löscht, vielleicht um seine Emails besser mit den Diensten zu integrieren, die er bereits verwendet. Was das mit Windows 10 zu tun hat, gute Frage. :P
 
@w4n: Lass ihn doch nutzen, was er will, muss er deswegen gleich ein Fanboy sein?
 
@frilalo: Ohne Youtube, Blogspot und Die Suchmaschiene ist Google auch völlig entbehrlich. Bing ist zu schlecht von den Ergebnissen her. Yandex aus Rußland gibt es nicht komplett auf deutsch, hat aber sehr gute (nach meiner Erfahrung). Sobald es Yandex auf deutsch gibt, wird das auch meine Standardsuchmaschine. Tja, bleiben nur Blogspot und Youtube (Beide Zugekauft vom Gockel). Wären die nicht, würde ich meine Google Account auch löschen :). Bis dahin dient Gmail noch als Spam-Adresse :)
 
"dass die Preview-Nutzer fleißig Apps launchen."

Denglish vom feinsten....
Also ich lynche (deinstalliere) apps eher. :D
 
@Aerith: Im Neu-Cloud-Sprech ist alles "apps". Auch klassische Desktop Programme. Kann man leider kaum was dagegen tun. ^^
 
@Chris Sedlmair: "app" als "hippe kurzform" von "Application" bzw Anwendung kann ich ja noch akzeptieren. Aber muss man als DE Seite wirklich "launchen" statt "starten" schreiben?
 
Ich denke, dass Windows 10 den Durchbruch auch von Apps für Privatnutzer auf dem Desktop bringen wird. Es ist auf dem reinen Desktop schon einfacher und stimmiger die Apps direkt im Fenster zu haben, für viele Privatnutzer sicher auch logischer so. Und wenn das der Fall ist, dann wird es nicht lange dauern, bis es auch entsprechend umfangreiche Apps geben, welche ein normales Programm ablösen können und nicht nur beschnittene Abkömmlinge ihrer großen Brüder sind. Aber dafür muss WinRT erstmal noch massig wachsen, die API ist bei weitem noch zu beschnitten.
 
"Windows Insider Programm knackt eine Million Registrierungen" - Die Überschrift musste ich erst 2x lesen. Erst dachte ich, dass ein Insiderprogramm die Registrierungsserver geknackt hat.
 
@F98: Da ist auch nur ein s und ein i Zuviel in die Überschrift gerutscht. "Windows Inder Programm knackt eine Million Registrierungen"
 
Obwohl es nur eine Testversion ist, bin ich doch sehr überrascht darüber,wie viele W10P direkt auf ihren Rechner installiert haben.Das zeigt doch wieder einmal, dass das Interesse an Windows noch lange nicht zu ende ist.
Auch Windows kann Fehler machen, wie es halt mit W8 passiert ist, aber deswegen Windows gleich tot zu sagen, halte ich generell für überzogenen Schwachsinn.
Auch Apple wird irgend einmal an seine Grenze kommen und auch da dort wird es früher oder später Höhen und tiefen geben.
 
@Fanta2204: Das sind wohl eher Linux Fanboys, Windows wurde da schon immer versucht schlecht zu reden.
 
Was meinen die mit Apps/Tag? Zählen die hier jede .exe die aufgerufen wird oder nur Apps aus dem Store?Als Win 8.1 Poweruser kann ich auf jeden Fall sagen, dass ich noch keine einzige App aus dem Store oder die vorinstalliert war aktiv gestartet habe. Nur die nervige Bilderanzeige hat sich anfangs ein paar mal gestartet weil ich aus Gewohnheit einen Doppelklick auf .jpg Dateien gemacht habe.
 
@freach: Damit sind die ModernUI-Apps gemeint, und nicht die Desktop-Programme.
 
@freach: Hast sicher einen PC ohne Touch, denn auf dem Tablet, Convertible oder anderen Geräten mit Touch nutzt man die Apps natürlich überwiegend ansonsten ist es halt gut das man es kann und wird auch von vielen genutzt.
 
Das neue Feature "Add a desktop" ist ja ganz nett. Aber wieso erscheint der neue Desktop nicht im Explorer als weiterer Desktop? Dort gibt es immer nur einen Desktop. Auch kann man keine unterschiedlichen Aussehen definieren. Es ist immer der ursprüngliche Desktop, den man als Hintergrund, mit der Anordnung der Icon, etc. sieht.

Also der Name ("desktop") suggeriert mir etwas anderes, als das, was ich sehe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!