Line: Messenger aus Asien will WhatsApp hierzulande verdrängen

Nicht nur Messenger aus den USA buhlen um die Gunst der deutschen Nutzer, auch aus Asien versucht man nun, Fuß im hiesigen Markt zu fassen. Der Anbieter Line will dabei mit Features punkten, die im US-Markt eher eine untergeordnete Rolle spielen. mehr... App, Messenger, LINE Bildquelle: Line App, Messenger, LINE App, Messenger, LINE Line

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn noch mehr Messenger kommen brauche ich bald eine art Trillian-App, die für alle Support bietet. Wie schauts bei Line mit der Verschlüsselung aus?
 
@wertzuiop123: Line hat (ähnlich wie bei Browsern) nen Privatmodus... aber ansonsten is das Teil eher nervig. Ständig wird dir Werbung für die scheiss Sticker und sowas eingeknüppelt - teilweise auch mit Pushs, wenn der Messi gar nicht aktiv ist..
 
@wertzuiop123: Gibts... IM+ :D
 
@Chris Sedlmair: danke :) haben die line auch schon mit drin?
 
@wertzuiop123: glaub nicht... aber skype, fb, vkontakte, icq, yahoo, aol, sina weibo, rumail, google und noch einige andere. neuer die aus dem mobile bereich kommen wie whatsapp ncht. ich hab den artikel + komments gestern gleich zum anlass genommen whatsapp und co runterzuhauen. wer mit mir kontakt haben will nimmt skype, bbm, facebook oder die messengerdienste in IM+. das muß reichen. wer nix davon installieren will, will auch keinen kontakt mit mir. 10+ messengernetzwerke sind genug kommunikationsangebot. :)
 
Ziemlich chancenlos, meine ich. Aber ich halte das ganze Messenger-Gedöns ohnehin für überbewertet.
 
Ich schätze Whatsapp aufgrund der Einfachheit. Line ist mir viel zu überladen.
 
@knirps: Ich nutze WhatsApp so gut wie gar nicht mehr, ich konnte alle meine Freunde dazu überreden sich Threema zu installiern.
 
@basti2k: Ist kein Thema bei meinen Kontakten.
 
Eine Sache ist immer Gut "Konkurrenz belebt das Geschäft", dann mal viel Glück.
Aber wie wollen die "das deutsche Bewusstsein für den Datenschutz ansprechen.", mit der Datenschutzerklärung sicherlich nicht:
http://terms.line.me/line_rules/?lang=de
Oder ist damit die Grundsätzliche Unsicherheit einer Unverschlüsselten Verbindung gemeint?
Zum Schluss noch der Gedanke an den echten Marketing- Burner:
"Hier hat Line ein Feature zu bieten, bei dem Nachrichten nach einer vorher festgelegten Zeitspanne verschwinden."
Aus den Augen aus den Sinn, oder wie?

Dieser Post enthält Ironie.
 
Die größten Chance für einen wirklichen Konkurrenten sehe ich bei Skype.
 
@hhgs: Die Skype App für Android ist nach wie vor eine riesen Katastrophe.
 
@knirps: Da muss ich leider zustimmen. Beim öffnen ist sie auch nicht die schnellste und mein Nexus 5 mit ART rennt normalerweise. Vom "fehlerhaften" Status mal abgesehen. Schade, verwende Skype sehr gerne. Beim PC Standard
 
@knirps: Das ist absolut richtig. Daher sagte ich ja auch, dass sie die Chance hätten. Sie haben eine große Nutzerbasis und würden mehrere Dienste in einer einzigen App vereinen. Zusätzlich wäre es auf allen Geräten und Plattformen nutzbar, samt PC.
 
"dass man in Deutschland binnen kurzer Zeit zu einem starken Konkurrenten zu WhatsApp werden möchte" - weil das bei Telegramm und Threema auch so gut geklappt hat?
 
@levellord: Wobei Threema nach wie vor - zumindest ist es im AppStore von Apple so - nach wie vor unter den Kauf-Top-Apps ist. Auch in meinem Bekanntenkreis nutzen einige Threema (meist aber parallel zu Whatsapp).
 
Ich nutze eher iMessage zwischen iPhones und Threema
 
viele Koreaner wechseln derzeit von KakaoTalk zu Telegram (warum lassen wir mal links liegen) und wir sollen jetzt von unseren gefühlten 25 Alternativen rüberwechseln um den Ausgleich drüben zu schaffen ?
 
Line hat mir nicht gefallen, da sehen die Smilies richtig kacke aus. Begeistert bin ich von Viber, da sind die Smilies einfach nur geil.
 
@dd2ren: echt? DAS ist dein Kriterium bei der Messengerwahl? 0.o
 
@ZappoB: Ja auf alle Fälle. Komm mir jetzt nicht mit Sicherheit und dem Mist. :) So geheimes Zeug schreibe ich nicht das es keiner lesen darf. Wenn es um Sicherheit geht dürftest du auch kein WA nutzen, also kann es dir auch nicht wichtig sein. Ich gehe mal davon aus dass du es hast.
 
@dd2ren: Nein, ich verwende seit 1 1/2 Jahren kein WA mehr und auch Line ist seit einem Jahr aus dem Rennen. Aktuell verwende ich noch iMessage und Skype - letzteres aber äußerst selten.

Zum Thema Sicherheit: es geht nicht darum, ob das, was du schreibst, geheim ist, oder nicht! Es geht um Profiling und den "gläsernen Mensch". Bring doch mal ein bisschen Fantasie auf, was Facebook mit WhatsApp (hier geht es weniger um den Chat, als vielmehr um deine Kontaktdaten!), Move (Bewegungsdaten) und dem aktuell geplanten Bezahlservice alles von den Usern weiß. Und wenn es FB weiß, weiß es -zumindest auf Nachfrage- auch jede staatliche Organisation.

Wer hier noch mit dem Argument kommt "ich habe nichts zu verbergen" hat den Knall echt noch nicht gehört.

Hier ein einfach zu verstehendes Youtube-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=iHlzsURb0WI
 
@ZappoB: Wenn du Überwachung verhindern willst dann mach dein Handy aus. Überwachung haste auch schon wenn sich dein Handy immer an einem anderen Umsetzer einwählt oder du GPS an hast.

Ich gehe mal davon aus das du dein Handy also immer an hast und man somit immer weiß wo du bist. Die kleine App ist doch da das geringste Problem. Also sei doch wenigstens konsequent und mach es richtig wenn du schon soviel wert drauf legst. ;)
Mach am Fernseher HBBTV aus wäre da auch noch so was. Melde auch das Internet ab da der Provider alles von dir für Jahre loggt wo du surfst mit welcher IP du dich einwählst und zu welchem Telefonanschluss die IP gehört.Was du aber ja nicht gemacht hast sonst könntest du hier nicht schreiben.

Allgemein wird man heute durch alles überwacht und man müsste um dem zu entgehen der meisten Technik entsagen und in den Wald ziehen. Wer so was wie Facebook nutzt ist selbst schuld und brauch sich da drüber dann auch nicht aufregen.

Eine kleine App jetzt als großes Sicherheitsrisiko einzustufen halte ich für völlig übertrieben denn die ist nur ein kleiner Teil der restlichen Überwachung.
 
@dd2ren: Ja, da hast du nicht unrecht, aber ich sehe trotzdem noch einen Unterschied, zwischen der Auswertung meiner Daten aus unterschiedlichen Diensten (HbbTV, GPS/Funkzellen, Chat, Kontenbewegungen), oder der Auswertung unter EINEM Dach, wie bei Facebook (Posts bei FB, Move, WhatsApp, FB Bezahlservice).

Nun hast du auch geschrieben "Wer ... Facebook nutzt ist selbst schuld", damit stimme ich dir dann auch 100%ig zu, allerdings hat der Satz "So geheimes Zeug schreibe ich nicht das es keiner lesen darf" eben genau den Inhalt "ich habe nichts zu verbergen" und du auf Sicherheit so gar keinen Wert legst, was ich dir mit dem Youtube-Video etwas anders darstellen will.

Klar kann ich eine Überwachung nicht verhindern, schon alleine die Metadaten "wer mit wem" sind kaum zu verschleiern, d.h. aber nicht, dass ich alle meine Daten auf dem Silbertablett präsentieren muss. Die von irgendwelchen Algorithmen automatisierte Einstufung, wer als gefährlich gilt, nur weil er in Posts, Mails, oder Chats die falschen Begriffe verwendet hat ist einfach nicht tolerierbar!

Und ganz schlechte finde ich speziell bei WhatsApp, dass meine und auch DEINE Daten, die WA-Nutzer in ihrem Adressbuch haben, an WhatsApp und damit Facebook weitergegeben werden - und dies kann nicht verhindert werden! Letztendlich heißt das, dass FB alle Daten von mir hat (Adresse, Telefonnr., Geburtsdatum, Informationen über mich, die als Info im Adressbuch liegen - und natürlich auch meine "Freunde", eben die, die meine Daten in ihrem Adressbuch haben). Und das ist beängstigend! Selbst wenn ICH kein Konto bei FB habe, weiß FB viel zu viel über mich - und damit auch die NSA und angeschlossene Dienste. Da hat die falsche Person vor 10 Jahren bei mir mal etwas gekauft, meine Telefonnr. gespeichert, verwendet WA und ich darf dann nicht in die USA einreisen, oder werde womöglich noch festgehalten. Und das sind keine Fantasien, das ist Reisenden in dieser Art bereits passiert.
 
Wer braucht den Scheiss? Immer muss jeder ankommen und seinen Brei auch noch dazu geben. Typische Überflussgesellschaft. Irgendeiner hat mit irgend einer Sache Erfolg und anstatt was neues nützliches in anderen Bereichen zu erfinden kommen zig Affen an und machens nach. Nutzen gleich 0, da hat man dann 25 Messanger die alle das gleiche können und nutzen tu ich doch nur einen.
 
@Place.: Wäre ich der Monopolist, würde ich Dir sicherlich Recht geben ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!