Der neue Chef von Google+ meint, dass Totgesagte länger lebten

Google+, das soziale Netzwerk des Suchmaschinenriesen aus dem kalifornischen Mountain View, wird seit dem Start Mitte 2011 regelmäßig totgesagt, mit dem Abgang des hauptverantwortlichen Managers Vic Gundotra im April schien ein "Tod" der Plattform ... mehr... Google, Android, App, Google+ Bildquelle: Google Google, Android, App, Google+ Google, Android, App, Google+ Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach das gibt es noch?

Google killt seine Dienste eigentlich recht schnell, scheinen hier also wirklich einen langen Atem zu haben. Bin gespannt wie viele Jahre sie noch daran festhalten wollen (falls es nicht besser wird).
 
@hhgs: Geplant als Social-Network war es ja weniger... ehr eine zentralisierung der Zugänge... Daher ist das wohl weniger "kriegsentscheidend" als dass es abgesetzt wird mangels "erfolg"
 
Ich würde es definitiv nicht vermissen. Vor Einführung waren die Google Dienste besser, jetzt ist alles unübersichtlicher (komplexer) und überall muss man aufpassen wo man klickt, damit man nicht gleich ein Profil angelegt hat.
 
Google+ ist tot, und ich hab meine Zweifel dass sich daran noch etwas ändert.
Ich habe mich bereits vor längerer Zeit Facebook abgewandt. Aufgrund der Abschaltung der Nachrichtenfunktion aus der "normalen" Facebook-App bin ich dort kein Nutzer mehr. Für die Kommunikation kann ich ja weiterhin den Facebook-Dienst "WhatsApp" nutzen.
Doch irgendwie habe ich den aktuellen Infromationsfluss vermisst, der durch Facebook herrschte. Deshalb hab ich mich dafür nach alternativen umgesehen - sprich also Google+ oder Twitter. Als ich mich jedoch auf einigen Google+ Seiten umgesehen habe, musste ich schnell feststellen, dass dort so gut wie keine Interaktion herrscht. Mal ein Kommentar unter nem Beitrag... wenn überhaupt. Google+ ist einfach tot. Und das ist der Grund, weshalb ich mich letztendlich auch für Twitter entschieden habe...

Ich frage mich echt, wie lange Google das noch durchziehen will. Es bringt doch nix...
 
@Black-Joker: Die Dienste richten sich an verschiedene Zielgruppen und haben alle ihre Vor- und Nachteile. Gerade Twitter und G+ kannst du überhaupt nicht vergleichen. Und wer das nicht versteht, sollte bei Facebook bleiben und ist dort sicher sehr gut aufgehoben *g*
 
So so, sie wissen also nicht, "woher die Gerüchte kommen". Na dann schauen wir mal. Ein Freund hat am 1. August ein Restaurant eröffnet und in zwei Social Media Portalen ein Profil eingerichtet. Das bei Facebook hat in diesem Moment 601 Fans. Das bei Google+ hat... wow... ganze 9 Fans! Stimmt, definitiv nicht tot.
 
@Islander: schmeckt vielleicht den hipstern besser :-)..
 
@fufo: Na dann wärs bei G+ doch erfolgreicher.
 
Ich finde Google+ ideal als Ergänzung zu anderen Sozialen Netzwerken. Auf Facebook wird viel scheiß gequatscht, sind aber am meisten Freunde und daher werden dort auch Veranstaltungen geplant, auf Twitter verteilen sich schnell Neuigkeiten und auf Google+ bin ich gerne für ernste Themen (z.b. Gruppen für Softwareentwicklung, Fotografie, Physik) sowie wissenschaftliche Themen (z.b. CERN, andere Quantenphysik-Forschungen, ITER, Astronomische Experimente, Mars-Missionen, etc).
 
@Hans3: Ich denke auch, dass das einfach zwei unterschiedliche Zielgruppen sind. G+ User posten halt nicht jede Stunde 5 Bilder, sondern schreiben einen Beitrag pro Monat. Ich finde das sehr angenehm.
 
Seit mich YouTube zwingen will für´s Kommentieren einen Google+ Account zu machen, bzw. den Account zu verknüpfen lasse ich es.
 
@Memfis: Das allein ist es nicht. Viel schlimmer ist daß die Kommentarfunktion dadurch auch viel schlechter und unübersichtlicher geworden ist. Es interessiert mich weder was die angeblichen "Top Comments" sind noch wer es irgendwo "geteilt" hat. Ist es so schwer eine Option für eine chronologische Ansicht und einen Filter für Social Media Crap einzubauen?
 
@Johnny Cache: Kannst doch umstellen auf "Neuste zuerst". Nervig ist, dass es nicht Standard so eingestellt ist.
 
@Memfis: Ja, aber das muß ich doch jedes mal machen, oder habe ich irgendwo was übersehen?
 
@Johnny Cache: Ich sag ja: Es ist leider kein Standard und kann auch scheinbar nicht entsprechend gesetzt werden.
 
das ist wie damals mit dem msn messenger. den gab es auch noch ewig. nur hat ihn keiner mehr genuzt. google+ ist ja eine nette alternative für facebook hasser. aber tatsache ist man kann nicht einfach jemand fragen. "hey wie ist dein g+ name" weil viele dich nur doof angucken werden. ich bin auch kein fan von facebook, weil mir viel zu viele idioten da rum rennen die nur like geil sind mit ihren "wenn du für weltfrieden bist teile mein bild" posts. aber wenn man nur den messenger nuzt ;) ist das echt super entspannt. und kaum ein unterschied zu anderen wie whatsapp oder threema (was ja so garnicht umständlich ist ;p) fazit ist wenn social network dann da wo es sinn macht. und das tut es bei g+ so gut wie garnicht für den normalen menschen auf der straße
Kommentar abgeben Netiquette beachten!