Ungewöhnliches bei Apple: iOS 8-Verteilung steckt bei 47% fest

Bisher verwies der kalifornische Hersteller regelmäßig (als Seitenhieb in Richtung Android) darauf, dass Apple-Nutzer so etwas wie Fragmentierung kaum kennen, da sich iPhones und iPads meist unkompliziert und vor allem einheitlich auf die neueste ... mehr... Smartphone, Apple, Iphone, iOS 8 Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, Iphone, iOS 8 Smartphone, Apple, Iphone, iOS 8 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Grund dafür dürfte sein, dass das OTA Update 5 GB freien Speicher (zum entpacken des Updates) benötigt. Da werden die meisten eben nicht updaten, weil sie entweder meinen, der Speicher würde permanent beansprucht werden oder einfach nicht bereit sind so viel zu löschen. Gerade bei geräten mit 16 GB ist das sehr problematisch.

Denn dass bei der Akualisierung über iTunes kein zusätzlicher Speicher benötigt wird, wird in der Update Meldung auf dem Gerät nicht erwähnt....

Apple hats verbockt. Man hätte auf das Update per iTunes hinweisen sollen oder besser kenntlich machen, dass der hohe Speicherbedarf nur temporär ist.
 
@Laggy: und was ist mit 8gb geraeten :)
 
@Laggy: Genau hier liegt das Problem. Ich habe einige Fälle davon im Freundeskreis. Die meisten kannten das Update über iTunes nicht mal. Eine kleine Zeile wie "Diese Speicherplatz wird nicht benötigt wenn Sie das Update über iTunes durchführen." könnte hier wirklich helfen.
 
@MysticEmpires: Die meisten werden iTunes noch nicht einmal gesehen haben. . da die ihr iPhone niemals "andocken". . Und dann. . wenn Sie es nie gesynct haben und ihre Apps/Music etc alles am Handy selbst geladen haben. . dann docken Sie es an und bekommen den Hinweis "Wenn Sie mit dieser MediaLibrary syncen werden alle Daten gelöscht". . dann wird eben nicht upgedatet. . und mal ehrlich IOS8 ist kein revolutionäres Update. .
 
@Laggy: Viele warten auch auf ein Bugfreies 8.0.3 oder wie dieses auch heißen mag oder? (Nur eine Randnotiz aus einem nicht repräsentativen Bekanntenkreis)
 
@wertzuiop123: Das glaube ich weniger. Die meisten Leute haben nicht mal von der 8.0.1 gehört. Die sehen ne "1" bei Einstellungen und Updaten. Als ob sich jemand, der dafür nicht wirklich affin ist, sich über so was Gedanken macht.
 
@MysticEmpires: Ok dann kann es wirklich fast ausschließlich an o1 liegen
 
@wertzuiop123: Ich denke nicht, dass die hälfte aller iOS User technisch so versiert ist, dass sie sich über bugs im neuen iOS informieren. Sowas interessiert doch den normalen User nicht.

Ich mein, man muss nur mal logisch schlussfolgern. JEDER iOS 7 user hat diese Update Meldung bekommen nach dem Motto "mach mal 5 GB speicher frei" was erhofft sich Apple, was dann passiert? Eigentlich ist es ein erfolg, dass trotzdem schon 47% das Update gemacht haben....

EDIT: Zu spät.
 
@Laggy: meine freundin hat geflucht und bilder und videos gelöscht weil eben keine 5gb frei waren. zum glück denn irgendwie hat apple beim letzten ios etwas vermurkst, denn fast alle bilder waren doppelt auf dem telefon. nun aber gut zu wissen das bei itunes dieses problem nicht besteht mit dem update.
 
@Odi waN: Dieses "fast alle Bilder doppelt auf dem Telefon" hat einen Grund. Wenn deine Freundin beim Fotografieren HDR-Fotos schießt, speichert das iPhone standardmäßig eine HDR und eine "normale" Fassung des Bildes. Hab' ich auch häufig, dann lösche ich meist das für mich weniger ansprechende Foto.
 
@Zaebba: danke für den tipp aber es sind keine HDR fotos, die bilder sind tatsächlich doppelt drauf gewesen sowie VIDEOS. die gibt es bekanntlich nicht als HDR. ;)
 
@Laggy: Ich schätze, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Bei meiner Frau ist es das Gleiche, die hat bisher auch noch kein Update auf iOS 8 gemacht, eben aufgrund des fehlenden Speicherplatzes. Auch ich habe fleißig Fotos und Videos gelöscht, um den nötigen Speicher freizugeben. Dass es auch über iTunes ohne Löschorgie funktioniert hätte, wusste ich bis dahin leider auch nicht. Naja, jetzt hab' ich gleich auf 64GB aufgestockt beim 6er. Mit 16GB komme ich wirklich nicht mehr aus...
 
Sind das 47% aller iOS 8 fähigen, oder 47% aller iOS fähigen Geräte?
Geht aus dem Artikel leider nicht eindeutig hervor.

Zweiteres könnte eine Erklärung dafür sein. Es gibt sicher noch eine nicht unerheblich hohe Zahl an iPhone 3GS, 4 Usern. (4S user haben wenig Spaß an iOS 8. Kann ich persönlich bestätigen.)

Edit: Auf der Apple Webseite steht auch nur "47% of devices are using iOS 8."
 
@espresso.: Das sind alle iOS Geräte (also iPhones, iPads und iPods) die den Appstore besuchen. Quasi ähnlich wie man anhand von Website Besuchen die Verbreitung von Browsern und Betriebssystemen ermitteln kann.

Konkret laufen somit 47% ALLER iOS Geräte (die in letzter Zeit den Appstore aufgerufen haben) mit iOS8
 
@espresso.: 47% der Geräte, die ios8 nutzen könnten. Meine Ipads der ersten Generation fallen also nicht darunter.
 
@Yepyep: Hmm. Wer hat nun recht? :)

Apple schreibt eigentlich nur "As measured by the App Store on October 5, 2014"
Das lässt spielraum für interpretationen. Aber ich sehe keinen Grund, warum z.B. das iPhone 3GS oder das iPhone 4, die nicht auf iOS8 updaten können nicht mit einbezogen werden sollen.

Diese Grafik soll den Entwicklern schließlich allgemein vermitteln, wie die Verbreitung der iOS Versionen bei den Apple Usern ist. Es wäre meiner Meinung nach unsinnig hier nur iOS8 fähige Geräte einzubeziehen. Die Statistik wäre dann sinnlos.
 
@Laggy: dann bräuchte man sich aber nicht wundern, schliesslich laufen auch ipads der ersten Generation ohne Probleme und dies dürfte für die restlichen Altapplegeräte auch zu treffen. Bei ios7 wurden auch nicht alle Geräte unterstützt, trotzdem war das update ruckzuck bei nahe 100%. Als Entwickler unterstützt man sowieso die neuste Version und je nachdem die älteren, selbst wenn es da jetzt die berühmte Ausnahme gibt.
 
@Yepyep: Ja was nun? :-)
 
Ich benutze aufgrund einer Sehschwäche die Zoom-Funktion und die "kotzt" mich unter IOS 8 so richtig an. Die Zoomfunktion an sich wurde erweitert. Es gibt nicht mehr nur den Vollbildmodus, sondern man kann auch nur einen Teilbereich des Bildschirms vergrößern. Das Problem dabei ist aber, dass diese Gammelfunktion ständig vom Vollbildmodus zurück springt auf die Teilbereichsvergrößerung, obwohls in den Einstellungen richtig hinterlegt ist. Ab und zu fällt der Zoom auch komplett aus, so dass ich ihn ab und wieder Einschalten muss. Das nervt so richtig, ich glaub ich gehöre zu Denen, die wieder auf IOS 7 downgraden werden...
 
Trotz aller Verzögerungen diesmal immer noch Verbreitungsgeschwindigkeit, von der neue Android-Versionen nur träumen können.
 
@FenFire: Selbst Windows Phone kann davon nur Traeumen
 
@-adrian-: Nö, also das Update steht immer innerhalb von 3 Wochen für alle WP8-Geräte bereit, sofern es der Hersteller (Samsung) nicht künstlich zurückhält...
 
@notepad.exe: 3 Wochen.. hehe.. sind heute noch nicht alle auf Cyan und WP8.1. Und das ist nur Nokia Probleme
 
@-adrian-: die mit O2 Branding "noch" nicht
 
@FenFire: Wenn ich die ganzen Probleme sehe, die iOS so mit sich brachte und bringt, ist mir eine gemächliche Verbreitungsgeschwindigkeit deutlich lieber.
 
@TiKu: Ich weiß, ich werde es bereuen, aber: Welche Probleme?
 
@iPeople: WLAN-Probleme, Bluetooth-Probleme, iCloud-Probleme, iPhone ohne Telefonie-Funktion, etc.
iOS 8 ist ziemliche Bananensoftware. Aber das damit passt es ja gut zu den krummen iPhone 6.
 
@TiKu: Deswegen gabs ja 8.0.2.
 
@iPeople: Wo auch noch nicht alle Probleme gefixt sind. Außerdem ist das kein Argument gegen meine ursprüngliche Aussage. Es ist zwar toll, dass Apple so schnell Bugfixes nachgeschoben hat, aber es wäre sinnvoller gewesen, die ursprüngliche Version vor dem Rollout gründlicher zu testen, sodass die Fehler bei den Nutzern gar nicht erst aufgetreten wären.
Eben das macht iOS 8 zu Bananensoftware: Sie reift beim Kunden.
 
@TiKu: Übrigens, die selben Probleme hab ich mit diversen C-ROM auf Android-Basis ... wie das wohl kommt ;)
 
@iPeople: Muss User Problem sein. Android macht doch niemals Fehler. Die macht immer nur der Apfel
 
@iPeople: C-ROMs werden dem Kunden aber meistens nicht als finale Version verkauft. Apple sollte sich an den Nexus-Geräten ein Vorbild nehmen, da werden Updates gestaffelt verteilt, anstatt zeitgleich an alle kompatiblen Geräte, die gerade online sind. Wenn es dann Probleme gibt, wird nur eine kleine Anzahl von Kunden betroffen sein, die anderen bekommen dann gleich die gepatchte Version. Apple hatte bei 8.0.1 das Glück, dass die Probleme schon innerhalb weniger Stunden gemeldet wurden und sie Bremse ziehen konnten. Wäre es nach 24h entdeckt worden, wären viel mehr betroffen gewesen.
 
@deischatten: Sorry, mein Fehler :)
 
Also die Erklärungen von winfuture warum das so ist sind beide - nicht gut ;]. Mit dem 8.0.1 hat es definitv nichts zutun. Dazu muss man nur mal sein Gehirn bemühen. Und wenn man dies tut sollte auffallen das da draußen echt noch viele 4 und 4s Geräte unterwegs sind. Das 4er bekommt kein ios8, das 4s nur mit schlechter Performance. Die angesprochene Hürde des Kommentar schreibers der 5gb bei einem ota Update spielt sicherlich auch eine nicht zu unterschätzende Rolle. Auch kommt mit dazu dass ios8 für den User sehr unscheinbar und deshalb wenig attraktiv wirkt. Man sieht nicht auf den ersten Blick wegen welchen Features man updaten sollte. Und die kombi macht es eben.
 
@Hinweis: Downloaded iOS nen 5GB OTA ueber die Datenverbindung ins GSM Netz oder Wifi:O
 
@-adrian-: weder noch. Der Download beträgt um die 1gb. Mit entpacken mag er so um die 5 Gb. Natürlich nur wifi. Oder wie oben schon angesprochen über usb und iTunes. Dann sind auf dem iPhone auch die 5 Gb freier Speicher nicht notwendig da er das am Rechner auslagert.
 
@Hinweis: Mein Problem ist wirklich die größe mit 5GB. Ich habe im moment keinen PC zur Verfügung. Nutzer nur Tablet und Iphone zum Surfen. Habe die 8GB Version und werde sicher nicht alles löschen nur für dieses dusslige update.
 
Naja, eigentlich dürfte es nicht an dem 8.0.1-Update gelegen haben, da dies AFAIK nur iPhone 6/6+ betraf. Diese haben aber schon iOS 8 von Werk aus installiert.
Wenn ich allerdings nicht zwangsweise (iPhone 6) iOS 8 nutzen müsste würde ich wegen Jailbreak auf iOS 7 bleiben. Ich glaube die Nutzer, die wegen Jailbreak bei iOS 7 bleiben stellen aber trotzdem eher eine Minderheit dar.
Wahrscheinlich liegt es wie schon gesagt an fehlender Unterstützung des iPhone 4/iPad 1/allen älteren iPod Touch und schlechter Performance des 4S/iPad 2
 
@marcel151: ipad1 bekam auch kein ios7.
 
@Yepyep: Bereits editiert. :-) Genauso wie die älteren iPod Touch.
 
@marcel151: Bei nur 256 MB Speicher war der iPod Touch nicht ausreichend dimensioniert.
 
Nachdem ich iOS 8 auf meinem Gerät installiert habe, habe ich sämtliche Leute in meinem Bekanntenkreis davor gewarnt, es zu installieren. Es bremst das Gerät so sehr aus, dass es einfach keinen Spaß mehr macht. Ein Freund von mir hatte ein iPad, das er zum Glück gegen ein Surface eingetauscht hat und meinte, dass sein iPad so langsam, wie ein Windows 95-Rechner geworden ist.
Ich denke mal, dass sich solch eine schlechte Performance auch rumspricht.
Zwar ist es mittlerweile ein wenig besser geworden, aber das liegt nur daran, dass ich jede Menge Apps deinstalliert habe. Unter iOS 7 ging es doch auch. Dass iOS von Version zu Version immer mehr Leistung beansprucht, kann ich nicht nachvollziehen. Da sollte man bei Apple mehr zeit investieren, bevor man so etwas Unfertiges veröffentlicht.
 
@PtitGnie: Gerät wiederherstellen ohne ein Backup einzuspielen hilft meistens.

Man sollte aber auch nicht vergessen, dass mit iOS 8 extrem viel unter der Haube verändert wurde. So viel wie noch nie zuvor.

Trotzdem ändert es nichts an der Tatsache, dass "alte" Geräte extrem langsam werden. Aus 60 FPS zum release des Geräts werden meist 30 FPS mit gedenksekunden und stotterern. Eigentlich eine Frechheit. dass Apple das nicht besser hinbekommt (oder hinbekommen will).
 
@Laggy: warum auch. dann wird's halt Zeit für neue HW ;-) simple as that.
 
@scar1: Der iPod, den ich besitze, ist der "Neueste", den Apple anbietet. ;)
 
@PtitGnie: Das scheint bei Apple aber auch gewollt zu sein. Schliesslich wollen die ja mehr (neue) Geräte verkaufen.

Selbiges ist auch bei OSX zu bemerken. Mavericks bringt etliche ältere MacBooks richtig in Bedrängnis. Hier schafft aber RAM-Aufrüstung oftmals Abhilfe.
Saublöde dann, wenn Rechner aufgelöteten RAM haben. Da hat man voll die A-Karte gezogen.
 
@PtitGnie: Also mein 4 S und mein iPad 3 laufen unter 8.0.2 nicht langsamer als unter 7.x
 
@PtitGnie: Na das ist doch so, dass du dein altes Gerät wegschmeißen und dir ein neues holen sollst. Auf die Art kann man natürlich die Fragmentierung auch schön niedrig halten........
 
@PtitGnie: Mein altes 4S ist nicht mehr im Einsatz. Mein iPad 3 läuft unter iOS 8(.0.2) aber nicht langsamer als unter iOS 7. Jedenfalls habe ich da bei meiner normalen Benutzung (zu der keine Spiele gehören) nichts feststellen können.

Aber, das muss ich sagen, mit iOS 7 wurde es im Vergleich zu iOS 6 spürbar langsamer. Geholfen hat damals etwas das Abschalten der neuen Effekte, sowie spätere Performance-Upgrades von iOS.
 
Alles halb so wild. Teilweise wird das Update noch nicht durchgeführt wegen der noch nicht ausgemerzten Fehler. Das wird sich mit 8.1 ändern.

Google hätte bei solcher Verbreitung Luftsprünge gemacht. ^^
 
@wingrill4: Echt? Bei einem 8GB Modell, kommen durch 8.1 dann 16GB ins iPhone? Wenn kein Platz da ist, ist kein Platz da.
 
@BartVCD: Naja, ich kenne mich mit Firmware nicht aus, aber wäre es nicht möglich solch ein Update über mehrere Etappen auf ein Gerät welches halt nicht so viel Platz auf seiner SD karte hat, zu bringen? Hoffe du verstehst, was ich meine.
 
@BartVCD: Man kann sich aber auch anstellen... 0.o
 
Man muss auch bedenken, dass diese Statistik nur auf den Zugriffen auf den App-Store beruht und deshalb deutlich verfälscht ist.
Nutzer mit älteren OS-Versionen, werden deutlich seltener den Store besuchen, im Vergleich zu Neu-Nutzern die auf Anpassungen der Apps warten oder nach Neuigkeiten stöbern.

Diese "Faulheit" den Store zu besuchen ist sogar recht deutlich zu erkennen.
http://qz.com/253618/most-smartphone-users-download-zero-apps-per-month/
Sobald die Geräte eingerichtet sind, besuchen der Otto-Normalkunde kaum noch den App-Store. Aus diesem Grund verschwinden alte Geräte auch relativ schnell aus der Apple-Statistik.

Anstatt der prozentualen Angabe, könnte Apple auch mal die realen Zahlen offen legen. Dieses werden natürlich sie nicht tun, damit das Werbeargument "fast alle haben geupdated" nicht ins wanken kommt.
 
@floerido: Ist das nicht ab einem gewissen Zeitpunkt mit jedem OS so? Mal provokant: Meinst du die Win95-User würden in den Windows-AppStore gehen? Die fallen auch raus. ;-)
 
@wingrill4: Ja, deshalb sind die AppStore-Besuche kein Gradmesser für die Fragmentierung von iOS, aus diesem Grund wären mal reale Anteile interessant und nicht nur die Relativen. Adsense müsste zB. viel eher die reale Fragmentierung zeigen können, falls die OS-Version mit gesendet wird.
 
@floerido: Weiß dennoch nicht, ob das ein Gradmesser ist. Hab hier auch noch ein altes 3G rumzuliegen. Willst du diese Geräte auch noch mitzählen? In meinem Vergleich oben müssten auch noch allen Win95-Rechner gezählt werden, die irgendwo im Keller ihr Dasein fristen. Die Frage ist doch, wo will man aufhören mit dem "Mitzählen"?
 
Vielleicht denken viele, dass es mit iOS 8 noch schlimmer kommt, als es mit iOS 7 der Fall war ;) Das Design ist einfach zum davonlaufen.
 
Habe 8.0.2 auf meinem 5s, aber leider Probleme mit TouchID. Mit 8.0 lief es noch einwandfrei.
 
@maatn: Damit hatte ich noch nie Probleme...
 
Die Leute haben einfach dazu gelernt und warten erst mal ab. Von daher werden wohl noch ein paar Prozentpunkte hinzukommen.

Auch müsste man hier wissen, wie viele Modelle der Geräte im Umlauf sind. Nur die Geräte ab iPhone 4S können das Update auf iOS 8 machen, und so wie ich gehört habe, werden auch die meisten iPhone 4S-Nutzer es nicht tun, das System auf der Hardware zu sehr ruckelt.

Wäre auch mal interessant zu erfahren, mit was für einem Prozentsatz Apple da rechnet.
 
@doubledown: Es ruckelt nur bei der ersten Benutzung kurz nach dem Update, das liegt daran, dass das Gerät komplett neu den Index anlegt. Ist das erledigt, läuft es geschmeidig. Hatte mich auch erst geärgert, aber nach dem nächsten Start lief alles super. Das ist leider das, was auch sonst bemängelt wird, viele Leute beschäftigen sich mit etwas 3 Minuten und schreiben sofort "Alles Scheiße" Postings in die Foren.
 
@iPeople: Meine Freundin hat das 4S und "geschmeidig" ist definitiv anders.
 
@BartVCD: So unterschiedlich kann es ein.
 
Ich würde auch gerne wieder auf 7.1.2 zurück aber geht leider nicht mehr, da die Sig abgeschaltet wurde... Habe immer noch Bugs dich mich sehr nerven.... Das nervigste ist wenn ich mein 5s tagelang an habe und dann neustarte geht es sofort in den Recovery oder aber keine Apps gehen mehr richtig wie z.B WhattsApp: Das muss dann neu installiert werden weil es immer wieder abschmiert oder aber der Chatverlauf kaputt ist und wiederhergestellt werden muss was nie funktioniert, ob es an WA liegt keine Ahnung.... - Mit 7.1.2 hatte ich NIE Probleme!
 
GANZ EINFACH!!!
Kein neuer Jailbreak bedeutet, nicht updaten, so einfach is das.
Weil der Jailbreak keine Grundkenntnisse mehr voraussetzt und ihn eigentlich jedes Kind hinbekommen sollte, machen es auch einfach mehr Leute.
Das bedeutet dann halt am Ende das keiner updatet wenns keine neue Lösung gibt.
Ein Jailbreak hat viel mehr Vorzüge als Apple mit nem kleinen Update nachreichen könnte. Also warum den Jailbreak dann verlieren nur um die neuste Version zu haben.
 
Weil mehr Leute wegen der Pannen in der Vergangenheit vorsichtig geworden sind. Das sind doch eh immer nur bissl Schönheitskorrekturen. Anpassen kann man weiterhin nicht viel. Der Homescreen sieht immer gleich aus und ich kann nicht mal ein Icon verschieben, weils gleich wieder zurück springt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles