Apple Watch: Luxus-Designer zeigt die richtig teuren Modelle

Wer Apples kommende Smartwatch auch als Spitzenmodell mit vergoldetem Rahmen nicht exklusiv genug findet, kann sich bereits auf Exemplare freuen, bei denen der Schweizer Luxus-Designer Yvan Arpa mit von der Partie ist und die Geräte von Außen noch ... mehr... Apple Watch, Luxus, Yvan Arpa Bildquelle: Yvan Arpa Apple Watch, Luxus, Yvan Arpa Apple Watch, Luxus, Yvan Arpa Yvan Arpa

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin ein echt technik begeisterter Mensch, aber eine Smart-Watch verstehe ich immer noch nicht. Man kann damit irgend wie nichts machen. Ich weiß, ich weiß es ist nur zum lesen von Informationen da, aber trotzdem ... wenn ich was cooles Lese, will ich ja auch drauf reagieren können. Ansonstne bin ich ja rein passiver Zuschauer.
 
@Sam Fisher: Mit einer Smartwatch kannst du die Uhrzeit ablesen!
 
@Sam Fisher: Es gab viele Entwicklungen, die man zu Beginn ihres Daseins unterschätzt hat. Angefangen vom Laser bis hin zum Fernseher, wurden einige Produkte anfangs als unnötig oder nicht marktfähig kategorisiert. Der Erfinder vom Laser wurde sogar mit der Begründung entlassen, dass er eine Lösung für ein Problem entdeckt hätte, dass es nicht gibt. Wer braucht schon hochenergetisches Licht? Ich glaube, dass man vieles erst durch Anwendung richtig lernt einzusetzen bzw. neue Wege findet, sie einzusetzen.
 
@Sam Fisher: du kannst ja drauf reagieren ;) liegt nur an den devs... whatsapp und fb kann man schon nutzen
 
@Sam Fisher: Beim Sport: kannst du darauf deine gelaufene Strecke, Herzfrequenz etc. ablesen und mit einfachen Befehlen deine Aktivitäten steuern. Beim Musik hören: siehst du immer welcher Song gerade läuft und um einen Track weiterzuschalten, musst du nicht immer gleich das Telefon zücken. Zu Hause: kannst du damit das Licht oder die Heizung steuern und musst nicht immer gleich ein Tablet oder Smartphone zur Hand nehmen. In der Schule: kannst du hervorragen spicken damit. Allgemein: du siehst auf einen Blick wer gerade anruft oder irgend welchen Quatsch in eine WhatsApp Gruppe schreibt und kannst dir die Mühe sparen, das Telefon deswegen aus der Hose zu wühlen.
 
@Sam Fisher: Als Pebble Besitzer kann ich sagen, dass zum einen "lesen von Informationen" schon mal einen echten Mehrwert darstellt. Davon abgesehen kann ich schon mit der (vergleichsweise einfachen) Pebble schon jetzt Lichter in meiner Wohnung ein und aus schalten (Telldus Live), Musik pausieren und weiter drücken u.v.m.

Mit einem Farbdisplay mit höherer Auflösung, einem besseren UI und mehr CPU Power kann man da noch viel viel mehr machen. Manches kann man heute schon erahnen, bzw. es ist in Konzepten enthalten, anderes wird erst noch entwickelt.

So wird HealthKit natürlich in die Uhr integriert (hat man ja schon gesehen), aber wieso nicht auch HomeKit?:
- Bedienung des "connected home" mit der Uhr?
- Automatisches Licht an, wenn man durch die Wohnungstür kommt und es abend ist?
- Die Eingangstüre mit der Uhr öffnen (nach Authentifizierung am Telefon mit TouchID?
- Über Siri per Sprache in die Uhr Lichtkulissen schalten und den Fernseher einschalten?

Nur weil man - solange es die neue Geräteklasse noch nicht gibt - den Sinn noch nicht sehen kann, heißt das nicht, dass findige Leute mit dem Gerät Lösungen schaffen werden, die es davor noch nicht gab.

Nebenbei: das ist nicht nur an der Apple Watch festzumachen. Natürlich gilt viel des gesagten auch für Android Wear.
 
Wird sicher seine Abnehmer finden
 
@wertzuiop123: du hast wohl leider recht.
 
@wertzuiop123: Ja, im Park, beim Joggen:

*pistolezeig*
"Dürfte ich ihnen bitte die Uhr abnehmen?" :)
 
@klein-m: So machstes richtig, immer schön bitte und danke sagen xD
 
Megahässlich würd ich mal sagen
 
@PinoColado: dito... Wie kann man die Uhr derart verunstalten. Und sowas finden garantiert Leute noch schick. :-S
 
@wingrill4: Naja, die Uhr war auch vorher kein Hingucker. Die Verunstaltung ist also bereits vorher passiert.
 
@wingrill4: Für mich das einfach nach einer echt üblen "Pimp" Uhr aus. Weißt du solche Leute die heute eine komplett goldene riesige Rolex tragen die einfach IMMER sichtbar ist.

Wie man als Apple so plump auf Protz setzen kann will mir nicht in den Kopf.

Hier hätten sie doch ohne aufs Geld schauen zu müssen mal eine wirkliche UHR entwerfen können, die auf den ersten Blick nicht von einer Normalen zu unterscheiden wäre. Auch wenn das Nachteile mit sich bringt...
 
@Draco2007: Diese Klunker da oben sind nicht von Apple! Die AppleWatch sind nur dafür missbraucht worden.
 
@wingrill4: Redest du dir eigentlich alles von Apple schön? Mit der Apple Watch wurde vorher schon der Begriff einer Uhr missbraucht. Die Klunker sind nur das *Achtung, gleich kommts* i-Tüpfelchen!
 
In Dubai garantiert der Knaller
 
Luxus-Designer nennt der sich? wohl eher Steinchenaufkleber! sieht ja bescheuert aus!
 
@Der_da: Gnhihi, Steinchenaufkleber....genial, das fasst das Design in einem Wort zusammen, gefällt mir. Was ist nur aus der schlichten Eleganz geworden...
 
@Draco2007: Ich hoffe die kommt noch von anderen Herstellern ohne Glitzersteinchen. Wobei auch jetzt einige Modelle von Apple bereits recht ansehnlich sind, an meinem Handgelenk wird das aber wohl zu klobig aussehen, die Uhren scheinen relativ dick zu sein :(
 
Eine häßliche Uhr bleibt nunmal eine häßliche Uhr.
Egal wieviel Blingbling die da dran machen
 
@M4dr1cks:
Das weit verbreitete Minderwertigkeitskomplex ist umgekehrt proportional zu Blingbling-Ausstattung.
Somit hat es für gewisse Menschen mit psychischen Schwächen doch eine Relevanz.
 
@SwissCheese: Naja, ich finde das jetzt zu oberflächlich
 
Tja, und da sieht man, dass die Apple es wieder richtig gemacht hat
Designer stellen Versionen fürs Luxussegment her, die Uhr ist gesellschaftlich anscheinend absolut akzeptiert und Mode. Im Gegensatz zu den anderen Smartwatches.
 
@Dawkins: Von der Samsung Gear S gibt es auch schon eine aufgemotzte Swarovski-Edition. Auf roten Teppichen wurden auch Gears die mit Diamanten verziert wurden gesehen. Da wird es eben nur nicht so an die große Glocke gehangen.
 
@floerido: Eben, das hat auch einen Grund! :)
 
@floerido: An die große Glocke gehangen? Mag sein, das macht dann aber die Presse und nicht der Hersteller - eine Apple-Werbung für diese Luxus-Ausführungen habe ich jedenfalls noch nirgends gesehen.

Wenn also über die Luxus-Ausführungen anderer Smartwatches weniger berichtet wird, käme hier wohl "die Presse berichtet lieber über Apple-Produkte als über die andererer Hersteller"-Effekt zum Tragen - und zeigt, dass Apple vom Image her alles richtig gemacht hat.
 
@Dawkins: Bitte was? Weil Apple ein DESIGNKONZEPT vorstellt ist die Uhr gesellschaftlich absolut akzeptiert und in Mode? Also ich sehe niemanden mit ner Apple Watch rumlaufen.

Und die Uhr da oben ist einfach nur eine Pimp-Watch für die Leute die heute eine riesige goldene Rolex als Statussymbol tragen.

Es gibt so viele schlichtere Uhren, die vermutlich noch ein vielfaches teurer sind als diese Pimp-Watch, aber das fällt halt nicht so auf... (vor allem im Automatik-Segment)
 
@Draco2007: Wen würdest du denn auch heute mit der Uhr rumlaufen sehen wenn die erst 2015 erscheint? Nur weil Zurück in die Zukunft 2 in 2015 spielt und du da keinen mit der Uhr gesehen hast, bedeutet das nichts..
 
@Flanigen0: Ja, genau das ist doch der Punkt. Wie kann etwas in Mode sein, was aktuell praktisch nur auf dem Papier existiert?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich