Zweiteilung: HP sucht einen Ausweg aus der Krise (Update)

Der PC-Riese Hewlett-Packard wird heute einem Medienbericht zufolge seine Aufspaltung und damit die Trennung der PC- und Druckersparte von Geschäfts-Hardware und -Diensten bekannt geben. Künftig soll der Konzern mit zwei jeweils an der Börse ... mehr... Logo, Hp, Hewlett-Packard Bildquelle: Hewlett Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Hewlett Packard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat irgendwer eine Ahnung woran's bei HP scheitert?
Ich hatte mal eine Notebook von denen und fand daran nichts großartig auszusetzen.
Zumindest nichts was die Konsumenten-Produkte von Lenovo besser machen (von Medion ganz zu schweigen).
 
@AhnungslosER: Es gibt einfach nichts von denen was mich sonderlich interessiert. Schaue ich mir beispielsweise oben die Bilder von dem Notebook an, ist für mich das Fehlen eines Trackpoints sofort das KO-Argument. 5€ mehr investiert und schon hätten sie einen potentiellen Kunden mehr.
Letztendlich kenne ich HP aber hauptsächlich von ihren herausragenden Laserdruckern der späten 90er. Bei denen mußte man wirklich noch jedes Teil einzeln totschlagen während dann alles was in den 2000ern kam schon beim schief ansehen angefangen hat zu knarrzen.
Mag sein daß ich damit ziemlich allein da stehe, aber diese Dinge haben für mich HP unbrauchbar gemacht.
 
@Johnny Cache: Du bist ehrlich der erste den ich treffe, der einen Trackpoint haben möchte :D
 
@AhnungslosER: HP hat ein paar Jahre lange alle paar Monate die Strategie und geschäftliche Ausrichtung radikal gewechselt. Das schaffte sehr große Verunsicherungen bei wichtigen Großkunden die dann abgesprungen sind. Das Image verlässliche und stabile Partner zu sein sind sie seitdem los.
Bei aktuellen HP-Geräten (zB UltraBooks) war mir aufgefallen, dass meist Konkurrenzprodukte (z.B. Lenovo) das klar bessere Preis-Leistungsverhältnis hatten und ich daher zum Konkurrenzprodukt greifen würde.
 
HP sucht einen Weg aus der Krise? Wie wäre es denn mal damit, Kunden gegenüber freundlicher und offener zu sein und vor allem tatsächlich mal einen brauchbaren Support zu liefern statt pure Abzocke!? Geld bezahlen für Support zu einem neu gekauftem Gerät, wenn man dazu eine Frage hat am Telefon!? Irre... man sollte dort erst einmal ansetzen und Kunden zurückgewinnen.
 
"HP Inc. und unter der Leitung von Meg Whitman, den Chefposten bei HP Enterprise übernimmt Dion Weisler" - bitte korrigieren: Dion Weisler = President of HP Inc und Meg Whitman = President of HP Enterprise
 
Die könnten es auch noch mal mit dem Leo Apotheker versuchen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen