Apple, Intel und Microsoft vermiesen das Notebook-Weihnachtsgeschäft

Für gewöhnlich können sich auch die Notebook-Hersteller auf das vierte Jahresviertel freuen, da das Weihnachtsgeschäft die Absatzzahlen immer wieder nach oben treibt. In diesem Jahr müssen sie allerdings befürchten, diese Zeit gründlich verhagelt zu ... mehr... Notebook, Dell, Ultrabook, Haswell, Dell Latitude 12 E7240 Bildquelle: Dell Notebook, Dell, Ultrabook, Haswell, Dell Latitude 12 E7240 Notebook, Dell, Ultrabook, Haswell, Dell Latitude 12 E7240 Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
PP (Persönliches Pech)
 
Ich denke das der Markt einfach gesättigt ist. Ich meine, ich braucht nicht jedes jahr ein neues Notebook, Laptop, ... . Was macht der durchschnitts-user denn mit dem Gerät? Firefox installieren und auf Facebook surfen. Vielleicht noch Youtube. Dafür brauchts halt nicht 16 GB Ram und nen neuen Prozessor ...
 
@Sam Fisher: Sehe ich ähnlich. Selbst für Spiele tut es derzeit noch eine Grafikkarte älterer Generationen bzw ein älterer Prozessor. Je nachdem auf wieviele Details bzw fps man verzichten kann oder möchte tun es ggf. sogar noch wesentlich ältere Karten. Wenn ich mir meine Karte anschau: Geforce 460SE (Bj 2010) - tuts immernoch. Und wenn dann doch mal 10frames fehlen - Afterburner und gut is.

Und gerade bei Spielen kommt eben noch hinzu, dass denen oft schon ein CPU-Kern (oder ggf 2 Kerne) genügt. Also folglich irgendein 2Kern-Prozessor von anno irgendwann; solang er ausreichend schnell ist.
 
@Diak: Du sagst es. Fahre noch mit einem Phenom II X4 und 8GB DDR2. Lediglich die GraKa musste ich wegen DX11 und DisplayPort aufrüsten. Meine sechsjährige HD4870 hatte beides halt nicht. Jetzt werkelt eine 7970 mit mehr Grafikleistung als ich benötige - untertaktet, damit die Kühlung nicht so derbe heiss wird.
 
@3-R4Z0R: Nun, kommt auf die Ansprüche an. Meine HD7950 (OC auf R9 280X bzw. HD7970 GHz niveau) hat für mich alles andere als genügend leistung. Nichtmal eine R9 290X oder GTX 980 würden mich zufriedenstellen, da die Steigerung viel zu gering wäre. Also warte ich noch... Grade in Anbetracht der Next-Gen Games, 4K Gaming, 144 Hz Displays usw. sehe ich aktuelle Hardware hoffnunglos überfordert. Aber gut, dafür gibt ja Regler in den Grafikeinstellungen. :)
 
@Sam Fisher: Dazu verwende ich heute das iPad und nicht einen Laptop bzw. Desktop-Gerät. Desktop-Aufgaben sind bei mir zunehmend in den mobilen Bereich gewandert.
 
@wingrill4: Dienste wie Facebook sind ja auch typische Tablet sachen, Office usw. dann doch schon lieber auf dem Desktop PC
 
@Sam Fisher: Sehe ich auch so... Der große Rutsch mit den brauchbaren Ultrabooks und Convertibles kam eh mit Yoga, Surface 3 usw., weiß nicht was sich jetzt in den nächsten Jahren revolutionär ändern soll und ein Thinkpad Yoga / Surface 3 Pro obsolet macht. Für richtig anstrengende Sachen will man sowieso keinen ULV Prozessor und alles andere schaffen die auch schon.
 
Hoffentlich! Wie mir der Weinachtskaufrausch eh auf den Sack geht. Wie hirnlose Puppen rennen Sie durch die Strassen mit mehr Tüten als gesund für den Rücken -.-'
 
@psyabit: Und diejenigen die nicht Shoppen gehen, nageln tausende von Lämpchen an ihre Häuser damit alles wie in den bekloppten USA aussieht. Lichterfest bzw Osram Gedenktage.
 
@Butterbrot: Und das ganze ende Oktober :D
 
Ich warte darauf, dass nach dem Weihnachtsgeschäft die Preise erwas sinken, bräuchte mal ein neues Gerät mit mehr RAM... 8GB sind für Photoshop doch zu wenig :/ Und ein Desktop kommt (momentan) nicht infrage, hauptsächlich weil ich das Gerät auch mal spontan einpacken und mitnehmen will :)

Vllt. hat ja jmd. einen Gerätevorschlag, min. 16GB RAM, i7 und dedizierte Graka wären so die Anforderung :) Bisher hab ich von Asus was gefunden, im Bereich von knapp 1000-1500€, vllt. hat jmd. ja ne günstigere Alternative ;)
 
@Knerd: Vielleicht die neuen Dell XPS? Schöne Geräte mit einer sehr guten Ausstattung.
 
klar,...
Apple, Microsoft und Intel sind schuld, das weniger verkauft wird?

Ist es nicht eher so das die dran schuld sind, das überhaupt was verkauft wird?...
 
nuja..win7 hat support bis 2020... win 8.x ist ehr ein raeinfall..und so wie es aussieht..werde ich auch win10 nicht nutzen...weil mir zu viele tendenzen von propatären systemen wie bei apple passieren.

gewinnmaximierung läst sich nicht einfach erreichen wenn 1. der hardware markt gesättigt ist 2. grade apple, intel und microsoft unm ein vielfaches zu teuer sind und zu beschrenkt in der freiheit der user arbeiten. und 3. schwerwiegende sicherheitslücken nicht geschlossen werden (intel: sicheheitslücken in der cpu, win rnd fehler der rnd berechenbar macht), bzw daten gesammelt werden für "werbe"/spionage zwecke.

desweiteren muß man sehr kritisch mit us unternehmen umgehen, da sie nach den gesetzen der usa...nutzer auspionieren müßen.
 
@anon_anonymous: Tja, dann bleibt dir wohl nur eins: Du programmierst dir mal eben flugs ein "deutsches" Betriebssystem, lötest noch schnell die "deutsche" Hardware drumherum, und schon bist du unabhängig. Natürlich nur, wenn du dir vorher noch dein eigenes "deutsches" Internet zusammenbastelst. Aber hey, das schaffst du!
 
Die Gerätehersteller könnte man auch als Jammerlappen-Gilde bezeichnen... wozu brauchen die das neue Windows um ihr Gerät zu verkaufen? Wenn das Gerät gut ist, bringt man es auch an den Mann mit Win 8.1. Lenovo beweist es.
 
@Chris Sedlmair: jemand der sich einigermaßen auskennt, wird sich bei bedarf ein neues gerät kaufen. dieser weiß die qualität der hardware zu schätzen und weiß auch vom kommenden windows.

und dann gibt es den standard-konsumenten...und genau deswegen jammern die hersteller.
 
Die Zeiten, in denen PC und Laptop der Hub der digitalen Welt waren sind eindeutig vorbei. Smartphones und Tablets decken die meisten Bereiche des digitalen Lebens gut ab. Ich verwende mein Macbook auch nur noch zum reinen Arbeiten am Schreibtisch. Für diesen Einsatzzweck brauch ich aber nicht jedes Jahr ein neues Gerät. Dazu kommt, dass besonders im Hochpreissegment die Geräte mittlerweile so gut verbaut sind, dass die auch einfach nicht mehr so schnell kaputt gehen wie früher. D.h. die Durchnschnittshaltbarkeit liegt locker bei 4 und mehr Jahren.
 
@GlennTemp: die hätten es halt gerne wie bei (i)Phone. Da wird sich auch jedes Jahr die neueste HW gekauft, auch wenn die vorigen Versionen noch völlig ausreichend wären
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links