Samsung-Partner klagt: Vorwurf der Kinderarbeit ist Verleumdung

China Labor Watch sieht sich jetzt mit einer Klage wegen übler Nachrede konfrontiert. Diese wurde vom chinesischen Samsung-Zulieferer HEG Electronics eingereicht, nachdem die Organisation dem Unternehmen vor einiger Zeit vorgeworfen hatte, ... mehr... Produktion, Foxconn, Arbeiter Bildquelle: Chinaworker Produktion, Foxconn, Arbeiter Produktion, Foxconn, Arbeiter Chinaworker

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wenn die jetzt schon dagegen klagen, dann müssen die ja richtig Drecke am Stecken haben.
 
Die Kinder arbeiten nicht, die spielen nur...
 
naja, Marketing Strategie hin oder her,
Kinderarbeit in chinesischen Feudalmalochen sind sehr real.
 
@Bilderberger: in China? Verwechselst du das nicht vielleicht gerade mit Bangladesch oder Indien? Alle Fälle von Jugendlichen (es waren 16 und 17 Jährige, nach UNO-Definition ist man bis 18 ein Kind also hat Deutschland eine Kinderarmee, da man ab 17 Jahren da eintreten kann) die in chinesischen Firmen beschäftigt wurden waren Schülerpraktikanten. Wie lange und wie verpflichtend dieses Praktikum ist, da kann man streiten, aber China ist bekannt für eine strenge Schulpflicht und nicht für 6jährige Näherinnen die in dunklen Kellern hocken und Waren für den Westen schneidern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check