Windows 9 musste angeblich wegen Codes ausgelassen werden

Am Dienstag wurde die seit gestern auch verfügbare Technical Preview von Windows 10 offiziell vorgestellt, für Verwunderung sorgte dabei vor allem die Namenswahl, da Microsoft die Nummer 9 bei seinem neuesten Betriebssystem "einfach" überspringt. ... mehr... Windows, Windows 9, Quellcode Bildquelle: Searchcode Windows, Windows 9, Quellcode Windows, Windows 9, Quellcode Searchcode

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und für Windows 1* gab es keine Drittanbieter Software??
 
@Mister-X: Glaube kaum dass Software, die ursprünglich für das erste Windows konzipiert war noch die gleiche Basis für Windows 10 benutzt ;) aber überzeug dich selbst: https://searchcode.com
 
@VisualDramatic: Windows 1: 12.5K
Windows 9: 4.3K
 
@Mister-X: Ich schätze mal die Suche nach alten Windowsversionen 1.x dürfte inzwischen nun wirklich weg fallen. So alten Code kann nun wirklich keine Software mehr mit schleppen, glaube ich, hoffe ich, weiß ich nicht.
 
@Tomarr: Klingt ja nachvollziehbar, aber das gleiche dürfte doch hoffentlich inzwischen auch für Windows 95/98 gelten.
 
@Mister-X: Da bin ich mir immer nicht so gaaaaanz sicher. Es gibt schon noch Programme, z.B. Server wie RunUO, die die Windowsversion beim Start mit auslesen. Ob das jetzt rein für die Statistik ist, oder ob auch der Programmverlauf entsprechend angepasst wird weiß ich zwar nicht, aber sie zeigen es durchaus mit an auf welchem System der Server gerade gestartet wurde.
 
@Mister-X: mitnichten, in Pfistereien, bei messsystemen etc kommt weiterhin teilweise sündhaft teure Software zum Einsatz die durchaus noch auf win 9x prüft und/oder auch darauf lauffähig wäre und dann z.B. bei der Installation n schönen abzweig in ne Sackgasse nimmt ;)
 
@Mister-X: Gerade im Firmenumfeld wird Teilweise wirklich noch mit uralter Software gearbeitet. Office 2003 wird heute teilweise noch flächendeckend eingesetzt und da ist Windows 98 noch nicht wirklich so lange her.
 
@Mister-X: Microsoft wird wohl nur die Komptabilität zu Anwendungen interessieren, die die Win32-API nutzen. Windows 1.x interessiert niemanden mehr so recht, native Windows-Anwendungen gab es damals kaum, DOS-Anwendungen werden eh nicht mehr unterstützt.
 
@Mister-X: höchstens die Uhr ^^
 
Na so klingt das ganze schon nachvollziehbarer. So passt die Entscheidung imho auch eher zu Natella, der ja ein praxisnaher Pragmatiker sein soll. "Der Name Win 9 schafft Probleme mit Drittanbietern -> dann nennt es doch einfach Win 10. Nächstes Problem bitte..." ^^
Eine einfache, unaufwendige Lösung.
 
@moribund: Das klingt eher danach, als würde Microsoft noch problematischen, anfälligen Code aus Windows 95 und 98 mitschleppen.
 
@Tjell: NT Systeme haben einen anderen Entwicklungszweig.
 
@Tjell: es geht hier um den Code von Drittanbietern die eine Windows-Versionserkennung haben und nicht um den Windows eigenen Code soweit ich das richtig verstanden habe.
 
Dann finde ich die Namenswahl fast schon cool. "9 könnte Probleme machen? 10 - fertig!"
 
@hhgs: Mein Gottes! Ist doch eigentlich wurscht wie das Ding heißt. Wichtig ist dass es gut und fehlerfrei gleich ab Start arbeitet, dass es ein wenig dauerhafter gegeben ist als WIN 7 bzw. WIN 8 und das es die gestellten Anforderungen weitgehend erfüllt.
 
Auf solchen Code Rücksicht zu nehmen ist ein ziemlich schwacher Grund. Auf solch unsauber programmierte Software sollte man keine Rücksicht nehmen.
 
@taiskorgon: leider fällt das nicht auf die Programmierer zurück sondern immer auf MS.
 
@-=[J]=-: Das ist nicht der Punkt. Es gibt immer Software, die mit zukünftigen Betriebssystemen nicht kompatibel ist. Das wissen die Anwender und das wissen die Entwickler. Wer Anwendungen für win85/58 braucht, sollte sich eine VM installieren.
 
@taiskorgon: Nur weil du mit Windows 10 aus irgendwelchem Grund auch immer nicht klar kommst, sollen ein paar Leute (und wenn es nur wenige hundert sind) Probleme mit ihrer alten Software bekommen? Ich werde das gleich an Microsoft weiterleiten, vermutlich lassen sie sich wegen deiner Meinung umstimmen!
 
@FatEric: Kompatibilität zu alter Software ist ein interessanter Punkt. Das, was früher als Feature in der Bash seit 25 Jahren von wahrscheinlich nicht wenigen Entwicklern genutzt wurde, wurde nun als Shellshock-Bug gefixed. Das dadurch viele Shellscripte angepasst werden müssen interessiert offenbar niemanden.
 
@taiskorgon: Das Bash Problem ist ein Sicherheitsproblem. Die Namenswahl bei MS bleibt immer noch MS überlassen. Und niemand von MS hat behauptet das man sich nach der natürlichen Zahlenreihenfolge richtet.
 
@taiskorgon: Was hat denn bitteschön Microsoft dieses Bash-Problem zu interessieren? Ich glaube ja: Nicht die Bohne!
 
@taiskorgon: Mal davon abgesehen, dass MS mit dem Shellshock Problem auch GAR NICHTS zu tun hat, kannst du die beiden Dinge nicht vergleichen.

Das eine ist ein vollkommen irrelevanter Name einer Software, der bei Änderung überhaupt keinen Einfluss auf zukünftige Projekte hat, aber möglicherweise einige alte kompatibel halten kann.

Das andere ist ein massives Sicherheitsproblem, welches bisher als Feature verkauft wurde.

Was hat also das eine mit dem anderen zu tun?
 
@taiskorgon: letztlich verhindert sowas im zweifelsfall Migrationen und/oder erhöht die kosten

Beides nicht im sinne der Kunden
 
@taiskorgon: Das ist eben der Unterschied zwischen Theorie und Praxis.
In der Praxis musst Du nämlich - wenn Du Marktführer mit 90% Marktanteil über 1 Milliarden Kunden bist - auch auf sowas achten. Sonst bist Du bald weg vom Fenster.
Dann heisst's nämlich schnell wieder "was diese Software funktioniert mit dem neuen Windows nicht mehr - Schuld ist sicher Microsoft".
 
@moribund: sind ja auch die, die was geändert haben ;)
 
@taiskorgon: eben, wenn die software schon in diesem punkte fehlerhaft ist, möchte ich gar nicht wissen, was die noch alles für fehler enthält (+)
 
@taiskorgon: Was hättest du denn davon, wenn das Betriebssystem Windows 9 heissen würde?
 
@darior: Nichts, der Name ist mir egal. Mir gefällt nur die Begründung nicht.
 
@taiskorgon: Genau, es geht ums Prinzip. Aber das Prinzip war schon immer eine schlechte Grundlage für Argumente.
 
@Tomarr: Würde ich so nicht sagen, aber wenn man aus Prinzip sich mit sowas unsinnigen wie der Benennung abgibt, würde ich sagen sucht derjenige nur etwas um auf MS rumzutreten. Ich streite mich auch gerne aus Prinzip um irgendwas, aber das ist dann irgendwie wichtig für mich und hat auch was mit mir zu tun ^^ aber das... ich bitte euch, als wenn sich MS nicht schon lächerlich genug macht mit der Begründung.
Ich halte das ja für einen genialen PR Gag, damit jeder über Windows 10 redet oder es ist eine Ablenkung von irgendwas anderem was mit Win10 vielleicht nicht ganz stimmt? Wer weiß. Mir auch egal, wenn es gut ist, werde ich es benutzen, wenn nicht bleib ich eben noch ne Weile bei Win 7, bin auch damit zufrieden.
 
@taiskorgon: Es stimmt schon, da fragt man sich ab und zu mal wirklich auf was für Ideen Programmierer kommen. Ist genau so wie Fifa 15 mit dem zu kurzen Computernamen. Ich habe keine Ahnung warum ausgerechnet Programmierer auf so unsolide Grundlagen bauen. Aber offensichtlich tun sie es und wenn so ein Fehler auftaucht ist es die Schuld von MS.+

Das ist ja der Witz. Wenn Spiele nicht funktionieren ist es die Schuld von EA, wenn Anwendungen nicht funktionieren die von MS, egal ob sie die Anwendung geschrieben haben oder nicht.
 
@Tomarr: So ganz stimmt das aber auch nicht. Ich bin selbst Entwickler und wenn es mit meiner Software Probleme gibt, kommen die Leute zu mir und gehen nicht zu Microsoft. Die Leute interessiert es nicht, ob das ein Bug im Framework (namentlich Klasse System.IO.Ports.SerialPort Methode GetPortNames oder das Maushandling in der ListView) ist, oder ob Treiber unter 64 Bit signiert sein müssen und unter 32 Bit nicht oder ob Bitdefender die Ausführung von Code blockert. Microsoft hat es bis heute nicht geschafft, die Bugs im Framework zu beseitigen. Stattdessen legen sie lieber den Quellcode offen, damit man die Bugs selbst entfernen kann. Und auch Bitdefender ändert seine Engine nicht. Die blockieren einfach großzügig die Ausführung von Code und erwarten, dass man seine Anwendung auf die Whitelist setzen lässt. Microsoft nimmt Rücksicht auf 15-18 Jahre alte Software - die sollten lieber etwas für die Wirtschaft tun und solche Software (sofern sie denn aus technischen Gründen inkompatibel ist) sterben lassen.
 
@taiskorgon: Ist schon etwas übertrieben geschrieben, gebe ich zu. Nur, man muss solche Bugs natürlich nicht auch noch provozieren.

Letztendlich ist es doch egal warum sie die 9 übersprungen haben. Ob es nun der Vermeidung unnötiger Fehler in unsauber geschriebener Software gilt, oder ob es einfach dazu dient das mehr über Windows geredet wird, schadet keinem und funktioniert. Es heist nun nunmal 10 und gut ist.

Bei diesem Bericht weiß man ja nichtmal ob es wirklich ein MS-Entwickler ist oder nur ein Wichtigtuer. Von daher alles nur Spekulation.
 
@taiskorgon: Es geht um Ursache und Wirkung und vor allem um die Relation. Letzteres ist gerade bei dir eine völlig andere Größenordnung. Ursache und Wirkung bilden bei dir auch eine andere Dimension. Wenn ein paar Programme von einen Entwickler, Fehler aufweisen dann ist der Zusammenhang klar. Wenn aber tausende Programme, millionenfach weltweit, über viele Jahre fehlerfrei eingesetzt wurden, und aufgrund eines neuen Betriebssystem nicht mehr funktionieren, dann ist doch wohl offensichtlich, wen man dann die Schult gibt. Wenn du als Entwickler die Fehler anderer zu recht anprangerst, und du ja so viel vorausschauender bist, denn das ist ja die Grundlage um mit dem Finger auf andere zu zeigen, dann sollte dir dieser Sachverhalt von Anfang an bewusst gewesen sein und auf Verständnis deinerseits stoßen.
 
@taiskorgon: Es kommt auf den Code an. Ich habe mir gerade mal die Mühe gemacht und bin diesem Link zu Searchcode gefolgt und habe mir dort mal angeguckt, was da gefunden wurde. Besonders in Java schien diese Art der Versionsabfrage des Betriebssystems verbreitet zu sein, bis hin zu Code, der direkt im JDK steckt. Unzählige Treffer, wo aufgrund solcher Abfragen entschieden wird, ob eine Software überhaupt unterstützt wird oder aber, wie bestimmte Systemaufrufe stattfinden.
In Java-Programmen scheinen viele Betriebssystemaufrufe oft so abgewickelt zu werden, dass die Kommandozeile als neuer Prozess gestartet wird und diese dann den eigentlichen Befehl für das Betriebssystem ausführt. Dummerweise hieß die Kommandozeile in Windows9x/ME noch command.com, in allen NT-Versionen ab Windows 2000 aber cmd. Würde es nun ein Windows 9 geben, hätte das dazu geführt, dass diese Programme nun alle nach command.com suchen und glauben, sie würden unter einem nicht-NT-System laufen, was API-technisch wohl dann auch noch an vielen anderen Stellen Probleme gemacht hätte.

Normalerweise bin ich auch kein Freund davon, auf Programmierfehler anderer zu viel Rücksicht zu nehmen. Aber in diesem Fall hätte es wohl tatsächlich sehr viele Programme betroffen, ggf. sogar ganze Software-Plattformen wie Java. Sowas kann sich MS einfach nicht erlauben, wie viele wären dann wohl noch freiwillig auf Windows 9 gewechselt. Und Windows 10 als Name tut doch jetzt auch niemand weh, oder? Also ist das doch ne schöne und pragmatische Lösung.
 
@Tschramme86: Also müsste nur Oracle nachbessern und allen Java-Anwendungen wäre geholfen.
 
@taiskorgon: Nein, alle Java-Entwickler. Wie gesagt, schau dir den gefundenen Code dort an. Es betrifft anscheinend Teile aus dem JDK, dieses OpenJDK-Projekt aber auch ganz viel Javacode aus anderen Projekten. Schien da echt so ne Art Best-Practice gewesen zu sein, auf diese Art Betriebssystemaufrufe durchzuführen.
 
@taiskorgon: Wozu benötigt es einen "stärkeren" Grund? Die könnten Windows auch 69 nennen und müssten sich nicht rechtfertigen. Wie "stark" der Grund da ist ist völlig unrelevant.
 
@taiskorgon: Du tust gerade als wäre es eine persönliche Beleidigung für dich, dass Microsoft auf einem nachvollziehbaren Grund einfach eine Nummer geändert hat. Es ist ihre Nummer, damit können sie machen was sie wollen. Und wenn sich durch sowas nebensächliches wie das Überspringen einer Zahl ein Problem lösen lässt.. Warum denn nicht?
 
@taiskorgon: so ein Quatsch! Du hast nicht einmal SearchCode.com benutzt oder du verstehst nicht was du dort siehst! Selbst aktuelle Programme hätten u.U Probleme, wenn diese denken sie laufen unter Windows 95 (Windows-Registry, CMD-Shell). Außerdem hat die Qualität des Codes nichts mit der Popularität zu tun! Schau dir z.B den Wordpress-Code an!
 
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/ms724832%28v=vs.85%29.aspx

*Hust* und Windows 10 wird dann intern 6.4 heißen

Die Erklärung im Artikel oben ist doch Bullshit!

Hauptgrund wird wie bei Nvidia sein wo man nach der 700er die 900er Serie auf den Markt geschmissen hat. Man bringt kaum neues und will durch eine höhere VersionsNr. dem DAU vorgaukeln er hätte was verpasst weil sein Produkt jetzt schon 2 Versionsnr. hinter der aktuellen ist.
 
@KralekM: Die Erklärung ist kein Bullshit. Schau dir mal an, was diese verlinkte Seite Searchcode da für Code findet, denk mal n Moment darüber nach und vielleicht wirst du dann merken, dass es doch sehr nachvollziehbar so ist.
Lange Erklärung dazu in [o4:re7]
 
@Tschramme86:
Die können in ihren Code Schnipseln suchen nach was sie wollen auch wenns Sinnfrei ist! fakt ist nun mal es gab bisher kein Windows 9 von MS!!! Wo soll also die Antwort auf diese Abfragen herkommen wenn MS absolut niemals solche Versionsnr. verwendet hat? Intern wird absolut immer nach dem Schema was ich oben gepostet habe abgefragt.
Hier noch mal ausführlicher:
http://www.gaijin.at/lstwinver.php

Windows 95 war schon immer 4.00 bis 4.03.XX und Windows 98 war ab der 4.10.XX

Der Programierfuzzi kann nichts abfragen was so nicht verwendet wird!

Bei Win7 ist man damit die Fuzzis ihre Software nicht aktualisieren müssen bei 6.1 gelandet, nachvollziehbar da man eben vorher nach 6* abgefragt hat, vorher nach 5*
Also noch mal, wo soll die 9 vorher hergekommen sein??? Die gab es einfach noch nie!
Wenn MS ihr neues Windows intern logisch weiter Nummeriert wird es 6.4, da spricht im Leben nichts dagegen wenn man als Verkaufsnamen "9" nennen würden. Die Verkaufsnamen haben Null mit der internen Version am Hut, warum sollte ein dämlicher Programmiere also nach dem Verkaufsnamen irgendetwas abfragen???? Bullshit vom feinsten einfach!
 
@KralekM: Du bist ein Witzbold. In deinem Link fehlen doch GENAU die angesprochenen Versionen. Weder mit 4.x noch mit Windows 95/98.

Und NATÜRLICH ist es Bullshit-Code auf diese Weise eine Windows Version zu prüfen, heißt aber nicht, dass es nicht gemacht wird.

Und wenn dann eine Software, die auf Windows 7 oder 8 super läuft, aber genau die angesprochene Prüfung (startsWith("Windows 9")) enthält um alte Windows Versionen auszuschließen, wird das NICHT auf den Entwickler zurückfallen, sonder auf MS. "Mimimi, mit Windows 7 gings doch noch".

Und genau diesem Bullshit will MS entgehen und wählt die einfachste (wenn auch nicht die schönste) Möglichkeit. Sie ändern den Namen, das kostet nichts und stört auch praktisch niemanden.
 
@KralekM: Du wirfst gerade Kernel-Version und Betriebssystem-Bezeichnung durcheinander. Der NT-Kernel 6.1 kommt z.B. bei Windows 7 zum Einsatz. Ob es nun besser oder richtiger gewesen wäre, die Kernel-Version anstatt den OS-Namen abzuprüfen, darüber lässt sich sicherlich streiten.
Du fragst dich, warum ein dämlicher Programmierer den Verkaufsnamen abfragen sollte. Nun, frag die Programmierer das mal - diese Code-Schnipsel zeigen doch aber, dass es massenhaft so gemacht wurde. Es wurde nicht nach Kernel-Version = 4* abgefragt, sondern es wurde nach OS-Name (= Verkaufsname) = Windows 9* abgefragt. Und in diesem Fall war es sogar nur Faulheit, weil man 95 und 98 gemeinsam abfragen wollte, für ME dann aber wie die Codeschnipsel zeigen ganz oft eh noch ne weitere Bedingung in die Abfrage bauen musste.

Ob es nun besonders klug war, das so zu machen, sei mal dahingestellt. Es scheint aber so, als ob es sehr oft so gemacht wurde. Daran ändern auch deine Erklärungen von Kernel-Versionen nichts. Die Situation jetzt ist, dass anscheinend massenhaft Programme existieren, die die Verkaufsversion abfragen und auswerten. Und mit dieser Situation muss Microsoft jetzt irgendwie klarkommen und hat dafür diese Lösung gewählt. Ist doch ok.
 
@Tschramme86:
Ich wiederhole mich ein aller letztes mal!
Wo soll bitte auch bei früheren Windows Versionen die 9 ausgelesen worden sein???? Wenn diese intern absolut nirgends Verwendung findet!!!

http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip0000/onlinefaq.php?h=tip0342.htm

HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\ Microsoft\ Windows\ CurrentVersion
Hier kann man Abfragen und oh welch ein Wunder keine 9 dabei!

Also noch mal wo haben oder wo wollten diese Urzeitprogrammiere eine Abfrage auf 9*/9" oder sonst was hergekommen????

bestimmt steht in irgend einer TXT Datei ... herzlichen Glückwunsch zum kauf ihres Windows 95 ... so was hat aber ziemlich sicher keine Mensch abgefragt.
Also wo soll die 9 herkommen? WOOOOOOOOOOOOOOOOOOO????????????
 
@KralekM: Du verstehst es wirklich nicht, oder? Es wurde nicht die Kernel-Version ausgelesen. Es wurde der OS-Name ausgelesen und ausgewertet. Lass die Infos über Registry und Kernel-Versionen weg. Natürlich kann man sich als Programmierer auch den Namen des aktuellen Windows zurückgeben lassen und nicht nur die Kernel-Version.

Und zufälligerweise gab es da schon mal ein "Windows 95" und ein "Windows 98". Und nun haben es sich viele Programmierer einfach gemacht und nur getestet, ob der OS-Name mit "Windows 9" beginnt. Nicht mit 9 als Version oder so, sondern wirklich als String "Windows 9". Was ja auch damals ok war und funktioniert hat, darüber hat man gleichzeitig beide Namen "Windows 95" und "Windows 98" erkannt. Dummerweise hat man damals noch nicht bedacht, dass es wohl auch später nochmal ein Windows geben könnte, dessen Namen auch mit "Windows 9" beginnt. Hat wohl niemand geahnt, dass Microsoft Jahre später nach Windows Vista damit beginnt, keine Jahreszahl in den Namen zu packen.

Also hör auf, mir dauernd erklären zu wollen, was die OS-Version ist. Guck dir die Code-Schnipsel an und erkenne, dass eben nicht diese OS-Version, sondern der OS-Name abgefragt und ausgewertet wurde. Und dann schimpf auf die Programmierer, die das so gemacht haben.
 
@Tschramme86:
"Getestet ob der OS Name mit Windows 9 beginnt" ultra krass, soll ich noch mal? Wo wollten diese Heinzelmännchen das abfragen? In Windows 95 steht absolut nirgends was im Klartext von wegen "Ich bin Windows 95" was man sinnvoll abfragen könnte!!! Wenn man Windows 95 fragt "Wer bist du" kommt eben kein 95 zurück sondern eine 4!
 
@KralekM: Sagmal, hast du von Softwareentwicklung auch nur den Hauch einer Ahnung?
Natürlich steht auch der OS-Name irgendwo und je nach verwendeter Programmiersprache/Umgebung (Java, .Net, etc) lässt sich das extrem leicht auslesen, weshalb es benutzt wurde.

Stellst du dich absichtlich dumm oder was soll das?
Nochmal, die CODESCHNIPPSEL zeigen doch GANZ DEUTLICH, dass es benutzt WURDE. Wieso sollte jemand so einen Code überhaupt schreiben, wenn es gar nicht geht, wie du behauptest?
Du hast einfach keine Ahnung wovon zu faselst.
 
@KralekM: Und genau das stimmt eben nicht. Du bist hier gerade sehr auf die öffentliche Windows API fixiert, ok. Schon mal dran gedacht, dass aber nicht alle Programme direkt diese API benutzen?

Guck dir z.B. mal Java an. Ich mag Java auch nicht, aber es scheint so, als ob man da eine Eigenschaft "os.name" auslesen kann, bei der dann genau dieser String "Windows 98" zurückkommen kann. Eben wenn das Ding gerade auf Windows 98 läuft.
http://stackoverflow.com/questions/2357758/what-does-system-getpropertyos-name-return-in-latest-windows-oss
 
@KralekM: Ich habe selbst nicht bei searchcode nachgesehen, aber augenscheinlich wird doch an genug Stellen auf den entsprechenden String abgefragt; jedenfalls werden dort entsprechende Fundstellen ausgeworfen, so dass wir das dabei belassen sollten... Du verrennst Dich gerade ein Bisschen.
 
@Draco2007:
So so weil ein Hans Wurst vor Jahrzehnten einen Code geschrieben hat muss dieser natürlich auch korrekt sein. Alles kla, klasse Begründung! Wie gut das jeder nur richtigen Code schreibt, wäre ja undenkbar wenn es da auf einmal Bugs und Sinnloses Zeug geben würde.
 
@KralekM:
So dumm wie manche Programmierer kann man gar nicht denken!

Wenn sie richtig abfragen, und an der richtigen Stelle(!), mag das schleichen.
Davon kannst aber nicht ausgehen!

Beispiel: Need for Speed Porsche
Erschien kurz vor Win2000 und ließ sich darauf nicht installieren.
Obwohl es lief wenn man es von einem Win9x auf ein Win2000 kopierte!!!
Warum?
Weil es DX7 brauchte und der Installer, statt die DX-Version die OS-Version überprüfte!
Der fand also ein, wenn auch für ihn unbekanntes, NT und ging davon aus, dass da maximal ein DX5 (NT4) zur Verfügung stehen kann und verweigerte daraufhin die Installation.
Sinniger Weise noch mit dem Hinweis " Ungenügende DX-Version"!
 
@KralekM: Bei dem Link oben steht bei mir als 2. Eintag:
MaxPathLength.java in ManagedRuntimeInitiative (git://github.com/GregBowyer/ManagedRuntimeInitiative.git)
if (osName.startsWith("Windows 9") ||
osName.startsWith("Windows Me"))

Was also soll der Mist (der auch öfter vorkommt) wenn doch die Windowsversion gar nicht abfragbar ist, sondern nur die NT-Version?
Warum fehlt das if NT=4.0 oder ähnlich?
 
@KralekM: Oh da hat mal einer aus dem Fenster geschaut und geglaubt er sieht die ganze Welt.
 
@The_Xar: Für JAVA gilt folgendes: System.getProperties("os.name") liefert den allg. Namen (z.B Windows 95 B), System.getProperties("os.version") die interne Versionsnummer.
 
Und da kann man Windows intern für die Schnittstellen nicht einfach anders nennen ?

"Windows Nine" oder was auch immer ...

Aber ansich ja auch egal. Das nächste Windows heißt eben Windows 10. Stört auch keinen :)
 
Windows Nein würde sich eh seltsam anhören
 
@hjo:
Wäre seltsam wenn man als Deutscher "Nein" sagen würde, schon schlimm genug das englisch oder besser denglisch Einzug erhält. Aber bei Zahlen soll man es mal gut sein lassen!
Der Ami weiß was sein "Nein" bedeutet, der deutsche würde auch nie im lieben beim Anblick der "9" an ein "Nein" denken. Glaubst du jetzt ernsthaft MS hätte wegen den paar möchtergen voll Honks die in Deutschland lieber denglisch sprechen den Namen bewusst geändert?
 
@KralekM: ja, ich weiß das aus zuverlässiger quelle
 
@hjo: Um KralekM so richtig zu ärgern, hättest du sagen sollen "ich hab da ne trusted source" ;)
 
@KralekM: Bei mir wäre es nicht denglisch sondern Dialekt. Ich hätte sicher Windows Nein gesagt :)
 
@hjo: Das war sicher der Grund. Auf der Straße hätten Menschenmassen "Windows nein. Windows nein. ..." skandiert. XD
 
Also es ist ja nun wirkich noch lange hin... Aber welche Version kommt denn dann nach Windows 89 ?

Ich persönlich fand die "Namenslösungen" dann doch angenehmer ;)
 
@Kuschi82: Na Windows 100, blöde Frage! xD
 
@daaaani: Abr nur, wenn da niemand mit .StartsWith("Windows 1") alle Versionen bis Windows 8 ausschließt. ^^
 
der wichtigste grund dürfte aber sein, daß die konkurrenz ansonsten technologisch zu weit vorraus gezogen wäre(ios, macos)...eine ähnlich strategie verfolgen ja google und mozilla...;)
 
@Rulf: Ja und beide machen sich damit meiner Meinung nach lächerlich. Hat was von Schwanzvergleich wie man so schön sagt.
 
@Memfis: Ihr habt beide noch immer nicht verstanden wie das mit Major- und Minorversionsnummern funktioniert, oder?
 
@Memfis: Ein Schwanzvergleich macht bitte welchen Sinn, wenn man den führenden nie einholen kann, weil der Releasezyklus der selbe ist?

Lächerlich sind Behauptungen wie eure, dass es sich um irgendeine Strategie handelt, die zum blenden dient Oo
 
@OttONormalUser: Führend wobei? Bei einer absolut willkürlichen Versionsbezeichnung?
Ich habe diesen Bullshit ohnehin nie verstanden. Die Versionsbenennung ist doch vollkommen irrelevant und hat normalerweise einen internen Zweck um aussagen zu können, ob sich viel oder wenig zwischen 2 Versionen geändert hat.
Aber scheinbar sehen das einige DAUs anders und wollen damit "angeben", dass sie ja schon bei Version 30 sind und damit viel besser....

Diese Versionsgeschichte ist eine der absurdesten Dinge in der Softwareentwicklung der letzten Jahre...
 
Es ist nur ein Name! Windows XP heißt ja auch nicht Windows 5, genauso wie Vista nicht 6 heißt. Microsoft hätte stattdessen eben wieder einen Namen wählen sollen ohne eine Zahl dahinter. DAS wäre sinnig gewesen.
 
@Memfis:
Was erscheint als Rückmeldung wenn man bei Windows auf der Kommandozeile den Befehl VER eingibt?
Bei XP: Microsoft Windows Version 5.1
Bei 7: Microsoft Windows Version 6.1
Bei 8.1 : Microsoft Windows Version 6.3
Bei 10: Microsoft Windows Version 6.4
 
@Winnie2: Die Internen "Entwicklungsversionen" sind aber ein anderes paar Schuhe. Java 6,7 und 8 heißen "intern" auch 1.6,1.7 und 1.8
 
@dognose:
Und deshalb kommt auch kein Mensch darauf die Java version nach 6,7,8 oder aktuell 9 ab zu fragen! Merkste was?
 
@KralekM: Schau dir die verlinkte Seite von SearchCode an. Dann siehst du wieviele Menschen auf die Idee kommen danach abzufragen. Merkste was?
 
@dognose:
Ich kann auf der Seite auch nach "Penis" suchen! und weiter?
ändert trotzdem nichts daran das eine versionsabfrage nach 9* schon zu Windows 95/98 Zeiten Schwachsinn war und keine passende Rückantwort gefunden werden konnte weil es diese Versionsnr. absolut noch nie gab!
Schon zu Windows 95 Zeiten gab es diesen Schlüssel hier:
HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\ Microsoft\ Windows\ CurrentVersion
und unter VersionNumber stand dann letzlich die Windows Version.
Und da war noch nie was von einem 95 oder 98 zu sehen!!!
 
@KralekM: Es kamen aber viele Menschen darauf, statt die BS-Version auszulesen, den BS-Namen auf "Windows 9*" zu überprüfen.
 
@dognose: Es sind echt super super wenige! Sind doch nur ungefähr 10 Treffer, die restlichen passen schon nicht mehr zur Sucheingabe.
 
@dognose: Das man so die Windows Version abfragt ist eigentlich schon lange sehr lange her. Dachte die hätte mal was aufgeräumt ?
 
@davidsung:
Und noch wahrscheinlicher hat man schon damals recht schnell gemerkt das es Schwachsinn ist und zu keinem Ergebniss führt!
 
@Sprachtot47: dir ist schon klar das auf searchcode nicht JEDER quellcode von ALLEN programmen dieser Erde hinterlegt ist?!?
 
@Fugu3102: Nein, quatsch! Wenn man z.B Registry-Einträge sucht oder erstellt oder CMD-Befehle aufrufen möchte ist es schon wichtig zu wissen ob windows 9x (command.com) oder z.B WinNT (cmd.exe).
 
@KralekM: Niemand hat behauptet, dass obige Prüfung der genialste einfall aller Zeiten war. Es gibt (leider) genügend Leute, die Versionsnummer und Produktname nicht auseinander halten können. Und den kannst du schon immer ganz einfach per API-Call abrufen: GetVersionEx() (kernel32.dll)
Keiner sagt, man soll das so machen. Es wurde gemacht Punkt. Vielleicht gab es damals auch ein Grund dazu, siehe Kommentar von Fugu3102 weiter unten? Nein, über sowas können moderne Entwickler heute nur noch den Kopf schütteln, völlig richtig. Dennoch muss man leider noch darauf Rücksicht nehmen.
 
@Winnie2: Wenn schon dann richtig ;-)
Die einzelnen Hotfix spar ich mir dann aber doch :D

Windows 95 OEM Service Release 1 (95A) 4.00.950 A *)
Windows 95 OEM Service Release 2 (95B) 4.00.1111 B *)
Windows 95 OEM Service Release 2.1 4.03.1212-1214 B *)
Windows 95 OEM Service Release 2.5 C 4.03.1214 C *)
Windows 98 4.10.1998
Windows 98 Second Edition (SE) 4.10.2222 A
Windows Millenium Beta 4.90.2476
Windows Millenium 4.90.3000
Windows NT 3.1 3.10.528 (27.07.1993)
Windows NT 3.5 3.50.807 (21.09.1994)
Windows NT 3.51 3.51.1057 (30.05.1995)
Windows NT 4.00 4.00.1381 (24.08.1996)
Windows NT 5.00 (Beta 2) 5.00.1515
Windows 2000 (Beta 3) 5.00.2031
Windows 2000 (Beta 3 RC2) 5.00.2128
Windows 2000 (Beta 3) 5.00.2183
Windows 2000 5.00.2195 (17.02.2000)
Whistler Server Preview 2250
Whistler Server alpha 2257
Whistler Server interim release 2267
Whistler Server interim release 2410
Windows XP (RC 1) 5.1.2505
Windows XP 5.1.2600 (25.10.2001)
Windows XP, Service Pack 1 5.1.2600.1105-1106
Windows XP, Service Pack 2 5.1.2600.2180
Windows XP, Service Pack 3 5.1.2600 (21.04.2008)
Windows .NET Server interim 5.2.3541
Windows .NET Server Beta 3 5.2.3590
Windows .NET Server Release Candidate 1 (RC1) 5.2.3660
Windows .NET Server 2003 RC2 5.2.3718
Windows Server 2003 (Beta?) 5.2.3763
Windows Server 2003 5.2.3790 (24.04.2003)
Windows Server 2003, Service Pack 1 5.2.3790.1180
Windows Server 2003 5.2.3790.1218
Windows Home Server 5.2.3790 (16.06.2007)
Windows Longhorn 6.0.5048
Windows Vista, Beta 1 6.0.5112 (20.07.2005)
Windows Vista, Community Technology Preview (CTP) 6.0.5219 (30.08.2005)
Windows Vista, TAP Preview 6.0.5259 (17.11.2005)
Windows Vista, CTP (Dezember) 6.0.5270 (14.12.2005)
Windows Vista, CTP (Februar) 6.0.5308 (17.02.2006)
Windows Vista, CTP (Refresh) 6.0.5342 (21.03.2006)
Windows Vista, April EWD 6.0.5365 (19.04.2006)
Windows Vista, Beta 2 Previw 6.0.5381 (01.05.2006)
Windows Vista, Beta 2 6.0.5384 (18.05.2006)
Windows Vista, Pre-RC1 6.0.5456 (20.06.2006)
Windows Vista, Pre-RC1, Build 5472 6.0.5472 (13.07.2006)
Windows Vista, Pre-RC1, Build 5536 6.0.5536 (21.08.2006)
Windows Vista, RC1 6.0.5600.16384 (29.08.2006)
Windows Vista, Pre-RC2 6.0.5700 (10.08.2006)
Windows Vista, Pre-RC2, Build 5728 6.0.5728 (17.09.2006)
Windows Vista, RC2 6.0.5744.16384 (03.10.2006)
Windows Vista, Pre-RTM, Build 5808 6.0.5808 (12.10.2006)
Windows Vista, Pre-RTM, Build 5824 6.0.5824 (17.10.2006)
Windows Vista, Pre-RTM, Build 5840 6.0.5840 (18.10.2006)
Windows Vista, RTM (Release to Manufacturing) 6.0.6000.16386 (01.11.2006)
Windows Vista 6.0.6000 (08.11.2006)
Windows Vista, Service Pack 2 6.0.6002 (04.02.2008)
Windows Server 2008 6.0.6001 (27.02.2008)
Windows 7, RTM (Release to Manufacturing) 6.1.7600.16385 (22.10.2009)
Windows 7 6.1.7601
Windows Server 2008 R2, RTM (Release to Manufacturing) 6.1.7600.16385 (22.10.2009)
Windows Server 2008 R2, SP1 6.1.7601
Windows Home Server 2011 6.1.8400 (05.04.2011)
Windows Server 2012 6.2.9200 (04.09.2012)
Windows 8 6.2.9200 (26.10.2012)
Windows Phone 8 6.2.10211 (29.10.2012)
Windows Server 2012 R2 6.3.9200 (18.10.2013)
Windows 8.1 6.3.9200 (18.10.2013)
Windows 8.1, Update 1 6.3.9600 (08.04.2014)
 
@Fugu3102: Achja bei Win95 wurde die Build Nummer nicht immer korrekt gespeichert. Vielleicht habe deshalb viele Entwickeler früher nur mit OS Namen geprüft. Müsste man halt mal jemanden fragen der in dieser Zeit viel Entwickelt hat.
 
@Fugu3102:
Danke dass du es nun erledigt hast. Das war mir nämlich einfach zu viel Arbeit.
 
@Fugu3102: XP 64bit fehlt ;) *duck und wegrenn*
 
@Fugu3102: Nette Liste, die du zusammengestellt hast. Gute Arbeit! ^^ 8.1 und Server 2012 R2 hatten aber auch schon 6.3.9600 und nicht 6.3.9200.
 
@Fugu3102: Verdammt, so groß hatte ich die Microsoft Produktpalette garnicht mehr in Erinnerung auch wenn es nun doch einige Jahre sind. Die Technik entwickelt sich zu schnell haha
 
trotz allem impliziert "windows 10" einfach einen enormen fortschritt, weil 9 ja ausgelassen wurde. obs dann der große wurf wird, oder ob der Name nicht wieder Erwartungen schürt, die das Produkt nicht halten kann, wird noch interessant... allein die Tatsache, das Microsoft so rumeiert, wieso windows 9 windows 10 heißt... ist schon arg seltsam... wundert mich aber nicht bei dem Kurs den Microsoft seit letztem Jahr im Marketing fährt. viel reden, nix sagen gehört hier wohl zu den Prinzipien.
 
It's because seven ate nine :D
 
@Xendo: Bester Grund so far
 
Ich bin zwar kein Programmierer, aber das ist doch schlecht programmiert, oder nicht? Ich meine, sollte man nicht nach der Versionsnummer und nicht nach dem Namen abfragen? Das ist doch eigentlich so sinnig wie das verwenden eines relativen statt absoluten Pfades. Außerdem frage ich mich, was wird dann in Zukunft mit Windows 20? (Windows 2012, Windows 2008 gibts ja schon und wenn da ähnlich verfahren wurde...)
 
@Tweek: Vermutlich wird das heute auch keiner mehr so programmieren. Aber damals hat man mit "Windows 9*" als Wildcard wohl erwartet, dass erste Probleme frühestens im Jahr 9000 auftauchen könnten.
 
@Tweek: An diesem Mist ist MS aber auch mitschuldig, genau wie die aktuellen Versionen 8-10 intern über die APIs teilweise ganz andere Nummerierungen zurückliefern, als der Versionsdialog anzeigt. Totaler Murks.
 
Es ist wohl plausibler, dass Peter Griffin bei Microsoft arbeitet:
https://www.youtube.com/watch?v=VkrAvMsZBU0
 
Vielleicht hat MS auch nach Apple geschielt? Deren OS heißt ja seit geraumer Zeit schon (Mac) OS X (sprich "Mac OS Ten")!
 
@Roy Bear: Wenn man OSX kennt und die MS-Präsentation von Win 10 gesehen hat, dann ist einem schon klar, dass MS bei der Entwicklung von Win 10 nicht nur auf OSX geschielt hat. Die haben schon genau hingesehen.
 
@gutenmorgen1: und? wo ist das Problem? Steve Jobs selbst hat schließlich gesagt "Großartige Künstler stehlen". und ja: ich bin sowohl MS- als auch Apple-User ;-) die schauen alle voneinander ab. Wieso denn auch alles neu erfinden wenn jemand schon mal gezeigt hat wie es gehen kann.
 
Der Postillion hat doch den Grund schon aufgedeckt, so funktionieren Nachrichten, bei denen erst berichtet und dann recherchiert wird^^

http://www.der-postillon.com/2014/10/windows-9-zum-besten-microsoft.html
 
Windows Vista = 6.0
Windows 7 = 6.1 => 6+1 = 7
Windows 8 = 6.2 => 6+2 = 8
Windows 8.1 = 6.3 => 6+3 = 9
Windows 10 = 6.4 => 6+4 = 10

Also ist die Bezeichnung Windows 10 nur logisch.

Aber schlechter als Windows 8 kann Windows 10 nicht werden ;)
 
@Sepultura: ähm... win10 wird wohl eher 7.0 werden und der server 7.1
 
@LunaticLord: Die Previews zeigen, dass Windows 10 und Server 10 die Numer 6.4 haben werden.
 
@LunaticLord: Aus Kompatibilitätsgründen ist das fast schon ausgeschlossen :P
 
@0711: ah. ok, wusst ich nicht. kk.
 
Ich find das so überhaupt nicht nachvollziehbar. Wenn ich mit einer API Funktion (z.B. GetVersionEx) die Windows Version auslese, bekomme ich nicht "Windows 95" sondern eine Major und eine Minor Version. Das sind (wenn ichs richtig in Erinnerung hab) die internen Versionsnummern, und nicht "95" oder "ME". Wenn es wirklich keine API Funktion gibt die "Windows 95" liefert, dann würde hierfür ein Mapping notwendig sein, und dieses Mapping kann Version 6.4 sowieso nicht erkennen. Also, ich glaub dass das ein Scherz des Typen ist.
 
@Tintifax: FYI: GetVersionEx may be altered or unavailable for releases after Windows 8.1
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/ms724451(v=vs.85).aspx
 
@dognose: Ja, das ist richtig. Weil man jetzt "isVista..." verwenden soll
 
@Tintifax: Les mal komplett [o5]. Richtiger wäre es natürlich, GetVersionEx abzufragen. Es wurde aber anscheinend in sehr vielen Fällen nicht gemacht, stattdessen wurde der Verkaufsname abgefragt und ausgewertet. War blöd, ja, ist aber nunmal passiert. Jetzt muss Microsoft damit klarkommen und hat diese Lösung gewählt.
 
@Tschramme86: Ja, aber ich kenn keine API Funktion, mit der man den Verkaufsnamen herausbekommt. Vielleicht gibts die, dann kann es sein. Aber soweit ich die Api ein bissl kenn gibts keine...
 
@Tintifax: z.B. http://stackoverflow.com/questions/2357758/what-does-system-getpropertyos-name-return-in-latest-windows-oss
 
@Tschramme86: Ok, danke. Der Link ändert aber recht wenig... Das ist ein Java Code, keine API Funktion. Java wird - wie gesagt, wenn es wirklich keine API Funktion gibt die Windows 95 liefert - das Mapping von interner Version auf "Windows 95" machen müssen. Und wenn dem so ist, dann wird mit noch nicht aktualisierten Java Versionen Windows 9/10 sowieso nicht erkannt.
 
@Tintifax: Soweit erst mal richtig, aber jetzt denk mal noch einen Schritt weiter. Jetzt gibt es dann bald ne aktualisierte Java-Version, die nun tatsächlich "Windows 9" ausgeben könnte. Nun hat der Endanwender die Wahl: entweder er verwendet brav wie immer überall gepredigt wird die aktuelle Java-Version mit der Konsequenz, dass eben seine Java-Programme ggf. nicht mehr laufen. Oder er bleibt bei einer dann veralteten Version und nimmt die nach und nach darin entdeckten Sicherheitslücken in Kauf. Oder aber die aktualisierte Java-Version macht irgend n Hack und gibt nicht "Windows 9" aus, sondern packt noch n Leerzeichen dazwischen. Dann müsste man sich aber wieder darauf verlassen können, dass es keine Programme gibt, die in diesem String erst nach "Windows" suchen und dann ab der 10. Position den Inhalt des Strings auswerten. Und Oracle müsste mitmachen. Auch wieder ziemlich viele Bedingungen.

Was ist dann mit anderen Cross-Platform-Umgebungen? In Cygwin-Code für POSIX-Programme habe ich auch schon mal gesehen, dass da zumindest über den OS-Namen festgestellt wird, ob das Programm gerade unter Linux oder unter Windows läuft. Was ist mit Tools, die z.B. Logfiles oder ähnliches auslesen, in denen der Windows-Name als String geschrieben steht und die nach "Windows 9" suchen? Was ist mit Skripten oder Programmen, die darüber die Registry abfragen, aber dennoch ein Fallback für Windows 9x einprogrammiert haben?
reg query "HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion" /v "ProductName"

Ich denke, wenn man mal nicht nur auf die reine Win32 API fokussiert ist, dann gibt es genug Möglichkeiten, an denen auch mal der Produktname auftaucht und von Programmierern weiterverwendet wird. Dass das nicht ganz schlau war, das ist jetzt sicherlich auch klar. Wenn Microsoft dem aber durch einen anderen Namen entgehen kann, ist das doch ne akzeptable Lösung.
Irgendwann Ende der 90er Jahre ist den Leuten auch mal aufgefallen, dass es vielleicht auch nicht so gut war, Jahreszahlen nur zweistellig abzuspeichern. Genauso wie man vielleicht zu Windows 2000/XP-Zeiten gedacht hat, dass es wohl noch so 7000 Jahre dauern wird, bis mal wieder n Windows mit ner 9 vorne erscheinen wird und dass es deshalb schon ok ist, wenn man mal nach "Windows 9" auswertet, um 98 und 95 zu finden ;)
 
@Tschramme86: Also, grundsätzlich magst Du sicher Recht haben. Und ich weiß auch, dass Microsoft teilweise absurde Sachen macht, damit schlecht Programmierte Software trotzdem weiter funktioniert. (Was weiß ich, irgendein geleakter Sourcecode von einem alten Windows hatte eine Art "If (LotusNotes) ..." eingebaut, damit Lotus Notes weiter funktioniert.) Allerdings stellt sich für mich wirklich die Frage: Wieviele Programme gibt es, die so schlecht programmiert wurden, dass sie Startswith("Windows 9") eingebaut haben, und jetzt noch im Einsatz sind. Und man diese Probleme nicht irgendwie mit dem Kompatibilitätsmodus in Griff bekäme. Was weiß ich, dann liefert mir die Registry bzw die Api Funktion halt "Windows 9" mit zwei Leerzeichen. Oder "Windows Nine". Oder was auch immer. Ich halte das schlicht und einfach für einen Gag, der jetzt überschätzt wird. Wenn das tatsächlich das Problem gewesen wäre, dann hätte man meiner Meinung nach garantiert einen Weg finden können, den nur die Entwickler mitbekommen.
 
das ist doch längst als FAKE enttarnt die Meldung, mit den "Screenshot"
 
@deepblue2000: Naja keine Ahnung ob es stimmt oder nicht . Fakt ist das früher wirklich so sehr oft die Windows Version abgefragt wurde. Dachte aber MS hätte mal das alte zeug aufgeräumt.
 
@Fugu3102: Und genau da ist der Fehler. Die Version ist nicht 95 oder 98 ;
Sonder 4.00 bzw 4.10 bei Windows 95 und 98
 
So ein Blödsinn. Windows bietet den "VER" Befehl und gibt dann die eindeutige OS Kennung aus. Wieso man nach Windows9* pharsen sollte erschliest sich mir nicht logisch.
 
@ThreeM: Ja jetzt aber früher nicht. Und in C haben viele früher den Name abgefragt. Das stimmt schon. Man ist früher auch garnicht so leicht an die richtige Versionnummer ran gekomme wage ich mich zuerinnern.
 
@Fugu3102: Ver gibt es seit Windows 95. Und wenn das nicht hilft dann : wmic os get Caption,CSDVersion /value... Windows bietet ebenfalls API funktionen um die Version heraus zu bekommen.
 
@ThreeM: Ja das haben früher dennoch nicht alle getan. IBM zum Beipsiel hatte.
 
@ThreeM: Spielt es wirklich eine Rolle wie oft es eingesetzt wurde?
Fakt ist wohl, es WURDE eingesetzt. Die pragmatische Lösung ist einfach dem Problem durch eine einfache Namensänderung aus dem Weg zu gehen.

Ganz ehrlich, was spielt der Name für eine Rolle. Und wenn sie es Windows Pupsnase nennen, wäre es egal.
Und wenn damit ein Problem gelöst werden kann, auch wenn es für dich banal ist, wieso nicht?
 
@Fugu3102: 5min code refactoring. done. solved.
also blödsinn
 
@LunaticLord: Hehe ja ne is klar. Beim Windows Kernel wo eher ein paar tage. :D
 
@Fugu3102: ja. im grunde ist die diskussion wieder klicke-geileheit von winfuture. windows 95 war intern version 4 und 98 war intern version 4.1... also...
 
@LunaticLord: Du solltest mal die restlichen Kommentare lesen. Grade in Java scheint es so zu sein, dass man problemlos den "Verkaufsnamen" des OS abfragen kann und dies wird wohl auch benutzt.

Es steht außer Frage, dass das unsauber ist, heißt aber immer noch nicht, dass es nicht gemacht wird.

Kurz um, Microsoft geht den pragmatischen Weg und geht dem Problem aus dem Weg. Denn ganz ehrlich, der OS-Name interessiert nicht wirklich.
 
Also wer die installierte Windows-Version mit .startsWith("9") ermittelt, dem ist m.E. nicht mehr zu helfen. Darüberhinaus gibt es doch kaum noch Programme auf dem Markt, die Windows 95, 98 oder ME unterstützen und diese Prüfung überhaupt noch durchführen. Meist ist mindestens XP Voraussetzung. Insofern ist es sehr (sehr) abwegig, dass Microsoft auf solche Programme Rücksicht nehmen muss.
Habe mir gerade Windows 10 installiert und sehe nur ein Windows 8 mit einem Startmenü und wo die Apps auch im Fenster laufen können. Also ist der Fortschritt nur so groß wie damals von Windows 95 zu Windows ME. Mit Windows 10 wird Microsoft seinen Marktanteil m.E. nicht verbessern.
 
@almisoft: Wieso muss ein Programm Windows 85/98 unterstützen um diese Prüfung zu nutzen?
Ganz im Gegenteil, der andere Fall ist viel wahrscheinlicher und gefährlicher. Diese Abfrage wird genutzt um zu sagen "Sie nutzen ein veraltetes Windows, bitte nutzen sie etwas neues".
Und genau DAS kann dann, wenn so schlampig umgesetzt ist, dazu führen, dass es bei einem Windows 9 auftreten würde.
 
@Draco2007: :D Mann müsste sich mal die Gesichter der Nutzer vorstellen - Brandneues Windows 9:

"Your Operating System is not supported. Please upgrade to Windows XP or higher"
 
@dognose: Und genau DAS wäre die Folge und das will Microsoft eben vermeiden. Und die Namensänderung ist die pragmatischste Lösung dafür...
 
sowas hat die winfuture aber nicht nötig. so reisserische themen oder? ist ja jämmerlich und blödsinn
 
@LunaticLord: Du hast doch auch sicher Argumente, wenn du etwas als jämmerlich und Blödsinn bezeichnest oder?
 
@Draco2007: klar. es stimmt nicht. Produktnamen haben sehr selten mit internen Bezeichnungen was zu tun.
Windows 95 war intern v4.00 und 98 war v4.10

Schon bei z.b. ... hmm... Doom 2, war die interne Version 1.6 bzw. 1.666 und nicht 2

Oder Java 8, ist intern 1.8

DirectX 12 ist eigentlich erst die 11te Version, denn es gab nie eine Version 4

Das iPhone 6 ist eigentlich erst das 5te iPhone. Da es nie ein iPhone 2 gab

MS Office 2013, ist intern eigentlich v15

Photoshop CS6 ist intern Version 13

Privateer 2 läuft intern unter Version 16!

Die Enterprise aus Star Trek TNG hat Version E (in Wirklichkeit wäre aber Version F zutreffender, da die Erste keine Version drug)

Unreal Tournament 3 ist eigentlich Teil 4 (UT(99), 2003, 2004, UT3)

Unreal Tournament 1 wurd auch gern als UT99 bezeichnet ;)

Windows XP SP2 hatte so tiefgreifende Änderungen das es eigentlich eine neue Version werden hätte können...

ect. ect ect
 
@LunaticLord: Und jetzt? Willst du mir sagen es ist unsauber auf den Namen eines Produkts zu testen und nicht auf die Version?
Da wird dir niemand widersprechen, aber das heißt noch lange nicht, dass es nicht gemacht wird. Und die Folgen wären einfach, dass solch unsauber entwicklete Programme von Windows 8 auf Windows 9 mit der Meldung:

"Your Operating System is not supported. Please upgrade to Windows XP or higher"

abrauchen. Und das wird zu 100% MS angelastet und nicht den Versagern, die sich Programmierer nennen dürfen und diesen Mist verzapfen.

Die Lösung seitens MS ist so simpel wie pragmatisch. Man ändert einfach den Namen, das juckt praktisch niemanden und minimiert sämtliche möglichen Auswirkungen. Also WAS spricht dagegen, den Namen zu ändern und diese Begründung zu liefern?
Ich finde nichts...

Und wenn du mir nicht glaubst, dass das so gemacht wird, schau dir mal Modernizr an. Ist eine Javascript Bibliothek, die das Erkennen des Browsers vereinfachen soll. Auch da wird üblicherweise über den Namen gegangen (weil es auch keine andere sinnvolle Variante gibt)
 
Ich hatte zuerst die Vermutung, dass Microsoft sich den Namen "Windows 9" noch freihalten wollten, falls die Entwicklung an Windows 10 noch länger gedauert hätte, als gedacht.
So hätten sie Windows 9 nochmal zwischendurch einschieben können, um wenigstens die "gröbsten Fehler" aus Windows 8.1 zu entfernen.
 
@LGK: Welche "Fehler" in Windows 8.1 denn?
 
@dodnet: Ich meine die Unzufriedenheiten der Kunden bezüglich der Benutzeroberfläche.
Es ist ja kein Geheimnis, dass sich viele Nutzer das klassische Startmenü zurückwünschen.

Und auch der abrupte Wechsel zwischen Desktop- und Modern UI-Ansicht.

Da ist mit der ersten Technical Preview bereits wichtiger Schritt gemacht.
 
@LGK: Die welche Win8.x einsetzen sind zufrieden, denen würden die Änderungen eventuell auch garnicht gefallen, haben sie es doch u.a. genau wegen der Oberfläche gekauft. Der Rest hat Classic Shell installiert (oder vergleichbares) und wer es jetzt noch nicht einsetzt wird nun eh nicht mehr umsteigen.
 
Ich halte den Grund für eine Ente. Der offizielle Name, den alle präsentiert bekommen ist Windows 10. Richtig. Auf Softwarebene ist die Bezeichnung im Versionsstring jedoch (gerade in der Preview nachgesehen) "Windows NT 6.3".
 
@karstenschilder: das könnte ähnliche gründe haben (ist es nicht .4?) ;)
 
@0711: Hat mich auch gewundert. Hab noch mal tiefer gegraben. Scheinbar macht Chrome da schon was falsch. Ver in der Konsole spuckt "Microsoft Windows [Version 6.4.9841]" aus.
 
Ich denke der wahre Grund ist einfach ein Marketingtrick:
1. Man distanziert sich damit von 8, welches stark gefloppt ist. Es ermöglicht eine Art Neuanfang, wo der Flopp "weit in der Vergangenheit ist".
2. Windows ist nun in aller Munde.
 
Jedenfalls gibt es da schon in kurzer Zeit mit Windows 11 das gleiche Malheur - oder habe ich die ganze Sache nicht begriffen.
 
@222222: Mit was soll es denn verwechselt werden?
 
@Wuusah: Ich denke er meint dass das nächste Windows dann 20 sein müsste um der Abfrage "Windows 1*" zu entgehen.
 
@Tomarr: Ja, aber wie du sagst, heutzutage wird das anders gemacht.
 
@Wuusah: Das hoffe ich zumindest.
 
@Wuusah: Mit Windows 10!!! Gerafft?
 
@222222: Wieso sollte man Windows 10 mit Windows 10 oder 11 verwechseln? oder meintest du das so wie ich oben geschrieben habe?
 
@222222: Heutzutage wird nicht mehr auf so unsichere Abfragen mit Wildcards gesetzt. Zumindest hoffe ich das stark. Ich würde jeden Programmierer steinigen der das noch so macht.
 
Ich habe den passen Namen: statt Windows 10 hätte es Windows 9 XP heißen müssen :-)
 
@leander: Wäre das selbe Problem, XP müsste dann schon vor die neun aber dann könnte es Probleme mit Vista/7/8.x only Programmen geben.
 
Früher oder später wird es schon eine plausible Erklärung für die Namenswahl geben. Das ist lediglich interessant, aber unerheblich für das BS selbst. Solange die "9" nicht im Rechner fehlt....
 
Zum obigen Artikel: Die Begründungen sind nicht plausibel, da sich Windows 7 intern als Windows 6.1 und Windows 8.0 intern als 6.2 und Windows 8.1 intern als 6.3 meldet - wie jeder gern nachprüfen kann, wenn er eine Eingabeaufforderung öffnet...
Was hätte dagegen gesprochen, Windows 9 intern anders zu zählen, wie man das bisher ja auch macht?
 
@kerlEF: Du solltest mal die restlichen Kommentare lesen. Grade in Java scheint es so zu sein, dass man problemlos den "Verkaufsnamen" des OS abfragen kann und dies wird wohl auch benutzt.

Es steht außer Frage, dass das unsauber ist, heißt aber immer noch nicht, dass es nicht gemacht wird.

Kurz um, Microsoft geht den pragmatischen Weg und geht dem Problem aus dem Weg. Denn ganz ehrlich, der OS-Name interessiert nicht wirklich.
 
@kerlEF: Nein, Windows 9 macht definitiv keinen Sinn, da 8.1 schon Windows 9 wäre, rein von der Logik mit den Versionsnummern her (6.0 = Vista, 6.1 oder 6+1=7, 6.2 oder 6+2=8, 6.3 = 8.1 / 8+1 = 9, 6+3 sind ebenfalls 9, 6.4 = Windows 10 = 6+4.)

Also gab es Windows 9 schon, man hatte nur das Problem mit der Überprüfung des Verkaufsnamens und dem ist man mit 8.1 schon aus dem Weg gegangen.

Und Windows 10 hat man deswegen nicht 8.2 genannt, weil Windows 8.X sowieso ein imagetechnisch schwieriger Name war. Weil Windows 8(.1) assoziieren viele Leute mit Scheiße.

Und deswegen Windows 10.
 
Okay, die Erklärung reicht mir.

Windows 10 ist gekauft.
 
Im Prinzip ist Windows 8.1 schon Windows 9, aber genau wegen dieser Probleme wurde es 8.1 genannt.
Und Windows 10 ist Windows 10 und nicht 8.2, weil man mit dem imagetechnisch belasteten Namen Windows 8 abschließen wollte.

Im Prinzip alles große Major Updates wie Windows Vista, 7 und 8, nur dass eben namenstechnisch was gemacht werden musste.

8.1 ist ne Verbesserung zu 8, sollte aber eigentlich 9 heißen und Windows 10 ist alleine von der Reihenfolge her schon Windows 10 (auch von der Versionsnummer her: 6.4 ist eine andere Schreibweise für 6+4).

8.1 kann man ja auch als 8+1 sehen, ergibt 9, also ist das schon Windows 9. Die Versionsnummer ist da noch 6.3 und 6+3 ergibt ebenfalls 9.

Windows 9 ist nur ein von der Presse erfundener Name. Windows 10 hieß bis zum Schluss Threshold, bis bekannt war, dass es Windows 10 heißen wird.
 
Wir hatten doch schon einmal so einen Mist, wie ME, Vista, Windows 8. Da reiht sich ein Win 10 nahtlos mit ein (Niveau "ME") . Der Name Win 9 wäre ein würdiger Nachfolger von Win 98, Win XP und Win 7 gewesen. Meine Kritik ist auschließlich auf den Namen bezogen, aber ein Bauchgefühl bleibt... Abwarten auf Win 11, den Nachfolger von Win 7. ;-)
 
@AWolf: Was hat das mit dem Namen zutun? Nach deiner Logik hätte man Windows 8 einfach 9 nennen sollen und es wäre ein voller Erfolg.
 
Dann mal ein kräftiges Hahahahahaha zu "Microsoft hat soeben bekanntgegeben, dass der Nachfolger von Windows 8 auf den Namen "Windows 10" hören wird. Damit will das Unternehmen deutlich machen, dass man sich an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter befindet. "
 
Bis jetzt hab ich nur Java Beispiele gesehn, die "startswith("windows 9"..) eingebaut haben.

Sollte Java nicht Platformunabhängig sein?
 
Aus dem Heise Forum:
Der einzig schlüssige Grund:

Der Grund ist in Wirklichkeit der:

Seit einiger Zeit wechseln sich halbwegs brauchbare Windowsversionen
mit grottenschlechten ab (... +XP, -Vista,. + 7, -8).

Die nächste brauchbare wäre 9 - und die ist wegen zu großem Aufwand
gestrichen, stattdessen kommt gleich wieder eine üble.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles