Windows 10: Microsoft erläutert "Universal Windows Apps"-Zukunft

Eine der wichtigsten Zielsetzungen für Windows 10 ist die Vereinigung der unterschiedlichen Betriebssysteme von Microsoft: Windows soll künftig auf allen Geräten und Plattformen einheitlich daherkommen, eine besonders wichtige Rolle spielen dabei ... mehr... Universal Apps, Windows Store Apps, Modern UI Apps Bildquelle: Microsoft Universal Apps, Windows Store Apps, Modern UI Apps Universal Apps, Windows Store Apps, Modern UI Apps Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wird es im Herbst 2015 Smartphones mit Windows 10 geben? Und dort ist im Grunde ein vollwertiges Desktop Windows drauf? Also externen Monitor, Tastatur und Maus dran und schon kann das Smartphone ein PC sein, oder wie habe ich mir das vorzustellen?
 
@Givarus: Sie gehen nicht explizit darauf ein wie das auf dem Telefon aussehen wird aber grundsätzlich wird es wohl bei der arm Architektur bleiben und damit wirst du auf den store angewiesen sein wie bei Windows rt im Gegensatz zum x86 vertreter
Auch ist fraglich ob alle treiber/Schnittstellen in die leistungsschwächeren geräte (smartphones/sonstwas) schaffen bezüglich deiner maus, tasta, monitorfrage. Ich denke das ist generell auch noch etwas offen
 
@Givarus: Ich denke das wäre durchaus möglich jedoch ohne Desktop!
 
@Givarus: 1. frühestens 2. wird sicher jedes gerät seinen eigenen bereich haben

telefon zum telefonieren, pc für Anwendungen...
=> aber der Programmierer kann seine Software (natürlich mit unterschiedlicher GUI) auf den verschiedenen Geräten zur Verfügung stellen

schon jetzt kann man auswählen ob man Windows 8.1 und Windowsphone unterstützen will...

später dann eben noch mit Fenstermodus (Tastaturgestützt), Touchmodus und Smartphonemodus...

=> nicht alles Apps machen auf alles Geräten immer sinn (ich brauch kein vollwertiges Word auf meinen Smartphone, ebenso ein abgespecktes word auf den pc würde mich nicht zufrieden stellen), viele Apps wiederum machen auf beiden Geräten Sinn => Videoplayer, Notizen, Bilderverwaltung, Nachrichtendienste,...
 
@Givarus: Laut Paul Thurrot, ist es nicht das selbe Windows. Aber es gibt eine einheitliches SDK und es wird die gleichen Schnittstellen geben. D.h. man muss ausser UI Anpassungen nicht viel machen um es auf allen Plattformen zum Laufen zu bringen.
 
@mlodin84: Das ist das Prinzip "Universal Apps" was es mit Windows 8 und Windows Phone 8 bereits gibt. Glaube nicht das es viel anders auf dem Handy sein wird nur das endlich die Universal Apps mehr gepusht werden und die Programmierung hierfür noch mehr vereinfacht wird. Bisher gibt es ja noch nicht soviele Universal Apps.
 
Weniger universell ist wohl die Flexibilität dieser Apps. Den Ort der Installation wird man sicher nach wie vor nicht frei wählen können, auch portable Apps sind sicher nicht im Sinne des Erfinders.
 
@knirps: Vor allem ersteres ist schon etwas schade. Vielleicht kommt zumindest die Möglichkeit, das Laufwerk für die Installtion auszuwählen? Geht bei WP ja auch.
 
@adrianghc: Soweit ich weiss soll das kommen - zumindest auf SD Karte speichern wie bei WP (wird bei einigen Windows 8.1 Tablet auch "dringend" gebraucht), weiss leider nicht mehr in welchem Beitrag das war aber glaube war auf Winfuture.
 
@knirps: das ist falsch. schon bei meinem Windows phone kann ich Apps entweder auf den internen Speicher oder die SD Karte ablegen. Auch bei meinem SURFACE RT ist das problemlos möglich. :)
 
@Turkishflavor: In Windows 8.x geht das nicht bzw. nur über den Fusch in der Regestrie.
 
@knirps: Mit Glück wird das in Win10 ja nachgebessert.
 
@Der Lord: wenns in der Preview nicht drin ist, dann wirds in der finalen Version sicher auch nicht sein.
 
@knirps: die PREVIEW ist nicht Feature complete
 
@Turkishflavor: Meine Erfahrung mit Vorabversionen zeigte eigentlich das sich die Finale Version im Funktionsumfang kaum von der Vorabversion unterscheidet. Mit Ausnahme von angekündigten, aber in der Vorab noch nicht vertretenen Funktionen.
 
@knirps: Eine Preview ist eine Vorschau und wenn MS wie versprochen auf den Kunden hört, wird es vielleicht noch nachgeschoben.

Die Notwendigkeit ist unbestreitbar. Atom-Tablets mit 16, höchstens 32GByte Festspeicher - ist nicht viel. Man kann den Speicher mittels SD-Karten erweitern, aber das bringt nur was, wenn ich Apps auf der SD-Karte installieren kann.
 
@Turkishflavor: Außerdem enthält die Preview Version von Windows 10 angeblich nur 10% der finalen/zukünftigen Features.
 
@Der Lord: Mit 2 Festplatten im System ist man dann auch angeschissen
 
@-adrian-: Festplatten - ich hoffe, wir meinen dasselbe - sind meist groß genug. Da kann es mir fast egal sein. Aber wenn der Speicherplatz knapp ist, reicht es eben nicht, nur die Fotos zu verschieben. 16 GByte sind schnell weg und Billig-x86-Tablets kommen leider nicht größer rüber.
 
@Der Lord: Es geht aber um ein einheitliches Betriebssystem. Wenn ich Call Of Duty 9 vom Windows Store auf dem 256GB Tablet auf der Hauptpartition habe moechte ich auf der Gamestation das Spiel aber nicht auf meiner 128 GB Systemfestplatte haben sondern auf meiner 2. 6 TB Festplatte.
 
@-adrian-: Ich habe das Prinzip schon verstanden. Letztlich ist es derselbe bzw. ein ähnlicher Hintergrund.
 
"Denn für die wohl frühestens im Herbst 2015 erscheinende Ausgabe". Schön für die Konkurrenz und schlecht für MS.So gibt man der Konkurrenz ja förmlich das Zepter in die Hand, noch mehr Boden gut zu machen.Zumal die Konkurrenz nun genau auf die Entwicklung vom W10 achten kann um entscheidend darauf zu reagieren.Man sieht es bei WP,da dauerte es bei MS auch viel zu lange.
 
@Fanta2204: Wäre es dir lieber, wenn die fertige Version voller Bugs, aber schneller rauskommt. Oder eine Software die etwas länger und fehlerfreier entwickelt und veröffentlicht wird? Rapid-Release ist auch der Grund dafür, warum Mozilla nach jeder neuen Rapid-Release von Firefox und Thunderbird gleich nach einer/zwei Wochen mehrere Patches (x.x.(1/2/3) veröffentlichen muss. Bei anderer OpenSource Software und Google Programmen (Google Chrome) kann man es auch ganz gut sehen, was der Rapid-Release Schwachsinn anrichtet.
 
Ich frage mich, ob es eine volle Kompatibilität geben wird (hab das Video noch nicht gesehen. Schaue ich im Anschluß). Wes wär doch ohne Probleme machbar, alle Apps auf allen Systemen nutzbar zu machen. Also alte Windows Phone 7 und 8 Apps auf Windows 10 PCs, alte Windows 8 Apps auf Windows 10 for Phones.
 
@Chris Sedlmair: "Also alte Windows Phone 7 und 8 Apps auf Windows 10 PCs" Wird es mit großer Sicherheit nicht geben, weil Win8 und Win8.1 schon keine Silverlight Apps auf dem PC unterstützen. Was ich mir vorstellen kann ist, das man unter Umständen auf dem Win10 PC auch WP10 Apps installieren kann, im Moment gibt es jedoch noch kleinere Unterschiede zwischen WP8.1 und Win8.1 Apps, so das man es meines Wissens im Moment nicht nativ hin bekommt.
 
ich glaube ms ist da angekommen wo sie hin wollten.

so lange es kein appstore zwang gibt, soll mir das auch alles recht sein.

ich habe doch leichte bedenken, dass es dazu irgendwann kommen wird.
 
@Mezo: Ich denke es ist der erste Weg zum Appstore Zwang. Ein Store, viele Systeme. Man versucht es jetzt Schmackhaft zu machen mit einer Vielfalt von Einstellungen, Fenstermodus, Startmenü usw.
Hintenrum versucht man dich an die Cloud zu fesseln.
 
@knirps: Eigentlich versucht man sie nicht nur an die cloud zu fesseln sondern sich an jeder Anwendung die fuer das System gekauft wird zu beteiligen.
 
@knirps: ich sehe das leider sehr ähnlich.
 
@Mezo: Großkunden erhielten die Vorabversion ja schon früher. Und was mir unsere IT so berichtet, liegst Du mit Deinen Befürchtungen wohl kaum daneben. Die gesamte Datensicherheit wird bei Windows 10 nochmals umgekrempelt. Unter der Haube läuft jede Anwendung in einer Art Sandbox und ist abgeschottet von allen anderen Anwendungen und Teilen des Betriebssystems. Daher läuft Windows 10 auch derzeit auf längst nicht allen CPUs, auf denen noch Windows 8 und teilweise Windows 8.1 lief. Manchmal entschied in unserer IT die Revisionsnummer der CPU, ob es installierbar war oder mit einem Hinweis auf fehlende, leider nicht näher erklärte CPU Eigenschaften eben nicht installierbar war. Mit AMD CPUs hatten unsere Jungens kaum Probleme, die meisten gab es mit Intel Core2Duo CPUs der älteren Generationen. Xeon CPUs liefen alle, wenn ECC Registered Ram verwendet wurde. Also keine Xeon CPU in einem X79 Board, sondern nur in Boards der C600er Serie.

Eine solche Auswahl lässt nur den Schluss zu, dass irgendwann einmal Schluss damit sein wird, dass sich jeder Anwender mal eben aus dem Internet eine Anwendung downloaden und installieren kann. Das wird wohl nur noch über einen App-Store gehen, wo MSFT vorab die Anwendung geprüft hat.

G.-J.
 
@Gajus-Julius: dann wird windows tot sein...weil android, linux und osx das ja auch tun und sehr viel schlanker als windows sind.
 
@anon_anonymous: Hab keine Daten aber auf Smartphones scheint WP doch sehr schlank zu sein und selbst Win 8.1 macht sich auf Tablet nicht all zu breit, wird mit Windows 10 vielleicht noch genügsamer.
 
Zumindestens hat Microsoft aus der Vergangenheit gelernt und das Betriebssystem nicht "Windows X" ( nach OS X ) genannt! Steve Balmer ist eben auch nicht Steve Jobs!
 
dieser shop ist das was mir aufstöst... man versuch hinten herum cloud und shop pflicht ein zu führen...

was für mich zur abwahl von win 10 führt und microsoft zu einem NO GO macht.

man sollte vorgehen wie bei win8 und diese version meiden..wenn es keine deutlichen veränderungen hin zu einem freien system ohne bindungen gibt (die tendenzen zeigen ja das man ein propatäres betriebssystem schaffen will)...wird win7 das letzte produkt für mich und meine firma sein (ich als chef entscheide das ja), wenn in der endversion nicht der weg bleibt zu einem bespizelungssystem (shopbindung) wie android/osx.

für mich verhärtet sich die ansicht das microsoft massivst seine stellung mißbraucht um daten spionage zu betreiben ( was komischerweise fast nur us firmen, bzw/und medien firmen die us firmen angeschlossen sind).

microsoft macht die selben fehler wie seinerzeit comodore...die haben auch durch immer mehr drm sich selber wegrationalisiert.
 
@anon_anonymous: Musst doch keinen Shop/keine Cloud nutzen, auf Bürorechnern wird da auch "keiner" den Shopzugang benötigen und MS würde sich vermutlich unbeliebt machen daher denke ich wird zumindest vorerst immer die Möglichkeit bestehen sich ein lokales Konto anzulegen.

Mit Commodore meinst wohl diesen Musikshop, von welchem ich eben erst durch Google erfahren habe? (zuerst denke ich da an den C64)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.