Netflix wird 2015 erstmals Film zeitgleich zum Kinostart zeigen

Der seit kurzem auch im deutschsprachigen Raum verfügbare Streaming-Dienst Netflix wird im Sommer des nächsten Jahres einen neuen Meilenstein feiern: Denn man wird die Fortsetzung des Martial-Arts-Streifens "Crouching Tiger, Hidden Dragon" am ... mehr... Film, Netflix, Kinofilm, Fortsetzung, Crouching Tiger Hidden Dragon Bildquelle: The Weinstein Co. Film, Netflix, Kinofilm, Fortsetzung, Crouching Tiger Hidden Dragon Film, Netflix, Kinofilm, Fortsetzung, Crouching Tiger Hidden Dragon The Weinstein Co.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant. Mal sehen, wohin das führt.
 
Da ich mich freiwillig an der Zwangsabgabe GEZ beteiligen darf, sehe ich nicht ein für Video OnDemand auch zu bezahlen. Zumal bei mir in der 30 Tage Testphase immer die Meldung kam, dass mein Anschluss zu langsam sei. Ich habe 50MBit, was anscheinend nicht ausreichend ist.
 
@starbase64: was hat das eine mit dem anderen zu tun?
 
@starbase64: Was kann Netflix für die GEZ?
 
@starbase64: Ruf doch mal bei der GEZ an und sag ihnen, sie sollen dir für deine 17€ im Monat einen Netflix-Account zur Verfügung stellen.
 
@starbase64: Herrlich diese merkwürdigen Menschen im Internet. Richtig herrlich sinnlos dieser Beitrag.
 
@iammaac: Mir geht es darum, dass man für jeden Scheiß bezahlen soll. Zusätzlich wird man noch überall mit Werbung zugepflastert, trotz Abo.
 
@starbase64: Welcome to... earth? Netflix muss man nicht zwingend kaufen, gell?

Ich verstehe die Aussage überhaupt nicht. Ist irgendetwas neu daran bezahlen zu müssen?
In Netflix sehe ich keine Werbung.
 
@starbase64: dann darfste für DVD's auch kein Geld mehr ausgeben, was für ne Herrlische logik. Ich zahl halt eben nicht für ein Service bei dem ich dann schauen kann "wann" ich will .... mal ganz ehrlich. Du bist zwar soweit "erwachsen" GEZ zu bezahlen aber um es zu verstehen gehört eben mehr als über 18 zu sein ;)
 
wen das so weiter geht werden wir 2020 wohl keine Kinos mehr haben. Schade.
 
@cs1005: Schade. Dabei sind die 30 Euro fuer ein Abend zu Zweit im Kino doch so gut investiert
 
@-adrian-: Dann darfst du aber nichts naschen ;) Eine kleine Cola wär bei 15€ eventuell drin
 
@wertzuiop123: Pro Person vielleicht ^^ eine Karte kostet bei uns zwischen 9 und 13,50€. Da dann nochmal 3€ wenns in 3D ist. Da kommt eine BluRay in jedem Fall billiger ^^
 
@-adrian-: ich werde das vermissen :<
 
@-adrian-: Ganz ehrlich? Wen es nur um den Film an sich geht, der soll ihn daheim auf dem Sofa schauen. Ich gehe ins Kino, aus dem selben Grund, warum ich auch Abends mal zum Essen ausgehe. Natürlich muss ich nicht für 30€ essen gehen - kann ich Zuhause am Esstisch viel günstiger. Ich mache es aber, um auch mal "raus" zu kommen und einfach was zu unternehmen. Und genau deshalb gehe ich auch mal gern ins Kino ohne auf jeden Euro schauen zu müssen - weil dann darf ich am Wochenende nirgends mehr hin gehen, weder in die Disco, noch ins Restaurant, noch ins Kino.
 
@-adrian-: Ist das inklusive Champagner und Scampi zum Naschen oder was? Ich bezahle hier (Berlin) im Schnitt 7€ für einen Film, und das nicht in irgendwelchen Minikinos sondern in Cinemaxx, Cinestar und Cineplex Titania.
Der teuerste reguläre Preis in letzterem ist 8€ am Sonntag, sonst ist es immer billiger. Wie kommst du denn auf 30€ für zwei Personen?
Oder war das eine Preview + Überlängen- und 3D-Zuschlag? Das höchste, was ich je bezahlt hab fürs Kinoticket waren 13,50€ für den 1. Hobbit, das war mit 3D+HFR-Zuschlag im Event Cinema, wo ich dann aber auch im Ledersessel mit 50cm Beinfreiheit gesessen bin.
 
@-adrian-: Das Problem vieler Kinobesucher ist leider auch, dass sie glauben, von den 7 Euro gehen 7 Euro in die Tasche des Kinobetreibers. Nach Abzug der MwSt. bleiben da noch ca 5,60 Euro. Dass der Filmverleih davon dann noch zwischen 40 und 50% erstmal einkassiert, lässt den Rest auf ca. 3 Euro schrumpfen. Die Kinos wurden gezwungen auf Digital umzurüsten, die Kosten dafür tragen sie selber. Haben Sie die Geräte geleast, wird pro Karte ebenfalls eine Abgabe fällig. Bleiben noch so ca. 2,50 Euro. Dann hat der Betreiber laufende Kosten, wie Personal, Strom etc. Bleiben noch grob 1,50 Euro. Von den 1,50 muss er Rücklagen für Reparaturen der Digitaltechnik oder den Neukauf neuer Digitalserver und -projektoren bilden (Ca. alle 5 Jahre sollten die Geräte ausgetauscht werden, kostentechnisch aber gar nicht zu stemmen.) Dh es bleibt am Ende evtl. sowas wie 50-70 Cent übrig. Das sind 10 oder weniger Prozenz vom eigentlichen Ticketpreis. Ich glaube nicht, dass man beim Kinobetreiber die Schuld suchen kann, wieso Kino so "teuer" ist.
 
@venture: Bei Blockbustern geht die Filmmiete für den Verleih gerne auch mal Richtung 60%, normal sind ca. 40%. Daher auch manchmal der Filmzuschlag, das ist der Ausgleich für überzogene Preise der Filmverleihe.
So nen Digital-Projektor kostet (pro Saal!) einige 10.000€, allerdings haben die Kinoketten eine "Virtual Print Fee" mit den Verleihern ausgehandelt, sprich: Für den Wegfall der Kosten der analogen Kopie gibt es einen Obolus, wenn der Film in Digital gezeigt wird. Die Geräte werden definitiv nicht alle 5 Jahre ausgetauscht, das ist weder nötig noch sinnvoll. Aber die Kolben müssen regelmäßig getauscht werden (und Kosten mehr als ne Beamer-Lampe), und natürlich werden auch immer wieder Reparaturen fällig, was durchaus auch mal ein kompletter Server (den jeder Projektor hat) sein kann. Kostet alles.
Und um es auf den Punkt zu bringen: Vom Ticketpreis bleibt GAR NICHTS übrig, wenn man die Kosten (Personal, Strom, Miete) abzieht. Ein Kino, was keine Nachos, Popcorn, Cola verkauft, macht pleite. Ganz schnell.
 
@cs1005: Zuerst die Erfindung des Fernsehens und jetzt auch noch Netflix. Die Kinos haben es nicht leicht...
 
@iammaac: Ich gehe Gerne inS Kino so lange es sich lohnt, Teures Geld für ein Ticket auszugeben. einen Guten Film muss man halt im Guten Sound und auf einer Großen leinwand genießen können.
 
@cs1005: Bei den Wucherpreisen die für einen Film verlangt werden? Man kann nur hoffen, dass das Kinosterben möglichst schnell beginnt.
 
Sehr gut, ich habe mein eigenes "Kino" und freue mich direkt Filme legal anschauen zu können.
 
mit einem eher unbekannten Film kann man das ja mal testen, auf einen echten Blockbuster zum Kinostart wird man vergeblich warten. Aber ich finde es super was Netflix alles probiert. Dem Laden gehört die Streamingzukunft.
 
Kino PPV, Kino PayPerView gibt es in einigen Ländern Asiens schon länger, wird Zeit dass es so was auch hier gibt, wenn der Preis stimmt werden sicher auch viele Illegale den Service nutzen. Ebenso wie bei der MP3 zuerst Verteufelt heute lebt die Musikindustire schon fast nur noch von Onlineverkäufen. Kino gefällt eben nicht jedem, es ist schon von Vorteil wenn man auf´s Klo muss mal foltt die Pausentaste drücken zukönnen.
 
@Hagal: interessant kann das schon werden, aber ich denke das Kino wird über kurz oder lang verschwinden, es lobt (zumindest) für mich nicht ins Kino zu gehen, finde auch die meisten "neuen" Special Effekts filme etwas übertrieben und zu schnell das macht im Kino keinen Spaß mehr und so wird es auch vielen anderen gehen :) schade um/für die Kinos ist es trotzdem
 
@Hagal: Sehe ich genau so. Bin mal gerne ins Kino gegangen aber wenn heute die Leute mit ihrem 10 Liter Eimer voller Popcorn kommen und den ganzen Film neben mir schmatzen, da vergeht mir der Kinospaß. Von den sinnlosen gequatsche ganz zu schweigen. Will einen Film genießen und verstehen und mir nicht irgendwelche Ergüsse anhören.
 
Na endlich. Ich zahle lieber dafür als für's Kino. Letztens haben sich welche im Kino Suppe neben mir ausgepackt und gelöffelt. Alles was recht ist, aber das ist zu viel ...
 
...Hmmm...zumindest gibt es dann keine schlechten Camrips aus dem Kino mehr...Haha....wenn so´n "Upper" den Film zum Kinostart gleich in ultra quality von seinem 4K TV abfilmen und Hochstellen kann!(Ähhh...nur so ein Gedankengang von mir!)
 
Das könnte echt mal Interessant werden.
Davon mal ab hat fast jeder 4. bessere Ausstattung zu Hause. Wenn man bedenkt wie langsam die Kinos nach und nach mal aufgebessert werden was Sound und Bildqualität angeht...
Für mich sind Kinos in der heutigen Zeit reine Abzocke. Wenn ich was unternehmen will, geh ich auf Konzerte aber mich in ein Kino zu setzen welches dermaßen scheiß Qualität anbietet... NeNe...

Daher lass es kommen Netflix und du hast einen neuen Kunden!
 
Wenn du die überzogene Farbkorrektur und die detailzerstörende digitale Rauschreduktion und Nachschärfung bei vielen Blu-Ray-Releases (beim Streaming und schlechten Rips kommen noch Kompressionsartefakte und Banding dazu) allen Ernstes als höherwertig ansiehst als das DCP das du im Kino zu sehen bekommst hast du doch von Qualität keine Ahnung.
 
Was würde ich dafür geben wenn Netflix wirklich alle Kinofilme direkt zum Release ausstrahlen würde.
Das wäre für mich zumindest eine Revolution wie die Allnetflat im Mobilfunkbereich...

Kino BD und DVD werden sicherlich mit finanziellen Einbrüchen rechnen müssen aber mal ganz ehrlich, ich schau mir lieber zuhause ein Film in FHD an als im Kino diese miese Qualität sich anzutun.
Zudem ist es auch sehr nett wenn man so einen "3Wochen ungeduschten" neben einem sitzen hat oder Kinder den ganzen Film lang so laut lachen und blödsinn machen das man nix mehr vom Film mitbekommt.
Da ist mir diese Variante von Netflix deutlich lieber...

Wenn man dann sagen wir mal 20-30€ im Monat für zahlt aber dafür alle Filme schauen darf dann wäre das einfach nur klasse.

Damit wird aber Sky usw ein Problem haben und sicher mit aller macht dagegen vorgehen.
 
Was will ich mit Filmen, die schon bald im TV laufen? Streaming als Kino-Ersatz, genau DAS muss das Ziel sein. Dafür zahle ich dann auch gerne 20€ im Monat. Immer noch besser als ein Kinoabend zu zweit mit Getränken und Popcorn.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51