Vodafone will Datenvolumen nun auch kostenpflichtig nachbuchen

Der Mobilfunkkonzern Vodafone wird bei seinen neuen Red-Tarifen, die kürzlich angekündigt wurden, nach dem Aufbrauchen des Datenvolumens nicht mehr direkt die Bandbreite drosseln, sondern automatisch und kostenpflichtig weitere Volumen-Kontingente nachbuchen. mehr... Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mit traffic kann man eben geld verdienen ohne ende.
 
@Mezo: Leider wahr... Datenvolumen ist zum Öl der Netzbetreiber geworden!
Zudem ganz schön link, dass man jetzt auf der einen Seite LTE-Geschwindigkeit in allen Tarifen bekommt damit wird dann ganz schnell mehr Datenvolumen verbraucht und auf der anderen Seite wird abkassiert. Für mich eindeutig die absichtliche Schaffung einer möglichen Kostenfalle!
 
@felix111984: so ist es.
würde man schnellere verbindungen schaffen, weil es nötig wäre, dann wäre es ja ok, aber aktuell hast du eine schnelle verbindung ohne traffic. ist nutzlos wie ein auto ohne benzin.

würde man wenigstens auf eine geschwindigkeit drosseln, die keiner abschaltung gleich kommt, aber nicht mal das. man kann ja immer noch mit flats werben, so lange noch daten durch die leitung fließen. und da kann mir echt kein mensch erzählen, dass es an den kapazitäten liegt. was wären das für kapazitäten, wenn man eine gewisse zeit mit fullspeed surfen kann und danach praktisch abschalten muss.

selbst hsdpa würde reichen, aber selbst dort ist man durch den traffic extrem limitiert und bei neueren technologien, erhöht sich nur die geschwindigkeit, mit der man werben kann. einen nutzen dadurch gibt es nicht. nicht mal die leute, denen es als dsl alternative angebot wird, bleiben davon verschont.
 
@Mezo: Wie bei Druckern, mit Toner und Tinte!
 
Der vorletzte Satz ist der Wichtigste:
"Auf Wunsch kann die Nachbuchung auch komplett deaktiviert werden."
Also einfach bei Vertragsabschluss die Option deaktivieren und gut ist.
 
@Reude2004: Ich halte das Vorgehen von Vodaphone trotzdem für unseriös und Abzocke. Es wäre sinnvoller, dass Kunden die Option aktiv aktivieren lassen müssten. Hoffentlich bekommen sie schnell vom Verbraucherschutz eine drauf. Ich jedenfalls würde den Betrag zurückbuchen / einbehalten und es auf ein Verfahren ankommen lassen.
 
@Memfis: sehe ich auch so... eine Option, dies nutzen zu wollen ist besser, als eine Option, diesen Service nicht haben zu wollen... anders schaut es aus beim Notarzt, der darf mir auch ungefragt Rippen brechen, wenn er mir helfen will. Aber ob VF hier doch nur sich selbst helfen will... Ich betrachte es als Kostenfalle, denn viele lesen die Verträge kaum oder verstehen sie nicht oder glauben den "Halbaussagen" im Shop...
 
@Reude2004: Das dieses System dann auch noch als Flatrate beworben wird ist echt der Oberhammer!
 
@Reude2004: Bei Vodafone sehe ich nur noch rot, die haben mich lange genug verarscht. Zum Glück bin ich aus dem Verein ausgetreten! ;-)
 
@Raiden-2: Und wo biste jetzt, ist doch alles verarsche im deutschen Mobilfunknetz!
 
@Freedom: Bin jetzt bei Fonic - vorher wurde ich (nach 10-15 minütiger Warteschleifenmusik) von freundlichen Vodafone-Mitarbeitern belogen. Bei Fonic ist innerhalb von 1-2 min. jemand für mich da. Hab da jetzt nen Festtarif und bezahle nie mehr wie 20€
 
Das sind schon echt geile Preise. Vorallem was machen die Leute mit dem Traffic? YouTube kucken oder Facebook Bilder kucken. Datt lohnt sich...
 
Wenn dieses System mal Schule macht... Schreibt mir der Lieferservice eine SMS, wenn ich nicht darauf reagiere, wird es schon OK sein mir in 10 Minuten eine Pizza zu liefern. Ob ich jetzt hunger habe oder nicht.
Also dieses System ist Bullshit.
 
Die Sache mit der SMS ist schon ok, sollte aber auf Zustimmung beruhen, nicht auf Widerspruch.
 
@Vollbluthonk: Weiter noch: Die automatische Nachbuchung sollte aktiviert werden können, nicht deaktiviert werden müssen. Für mich ein Fall für die Verbraucherzentrale.
 
Oh da wäre ich schwer gegen. Ich habe jetzt schon manchmal das Gefühl dass laut dem Provider mehr verbraucht wird als mein Smartphone anzeigt (letzter Fall, plötzlich 800mb an einem Tag, laut smartphone wurde 9mb aufgebraucht...) und dann wollen die noch fröhlich direkt abbuchen? Das möchte ich doch gerne selbst entscheiden!
Btw: Hat jemand ähnliche Fälle?
 
würde ich mich nie im leben darauf einlassen!
 
Und wenn ich in drei von vier Wochen jedes Bit einzeln abholen muss, werde nicht im Traum daran denken etwas nach zukaufen. Würden alle so denken, gäbe es diese Kacke nicht.
 
Ich rufe nächste mal auch eine Person an der ich ein Auto verkaufen möchte, hebt dieser nicht ab, sehe ich es als Einverständnis, dass er dem Kaufvertrag zustimmt...
 
Na super, nach Drossel-Telekom werden jetzt die ganzen Mobil-Datentarife auch auf Vorkriegszeit zurückgedreht? Willkommen zurück im Jahr 2000...
 
@dodnet: Hä?
 
@dodnet: Es wurde bei den Mobilen-Netz für Handys/Smartphones immer auf 64kbit/s (jetzt zumeist 32kbit/s) gedrosselt, wenn das jeweilige Volumen verbraucht war.
 
@DARK-THREAT: seit wann denn das? zum glück hab ich meinen vertrag gekündigt...
 
@DARK-THREAT: Nein, war 2004-2008 bei BASE und konnte unlimitiert über UMTS (384kbit, später etwas mehr als 1000kbit) saugen, es sind manchmal locker 50GB zusammen gekommen (Napster). Kein Drosseln kein nichts! Der Vertrag wurde dann später durch BASE gekündigt zum Vertragende und ein neuer mit 500MB Drossel angeboten zum gleichen Preis. Die Reaktion kannste dir ja denken ;)
 
@Freedom: Mit Base 50GB? Sollte es tatsächlich Orte geben, wo man im ePlus-Netz Daten halbwegs schnell nutzen konnte? Bisher dachte ich immer, die brauchen kein Limit, weil eh nichts durch die Leitung kommt...
 
@RayStorm: Son Blödsinn, hatte mit Eplus ein weitaus besseres Netz als O2/Viag Interkom. D2 ist durch Vodafone und den ganzen PrePaid-Asseln auch oft überlastet bzw. schlecht ausgebaut. Habe zum Beispiel mit FONIC ein besseres Netz als über mein Vodafone Firmenhandy und über O2 brauchen wir gar nicht erst sprechen. Ich rede auch nicht von ländlichen Regionen sondern Ballungszentren wie Berlin und Randberlin.
 
@Freedom: Du weißt schon, dass Fonic das O2 Netz nutzt?
 
@Freedom: Ich hatte damals auch UMTS von BASE, allerdings war das Unlimitierte kein Smartphonevertrag.
 
@dodnet: hm, was wird da zurückgedreht? Von dem automatischen, kostenpflichtigen Nachbuchen halte ich ja auch nichts, aber Mobil-Datenvolumen war doch schon immer limitiert?
 
@RayStorm: Ja, aber die meisten aktuellen Tarife sind wenigstens mit unbegrenztem GPRS, wenn das Volumen aufgebraucht ist und verursachen keine zusätzlichen Kosten. Genau wie die Telekom (u.a.), die DSL drosseln wollen - ist doch Stand 2000.
 
@dodnet: Ist ja hier bei Vodafone auch so, wenn man auf die SMS reagiert und das "Angebot" aktiv ablehnt. Dann geht es einfach nur langsam mit GPRS weiter, unbegrenzt.
 
Und die zusätzlichen Gewinne werden dann dafür benutzt, das Netz NOCH besser zu machen! In all die Dinge, die das Netz einzigartig und aufregend machen. Also in die Anrufe meiner Mutter, wenn ich mich viel zu lange nicht gemeldet habe. Und die Nachricht von meiner Ex. In Fotos von meinen Haustieren. Und meine coolen Urlaubserinnerungen. Und dieses lustige Video, dass außer mir schon wieder jeder gesehen hat. In Profilfotos, in denen ich aussehe, wie ich gerne aussehen würde. Die investieren, damit ich ALLES kann, wenn ich will - in dem besten Vodafone-Netz aller Zeiten!!! <3 /s
 
@Blauer Pfeil: So ne Schei** das will ich auch... dumm nur, dass ich kürzlich bei Vodafone gekündigt hab und jetzt nen Discountertarif verwende ;-)
 
Bei Callya bleibt aber alles gleich oder? ^^
 
Das ist ja wohl eine ganz linke Nummer seitens Vodafone!! Aus Kundensicht kann man dem Ganzen einfach nur eine klare Absage erteilen. - Vodafone: "NEIN DANKE!"
 
@KoA: Bin jetzt bei Fonic und hab 2 GB pro Monat für schlappe 20€. Bei Vodafone hatte ich jeden Monat mehr als das doppelte für nur läppische 500MB
 
Mobilverträge werden echt immer schlechter, unglaublich. O2 kannst knicken weil das Netz einfach nur noch Rotz ist (alle 2 Minuten je 1 Minute Stillstand), Vodafone fällt hier gerne mal eine halbe Woche aus ohne Kommentar, und jetzt so ein unverschämter Vertrags-Mist.
 
Hier werden offenbar ganz viele von euch gezwungen diese NEUEN Vodafone Verträge abzuschliessen. Ich habe einen Alten Red Vertrag, da ändert sich nichts, juckt mich also nichts. Ist immernoch das beste Netz ohne ausnahmen.
 
Bei 1&1 ist es so, dass man bei verbrauchten 75% eine Nachricht bekommt. Ist das Volumen verbraucht, bekommt man auch wieder eine Nachricht und kann auf Wunsch für 2,99€ für weitere 500MB oder 9,99€ für weitere 2000MB nachordern, bei sofortiger Aktivierung. Die Allnet dort kostet 9,99€ für 100min Telefonie, 100SMS und 500MB Traffic. Im Ernstfall tut mir da ein nachbuchen für 2,99€ wirklich nicht weh.
Aber eine Geldmaschine ist das, ganz klar.
Automatisch verlängern geht garnicht.
 
das wird doch wieder nichts. das machen sie jetzt 2 monate wenn überhaupt und dann kommen alle an und der verbraucher schutz und es wird wieder raus genommen. am coolsten finde ich ja das es bei 90% aufgestockt wird..... dan hab ich ja wohl noch 10% .... ein wenig dreist. aber warscheinlich wirds n mega shitstorm geben in den nächsten tagen und sie lassen es von allein sein ;)
 
Man könnte einfach einen uniqen Link in die SMS packen, mit dem man One-Klick-mäßig dazubuchen könnte. Da das aber vermutlich kaum einer macht, muss man die Kunden lieber zwingen....sonst fließt kein Geld
 
Ein neues Reaktions-Wett-Spiel:
Wer es im Tarif Red XS bei einem Download mit 100 Mbit/s, in 2.4 Sekunden schafft die Warnung zu beantworten, wird mit unnutzbarem Internet für bis zu 30 Tage belohnt... oder verliert 3 Euro Wetteinsatz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte