LTE Direct: Direktverbindungen ohne Mobilfunknetz über 500 Meter

Der Mobilfunk-Standard LTE soll um ein Feature erweitert werden, das es Mobiltelefonen erlauben soll, direkt miteinander zu kommunizieren und dabei auf den Weg über einen Sendemast zu verzichten. Die Weiterentwicklung könnte noch in diesem Jahr ... mehr... LG, Lte, LG Electronics, 4g, Optimus F5, F Series, Optimus F7 Bildquelle: LG LG, Lte, LG Electronics, 4g, Optimus F5, F Series, Optimus F7 LG, Lte, LG Electronics, 4g, Optimus F5, F Series, Optimus F7 LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also für mich ergäbe sich da ein viel besserer zusätzlicher Sinn. Wenn die reichweite wirklich 500 Meter beträgt machen dann öffentliche "LTE Direct Hotspots" wesentlich mehr sinn, als Wlan HotSpots. Dass diese naheliegende und sinnvollste verwendung nicht genannt wird, liegt wohl daran, dass man damit wenig bis gar kein Geld verdienen kann. LTE Direct für Werbezwecke einzusetzen ist ja für den Endkunden echt super wichtig 0o...
 
@FatEric: Der Endkunde bezahlt die Entwicklung aber nicht. Um Investoren anzulocken muss man heute den Endkunden ausbeuten bzw vermarkten
 
Also eine Art LTE Repeater? War soetwas ähnliches nicht mal oder ist noch teilweise in U-Bahnhöfen verbaut? Wenn ich mich recht erinnere war das nicht erlaubt, weil dadurch die Ortung vom Smartphone nicht mehr möglich ist. Als Begründung war die Standortermittlung bei Unfällen genannt worden, damit Feuerwehr und Krankenwagen einen schnell finden.
 
@Der_Nachbarino: Doch das gibt es. Als Firma kannst du bei Netzbetreibern deine Company über Repeater die Netzabdeckung verstärkung. Versteh nur nicht was die da sogroß Entwicklen denn Vodafone und Telekom haben den ganz kram schon. Diese können LTE auch Komplett als WLAN ersatz einsetzen. Man muss aber bedenken das LTE Lizensiert ist und die Netzbetreiber viel Geld dafür zahlen mussten. Kann mir daher nicht vorstellen das die da einfach so mitmachen. Zudem was Qualcomm da Entwickelt gibt es hier schon.
 
@Fugu3102: Danke für die Aufklärung.
 
ob man dafür wieder neue hardware braucht, oder reicht n patch für sowas? edit: "Am Test beteiligt sind Prototyp-Geräte von Qualcomm und Samsung sowie LTE-Direct-fähige Basisstationen im Netz der Telekom. Bis Ende des Jahres soll die Standardisierung von LTE Direct abgeschlossen sein." dauert wohl noch etwas^^
 
@neuernickzumflamen: Um besonders energiesparend zu sein, muss das in Hardware laufen. Und qualcomm will auch neue Chips verkaufen ;)
 
Auf grössere Distanz miteinander Telefonieren oder Daten austauschen können, ohne auf das Mobilfunknetz zurückzugreifen? Irgendwas sagt mir, da machen die Mobilfunkfirmen nicht mit.
 
@Islander: Du meinst die Provider nehme ich an?!
 
@spackolatius: ham wa nen lehrer verspeißt ? jeder weiß was Islander meint
 
@Islander: Warum? Ist doch ne super Sache für die Firmen. Die Verträge ändern sich ja nicht, und dein Smartphone braucht immer noch ne SIM. Des Weiteren zahlt doch eh kaum noch einer für einzelne Gespräche sondern hat ne Flat. Die Leute zahlen also immer noch das Selbe, das Netz der Unternehmen wird aber entlastet.
 
@koenighonk: Kommt drauf an, wenn jeder mal so nen LTE sender zuhause stehen haben sollte, der mit der Festnetzverbindung gekoppelt ist könnte es zumindest für die Mobilfunkanbieter bitter werden. Es kommt drauf an......beides ist möglich. Sie sollten jedoch immer dabei wach sein und sehen wo der Hase hinläuft.

Nicht zu vergessen, dass man ein drittes/viertes/fünftes... Gerät zwischen 2en nur als Funkturm gebrauchen könnte.
 
Hat Apple nicht schon sowas im Petto? Ich meine mal was gelesen zu haben. Allerdings hatte das glaube ich nichts mit LTE zu tun.
 
@spackolatius: Meinst du vielleicht Wifi direct aka Airdrop zum direkten Datenaustausch oder diese Bluetooth Beacons?
 
@moniduse: Wenn dann Airdrop. Aber da bin ich mir auch nicht sicher. ich meine da habe ich mal was dazu hier auf WF gelesen, konnte aber den Artikel nicht mehr wiederfinden. Vielleicht ist das auch eine noch nict implementierte Technologie gewesen. Ich weiß es einfach nicht mehr.
 
Irgendwie muss jetzt nur noch ein Peer to Peer Netzwerk her und in Städten können die Mobilfunkbetreiber ihre Türme abbauen, sofern dann Internet und Telefonieren über diese Technologie funktioniert.
 
@spackolatius: Das geht schon. Sie werden aber nicht zulassen das Ihr geschäft kaputt gemacht wird. Weder die Deutschen Provider noch die US Provider. Man wird ganze eher zum abzocken der Kunden benutzen.
 
@Fugu3102: Bestimmt. Ich frage mich auch warum sich in Deutschland nie Dual Sim Telefone durchgesetzt haben, zumal sie meines Wissens nach vor allem nie von Providern vertrieben worden sind? In vielen Ländern ist das Standard. Dort kann man wunderbar die Datenflatrate des einen und die Telefoniefunktion der anderen Sim Karte verwenden.

Nur so ein Theorie......
 
@spackolatius: Diese bekommt man schon. Man muss nur nach fragen. Beworber werden diese aber kaum. Die meisten Kunde sind solche die eine Karte für das Geschäftliche habe (Dienst Handy) und eine für Private. Damit Sie nicht zwei Handy rum schlepen müssen. Bei Nokia gibt es einige DualSim Model. Schau einfach auf deren Seite. Für Andorid gibt sicher auch einige dieser Geräte.

Aber ob man da jetzt die Dienste tauschen kann wie du meinst. sprich eine Karte zum Telefonieren und eine zum Surfen weiss ich nicht. Was aber zum beispiel Sinn voll ist wenn Base Kunde ist und in einer Region unterwegs wo das E-Plus Netz so gut ausgebaut ist. Da könnte man dann auf eine Billig Karte von einem Provider mit D Netz zugreifen. Man hätte so immer Netz.
 
@spackolatius: Da können die "Provider" ihre "Mobilfunkmasten"... oh man, erst einen auf Lehrer machen und dann sowas -.-
 
LTE Direct für 9,99€ als Tarifoption mit 250MB ... Ihr T-Mobile Kundenservice ^^
 
"Das würde insbesondere in Gegenden, in denen viele Nutzer zusammenkommen, die Infrastruktur entlasten und auch die Kommunikation ermöglichen, wenn das Netz selbst überlastet ist."

Wenn das Netz überlastet ist, dann werden die verfügbaren Frequenzen auch ausgelastet sein. Das Frequenzbänder exklusiv für LTE direkt reserviert werden, glaube ich nicht, dazu sind die zu wertvoll.
 
@Spacerat: Wie lastet man denn eine Frequenz aus?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check