HP stellt sein erstes "echtes" 199-Dollar-Notebook vor

Hewlett-Packard hat sein erstes "echtes" 199-Dollar-Notebook vorgestellt, das HP Stream 11. Nachdem das Unternehmen mit dem HP Stream 14 zunächst ein etwas teureres Modell einführte, kommt nun tatsächlich das auch von Microsoft versprochene, extrem ... mehr... HP Stream, HP Stream 11, 199-Dollar-Notebook Bildquelle: HP HP Stream, HP Stream 11, 199-Dollar-Notebook HP Stream, HP Stream 11, 199-Dollar-Notebook HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich denke, aufgrund der bunten Farben wird es durchaus seine Kunden finden. Das ist nicht negativ gemeint.
 
@adrianghc: totaler Schrott! Am Markt vorbei entwickelt. Sinnlos. Einem Chromebook unterlegen in vielen Bereichen!
 
@Sequoia77: nein, auf dem chromebook läuft kein Office und somit ist es Schonmal für den gesamten edu Sektor unbrauchbar.
 
@ger_brian: dummerweise sieht der edu-Sektor in den USA das anders :-D
 
@nicknicknick: Jau, die Vereinigten Staaten von Amerika, der Nabel der Welt!!
 
@nicknicknick: Dummerweise rede ich auf einer deutschen News-Seite vom deutschen Edu-System, und hier ist MSO de facto Standard und wird überall vorausgesetzt (zumindest in meiner Fakultät).
 
@ger_brian: Dann ist dine Fakultät ein wenig überholt. Bei mir gab's OpenOffice und Latex Vorlagen, wobei letzteres am liebsten gesehen war. MS ist mit sicherheit kein must have. Vllt. in verwaltungstechnischen Einrichtungen, aber mit Sicherheit nicht im Education-Bereich.
 
@blume666: Die gibt es bei uns auch, in der Realität arbeitet aber jeder mit MSO. Das ist ein Betriebswirtschaftlicher Lehrstuhl, der sich an der im Geschäftsumfeld verwendeten Praxis orientiert.
 
@ger_brian: Bunte Kreisdiagramme gehen mit Powerpoint echt am besten :) Sobald man etwas mehr will ist LaTeX einfach nur ein Segen gegenüber Word.
 
@ger_brian: Dummerweise ging es aber in dieser Meldung auf einer deutschen News-Seite um den US-edu-Sektor. Wenn du deine Betrachtung auf den deutschen Bildungssektor verengen willst dann solltest du das dazu schreiben. Davon abgesehen, dass man das so nicht verallgemeinern kann, denn in meiner Uni waren StarOffice und später OpenOffice mindestens genauso vertreten wie MSO. Und bunte Präsis haben sich viele Studenten auch mit Keynote zusammengeklickt.
 
Sequoia77 - Marktexperte.
 
@Sequoia77: Na komm, dann zähl mal auf in welchen Bereichen es unterlegen ist oder mal wieder nur heiße Luft von dir?
 
@Sequoia77: wo ist das jetzt unterlegen? die chromebooks in der preisklasse haben alleine nur mikrige 16GB festplatte
 
@adrianghc: jepp, grad die Magentavariante für die Tochter, als Incentive sich nochmal anzustrengen für's Gymmi
 
@adrianghc: Hätten vielleicht noch eine schwarze oder weiße Variante anbieten sollen, nicht jedem werden die Farben gefallen, ansonsten gibt es hier nichts zu meckern.
 
"HP verspricht bis zu 8:15 Stunden Laufzeit bei der Videowiedergabe, allerdings mit einem 720p-Video" 720p ist doch auch vollkommen ok für diese auflösung.
 
@Mezo: Nein es muss 20 Stunden bei UHD Laufen, alles andere ist nicht mal unterstes Mittelmaß!
 
Ich hoffe, diese Geräte werden kein Trend, ist ja ein Trauerspiel.
 
@Islander: wieso stört dich das? es gibt so unzählig viele geräte, wieso nicht auch welche in diesem bereich?
 
@Mezo: Naja, Leute die gewisse Ansprüche an die Hardware haben werden sich so einen nicht kaufen. Bleiben zwei Gruppen, jene die nicht genug Geld für mehr haben, für die könnte das eventuell noch gehen, aber die haben wahrscheinlich ganz andere finanzielle Sorgen; und dann noch die, die mal schnuppern wollen. Die machen dann eine ganz miese Erfahrung die einem Notebook eigentlich gar nicht gerecht wird. Ganz nebenbei, was für einen Hungerlohn bekommen die Angestellten der Produktions- und Vertriebsketten? Da bleibt ja gar nix übrig wenn man die Materialkosten abzieht.
 
@Islander: Auch für "Premiumprodukte" bekommen die Angestellten der großen Auftragsfertiger nicht mehr Gehalt am Monatsende.

Für einen reinen Web-Client und Office-Programme reicht das Ding doch durchaus aus.
 
@Islander: Selten was dämlicheres gelesen! Erlich mal, hier haben wohl die Neuronen deines zentralen Nervensystems unter verminderten Ionenströmen gelitten. Erzähl all das mal meiner 12 jährigen Nichte, der ich wohl genau so ein Teil zu weinachten kaufen werde. Als wenn es keine Anwendungsgebiete für solch günstige Hardware geben würde. Vermutlich muss ich meiner Mutter, Oma und Nichte ein 18 Zoll 6000€ Alienware kaufen, damit es halbwegs deren Anspruche an die Hardware genügt. Und zu deinem Lohn Argument, mal ein kleiner denk Anstoß. Geht es den Menschen heute, wo Computersystem erschwinglich geworden sind mehrheitlich besser oder schlechter, als wie zb vor 20 Jahren wo sie nicht für die breite Masse erschwinglich waren?
 
@daaaani: Deinen genannten Verwandten würde ein Chromebook sehr gut stehen und wäre höchstwahrscheinlich, ganz höchst wahrscheinlich, auch genau das richtige Notebook und das richtige Betriebssystem. Aber das wirst du MS Fanboy natürlich nicht zugeben wollen.
 
@Sequoia77: Und warum wäre ein Chromebook genau das Richtige?
 
@Sequoia77: Wieso schmeißen gerade immer die größten Fanboys, anderen Fanboys Fanboy an den Kopf. Was ist der Unterschied zwischen dir Google-Fanboy und einem MS-Fanboy? Du würdest auch nie zugeben, dass ein MS-Produkt für einen Einsatzzweck besser geeignet ist. Hast du eigentlich auch sowas wie Selbstreflektion mit der du dich, dein Gefasel und dein Ansichten mal ein wenig analysierst? Ich denke nicht, sonst wäre dir längst deine räudige Doppelmoral aufgefallen...
 
@Knarzi81: der nutzt doch ms produkte und gibt es nicht zu der sequoia77
 
@Sequoia77: Was hat das mit Fanboy zu tun? Ja ich liebe und hasse Windows und ich setze es sehr gerne ein. Wie auch Android, wo ich versuche AOSP drauf zu machen wo es nur geht. Bei einigen Archos Geräten kann es mal Probleme beim rooten geben. Linux schätze ich auch und setze es auch sehr gerne ein. Kurz ICH BIN NICHT SO WIE DU. Whatever fits best. Ich verstehe auch nicht, wieso mir immer einer von euch was aufschwatzen will, oder meint mir sagen zu müssen, was ich stattdessen nehmen soll. Und mir dann mit viel unausgegorenen Mist kommt. Ist ja nicht so, dass ich nicht an Chrome OS denke. Nur wieso soll Chrome hier besser passen als z.B. Windows? Und wieso soll ich einen US unternehmen Sinnloser weiße Daten über meine Verwanden und Familie geben. Mir scheint euch Fanatikern ist teilweise gar nicht klar was da für Daten auflaufen. Gerade bei den Chrome Books welche ja schon Technisch bedingt genau dazu entwickelt wurden, (wenig Speicher um z.b. Fotos zu speichern etc.). Da wäre unter anderem Name und Emails und alle damit in Verbindung stehende Personen und Unterhaltungen, Eingesetzte Geräte, der komplette Browser verlauf wie gesuchte Sachen, besuchte Seiten, gespeicherte Links, offene Tabs, bei Google Docks dann alle Dokumente und deren Inhalt, Alles über Google Maps gesuchte und natürlich das komplette Bewegungs Profil, davon wiederum lässt sich so ziemlich das ganze leben über eine Person erfassen z. B. Wohnort, dadurch tatsächlicher Name falls die Angabe gefaked war, Arbeitsplatz sonstige Aufenthaltsplätze bei Freunden, Urlaub, sämtliche Kalender Einträge, alle Kontakte und deren Kontakte und deren Kontakte usw. usf., Installierte Apps egal ob Android oder Chrome OS, alles jemals über die Stores gekaufte, Alle Fotos mit allem was darauf zu sehen ist, Alles was du bei YouTube jemals angesehen oder gesucht hast. Und die liste lässt sich beliebig erweitern. Bei Android lässt sich teils alles deaktivieren oder eben auf die eigene Owncloud umlenken wie Kalender, Kontakte, Bilder und überhaupt alle Daten, Notes, Lesezeichen und Emails. Trotzdem sehe ich bei Chrome OS überhaupt nicht den Sinn darin meine Familien Mitglieder, grundlos überhaupt so einer Daten Sammlungswut, aus zu setzen und überhaupt die Daten einen US Unternehmen geben. Wozu soll das gut sein, Wieso soll ich das tun? Geschweige denn Fernwartung, Gruppen Richtlinien, Synchronisation und Backup deren Daten auf deren NAS. Das einzigste was überhaupt noch in Betracht kam war Linux. Aber auch hier gibt es jeweils Gründe dafür und dagegen. Ich bin ein Frei denkender, selbstbewusster Mensch, ich muss mich nicht irgendeiner Überzeugung anschließen um das Gefühl zu haben man nimmt mich wahr oder ich sei anderen überlegen, oder aus was für Gründen auch immer. Da gibt es ganz logische und sachliche Gründe weshalb ich die Entscheidungen treffe die ich treffe.
 
11 & 13 Zoll? Gab es doch schon einmal. So 2008-2010 rum. Nannte sich (Sub)Notebook & wurde von Tablets abgelöst. Obwohl sie angeblich die Zukunft waren. Dann haben die Hersteller aber Tablets und Convertibles entdeckt. Und schon waren (Sub)Notebooks so gut wie Geschichten.
 
@Blubbsert: Ich glaube, in der Führungsetage einiger Hersteller sitzen Leute, die nicht so wirklich einen Durchblick haben. Zumindest bei Windows 8 Systemen sollte man in der Lage sein, durch ausreichend durchdachte Entwicklungen, Hardware zu entwickeln die jedes Anspruch und Bedürfnis befriedigen können. Mit nen Tablet lässt sich schlecht arbeiten so ohne Dock und Tastatur. Und sie bei denen es geht sind nicht so günstig wie die Notebooks da oben. Die Notebooks da oben aber nicht so portabel wie ein Tablet. Und auf der Couch auch sehr ermüdent auf Dauer.
 
@Blubbsert: Nein, die Netbooks hatten deutlich kleinere Displays. Der Eee PC hatte meines wissens nur 7" oder so, was genau wie bei Tablets völlig ungenügend ist. Die her verwendeten 11" sind schon in der Subnotebook-Klasse, welche seit jeher für vernünftiges Arbeiten sehr gut geeignet ist.
 
Erfindet man gerade wieder die Net-Books neu?
 
@LastFrontier: Ja und Nein. Es gibt einen Markt für preiswerte Geräte mit denen man "einfach nur" bequem surfen kann und etwas Office wird bestimmt auch möglich sein. Und das mit dem selben OS wie man es auf einem oder gar seinem "goßen" Rechner vorfindet. Vermutlich kannst Du 90% aller Studenten so ein Ding in die Hand drücken damit sie einen Rechner an der Uni haben, denn mehr machen die meisten mit einem Macbook Pro auch nicht. Dann ist auch genug Geld übrig um sich daheim einen großen Monitor mit leistungsfähigem Untersatz hinzustellen. Wobei der gesamte edu-Sektor für derlei in Frage kommt. Ein zehnjähriges Kind darf meiner Ansicht nach ruhig in der Schule lernen wie es mit Office umgeht oder gar "richtigen" IT-Unterricht bekommen. Dafür ist sowas doch perfekt geeignet.
 
@Stamfy: Für ein zehnjähriges Kind und den edu-Sektor ist sowas wohl kaum geeignet. Bei der Kombination aus schwacher Hardware und Windows sehe ich nicht, wie so ein Notebook länger als ein paar Wochen benutzbar bleiben soll. Besser gleich zum Chromebook greifen, da gibt's solche Probleme nicht.
 
@nicknicknick: Es ist immer die Frage, was man damit machen will. Auf meinem alten Netbook mit 2GB RAM läuft Win7 flüssig und die Hardwareanforderungen sind für Windows 8 nicht größer. Und der Datenkrake Google möchte ich nicht die Daten oder Photos meiner Tochter in den Rachen werfen. Da habe ich lieber die Option die Daten lokal speichern zu können.
 
@Cykes: Die Option gibts bei Chromebooks selbstverständlich auch. Und natürlich kann man mit einem Chromebook seine Fotos auch wahlweise der Datenkrake Microsoft, der Datenkrake Dropbox und der Datenkrake Facebook in den Rachen werfen. Dass Windows bei einem weniger versierten Nutzer ohne Administration längere Zeit flüssig läuft, zumal auf schwacher Hardware, möchte ich aufgrund vielfältiger Erfahrungen in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis doch bezweifeln. Und wenn du ehrlich bist, weißt du was ich damit meine ;)
 
@nicknicknick: Kommt immer darauf an was man mit dem Geräte macht, das man bei so einem Gerät allein schon wegen des doch sehr begrenzten Speichers nun nicht x-Programme/Spiele installiert sollte dürfte klar sein. Hin und wieder mal die Browserdaten löschen bekommt auch der Laie hin ansonsten schlägt z.B. Firefox das schon von allein vor, sehe da kein Problem.
 
@PakebuschR: Und jetzt wiederhole ich mich nochmal und hebe den wesentlichen Punkt extra für dich hervor: "Dass Windows BEI EINEM WENIGER VERSIERTEN NUTZER OHNE ADMINISTRATION längere Zeit flüssig läuft, zumal auf schwacher Hardware, möchte ich (...) doch bezweifeln." Der weniger versierte Nutzer macht nämlich was auf seinem Windows-Gerät mit begrenztem Speicher? Richtig, vollballern bis zum Rand mit nutzlosem und schädlichem Scheiß. "Da kommt irgendeine Fehlermeldung, hab ich weggeklickt". Und Firefox hat 4 Toolbars und hat als Startseite irgendeinen Werbedreck eingestellt. Weißt du was das schlimme ist? Ich habe gerade nichts dramatisiert oder übertrieben, genau das ist die Regel bei solchen Nutzern! Die Löschen schon mal gar nix wenn FF das vorschlägt, weil Löschen ist generell schlecht ("dann sind meine Bilder/mein Facebook/mein whatever doch weg!!!")
 
@nicknicknick: Kenne jede Menge Laien wo das problemlos klappt, sind ja nicht alle so das sie auf alles klicken was über den Bildschirm wandert, ältere Anwender sind da eh eher zurückhaltend/vorsichtig, der Durchschnittsuser surft für gewühnlich problemlos in sozialen Netzwerken, hört Musik, schaut Bilder an oder ähnlich.

Auf einige trifft deine Aussage natürlich zu aber da sind dann auch viele dabei wo das Android Gerät schon in der Schublade liegt weil sich irgendwas nicht installieren ließ also beides nicht das richtige ist oder war.
 
@PakebuschR: Ja eben, und wenn die dann so ängstlich sind klicken sie jede Warnung weg und machen auch keine Sicherheitsupdates. So wird das Problem auch nicht gelöst. Windows ist leider einfach nicht besonders leicht zu beherrschen. Chrome OS ist definitiv das einfachste, selbst Android erfordert mehr Vorwissen weil man z.B. Systemupdates einspielen oder Software installieren muss.
 
@nicknicknick: Windows und der Virenscanner Updaten automatisch, auch beim Firefox geht das fast von allein, Java braucht man heute kaum noch und fällt somit oft weg und wer nicht weiter weiss fragt eben nach.

Natürlich braucht man bei einem System was "komplett" aus dem Web kommt "keine" Updates, kommt vermutlich auch bald von MS was vergleichbares aber das möchte eben nicht jeder.
 
@PakebuschR: Nein selbst die ganzen Updater brauchen immer mal wieder Betreuung, aber das weißt du ja selbst. Bei Chrome OS läuft das alles vollautomatisch. Dass das nicht für jeden was ist habe ich ja schon geschrieben, aber eben genau das richtige für einen großen Teil der unbedarften Anwender.
 
@nicknicknick: Kommt drauf an was man alles drauf hat und der Updatepflege bedarf aber bei Chrome OS ist das natürlich garkein Thema und solange sie damit nur im Web surfen gibt es auch keine Probleme aber da wird vom ein oder anderen dann doch wieder versucht irgend einen UMTS, DVB-T Stick usw. anzuschließen wo sie dann scheitern oder wollen sogar irgendein x86 Tool installieren, kenne ich zumindest so von Android Geräten.
 
@PakebuschR: Davon abgesehen, dass Satzzeichen die Lesbarkeit erheblich verbessern würden: Du wiederholst dich! Dass Chrome OS nicht für jeden das richtige ist, hatte ich ja schon mehrfach geschrieben. Aber eben für die vielen Anwender, die es einfach und funktionierend brauchen
 
@nicknicknick: Das es durchaus Anwendungsgebiete für ChromeOS gibt hab ich auch nicht abgestritten aber bei "funktionierend" scheitert es dann doch bei einigen.
 
@PakebuschR: Das, was es kann, kann es sicherer und besser als Windows
 
@nicknicknick: Davon das es sicherer ist sind wiederum viele nicht so überzeugt (Cloud) und das es besser ist als andere Systeme kann ich nicht nachvollziehen. (mal abgesehen von den Updates, doch eher identisch)
 
@PakebuschR: Das hat nichts mit überzeugt sein zu tun, die Sicherheitsarchitektur ist bisher AFAIK noch nie vollständig überwunden worden, trotz hoher Belohnungen. Und an den Fakten änderst du nichts, wenn du wild irgendwelche Buzzwords (Cloud) oder Minusse herumwirfst.
 
mit ohne Touchscreen

ja was denn nun ;) ..... das wurde zumindest in meinem alter ständig eingetrichtert "mit ohne"
 
Also ich find die Dinger sexy und weiß das sich einige mädels drüber freuen!

Das ist sicher kein 8 Jahres PC! Aber wer schnell mal was günstiges braucht ist da gut beraten...
Chrome ist keine Alternative weil die Leute in meiner Umgebung scheu sind was "neues" angeht und ja ich habe tatsächlich die Erfahrung gemacht das Leute gesagt haben=> Windows 8 ist ja garnet so schlimm wie alle immer tun...
Bei Chrome hab ich auch n Paar gute Erfahrungen gemacht, Aber überwiegend nich so gute ...
 
@baeri: fürs internet surfen bissel musik hören oder videos gucken oooder was ausdrucken geschweige wichtige dokument schreiben oder drucken reicht es alle mal.
 
@baeri: Ich denke genau sowas stell ich meiner freundin hin. Ihr Acer Aspire One war ihr genug aber der laeuft nicht mehr so gut wie er mal sollte. Und die Linux Version die ich aufgespielt hab, gefaellt ihr nicht :O
 
@-adrian-: wird ihr sicher gefallen :) ...
 
@baeri: Hauptsache die Farbe stimmt. Der rest ist ja egal
 
@-adrian-: und was hast du für ein notebook? Ein Lilanes *smile*! und was für ein Betriebsystem drauf? Mein freund hats mir Rosa gemacht *smile* :D
 
Ist doch für die Kinder geeignet.
 
An sich finde ich die Idee gut - nur stört mich die Kombination aus Windows 8 und Celeron irgendwie. Ich muss aber auch gestehen dass es echt laaaange her ist seit ich gezielt Celerons zu anderen CPUs verglichen habe. Hat jemand hier evtl. 'ne Idee was für ein Celeron da drin stecken könnte und wie der sich im Vergleich zu 'nem ganz kleinen i3 schlagen würde?
 
@kazesama: Für einfache Aufgaben reicht der Celeron aus und für mehr sind diese Geräte auch nicht gedacht. Darunter u.a. surfen (mit nicht allzuvielen Tabs) / E-Mail, Bilder, Musik auch mal ein Filme ansehen sowie die Möglichkeit ein x86 Tool starten zu können z.B. FTP Programm. An den i3 kommt der Celeron vermutlich nicht heran.
 
@PakebuschR: Wie sieht's aus mit Youtube Videos in 1080p? 4k wird natürlich nicht gehen aber das andere wäre ja schon nett und der angepeilten Zielgruppe auch schon zuträglich denke ich ;)
 
@kazesama: Denke schon das er da packt (auch wenn das Display wohl "bloss" 720p entspricht) aber da würde ich erstmal Erfahrungsberichte abwarten.
 
Elektroschrott ... hübsch verpackt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles