Facebooks neues Werbenetz verfolgt Nutzer über viele Geräte hinweg

Das Social Network Facebook startet jetzt sein eigenes Werbe-Netzwerk. Damit platziert das Unternehmen Anzeigen zukünftig auch außerhalb seines eigenen Seiten- und App-Netzwerkes und tritt somit vor allem mit Google auf einem weiteren Bereich ... mehr... Facebook, Werbung, Facebook Werbung Bildquelle: Engadget Facebook, Werbung, Facebook Werbung Facebook, Werbung, Facebook Werbung Engadget

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird definitiv richtig Ärger geben für Facebook.
Dieses verfolgen über alle Geräte und damit öffentlich zu Prahlen wird sich rächen.
 
@Holotier: Das glaubst auch nur du. Wie immer wird hier nichts passieren.
 
@hhgs: facebooks verliert für mich immer mehr an bedeutung vom Smartphone ist die app schon verschwunden weil ich keine lust hatte auch eine extra app für die messenger funktion.
 
@DNFrozen: darüber sind sie sicherlich sehr traurig ^^ ich denke die Trennung war ziemlich sinnvoll, aber das sieht jeder anders. Kann ich auch verstehen
 
Wer heutzutage noch Facebook nutzt, ist selber Schuld und dem ist Datenschutz offensichtlich scheiß egal.
 
@gettin: bei dem ganzen NSA scheiß ist Datenschutz eh Sinnlos. am besten Gleich offline gehen wen man Sicher sein will.
 
@cs1005: kaum noch möglich, Printmagazine sind fast tot im IT Bereich, Rechner ohne Internet? Nicht mehr sinnvoll heutzutage
 
@Arnitun: Dann muss man halt mit Spionage Leben. Spionage gab es schon vor dem Internet, nur Heute ist es viel einfacher geworden, und ist nicht mehr Wegzudenken. was glaubst du wie Schlimm das Internet heute Aussehen würde wen niemand darauf Aufpassen würde? das würde einer Atomkatastrophe gleich kommen. ne danke. ich bin froh das es Leute gibt die Aufpassen was im Internet abgeht, und oft auch die Richtigen Leute erwischt die Fehler machen. in Deutschland wird ja auch Täglich nach Informationen im Internet gesucht um Piraten, Hacker und CO zu fassen.
 
Schon irgendwie drollig daß sie jetzt soweit sind per Fingerprinting die User zu verfolgen aber auf der anderen Seite noch an so Märchen wie Werbung glauben. BWL ist halt auch nur irgendeine Religion.
 
@Johnny Cache: Ich glaube nicht das sich jemals die Werbung die an mich gerichtet war gerechnet hat. Ich denke mehr und mehr, das die Werbebranche zum größten Teil nur eine Blase ist. Vielzuviele Leute würden demnach Jobs nachgehen die schließlich auch nur in einer Blase sind.

Früher war sowas noch Spyware. Sowas wollte niemand auf dem Rechner haben. Heute ist das normal. Man sieht deutlich, wie sich innerhalb von 1 - 2 Generation Gruppen an neue Dinge gewöhnen lassen.

Die "Ich hab doch nichts zu verbergen" Fraktion macht es nicht nur sich selbst ungemütlich sondern auch denjenigen, die damit so wenig wie möglich mitmachen wollen und auf solche Dinge achten. Nur leider ist es die kleinere Masse, somit versink jeder Protest der Minderheit im Nirvana. Schließlich bleibt einem da nichts übrig als wenn auch mit distanz zu Google und Facebook, trotzdem auf der Welle mitzuschwimmen.
 
@spackolatius: Ich vermute Werbung funktioniert besser als Du glaubst. Auch wenn Du selbst vielleicht niemals auf ein Werbebanner klickst, lohnt es sich offenbar in der Masse der Konsumenten. Ausserdem gibt es verschiedenste Ziele der Werbung - auf ein neues Produkt aufmerksam machen, das Markenimage hochhalten/aufpolieren/... ich glaube ich muss da mal eine Freundin fragen, die in der Werbebranche tätig ist (für bekannte deutsche Automobilmarken, die machen zwar auch fleissig Internetkampagnen, u.a. auch auf Facebook, aber ob sie mit der personalisierten Anzeigenwerbung, um die es hier geht, irgendwas zu tun hat bzw. sich damit auskennt weiss ich nicht).
 
@FenFire: Wenns nichts nützen würde, würden es unsere Kunden logischerweise auch nicht machen (bin in der Werbebranche) Und wenn hier in den Kommentaren Leute kommen mit:

"In diesem Jahr werden weltweit rund 140 Milliarden Dollar für Werbung im Internet ausgegeben." - Wenn man diese Summen in Bildung & Wissenschaft stecken würde ... ein Traum!

werde ich dies gerne meinen Kunden sagen. "Vergesst meinen Marketingplan. Bitte gebt es nicht für Werbung aus, sondern spendet es" ;)
 
@wertzuiop123: Ja, ich finde es auch immer nett, welch Löcher die Leute in ihrer Logik haben - auf der einen Seite werfen sie den Unternehmen vor, raffgierige Ausbeuter zu sein, die aus Kunden und Mitarbeitern herauspressen was geht, auf der anderen Seite sind sie überzeugt davon, dass die Werbeausgaben vollkommen überflüssig und nutzlos sind. Ist doch komisch, wie der Gierschlund das Geld da so sinnlos zum Fenster raus wirft, hat dem noch niemand gesagt wie viel er da sparen könnte?
 
zur richtigen Pest geworden
 
Werbung nervt !

Warum ?

Weil es einfach zuviel geworden ist .

Immer und Überall Werbung

Und wer nicht von FB verfolgt werden will sollte es einfach nicht benutzen .
Ich benutze kein FB . Ich kenne meine Freunde noch persönlich !
 
@Berserker: Werbung ist ein Sicherheitsrisiko! Malware und Trojaner werden andauernd über die Werbenetzwerke ausgeliefert.
 
@karacho: Spyware ist ja quasi schon Massentauglich geworden und wurde von der Masse angenommen.
 
Verfolgt FB nicht schon immer grundsätzlich wie ein Stalker seine "Kunden" ?
 
Wenn die Kunden dort keine Werbung buchen ist alles gut. Und ich hoffe doch inständig, dass die Werbeindustrie so clever ist und diesen Stasibuch-Dienst wie die Pest meidet. Und ganz neben bei: Als Internetnutzer kommt man an Adblocker und Ghostery nicht mehr vorbei. Schon wieder wurde über viele große Werbenetzwerke wie Google und Co. Malware und Trojaner ausgeliefert! Nur wer Werbung blockt ist auf der sicheren Seite!
 
UND? Ich war gerade bei REWE Einkaufen, 6 Leute vor mir, 4 davon hatten eine Paybackkarte. Kommt mir jetzt also bitte nicht mit Datensammeln, Datenschutz, Einkaufsverhalten beeinflussen usw. Ist euer Problem vielleicht nur, dass man bei Facebook keine Topfsets und Kaffeeautomaten bekommt?
 
@Lastwebpage: Bei Payback bekomme ich ja irgendwie noch was zurück fürs sammeln. Was bekomme ich von Facebook zurück?
 
@knirps: Einen weltbekannten Kommunikations- und Vernetzungs-Dienst mit zig Millionen von Nutzern (und dadurch die größte Reichweite), den du kostenlos nutzen kannst.

Ob man nun persönlich Facebook mag oder nicht, aber Facebook bietet schon "ein bisschen" was.
 
@RebelSoldier: Rewe kann ich auch kostenlos nutzen, das ich was kaufen muss ist nicht verbindlich. Kann auch durchschlendern um mich aufzuwärmen und wieder rausgehen...
 
@knirps: Wenn du jetzt von "Nutzen" sprichst, muss man das aber auch im Sinne des Dienstes sehen. Wenn du nur durch den Rewe durchschlenderst und nichts kaufst, nutzt du Rewe ja nicht direkt (denn der Sinn des Supermarkt ist es, dort Waren einzukaufen).

Bei Facebook geht das halt ohne Anmeldung nicht. Aber Facebook mit Rewe vergleichen ist ohnehin schwierig... ;)
 
@RebelSoldier: Ich hab den Rewe Vergleich nicht begonnen, nur weiter gesponnen also... ^^
 
@knirps: Ich kann es bloß nicht mehr hören mit FB und Google sind Sch***** weil die sammeln Daten usw. Wenn FB und Google jedem einen Topfset schicken würde, wäre auf einmal alles wunderbar, oder wie? Datenschutz usw. ist bei beiden Firmen also nur deswegen so mies, weil ich kein Kaffeemaschine bekomme? Komische Logik...
 
@Lastwebpage: Kann denn bitte iiiiiirgendwer mal an die Kaffeemaschinen denken?!
 
Ich habe vor 3 Wochen einen neuen Opel Astra gekauft und mich dementsprechend vorher informiert. Nun sehe ich auf X verschiedenen Seiten Opel Astra Werbung. Bin ich Paranoide oder bekommen alle so viel Opel Werbung?
 
@wolver1n: Cache & Cookies löschen ...
 
Wie sich alle über Facebook, Google, NSA Datenkraken aufregen und im selben Moment an jeder Ecke die eigenen Daten bereitwillig -schier unwissend, weil es in den Medien nicht breitgetreten wird- zur Verfügung stellen. Der Spass beginnt subtil beim Einwohnermeldeamt, dem neuen Personalausweis, einer Bahncard oder dem schnellen akzeptieren eines Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA). Keiner macht sich darüber nen Kopf, obwohl -zumindest ich- dies als wesentlich erschreckender empfinde.
 
@erso: Das erinnert mich an South Park :)
http://youtu.be/wozm6IIIDVU
 
"In diesem Jahr werden weltweit rund 140 Milliarden Dollar für Werbung im Internet ausgegeben." - Wenn man diese Summen in Bildung & Wissenschaft stecken würde ... ein Traum!
 
gefährlich und interessant wird es erst wenn man auf die nutzer und unterhaltungen von WA zugreift.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check