Neue Infos zeigen, wie Android Auto aussieht und funktioniert

Google hat seine mobile Plattform Android Auto im vergangenen Sommer auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt. Seither ist es etwas still darum geworden, nun hat das Suchmaschinenunternehmen aber einige für Entwickler, aber sicherlich auch ... mehr... Android, Google I/O, I/O, Android Auto Bildquelle: Google Android, Google I/O, I/O, Android Auto Android, Google I/O, I/O, Android Auto Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Denn die "Standard-Benutzeroberfläche" von Android Auto soll das "Ablenkungspotenzial" minimieren" Ich bin nach wie vor der Meinung, dass eine Touchbedienung alleine schon das Unfallrisiko erhöht, da man garantiert abgelenkter ist als mit klassischen Knöpfen.
 
@RocketChef: Dafuer kannste es ja sicher sprechen :)
 
@RocketChef: Seh ich auch so. Wenn ich so etwas bauen würde, dann wäre allerding das primäre Userinterface "Google Now", "Cortana" oder "Siri". Ein "Cortana, bring mich zur Person XY", "Cortana, ich würd gern Radiosender XY hören", etc, wäre vermutlich wesentlich sicherer als jedes Touchpanel/Knöpfe Userinterface.
 
@RocketChef: also ich bin ja der Meinung, das ein Radio alleine schon das "Ablenkungspotenzial" erhöht... ebenso Beifahrer...

Ganz ehrlich, jeder sollte Verstand genug haben um zu wissen was er wann wie bedient / nutzt... für die einen Dreht sich beim Lautstärke Regler das Lenkrad mit und die anderen können auch Texte Verfassen während der Fahrt (nicht das ich es für gut heiße)...

=> es gibt einfach dinge die man nicht über Knöpfe mehr "Sinnvoll" bedienen kann!
 
@baeri: Ich habe bei Touch einfach mal den Nachteil, dass ich nicht auf Gefühl merke ob ich den Menüpunkt nun getroffen habe oder mir eine unglückliche Bodenwelle dazwischen kam.

Welche Dinge kann man denn eigentlich nicht mehr über Knöpfe bedienen?
 
@RocketChef: peep
 
@baeri: Ich nehme mal an du zielst auf ein akustisches Feedback ab. Aber was ist wenn 2 Knöpfe direkt untereinander liegen? Machen die dann unterschiedlich "Piep"? Weiss ich rein intuitiv welcher Knopf welches "Piep" macht um nicht hinschauen zu müssen?
 
@RocketChef: es gibt so viel "denkbares" für das Autoradio... mit knöpfe muss ich in so viele tiefen um alle Möglichkeiten bedienen zu können und ob es eine Offline Sprachnavigation gibt die jeden versteht (Grod bei uns frangen is des imma su a zeuch) ist dann auch wieder so ne Sache => und ich will ja auch mein Auto noch Steuern wenn ich in Funklöchern bin. Als nächstes Problem kommt, das die Sprachsteuerung bei laufenden Radio noch mehr "gestört" wird... Beim Touch (und da geb ich dir völlig recht) muss ich meine Blicke abwenden und mit meinen Finger genau zielen...

Gedanken lesen ist eben noch nicht...
evtl. kommt ja mal jemand auf Gegensteuerung oder sowas => aber hab ich dann wieder "Lernbedarf" und muss erstmal alle Gesten können (z.B. Zeichensprache für die Zieleingabe ^^)
 
@RocketChef: zoom mal am navi oder verschieb die karte...

die Lösung von Audi mit diesen zentralen Steuerrad ist geil (auch hier ist die Namenseingabe lästig),... aber das ist ein addon aber für mich kein Ersatz vom Touch!

ich denk ich brauch eine Kombination aus Sprache, Knöpfe und Touch und ich geb dir ja recht, das Touch definitiv "ablenkender" ist als Knöpfe oder Sprache... aber alles bedienen geht nun mal nicht "am einfachsten" mit ...
 
@RocketChef: Kommt auf die Umsetzung an. Bei BMW hat man ja z.B. diesen großen Drehknopf in der Mittelkonsole. Der ist zwar an sich ganz gut, aber die Navigation ist damit doch langsamer als sie es wohl mit Touch wäre. Allerdings sehe ich ein kleines Problem darin, dass man sich für Touchbedienung wohl etwas vorlehnen muss.
 
@TiKu: Ich hab einen 2010er E90 mit CIC. Ich finde das iDrive, so wie es ist sehr durchdacht. Navi-Eingaben sind nicht ganz so elegant, aber wer macht das schon während der Fahrt? Ausserdem gibts ja noch die Sprachsteuerung.
 
@RocketChef: habe zwar selbst keinen bmw, aber durfte schon selbst dort das navi als beifahrer bedienen und das nervt den fahrer schon, vor allem dauert es ewig im gegensatz zum smartphone. wenn ich als beifahrer direkt über mein phone das einstellen könnte, wäre das doch für jeden eine super erleichterung. z.b. spontan ein ziel suchen und direkt aufs navi übertragen... die möglichkeiten wären so fast grenzenlos.
 
Unsere Eltern mussten Autos auftanken, wir müssen Autos updaten *g*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!