Hersteller Vivo befeuert neue Windows/Android-Dual-Boot-Gerüchte

Der Traum von einem Smartphone mit zwei Betriebssystemen ist noch nicht ausgeträumt: Nachdem der chinesische Hersteller Huawei seine Pläne für ein neues Smartphone mit Windows Phone und Android im Dual-Boot-Betrieb begraben hat, soll nun ein Gerät vom ... mehr... Smartphone, Vivo X5L, BBK Vivo Bildquelle: BBK Vivo Smartphone, Vivo X5L, BBK Vivo Smartphone, Vivo X5L, BBK Vivo BBK Vivo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde die Idee mit dem Dualboot garnicht so übel. Aus meiner Sicht würde es sich für das HTC anbieten. Solch ein Gerät würde sich sicher gut verkaufen. (Solange es nicht immens viel mehr kostet... )
 
@skyjagger: Wenn es richtiger Dual Boot wird heißt das aber auch, dass entweder der verfügbare Speicherplatz geringer wird oder dass mehr Speicher rein kommen muss. Ich tippe eher, dass Hersteller nicht mehr Speicher einbauen.
 
@bmngoc:
Also ich halte nicht nur Dual-Boot auf einem SP für unsinn, sondern erst recht derartige Gerüchte darüber.
An sowas kann weder MS und schon gar nicht Google ein Interresse haben, um so etwas überhaupt zu zu lassen!?

Es wird am Ende wohl nichts Anderes sein, als ein und dasselbe Gerät einmal mit Android und einmal mit WP. So wie HTC es jetzt mit dem One vorhat.
Und mehr nicht.
 
@OPKosh: Ich brauche zwar nicht unbedingt Dualboot aber mir ist es schon wichtig das System meiner Wahl aufspielen zu können anstelle bei einem Systemwechsel extra ein neues Smartphone kaufen zu müssen. Oder einfach nur mal ein neues OS testen können (da wäre Dualboot ganz interessant)
 
Ein OS mit 80% Marktanteil und eines mit 2,5% und fallender Tendez, jaa echt Sinnvoll sowas. Alle ausser ein paar Fanboys haben inzwischen geschnallt das WP ein Fehlschuss war.
 
@Butterbrot: solange es nicht extrem teurer ist als ein vergleichbares Android only Gerät, da ich gern hin und wieder mit WP arbeite, würd ich es kaufen. Wenns dann noch ein Feature gibt das statt Neustart oder Ausschalten noch Neustart zu WP anbietet und der wechsel so keine 30sek dauert, immer her damit.
 
@Butterbrot: "Alle ausser ein paar Fanboys haben inzwischen geschnallt das WP ein Fehlschuss war." Immer wieder der selbe Humbug ohne es selbst je ausprobiert zu haben. Eigentlich jeden den ich kenne der vorher Vorurteile hatte und mein Windows Phone ausprobiert hatte war sehr angetan, vor allem viele Android Nutzer von der WP Tastatur(noch zu WP7 Zeiten). Ich finde man sollte sein Smartphone nach seinem Geschmack aussuchen und nicht nach dem Lemming Prinzip.
 
@L_M_A_O: Wahre Worte.
 
@L_M_A_O: Ideologien sind aber nicht unbedingt besser als Lemminge. MS könnte sich ja auch an der Android ENtwicklung beteiligen, einen eigenen Launcher, ein eigenes Theme mit einem eigenem Fork von Android auf den Markt präsent sein. Sowohl App Macher als auch Anwender würden davon viel mehr profitieren als von einem Nieschensystem.
 
@knirps: Als wenn es nicht schon genug Android Abklatsch gäbe. WP Launcher gibt es zudem schon von Drittherstellern.

Was würde es bringen ganz Android umzukrempeln und ich glaube kaum das man dann demnächst angepasste Apps im Store finden wird (alternative Store haben sich bisher auch nicht durchsetzen können). MS müsste sich um 2 Systeme kümmern, so hat man ein System für alle belange und die Apps sind untereinander kompatibel (universal Apps) und WP läuft jetzt schon runder als es Android vielleicht je tun wird! Zudem Konkurrenz belebt das Geschäft, sowohl bei den Systemen als auch bei den Apps!
 
@knirps: wieso würden Anwender davon mehr profitieren? Weniger Auswahl am markt soll gut sein? Ein launcher ist eben lange nicht alles was ein System ausmacht...

Und für anwendungsentwickler muss das auch nicht zwangsweise besser sein wenn sie eben für Windows entiwckeln wolle dann ist halt nichts mit universalapp und co
 
@0711: Weniger auswahl an Betriebssystemen um das sich Apps auf einem besonders gut etablieren finde ich sinnvoller als einen Überfluss an Auswahl und ein Qualitätsmangel an Anwendungen.
 
@knirps: Das Bedienkonzept bei WP und Android ist aber anders, da finde ich es besser das man eine Auswahl hat und entscheiden kann was einem besser gefällt, als der Einheitsbrei.
 
@L_M_A_O: Ein Bedienkonzept lässt sich auf jedes bestehende OS adaptieren. Du bist bei Android nicht einem Konzept unterworfen. Smartlauncher z.B. geht ganz eigene Wege.
 
@knirps: Ich rede hier von dem Standard Launcher von Google. Sowieso ist es nicht ratsam mit einem Knüppel ein anderes Design auf ein System zu bringen, wo es einfach nicht hingehört, vor allem da die Apps mit dem Design dann nicht mehr zu dem Launcher passen. WP ist in vielerlei Hinsicht anders als Android, vor allem bei der Performance hinkt Android WP einiges hinterher.
 
@L_M_A_O: Das ist kein Knüppel, das ist vorgesehen. Dafür sind API freigegeben worden um das sich jeder selber finden kann.
Man schaue sich Samsung hat, obs einem gefällt oder nicht, die machen ihr komplett eigenes Ding, nicht nur beim Launcher. Menüführung, funktionsdarstellung... hat alles mit einem Vanilla Android nichts mehr zu tun.
 
@knirps: Es ist aber doch Mist wenn der Launcher nicht mehr zu dem Design der Apps passt? Macht doch gar keinen Sinn. Sowieso kenne ich aktuelle keine Firma die schlechtere Software produziert und entwickelt als Samsung. Naja Launcher hin oder her, unten drunter bleibt es immer Android...
 
@L_M_A_O: Das Design ist änderbar, davon rede ich doch die ganze Zeit. Du kannst Android weit über den Launcher hinaus verändern.
 
@knirps: die Realität ist dann aber eben das was man bei Android schon hat...apps folgen mal diesem, mal jenem design und am ende hat man einfach nur ein buntes pottpüre von nichts zusammenpassenden, das sieht man an den widgets, das sieht man in den apps. Das Kontrastprogramm dazu ist eben ios und wp die designmässig ihrem Standard folgen und nicht einem bunten mix, ein ökosystem muss eben auch dazu passen was man bei einem System veranstaltet und das ist bei androidanpassungen praktisch nie der fall

Das ist eben ein Problem dass z.B. MS dadurch verhindert hat indem man beim wm/wp wechsel wm apps nicht mehr unterstützt hat...das war ein harter schnitt aber für mich rückblickend genau richtig
 
@0711: Auch hier kommen wir zu keinen gemeinsammen nenner ^^
 
@knirps: und genau deswegen sind verschiedene Systeme gut
 
@0711: Ist eine philosophische Frage. ich finde Fragmentierung nicht gut. Und in diesem Fall auch absolut unnötig. Es gibt eine freie Basis, die sich durchgesetzt hat, an die MS sogar verdient und mit der MS eigene Stärken (wenn vorhanden) zeigen kann. Auch Prinzip anders zu sein, ist für mich eine Form von Dummheit.
 
@knirps: Es geht nicht ums anders sein....es geht darum dass für mich der konzeptionelle Ansatz von modern ui besser als der Android mix ist, schon allein dass sich bei wp die meiste Bedienung im unteren Bereich abspielt (übrigens auch bei Windows modern ui) halte ich für überlegen gegenüber den bedienelementen quer übers gerät verteilt.
Und ich wüsste nicht wie man diesen konzeptionellen Vorteil auf Android übertragen kann denn die app Entwickler werden mit Sicherheit keine app mit unterschiedlichen ui`s für die gleiche bringen
 
@0711: Bei der Modern UI spielt sich die Bedienung für mich in der regel oben ab. Apps werden von oben nach unten automatusch angeordnet, die Bedienelemente für den Account, das herunterfahrne und suchen sind oben rechts. Auf dem PC befindet sich der Cursor meist überhalb der Mittellinie des Monitors bei mir, in der Modern UI. Kann das also erstmal so nicht bestätigen.
 
@L_M_A_O: WP ist einfach das Killer-OS überhaupt. Nicht so ne "Sau" wie Android was Ressourcen betrifft. Alleine schon wer sich mal die WinRT-Architektur ansieht (nicht nur an Kacheln denken, dahinter steckt weit mehr - wird richtig interessant, wenn RT-Apps auf dem Desktop laufen) - da hinkt Android Lichtjahre hinterher. Chakra im Hintergrund ist weit performanter als V8... Das Potential von WinRT als Plattform für Anwendungen (nicht nur als Kachel-Oberfläche, wie oft gleichgesetzt wird) ist ungeheuerlich!
 
@Butterbrot: Wenn du schon "Fakten" nennst, dann bitte immer auch die Quelle. Die genannten Marktanteile stimmen übrigens schon recht lange nichtmehr.
 
@erso: Stimmt, zumindest der Android Marktanteil liegt aktuell bei 85,1%.
 
@Butterbrot: scheiße ist lecker... milliarden fliegen können nicht irren. kein wp user im real life, den ich je getroffen habe, will zurück zu android. sowas erzählen hin und wieder unecht-namen im internet, im realen leben sind die rückkehrer nicht aufzufinden. ich habs versucht.. gäbe es die gleiche anzahl an wp und android user, wäre trotzdem der marktanteil von android 67 oder 75%,. da ein wp user 3-4 mal solange mit einem gerät auskommt wie der durchschnittliche android user. ineffiziente hardwareausnutzung, kein support... android ist das traumsystem der gerätehersteller.
 
@Butterbrot: Dadurch würde der WP Marktanteil vielleicht sogar schneller steigen, viele wollen WP aber das Smartphone ihres Begehrens gibt es nur mit Android oder haben bereits eines können aber nicht wechseln. Etwas mehr Auswahl wäre doch Positiv wobei ja nun immer mehr WP Geräte kommen, würde so ein Smartphone schon vorziehen wo ich das System frei wählen kann was nicht unbedingt im Dualboot laufen muss. (also generell und nicht nur auf 2 Systeme beschränkt)
 
@PakebuschR: Hilf mir mal bitte auf die Sprünge, Mathe war nicht so meins: Wenn Geräte mit DUAL-Boot verkauft werden, wie soll der Marktanteil (in Prozent) dadurch steigen?
 
@iPeople: OK hab dabei mehr an eine BS Wahl gedacht also entweder oder.

Wobei wenn der Anwender dann vorzugsweise WP nutzt (nur eine Annahme) sich das eben auch positiv in Statistiken niederschlägt.
 
@PakebuschR: gebootet werden kann jeweils immer nur ein OS gleichzeitig. Da muss sich WP klar von Android hervorheben und das wird es, der Apps wegen, schon nicht tun.
 
@knirps: Vom System her gefällt es vielen besser z.B. Bedienung, Übersicht... (kann natürlich nur von meinem Umfeld reden) und das App Angebot ist schon ganz ordentlich und steigt stetig, die meisten nutzen doch eh nur Facebook/Wathsapp + paar nützliche Apps wie Taschenlampe, Telefonbuch und werden unter WP nichts vermissen, selbst habe ich bisher auch alles gefunden was ich brauche.
 
Dualboot gibt es bei Xiaomi schon ewig. *gähn*
 
@duro: Aha? Zwischen WP und Android oder wie? Und hast du auch ein Beispiel? :)
 
Man darf auch nicht vergessen, das Microsoft ein riesiges Öko-System im Rücken hat: Windows Server, AD, Exchange, Sharepoint, bla - man kann sich sein eigenes Unternehmensnetz komplett unabhängig von der Cloud aufbauen. Das kann ich bei Google leider nicht - dort habe ich bloß die Google-Dienste. Apple hat auch nichts im Petto ;)
 
@notepad.exe: Und Google nicht? Ich kenne, bei aller Kritik zu Google, keinen alternativen Web Dienstleiste bei dem die Dienste so gut zusammen arbeiten wie bei Google. Sorry, da ist Microsoft weit von entfernt.
 
@knirps: notepad.exe meint ja gerade das Gegenteil von dir: Unabhängigkeit von der Cloud eines Unternehmens! Das sind zwei verschiedene paar Schuhe.
 
@darior: Das ist Augenwischerei, da Emails offline nunmal nicht empfangbar sind. Und als Unternehmer denke ich anders. Wirtschaftlicher und funktioneller. Google ist einfach da, google.de. Microsoft bedarf aufwendige Software und wartung.
 
@knirps: Ja, jedem das seine. Das ändert aber nichts an notepad.exe's Aussage und deine Antwort darauf.

Bei meiner Antwort gings mir nicht darum zu behaupten, Google sei für Unternehmen uninteressant. Auch nicht darum, Microsoft's Produkte seien generell für Unternehmen interessanter.

Sobald ein Unternehmen jedoch explizit selber Herr über seine Daten sein möchte - sprich selber Server besitzen und warten möchte - dann kann man zumindest sagen, Microsoft sei interessanter für dieses Unternehmen, weil sie Lösungen dafür anbieten. Neben Microsoft gibt's aber natürlich sehr viele Alternativen - gerade im Linux Bereich. Aber Google selber bietet meines Wissens nach keine hauseigene Alternative dafür an.

Es kommt halt stark darauf an, was deine Anforderungen sind und was du machen möchtest.

Es würde mich interessieren, welche Dienste von Google du für Unternehmen als interessant erachtest - vielleicht bin ich auch nicht auf dem neusten Stand.
 
@darior: Google Apps ist ein sehr interessanter Dienst.
http://www.google.com/enterprise/apps/business/

Wobei man da nicht wirklich von einem (Anzahl) Dienst sprechen kann, das ist eine Komplettlösung mit eigem Firmnamen, eigener Domain, eigener Verwaltung. Du kannst alle bekannten Google Dienste administrativ benutzen und verwalten. Email adresse erstellen, eine Benutzerverwaltung usw.
 
@knirps: inwieweit bietet Google mehr als MS als "Unternehmer"? Eher hat hier MS mehr zu bieten mit collabsoftware und co (skype/lync, SharePoint usw.).

Google apps sind schon nicht schlecht aber MS bietet Minimum dasselbe in der cloud

Wobei man zu cloud diensten stehen kann wie man will und MS eben auch eine "offlinealternative" hat ;)
 
@0711: Da gehen unsere Meinungen auseinander.
 
@knirps: Ich kann mit Office 365 alle Dienste online nutzen, analog zu Google Apps. Mit eigener Domain, Online-Outlook (WebApp) und normalen Office-Anwendungen.

Oder ich baue mir meine eigene Cloud, mit eigenen Servern auf. Das ist meine Entscheidung.
 
@notepad.exe: Natürlich ist es deine Entscheidung, aber auch dein Risiko, was du finanziell tragen musst. Umkosten für Server, Anschaffungskosten für Software usw.
 
@knirps: Ich verstehe das vollkommen, worauf du hinaus willst! Es macht nicht für jedes 10-Mann Unternehmen Sinn eine AD / Exchange-Umgebung auf eigenen Servern zu hosten und die Wartung zu bezahlen! Auf keinen Fall!

Aber es gibt mit Office 365 ja auch den Google-like Weg, sich das alles hosten zu lassen. Microsoft wäre für mich insofern weiter Vorne, da ich die Wahlmöglichkeit habe. Letztendlich ist die Wahl der Technologie auch nur Zweckmäßig: Wenn ich E-Mails, Kontakte, bla irgendwo gehostet haben möchte unter eigener Domain, ist es Wumpe, wo ich das Mache.
 
@notepad.exe: Wenn ich mal so Einzelheiten aus dem Ökosystem herausnehme, finde ich Google mail deutlich besser als outlook.com. Auch Googles Kalender ist unübertroffen für mich.
office.com besticht natürlich mit dem vertrauten Ribboninterface. Funktionell sehe ich aber keinen Mehrwert zu Google Docs, was durchaus mal ein Innovationsupdate bekommen könnte.
Mit Hangouts rundet Google das ganze Ökosystem mobil ab. Microsoft hat absolut nichts vergleichbares.
Wenn es darum geht rund und sauber auf jedem Klient Zugriff auf mein Unternehmen zu haben, ist Googles Lösung derzeit die überlegtere.
 
@knirps: Nunja, also wenn ich mir die Einzelheiten rausnehme, bin ich froh, langsam von Google zu Microsoft gewechselt zu haben :D :D :D
 
Zitat:"Wenn es darum geht rund und sauber auf jedem Klient Zugriff auf mein Unternehmen zu haben, ist Googles Lösung derzeit die überlegtere." Zitat Ende.

Diese Aussage ist genial.
lmw*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles