Experte: Geplantes Kinderschutz-Gesetz beruht auf Hilflosigkeit

Der neue Gesetzentwurf, mit dem das Bundesjustizministerium Kinder besser vor Missbrauch schützen will, geht nach Auffassung von Experten völlig an der Realität vorbei und ist schlichter Aktionismus. Dieser kann sogar schwerwiegende Folgen nach sich ... mehr... Tablet, Ipad, Kinder Bildquelle: Eric Peacock / Flickr Polizei, Kinderpornographie, Fahndung Polizei, Kinderpornographie, Fahndung n/a

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sehe das weniger eng. Gibt genug Dödel die andauernd Stammtischparolen á la "Todesstrafe für Kinderschänder!" brüllen ohne sich mit der Krankheit (ja, ich muss da einige schocken, aber es ist wirklich eine Krankheit) auseinander zu setzen. Die bekommen jetzt die Quittung und würden im Ernstfall duch "unglückliche Fotos" ggf. genau in die gleiche Schublade gesteckt. Ich freue mich jetzt schon auf den ersten Fall...
 
@RocketChef: Nein! So kannst Du das nicht bezeichnen. Der Eine oder Andere der sich an solchen "Bildern" aufgeilt mag psychisch krank sein. Diejenigen aber die solche Web-Seiten und Server usw. betreiben, also diejenigen damit Geld verdienen, die sind NICHT krank! Die machen das aus Gewinnsucht voll bewußt und ohne Skrupel. DAS SIND Verbrecher die bestraft gehören und zwar härtestens! Meine Ansicht!
 
@Kiebitz: Hin oder her, um mit solchen Bildern Geld zu verdienen muss halt einer die Bilder knipsen/produzieren. Ob der jenige das selbst ist oder nicht ist erstmal irrelevant. In der Kette muss der Produzent der Bilder gestoppt werden und ich denke auch, dass derjenige der solche Bilder anfertigt, nicht weniger krank ist wie der Konsument oder der Verkäufer. Also wenn man einen Konsumenten oder Händler wegsperrt und nichts gegen den Produzenten unternimmt, würde man nur die Symptome bekämpfen, aber nicht die Ursache. Meine Ansicht!
 
@RocketChef: Frage: Wenn jetzt also solche Fotos nicht mehr gemact werden, sind dann die Kranken automatisch nicht mehr krank? Gibt es dann plötzlich keinen Bedarf an solchen Fotos mehr? Oder ist es vielleicht eher so, dass sich die "Vertriebswege" ändern?
 
@F98: Sicher wären die weiter Krank, nur die Kinder werden nichtmehr für solche Fotos missbraucht. Darum gehts doch in erster Linie. Ist eigentlich wie mit jeder Kriminalität die man versucht einzudämmen. 100%ige Sicherheit, dass sowas nicht irgendwie nochmal passiert, gibt es nicht. Man kann es nur allen Beteiligten schwerer machen.
 
@RocketChef: Diese "Dödel" schaden aber niemanden, sie fordern nur was, wie ich auch härtere Strafen für Menschen fordere, die ihre Pädophilie ausleben, wie auch für Menschen die diesen Personen Zugang zu Kinderpornographie ermöglichen. Menschen die diese Neigung nach Kindern haben und diese NICHT ausleben und sich Hilfe suchen, sollten aber nicht zwangsläufig eingesperrt werden. Dieses Gesetz mach das aber leicht möglich.

Der jetzige Gesetzesentwurf ist sinnlos und schränkt viele Personen ein und Kriminalisiert diese. Wie auch mich. Ich bin erst 19, aber froh, dass meine Mutter nur Kinder Nacktfotos von mir hat, die auf Film und im Familienalbum sind. Aber das wird es heute wohl nicht mehr geben. Auch wenn es peinlich ist, sind das schöne Erinnerungen und gehören zur Familie. Wäre dann jede Mutter die Nacktfotos von Kindern hat kriminell?

Wenn ich jetzt mit Freunden am Strand bin, will ich beim Foto machen nicht genau darauf achten müssen, wer grade im Hintergrund möglicherweise nackt rumrennt. Ich hoffe ich bereue das nicht: Auf einem dieser Fotos war es aber mal so, dass eine Freundin richtig schön auf dem Bild aussah, aber im Hintergrund weit hinten ein nacktes Kind rum lief.

Bin ich jetzt Pädophil? Nein, aber laut dem Gesetz Kriminell. Das Gesetz kann gegen so viele, unschuldige Personen eingesetzt werden.

ps. Danke für die umfangreichen Quellenangaben und Verlinkungen in dem Artikel. :(
 
@RocketChef: Man muss doch ganz klar, zwischen Kinderschändern und Pädophilen unterscheiden. Nicht jeder - oder genauer nur die wenigsten, Pädophile werden auch Kinderschänder. "Kinderschänder" können aber auch nicht Pädophile sein. Entweder weil sie ich Kinder auf andere Weise schänden oder weil sie schlicht Emotionlos und skrupellos sind und damit Geld verdienen wollen. Wenn jemand aber zum Sexualstraftäter gegen Kinder geworden ist, dann gehört er weggeschlossen. Nicht aus Rache oder Genugtuung sondern weil der eine Gefahr für die Öffentlichkeit geworden ist. Denn ich meine, wer einmal "Blut geleckt" hat, ist nicht oder nur schwer therapierbar. Man sollte Menschen die solche Neigungen haben daher helfen, dass sie nicht zu Tätern werden. Das ist in unserer Gesellschaft aufgrund des Tabus aber kau oder nur schwer möglich.
 
@RocketChef:
Das unterschreib ich so. Möchte aber das ganze etwas erweitern.
Im Prinzip ist es wohl eher eine Neigung und die kann man nicht abstellen. Entweder man (versucht!) damit leben zu lernen, geht zu Grunde oder es bricht irgendwann aus denjenigem heraus.
Die Frage ist aber doch wohl eher, geeignete und anynome (weil sonst -> Todesdrohungen etc. [Warum eigentlich? Leute die sowas angehen versuchen doch was zu ändern?!?!?]) Anlaufstellen zu bekommen. Und hier muss Mann/Frau sich dann sicher auch fragen ob der/die Gegenüber bei solch einer Einrichtung über einen denken. Womöglich hassen die, die Betroffenen ja auch?! Ich muss hier ein wenig an Homosexualität im Fußball denken.....
Davon abgesehen und zum richtigen Verständnis: Niemand hat aber das Recht andere, egal welchen Alters/Geschlecht zu missbrauchen etc.. Das ändert jedoch nichts daran dass einige mit Neigung A, B oder C geboren sind.
Ich denke es liegt bei dieser dicken Schublade an uns allen. Man sollte mal bedenken was passiert wenn die "Norm" Sexualität, also Hetero sich nicht ausleben könnte. Wie gingen wir dann damit um?! Und ich meine jetzt nicht, dass es hier um Erwachsene, ähnliche alte Personen und/oder Kinder bekommen geht, sondern rein auf die Neigung bezogen.
Wahrscheinlich würden wohl viele irre werden oder schlimmeres....
 
Gerade das mit den Altagssituationen die kriminalisiert werden finde ich sehr interessant, weil genau das hatte ich vorgestern. Meine Frau war auf nem Flohmarkt und ich hatte keine Lust mit zu latschen. Also habe ich mich im Park in der nähe auf ne Bank gesetzt und gewartet. Ca. 60-70 Meter weiter war ein Spielplatz. Ich wurde in ner halben Stunde doch tatsächlich 2 mal gefragt was ich da denn zu suchen hätte.

Das ist genau das selbe das man mit Kindern auf der Strasse ja schon gar nicht mehr normal umgehen kann. Grüßen, oder wenn ein Kind alleine ist und weint mal fragen was los ist kann einen ja schon echt in Verruf bringen.

Gut, im Gegenzug hätte ich es auch begrüßt wenn es keine Erpresserfotos von meinem ersten Töpfchengang gegeben hätte. Aber andererseits musste da wohl so gut wie jeder mal durch.
 
@Tomarr: doch kannst du! Musst dich halt nur irgendwie in ne Frau verwandeln, am besten noch als hochschwangere...das is unauffälliger ^^
 
@legalxpuser: Das mit dem Schwanger ist bei meinem Bauch kein Problem, aber der Bart verrät mich dann doch hin und wieder mal.
 
@Tomarr: Dein Szenario ist im übertragenen Sinne eben genau das, was uns die Antidiskriminierungsdebatten einbringen. Am Ende traut sich keiner mehr was, aus Angst, irgendwie diskriminiert, diffamiert oder moralisch in eine Ecke gestellt zu werden. Sicher sind Pädophile ein Problem unserer Weltgesellschaft - aber ist das jetzt so schlimm, dass wir mit solch merkwürdigen Gesetzesvorlagen darauf reagieren? Triebe lassen sich nicht abschrecken, auch nicht mit höheren Strafen... "also wenn ich noch länger weggesperrt werde, lasse ich die finger von der 3 jährigen" wird sich wohl kein betroffener Täter rational fragen... auch wenn ich andererseits der Meinung bin, dass heutzutage viel zu schnell sehr viele Abarten (im sinne von "hebt sich irgendwie von der masse ab" als Krankheit definiert wird, um damit die Rechtfertigung zu generieren, sich nicht weiter damit auseinandersetzen zu müssen bzw. ihn mit Psychopharmaka, usw. usw. zuzuballern. Am Ende gewinnt nur die Pharmaindustrie, unser Gesundheitssystem ist eh schon überlastet und der Steuerzahler zahlt die knästliche Zelle... Unbefangen von Mensch zu Mensch ist quasi kaum noch möglich, weil es immer einen gibt, der stellvertretend für Minderheiten ein schlechtes Gewissen hat (obwohl er nicht mal selbst dieser Minderheit angehört bzw. betroffen ist) und muss dann natürlich den Gutmenschen rauskehren... wenn sich jeder um seine Fundamentalisten kümmert, wäre für alle gesorgt. aber mit so ner Debatte über schärferen Kinderschutz kann man natürlich auch prima von den wirklichen Problemen Deutschlands ablenken... Gesundheitssystem, fehlende Kita und Hortplätze, fehlende Pflegekräfte (qualifizierte), grausiges Bildungssystem, Armut im Alter usw. usw. das spielt viel mehr ne Rolle als dieses aufgeblasene Sexualproblem erwachsener gegenüber Kindern... das wird nur schön hochgekocht, weil man damit medial so schön Stimmung machen kann.
 
@Rikibu: Langfristig wird das dazu füren, dass wir in einer bigotten Gesellschaftsform landen, in der alles in der Öffentlichkeit verboten ist, aber heimlich, extrem und gegen Geld ausgelebt wird.
 
Gut gebrüllt Löwe. Aber Forderungen sind noch kein Gesetz. Wenn er es besser weiß sollte er KONKRETE und ausformulierte Gesetzes-Vorschläge machen. Womit ich nicht meine, dass er Unrecht hat. Doch das Problem steckt eben in Details die ein Gesetz alle erfassen oder eben auch nicht erfassen soll.
 
@Kiebitz: Gesetzte haben meist gar kein wirkliches Detail um sie auszulegen wie der Anwalt es gerade hinbekommt
 
@-adrian-: Eben! Eben darum schrieb ich das ja auch so! Fordern ist das Eine, die Gesetzesfassung das Andere und Schwierigere.
 
also, mit der unfähigkeit, mit der unsere regierung vorgeht, komme ich nur zu dem schluß, daß sie kinderporno indirekt dulden wollen - so unfähig KANN doch keiner sein?! und DAS sind unsere vertreter? danke schön, jetzt kann ich nichtmal mehr fotos am strand von meinem sohn machen. vielen dank.
 
Wir sind auf dem besten Weg, dieselben bescheuerten Gesetze wie in den USA zu bekommen. Dort ist doch so ziemlich alles verboten, und man kann schon in den Knast wandern, wenn die Kinder mal nackt im Garten rumhopsen.
 
@dodnet: oder wenn man Junge und Mädchen zeitgleich in die selbe Badewanne steckt :)
 
@dognose: im prison state of america wanderst du für alles in den knast. letztens wurde eine mutter abgeführt weil ihre kinder draussen spielten. kein witz. 5jährige werden in handschellen aus der schule gezerrt weil sie auf den tisch gemalt haben. das!!! ist für mich krank. aber wahrscheinlich besser als gleich 3 headshots zu bekommen, das können die ja auch gut.
 
@marex76: 3 headshots? dann waren die schon gut. ich erinnere mich, dass letzte oder vorletzte woche ne nachricht rum ging, wo ein kind am schießstand den schießlehrer erschossen hat, weil es das gewähr nicht halten konnte und der rückstoß dafür sorgte, dass der schießlehrer zur zielscheibe wurde... ich hab so gelacht... echt ein dummes volk diese amis...
 
@dodnet: Nacktheit muss ja generell etwas ganz schlimmes sein. Anders lässt sich dieses paranoide und schizophrene Verhalten nicht erklären. Aber im Gegensatz ist die Gewalt mit der Kinder aufwachsen anscheinend völlig natürlich.
Nacktheit oder ein nacktes Kind lösen einen Skandal aus. Da gibt man den Kindern doch besser eine Schusswaffen und lässt sich von klein auf trainieren. Alles völlig normal und in Ordnung. Aber wehe ein nackter Nippel ist zu sehen. Das arme Kind. Oh Gott, jetzt ist es für sein Leben gezeichnet und muss zu Therapie.
Viellicht sollte man das nackt geboren werden einfach verbieten - sowas perverses aber auch. ;-)
 
@WaylonSmithers: Am Besten ist es, man steckt alle in schwarze Einheitskleidung mit Sehschlitzen.
 
@dodnet: tja was will man von so einem Staat erwarten der es selbst fertig bringt 14-jährige Kinder aufm elektrischen Stuhl bruzzlen zu lassen... wie heißt es so schön "So will es das gesetz"^^
 
Und wenn ein Kleinkind im Sommer nackt rumrennt und man ein Bild fürs Familienalbum macht, ist man dran. Solche Bilder gibts auch von mir, und ich komme mir nicht missbraucht vor.
Und im Namen der Religionsfreiheit dürfen bestimmte Gruppen weiterhin Kinder (besonders Mädchen) unterdrücken, versklaven, schlagen, verheiraten, genital verstümmeln uvm. Menschenrechte, besonders von Mädchen und Frauen, gehen nur so weit bis ein Zentralrat sich zwischen stellt.
 
@CrazyWolf: Besonders an kleinen Jungs geht man ja gerne mit dem Messer ran und schneidet ein Stück von seinem besten Stück ab. Eine Verstümmelung fürs ganze Leben. Das ist natürlich offiziell erlaubt. Manchmal frage ich mich, was in Köpfen von Politikern vorgeht. Wenn man nichts zu tun hat, kommt man scheinbar auf abstruse Gedanken.
 
@Michael41a: tja... wer ein bad in der menge nimmt, kann eben hinterher nicht ganz sauber sein :-)
 
@Rikibu: Das ist so ähnlich wie bei einem Blutbad. Da wird man auch nicht sauber, aber wenigstens muß man sich dann nie wieder waschen. ;)
 
@Michael41a: Achtung, gleich kommt die Antisemitismuskeule weil du was gegen die Beschneidung gesagt hast ;)
 
@CrazyWolf: Du fühlst dich nicht mißbraucht? Da sieht man mal wie schlimm das für dich gewesen sein muß wenn du es so effizient verdrängt hast. Ich glaube du mußt noch sehr lange in Therapie gehen bis du dich endlich richtig mies und mißbraucht fühlst.
Un das wäre alles fürchterlich witzig wenn nicht irgendwelche völlig bekloppten Psychpa...logen genau so einen Mist vertreten würden.
 
@CrazyWolf: Diese "bestimmte Gruppen" Gruppen sind doch nach den Gutsmenschen wie Gauck, Wulff und Co. Teil von Deutschland, die dürfen das.
 
Schaue ich in unserem Familienalbum die Urlaubsbilder an, auf denen ich so 2-3 Jahre alt bin, dann sind meine Eltern jetzt wohl Straftäter. Gestzgebung ohne Hirn nennt man sowas.
 
Ein Bekannter von mir, 65 Jahre alt, hat ein Bild von einem auf dem Bauch liegenden nackten Baby an seiner Wand hängen. Okay, das ist ein Bild von ihm selbst, als er noch kein Jahr alt war, aber ich finde, man sollte ihn dafür trotzdem einbuchten, oder?
 
Wenn Gunther Sachs eine 18 Jährige oben ohne ablichtet ist es Kunst, wenn Max Mustermann einen 17 Jährigen Schwimmer in Badehose Fotografiert ist es abartig.
 
da sieht man das merkel und co schädlich für die geselschaft sind...und das genauso wie jemand der kinder vergewaltigt, mißhandelt oder tottritt. da die politik symthome bekämpft..aber nicht die ursachen: Armut in der welt.

solange es arme menschen gibt, wird es diesen krempel geben. egal ob man einen vorhang davor macht oder nicht... wirkliche bekämpfung sieht anders aus.

daran sieht man auch: das doe politiker in berlin die herstellung und produktion sogar indirekt fördern...da jetzt die fkk leute in den untergrund gehen und man jegliche kontrolle verliert. was letztendlich den kindern NOCH stärker schadet als nützt.

das zeigt auch das logisches denken nicht verbreitet ist in der politik...sondern nur denken wie man überwachung, persönliche bereicherung und persönlichen macht ausbau erhöht.

für mich ist politik nur nach der gleiche mist, wie terroristen, kindervergewaltiker usw.
 
@anon_anonymous: Was hat denn Armut mit Kinderpornographie zu tun?
 
Schon immer war verboten, Personen zu fotografieren ohne Erlaubnis der fotografierten Person und natürlich war es auch untersagt solche Fotos zu verbreiten - und dass alles ohne Altersunterschied und Bekleidungszustand.
Als Ausnahme gelten prominente Personen - die müssen sich gefallen lassen, dass man sie fotografiert. Aber die haben auch ein vielfaches Geld als normale Menschen.
Somit wird nur ein Verbot verlangt dass es schon längst gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles