Bericht: Amazon-Sensoren sollen den Haushalt erobern

Der weltgrößte Online-Versender Amazon will sein Geschäft mit Hardware-Produkten ausweiten und nimmt dabei vor allem den Markt für Connected Devices und Smart-Home-Produkte ins Visier. Bald soll es daher diverse einfache Geräte mit ... mehr... Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Bildquelle: Amazon Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da ist mir dann doch die regelmäßige automatische Bestellung von Verbrauchsgütern lieber als tausend Sensoren überall in der Wohnung mit Knöpfchen die ich drücken kann wenn das Klopapier mal wieder alle ist...
 
@Chiron84: Vorallem wenn am nächsten Tag der Paketbote kommt und dir 1000 rollen Klopapier liefert, weil das Kind von dem Besuch vom Vortag Spaß am Knöpfedrücken hatte :D
 
Ich bin ja der allgemeinen Idee eines "Smart-Homes" nicht abgeneigt. Allerdings frage ich mich, welcher normal denkende Mensch nicht mitbekommt, wenn seine Vorräte zu Neige gehen. Wenn ich die letzte Rolle Klopapier aus dem Schrank nehme sollte mir so langsam aber sicher doch mal der Gedanke kommen, beim nächsten Einkauf neues mitzubringen, oder?

Verschmutzte Luftfilter bei Klimaanlagen und ähnliche Dinge sind was anderes. Da ist eine Komfort-Funktion tatsächlich nicht so verkehrt. Aber leer werdende Vorräte? Naja... :D
 
@RebelSoldier: Tja, nur wenn du bereits "sitzt"... dann ist das "Scheiße!".

Kombiniert mit Prime und der Dronen-Idee könnte ich dann einfach 15 Minuten Winfuture lesen und das Fenster aufmachen :0)
 
@dognose: Aber wenn ich bereits sitze bringt mir doch der Knopf auch nichts... Als Prime-Kunde habe ich dann mein Klopapier mit etwas Glück am nächsten Tag.
 
Morgen erobert erstmal der Fire Tv meinen Fernseher :D
 
Klang in der Überschrift sehr interessant, aber als "Smart-Home" würde ich das nicht bezeichnen. Dabei finde ich nämlich die andere Richtung wesentlich interessanter: das Steuern von Geräten über WLAN. Für eine Vielzahl von Haushaltswaren und Lebensmitteln wäre es auch nur nützlich, wenn es ein breiteres Sortiment gäbe und man nicht immer riesige Multipacks kaufen müsste.
 
Seit gestern sehe ich auf der Amazonseite auch eine neue "Werbefläche" mit Verbrauchsartikeln, die ich in letzter Zeit gekauft habe... So nach dem Motto, gehen diese zur Neige, doch einfach gleich wieder bestellen.
 
"Hier ist ihr Amazon Fire TV, sie waren nun 25 Minuten auf der Toilette, ich habe einen niedrigen Ballaststoffwert in ihrem Stuhl erkannt und ein Spar-Abo für ein ballaststoffreiches Müsli geordert.
Desweiteren eine neue Packung WC-Frisch, Sie haben zuletzt vor 342 Tagen geputzt.
Um die Bestellung zu stornieren rufen Sie einfach: "Ok Amazon, ich geh nur gern lange kacken".
Der nächste Film wird Ihnen präsentiert von "WC-Ente, alles frisch oder quaaaack"
 
Dafür sind die Haushaltswaren bei Amazon noch viel zu teuer.
 
@hhgs: Manchmal finden sich schon Schnäppchen, so ist nicht. Mit den Billig- und Eigenmarken der Supermärkte kann man es natürlich nicht vergleichen, vollkommen korrekt.
 
Smart wäre, was gegen Staub und Schmutz hilft.
 
@kroflin: Putzen - kann ich wärmstens empfehlen.
 
In meinem Haushalt wird nichts erorbert...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Original Amazon-Preis
169,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
129,90
Ersparnis zu Amazon 24% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check