Microsoft Wireless Display Adapter bringt PC-Inhalte aufs TV-Gerät

Microsoft hat heute den bereits vor einigen Monaten erstmals gesichteten hauseigenen Wireless Display Adapter vorgestellt, der dazu verwendet werden kann, Bildschirminhalte von jedem beliebigen Gerät mit Miracast-Unterstützung auf einen Fernseher ... mehr... Miracast, Microsoft Wireless Display Adapter, Wireless Display Adapter, Microsoft Miracast Dongle, Wireless Display Bildquelle: Microsoft Miracast, Microsoft Wireless Display Adapter, Wireless Display Adapter, Microsoft Miracast Dongle, Wireless Display Miracast, Microsoft Wireless Display Adapter, Wireless Display Adapter, Microsoft Miracast Dongle, Wireless Display Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Den Preis finde ich ein wenig hoch, für 30€ wäre ich dabei.
 
@hhgs: zumal zumindest in der news nicht erkennbar ist wie viele Frames/s das Teil übertragen kann. Für mich wäre es nur für Spiele interessant da sollten es wenigsten 60Fps und 1080p sein. Weiterhin fehlt eine Unterstützung zur Übertragung von Tastatur und Maus Signalen, die gehen nämlich nicht durch eine Zimmerwand.
 
@X2-3800: Die Latenzzeit und Verbindungsstabilität wäre auch interessant, wenn man das Ding für Spiele benutzen will, wobei es da auch auf den Empfänger, etc. ankommt.

1080p und 60FPS bringen ja auch nicht so viel, wenn man ständig Klötzchenbildung hat und das Bild um 100ms verzögert ankommt.
 
@X2-3800: forget it. Ich nutze miracast (mit NetGear PTV3000) nun seit ein paar Monaten bereits fast täglich - Also Desktoperweiterung.
Full-HD ist kein Problem, zu dem Frames kann ich nicht viel sagen, Video in Full-HD auch in Action-Scenen ist kein Problem. Sound ist auch okay - solange man ihn ebenfalls über miracast übertragt.
Allerdings ist die Latenz schon ganz ordentlich. Video auf TV und Ton aus Notebook geht nicht. Zu versetzt. Zum zocken kannste es gleich mal komplett abschreiben.

Wie gesagt, benutze es nahezu täglich und liebe es. Zum zocken aber definitiv ungeeignet. Zum Videoschauen und Desktoperweiterung aber wunderbar.
 
@hhgs: Die 60€ ist doch EVK. Der Markt wird das schon auf unter 30 bringen. Heute ein 930er bei E-Plus bestellt für 299€. Also, kurz warten und zugreifen :)
 
@hhgs: Das ist ein Produkt von Microsoft, die gibt es in der Regel nicht zum Dumpingpreis. Die werden sich sicher so schnell nicht unter dem Preis der Konkurrenzprodukte einordnen und erst recht nicht die Billigangebote aus China unterbieten. Hier ein Markengerät mit der selben Technik:
http://www.heise.de/preisvergleich/netgear-ptv3000-push2tv-ptv3000-100pes-a893996.html

Für 50,- würd ich wohl auch ein iPhone6 nehmen, gibt's aber nunmal nicht..
 
@datobi2k: Die Konkurrenz von Google (Chromecast) gibts aber schon bereits für 35 Euro.
 
@Shiranai: Chromecast ist kein Streaming von Bild+Ton vom PC zum TV. Es werden vom PC nur Steuerbefehle (URL, Lautstärke etc) gesendet, die anzuzeigenden Inhalte werden vom Chromecast direkt aus dem Netz gezogen. Google Chrome muss außerdem zwingend als Browser am PC verwendet werden.

Somit kann Chromecast den Bildschirm also nicht wirklich nicht spiegeln, da nur Netzinhalte wiedergegeben werden können. Z.B. kann man damit keine Powerpoint-Präsentation vorführen.
 
ich wäre direkt dabei, wenn in Deutschland mal verfügbar. Aber typisch MS in 2-3 Jahren kommt das ding auch bestimmt in Deutschland^^

Nur dann wills kein Mensch mehr^^
 
@Razor2049: kann man sicher importieren
 
@Razor2049: Gibt doch genug Alternativen - wenn es dir um die Funktion geht?!
 
@datobi2k: eben nicht, zudem kauf ich gern vernünftige funktionierende ware und das aus einem haus und nicht von x herstellern, da ms kein geld verdienen will, auch gut
 
Ich bin echt genervt von dem US-(only-)first Prinzip! Punkt.
 
@taeblov: Ich frage mich ob die dort schnellere Zulassungsmöglichkeiten haben als z.B. in Deutschland resp. der EU. Oder wir sind aus MS Sicht alles Hinterweltler die sowas nicht haben wollen... ich finde das auch seltsam und oft sehr sehr schade.
 
Die Latenz wäre schon sehr interessant zu wissen. Ich hatte mal den spektakulären Fehler gemacht nen Beamer via Kabel und die Stereoanlage dazu per Bluetooth anzubinden. Die 140ms Audioversatz haben mich völlig irre gemacht.
 
@Johnny Cache: Das habe ich bei mir auch, wenn sowohl Anlage als auch Glotze am (Standalone-) BR-Player hängen. Im Prinzip wäre es ganz cool, den Sound aus 2 Richtungen zu haben, aber der Versatz zwingt mich auch in dem Fall dazu, die Glotze stummzuschalten, sonst klingt das wie aufm Klo.
 
@Johnny Cache: Du kannst den Ton auch über miracast übertragen lassen. Dann bleibt es synchron da beides gleichmäßig verzögert, andernfalls bleibt dir nur den Ton per VLC oder XBMC/kodi etwas zu verzögern damit es wieder passt.
 
@datobi2k: Alternativ zur Steinigung (Minus= bleibt man beim guten alten HDMI Kabel.. ;)
 
Kennt jemand ein Teil, das "für die andere Seite" ist? Ich habe einen Miracast/WiDi-fähigen Beamer an der Decke und würde auch gerne "alte Geräte anschließen". Also "Steckertechnisch" wie das hier, nur das nicht Miracast empfangen und ausgegeben wird, sondern aufgenommen und gesendet?
 
Heisst das, dass ich mir sowohl Steam Box als auch XBox One sparen kann?
 
@Lofi007: ich träum gerade eher davon das ding in den HDMI in der One anzuschließen:)
 
Ist sofort bestellt, sobald in DEUTSCHELAND
 
In wie weit unterscheidet sich das Dingen eigentlich von den Miracast-Sticks die man bei AliExpress für gerade mal 15€ bekommt?
 
@Johnny Cache: es steht Microsoft drauf? ;-)
 
@Johnny Cache: Ich konnte so einen mal testen. Extrem unstabil und crappy Software. Damit wird man nicht glücklich ;)
 
@wertzuiop123: Gut zu wissen. Danke.
 
Es ist also Microsofts Antwort auf Googles Chromecast, quasi eine Microsoft Chromecast. Schade das Microsoftslösung doppelt so teuer wie Googles ist und ich während ich Inhalte zum TV streame nicht mein Smartphone/Tablet/PC weiter nutzen kann, während gestreamt wird.
 
@klarso: musste auch direkt an den chromecast denken.
 
@Mezo: Chromecast hat eine ganz andere technische Grundlage...
 
@datobi2k: Eigentlich ist es genau das gleiche nur unter Verwendung eines anderen Protokolls.
 
Hm, naja, also bei mir ist der Fernseher sowieso der PC-Monitor. Und dazu reichte einfach 7,5 m HDMI-Kabel, sauber im Kabelkanal untergebracht.
Wo ist da jetzt der Unterschied oder die Verbesserung?
 
@McStarfighter: Je nach Abstand und Aufbau der Whg/des Hauses reichen dir 7,5m HDMI Kabel nicht aus...bei mir zB vom Arbeitszimmer zum Wohnzimmer sinds zwar nur 4-5m, allerdings bräuchte ich ein HDMI-Kabel von über 30m Länge, um das anständig zu verlegen...damit im Flur eben kein Kabel quer durchzieht. Daher ist so eine Funklösung schon sehr praktisch!
(Ich brauchs zwar nicht, da Notebook und Xbox One, aber hat ja nicht jeder 100 Geräte daheim :D )
 
Ist der Adapter mit dem Surface Pro 3 kompatibel? Fänd ich schon gut, den Inhalt eines SP3 direkt im Wohnzimmer drahtlos auf den TV bringen zu können.
 
@Gordon Stens: Er is compatible mit Surface Pro 1,2,3 und Surface 2
 
Wo ist nun der Unterschied zum HD-10?
 
Das klappt mit meinem Samsung TV und Smartphone auch ohne zusätzliche Hardware...
 
Übrigens - zu Chromecast (meine Recherche im Netz)

Chromecast ist kein Streaming von Bild+Ton vom PC zum TV. Es werden bei dieser Technologie vom PC nur Steuerbefehle (URL, Lautstärke etc) an den Chromecast-Dongle gesendet, die anzuzeigenden Inhalte werden vom Chromecast direkt aus dem Netz gezogen. Google Chrome muss außerdem zwingend als Browser am PC verwendet werden. Google bestimmt auch, bei welchen Webseiten eine Übertragung überhaupt möglich ist - in dem die Chromecast-Schaltfläche im Browser ein- oder ausgeblendet wird. Emulatoren werden von Chromecast (also von Google) blockiert. Damit versucht Google offenbar, unbequeme Content-Konkurrenz zu verdrängen. Klar, dass sowas nur 35 Euro kosten darf, damit es möglichst jeder kauft.

Somit kann Chromecast den Bildschirm also nicht wirklich nicht spiegeln, da nur (von Google freigegebene) Netzinhalte wiedergegeben werden können. Z.B. kann man damit keine Powerpoint-Präsentation vorführen, lokale Audio- und Videodateien anhören/ansehen oder den Desktop anzeigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter