Ex-Bürgermeister Giuliani vertritt Activision in der Noriega-Klage

Es gibt Neuigkeiten im Fall der Klageeinreichung des ehemaligen Diktators Panamas, Manuel Noriega, gegen die Spieleschmiede Activision. Wie das Unternehmen bekannt gab, will man sich nicht außergerichtlich einigen. Activision wird zudem vor Gericht ... mehr... Klage, Call of Duty, Activision Bildquelle: Activision Klage, Call of Duty, Activision Klage, Call of Duty, Activision Activision

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Herr Rechtsverdreher möge bitte nicht vom Thema ablenken, warum verwendet Activision eine reale Person in einem Spiel welches einer fiktiven Handlung folgt? Hat man den Herrn gefragt ob er damit einverstanden ist? Nein? Nun warum verwendet man ihn dann? Und ablenken, indem man von der eigenen Verfehlung auf die Verfehlungen des Anderen deutet, macht aus Unrecht noch lange kein Recht.
 
@Antimon: Es macht einen Unterschied, ob man eine Privatperson oder eine Person des öffentlichen Lebens darstellt - dafür gibt es andere Regeln und auch Gesetze. Auch in Hollywood-Filmen kommen immer wieder Ausschnitte von Politikern wie Bill Clinton oder Barack Obama vor.
 
@mlodin84: die USA wären sicher auch erbost, wenn Obama in einem Spiel als Mörder dargestellt würde. Dabei ist er vermutlich für mehr Tote verantwortlich also so mancher unbedeutendere Diktator und will u.a. wieder atomar aufrüsten. Und das als Friedensnobelpreisträger - eine wahre Schande für den Titel.

Dasselbe gilt natürlich auch für die früheren US-Präsidenten.
 
@dodnet: Kann schon sein, wäre ich wohl auch. Ich kritisiere es ja nicht, dass der Herr nur ungern in dem Spiel dargestellt wird. Ich wollte damit nur betonen, dass Personen des öffentlichen Lebens auch ohne Zustimmung in Zeitung, Film und Fernsehen gezeigt werden dürfen (in einem gewissen Rahmen natürlich).
 
@mlodin84: Und genau das was Du da in Klammern gesetzt hast ist der entscheidende Ounkt um den es hier geht! ;-)
 
@Antimon: Hat jemand Hitler gefragt, ob er einverstanden ist, in allen möglichen Medienproduktionen verwurstet zu werden?
 
@mh0001:
Ein etwas dummer Vergleich, oder?!

Und das noch nicht mal wegen der Person ansich, sondern wegen der Tatsache das er tot ist.
Mit dem End der Person enden auch deren Persönlichkeitsrechte.
Zumindest wenn niemand weiter da ist (Familienmitglieder) der diese weiter vertreten könnte.
 
@mh0001: Und genau darin sehe ich eine der größten Gefahren in der Wahrnehmung!
Wenn Personen der Zeitgeschichte, mit jeden Klamauk mit jeder Fiktion in Verbindung gebracht werden (und sei es noch so Treffend) sinkt bei den nachfolgenden Generationen die "Empfindungsfähigkeit" zu dieser Person und seinen Verbrechen.
 
@Kribs: Das lässt sich aber nicht vermeiden und war schon immer so. Über die Generationen wird alles, was in der Vergangenheit lag, immer mehr verklärt und verändert sich in der Wahrnehmung. Irgendwelche Massenmörder vor dem 19. Jh. werden doch heute auch nicht mehr großartig ernst genommen. Wozu auch, Geschichte ist Geschichte und lässt sich nicht mehr ändern. Alles was im 20. Jh. geschah ist dagegen noch relativ "nah" im Gedächtnis.
 
@Kribs: Ich finde es ist auch gut so das die Empfindungsfähigkeit sinkt. Ich finde dass das Thema heute viel zu übersensibel behandelt wird. Man soll ja nichts schön reden, aber ich entschuldige mich für gar nichts aus der Vergangenheit und rechtfertige mich dazu auch nicht. Ich fühle mich der Deutschen Vergangenheit nicht verpflichtet und mit der so genannten "historischen Verantwortung" kann mich die Merkel mal kreuzweise und spriralförmig.
 
@Antimon: Der werte Herr soll sich mal nicht so anstellen, schließlich hat er sein Bestes dafür gegeben, als Bösewicht dazustehen, nun kann er die Ernte einfahren. Und die Darstellung in CoD dürfte sicherlich sein geringstes Problem darstellen. Dieser Abu Bakr von ISIS wird bestimmt auch noch sein Fett wegkriegen, na und?
 
Spielt Call of Duty: Black Ops 2 zu der Zeit von Manuel Noriega in Panama?
Anders Ausgedrückt:
Wird im Spiel die Geschichte von "Ihm" aufgearbeitet, oder handelt es sich um eine Fiktive Geschichte mit Ihm als "Motivationsfigur"?
Für mich gäbe es schon einen Unterschied, ob sich eine an realen Gegebenheiten orientierende Geschichte mit Zeitpersonen ausgestattet wird, als in einer Fiktiven Geschichte die aus Effekthascherei mit Berüchtigten Personen ausgestattet wird!
 
Einer der anstaendigsten Maenner in der Amerikanischen Politik. Schade, dass er nicht Praesident geworden ist.
 
@JanKrohn: Ist nicht unbedingt selbsterklärend dass Du Dich in einer News über Noriega auf Giuliani beziehst :)
 
@Stamfy: Merke ich auch grad :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich