Riesen-Icons: Windows 9 soll Unterstützung für 8K-Displays bieten

Microsofts neues Betriebssystem Windows "Threshold" soll erneut verbesserte Skalierungsfunktionen für sehr hochauflösende Displays mitbringen. Offenbar wollen sich die Redmonder damit auf die Zukunft vorbereiten, denn zumindest die enthaltenen ... mehr... Windows Threshold, Windows 9 Threshold, Windows 9 Icons Bildquelle: Microsoft Windows Threshold, Windows 9 Threshold, Windows 9 Icons Windows Threshold, Windows 9 Threshold, Windows 9 Icons Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ja, ob das was bringt, ist eine Sache.Viel mehr würde ich mir wünschen, das MS mal den ganzen Ico`s einen neuen Schliff geben würde.Einige wurden ja schon verbessert,aber insgesamt wirkt das alles immer noch seit Vista-Zeiten.
 
@Fanta2204: Da sind sie doch gerade bei. Das sieht man doch schon auf den Leak-Bildern, nur dass da noch recht wenige durch entsprechende Flat-Icons wie oben zu sehen ist getauscht haben. Aber man sieht, dass es in Arbeit ist. Denke mal, dass die diesmal wirklich das gesamte Iconset des Desktops an sein Flatdesign anpassen.
 
@Knarzi81: Schöner wäre es, wenn sie das gesamte Iconset des Desktops an sein Aero-Design anpassen würden. Metro ist hässlich.
 
@TiKu: Bist du Designer? Soweit ich weiß, nein. Also zählt deine Meinung überhaupt nicht, weil NUR Geschmack. Und Geschmäcker sind nunmal verschieden.
Ich persönlich mag das flat Design. Es ist einfach gerade modern. Ich muss ehrlich sagen ich finde das halbtransparente pseudo-3D von Aero deutlich hässlicher. ABER auch ich bin kein Designer und deshalb...Meinung die nicht zählt.
 
@Draco2007: Ich bin Nutzer von Windows. Also zählt meine Meinung. Oder entwickelt Microsoft Windows exklusiv für Designer?
 
@TiKu: Nein, du darfst deine Meinung äußern, aber deine Meinung zählt einfach nicht, weil du EIN Anwender bist, der motzt auf den vermutlich 1000 kommen, denen es völlig egal ist ob die Icons flach oder nicht flach sind und vermutlich 100, die das flat-Design eben für modern halten, weil VIELE Designer es ÜBERALL anwenden.
Und die lernen nunmal wie man "Schönheit" so weit wie eben möglich objektiv definieren kann. Und AKTUELL ist es eben modern sehr sehr wenig Text, viel weiß und generell keine Rahmen, 3D-Effekte oder sonst was nicht flaches.

Und generell KANN es gar nicht ALLEN gefallen, es wird immer Leute geben, denen etwas nicht gefällt. Muss man deshalb auf JEDEN EINZELNEN hören? Ich glaube nicht, bzw will ich nicht wissen, was passiert, wenn man es wirklich versucht ALLEN Recht zu machen.
 
@Draco2007: Da du deine Meinung selbst für nicht zählend hältst, ignoriere ich sie einfach.
 
@Knarzi81: Oah, das ganze System flat? Oh mein Gott. Was eine Anstrengung für die Augen auf Dauer... wenn man täglich 8 Stunden damit arbeitet....
 
@Knarzi81: na toll -.- das wird ja ewig dauern den schaden an dem sie arbeiten wieder zu beheben...
 
@Fanta2204: Nein! Die Icons sind schön und gut... Sonst kommen die noch auf die Idee, viereckige aicons zu erstellen... Eckige Mülleimer fürs Papierkorb und so.

Ich finde die Zeit mit Riesen Icons und schriften sowieso blöd. Es gab mal eine Zeit wo kleine yschriften ^IN^ war, wenn es um Homepages und co ging... Heute passen nur paar sätzte und4 Menüpunkte aufm Bildschirm, so eckig und Groß ist alles...
 
@Davut Yayikci: "Es gab mal eine Zeit wo kleine yschriften ^IN^ war, wenn es um Homepages und co ging... Heute passen nur paar sätzte und4 Menüpunkte aufm Bildschirm, so eckig und Groß ist alles..."

Andererseits will der Mensch doch gar nicht mehr lesen als ein paar Zeilen und 4 Menüpunkte. Ein "Ey, bahn iss kacke" liest sich doch viel einfacher als ein dreiseitiger Blogeintrag, der detailliert erklärt, woher die Meinung, die Bahn sei nicht das Gelbe vom Ei, denn stammt und den man anschließend auch noch ausführlich kommentieren muss, statt einfach nur "Gefällt mir" zu drücken.

Riesenicons und -schriften können blöd sein. Es gibt aber auch Anwendungsbereiche, wo sie sinnvoll sind. Auf einem 27"-Desktop sind sie sicherlich unnötig. Auf dem 10"-UHD-Touchscreen des Surface 8 schon. Zumindest wenn ich daran denke, dass ich das Ding dann mit meinen Knubbelfingern bedienen soll.
 
@Fanta2204: Ich finde auch, dass die Icons komplett überarbeitet gehören, aber wenn Microsoft das macht, sind ein haufen Leute überfordert. So lächerlich das klingen mag. Hatte schon erlebt, dass von Windows XP auf Windows 7, jemand nicht damit klar kam, dass die Bezeichnung "Eigene Dateien" nicht mehr existiert. Das sind Leute vom Typ, die nur wissen, wo am PC/Notebook/etc. der Knopf zum Einschalten ist. Leider bilden diese die Mehrheit und danach richtet sich Microsoft. Man hat doch gesehen, wozu das neue Startmenü von Windows 8 geführt hat.
 
@M4dr1cks: Das Win 8 Startmenü ist aber auch Käse. Auf einem Desktop-PC mit einem großen Monitor braucht man diesen Fullscreeen-Hype eben nicht. Zudem hatte man beim alten Startmenü auch viel mehr Verknüpfungen auf kleiner Fläche. Da hat man auf kleine Symbole umgestellt und konnte sich alles in die erste Ansicht legen und hat stehts den Überblick gehabt. Streng genommen ist auch der Weg kürzer den die Maus zurücklegen muss um zur gewünschten Anwendung zu kommen, da ja auch alles viel kleiner ist. Aber gut beim neuen kann man ja auch Kategorien anlegen und seine liebsten Sachen da parken wo man schnell drann kommt. Aber mir persönlich gefällt das Alte dennoch besser weil ich viel mehr auf einer kleinen Fläche habe, und das so einfach übersichtlicher finde. Bei dem neuen Startmenü hat Microsoft eben nur an die Touch-Bedienung gedacht, das man es halt gut mit den Fingern bedienen kann. Das will ich nicht schlecht reden, es hat in der heutigen Zeit sicherlich auch seine Berechtigung. Dennoch hätte man mehr Anpassungsmöglichkeiten, besonders für Desktop-Nutzer, integrieren können. Bei dem neuen Startmenü ist mir die kleinste Symbol-Ansicht, nicht klein genug, da ich da noch zuviel scrollen müsste um die letzten Anwendungen zu erwischen. Tja, das viele Desktop-Nutzer, die das neue Startmenü meist sogar noch in Diskussionen verteidigen, das Startmenü streng genommen nichtmal mehr also solches verwenden und so gut wie nurnoch die Suche benutzen um ihre Anwendungen starten, wundert mich da ehrlich gesagt auch nicht. Für mich ist das nämlich nur ein weiteres Anzeichen dafür dass das neue Startmenü auf dem Desktop zu umständlich ist. Denn sein wir mal ehrlich, mit Windows 7 ging das nämlich auch schon.
 
@Si13nt: Also ich habe mir einfach Classic Shell installiert und war das "Problem" los. Ich muss schon zugeben, dass diese Startmenülösung bei Windows 8/8.1 etwas halbgar umgesetzt worden ist. Ich bin froh, das der ganze "Aero-Quatsch" aus Windows 8/8.1 verschwunden ist, was wieder eine andere Geschichte ist. Viele regen sich darüber auf und hätten es auch wieder zurück.
 
@M4dr1cks: Jo, ich verwende auch ClassicShell, das wird bei Windows 9 wahrscheinlich auch so bleiben. Denn ClassicShell hat einfach soviele Anpassungsmöglichkeiten das man sich das Startmenü komplett so einrichten kann wie man es möchte. Bei Windows ging das in der Form so leider noch nie.

Naja und ich persönlich bin auch nicht so angetan das Aero verschwunden ist. Das liegt aber nicht zwangsläufig dadran das ich Aero so überragend gut finde, auch wenn es ziemlich schick Aussieht. Ich glaube in meinem Fall liegts eher dadrandas ich dieses Metro-Design einfach nur schlecht finde. Wobei ich das so auch nicht sagen kann. Ich mag die Icons, die Benachrichtigungen in dem Style finde ich auch OK. Aber die Startleiste und Titelleisten in Fenstern und auch allgemein die Fensterumrandungen gefallen mir absolut nicht. Zudem bin ich auch nicht wirklich davon angetan das man nurnoch mit Umwegen die Dicke der Fensterumrandung verändern kann, denn da hat es Microsoft auch leicht übertrieben.

Aber ich persönlich hab ein gutes Design gefunden, Base for 8.1. Das ist ja auch recht simple gehalten, wirkt aber dennoch Modern und das gefällt mir da deutlich besser als Metro und sogar auch als Aero. Hier mal ein Bild: https://tinyurl.com/om8e2lv
 
@Si13nt: Das Design gefällt mir - ähnlich gemacht, wie der Metro-Skin für Steam - oder umgekehrt? :)
Da hast du mich auf eine gute Idee gebracht. Ich werde mir das Theme auch ziehn und installieren.
 
@M4dr1cks: Haha, freut mich. :D

EDIT: Hab dir da mal was fertig gemacht. Weil du kriegst ganz schön viel Müll dabei wenn du dir das Theme so herunterlädst, glaub irgendwas mit über 50MB. Daher hab ich das mal so zusammengepackt wie ich das hab ca 2,5MB.

Download: http://www66.zippyshare.com/v/60908155/file.html
Virustest: https://www.virustotal.com
 
@Si13nt: Vielen Dank :)
 
@Si13nt: Hype? Welcher Hype? Ich sehe nur Leute wie dich, die sinnlos motzen...

Du hast in das Startmenu mehr Icons unter gebracht? Soll ich dir mal eine normale 1920x1200er Auflösung mit KLEINEN Kacheln voll machen? Da kommt das Startmenu nicht mal im Ansatz hinterher, mal davon ab, dass das niemand will, weil unübersichtlich und wer braucht schon eine dreistellige Anzahl an Anwendungen im Startmenü?

Und ICH nutze das Startmenü immer noch als Startmenü, genauso wie mit Windows 7.
Einige Anwendungen (mehr als mit 7) angepinnt für den Schnellzugriff und für den Rest eben die Suchfunktion. Und das nicht nur am Hybrid-Laptop, sondern auch am Desktop mit 2x 1920x1200...
Und ich würde es ungern wieder gegen das kleine unübersichtliche Fummelmenü.
 
@Draco2007: Was soll der Kindergarten, wo habe ich bitte einmal gemotzt?! Ich habe sehr sachlich und gut beschrieben meine Meinung zum Thema abgelassen. Der Einzeige der hier motzt das bist du. Tja und wenn du dich über ein Thema austauschen möchtest, solltest du auch Argumente parat haben. Da sehe ich nehmlich leider keine, viel eher habe ich sogar den Eindruck das du meinen Text nichtmal richtig gelesen hast. Um so weniger stehe ich dadrauf mich so pubertär und sinnlos von der Seite anpickeln zu lassen und mir nur ansatzweise vorhalten zu lassen "ich" wäre der jenige der hier meckert.

Zudem brauchste mir hier keinen Vorsingen, ich habe selber einen 28" und einen 27" Monitor. Ich weiß wovon ich rede. Ich hab halt lieber eine Listenansicht statt eine Kachelansicht. Geh mal in deinen Windows-Explorer, öffne einen gut gefüllten Ordner und wechsel mal zwischen den beiden Ansichten dann wirste Feststellen das es übersichtlicher ist. Du hast viel mehr Informationen auf kleiner Fläche, das ist auch Produktiver beim Arbeiten. Und mit Arbeit mein ich sicherlich nicht PowerPoint, Word, oder gar Photoshop.

Sicherlich war das Alte Startmenü zur Seite nicht Erweiterbar, und war ohne wirklichem Kontent recht klein, aber das ließ sich schnell ändern. Dennoch blieb es selbst komplett gefüllt kompakter als das jetzige. Ob du es glaubst oder nicht, da passt genauso viel rein wie beim neuen Startmenu. Der Punkt ist aber das mir das alte Startmenü dabei nur 1/4 meines Bildschirmsbedeckt. Somit habe ich viel mehr auf kleiner Fläche, es ist somit auch übersichtlicher und schneller zu bedinenen. Und es ist nicht so als wenn ich mit dem neuen noch nicht gearbeitet habe, da hab ich sicherlich um einiges mehr Zeit gelassen wie du dir vorstellen magst.

Kann ja tatsächlich sein das es Menschen gibt denen das neue Startmenü so wie es ist gefällt. Das kann ich akzeptieren und werde es auch respektieren. Ich bin einem freundlichem Meinungsaustausch sicherlich auch nicht abgeneigt. Aber du musst vor allem auch mal lernen die Meinung anderer zu respektieren, ob du diese verstehst oder nicht. Da muss man sich nicht gleich so echauffieren.
 
@Si13nt: Sorry, da habe ich wohl überreagiert und dich fälschlicherweise für einen der üblichen "Windows 8 ist Scheiße"-Motzer gehalten. Mea culpa!

Dennoch nehme ich es dir nicht ab, dass in das kleine Startmenü soviel passt auf den Startbildschirm. Die neue größe mit 8.1 "Klein" der Kacheln kennst du? Die sind dann nur noch 1/4 so groß wie die Standard-Kacheln.

Und grade das "Alle Programme" Menü in Windows 7 ist eine reine Katastrophe und lässt sich meines Wissens nach auch nicht mit Boardmitteln wieder auf Win-XP Verhalten bringen. Aber dieses Menü habe ich ohnehin noch nie gebraucht seit es die Suchfunktion gib.

Dennoch find ICH persönlich, dass ich auf dem Startbildschirm schneller an die nötigen Programme komme, vor allem WEIL es nicht so viele sind (grade mal hier gezählt, ~20) und alle durch die Farben extrem schnell visuell zu erfassen sind. Im Startmenü funktioniert das meiner Meinung nach nicht so gut, da hier nur die Icons die Farbe stellen und ich mich nur auf die Position verlassen muss (die ich erstmal "lernen" muss). Kurz um, in Windows 7 habe ich praktisch NICHTS über das Startmenü ohne Suchfunktion gestartet. Die allerwichtigsten (3-5) Programme sind an die Taskleiste gepinnt und der Rest geht ausschließlich über die Suchfunktion.

Mit Windows 8 hat sich das etwas geändert, einige Programme starte ich lieber darüber. Vor allem, weil ich dank einiger Live-Tiles noch Dinge sehe wie "Neue Mails", das Wetter oder meinen nächsten Termin.

Ich sehe jedenfalls keinen Grund wieso das Startmenü 3/4 des Monitors nicht nutzen sollte. Wenn ich das Startmenü öffne bezwecke ich damit etwas und bevor ich das nicht erledigt habe (Programm öffnen, Dokument suchen, etc) interessiert es mich nicht was auf dem Rest des Monitors passiert.

Und ja du hast natürlich Recht, die "Details"-Ansicht ist im Explorer absolut überlegen, aber aus einem Grund: du kannst in Ordnern keine sinnvollen Gruppen anlegen. Es gibt ja die automatische Gruppierung nach einigen Eigenschaften, aber der einzige Fall, wo ich das genutzt habe, ist bei Bildern, bei denen mich die Auflösung interessiert hat.
Der Startbildschirm hat jedoch völlig frei einstellbare Gruppen von 8-10 Standard-Tiles (je nach vertikaler Auflösung). Richtig kategorisiert und vllt noch etwas nach den Farben sortiert und die Übersicht mMn ist besser als bei einer Liste.

Langer Rede kurzer Sinn, ICH finde der Startbildschirm ist den Startmenü in praktisch allen Belangen überlegen. Aber für alle, die es anders stehen kommt das Startmenü ja wieder und dann auch mit Live-Tiles, die wirklich praktisch sein können. Aber da wird ja auch wieder von vielen Seiten rumgemotzt, weil es ihnen auch wieder nicht Recht ist.
 
@Draco2007: Ist schon OK, bei dem ganzen Windows 8 gebashe kann man auch mal durcheinander kommen und einfach mal sinnlos dagegen bashen. :D

Naja und es passt tatsächlich fast genauso viel rein. Das neue Startmenu wirkt halt größer, daher denkt man auch automatisch das da mehr reinpassen muss. Tut es auch, aber nicht soooo viel mehr. Mit den Kategorien kann man aber sagen das ungefair genauso viel reinpasst. Naja und wir reden natürlich darüber, was die erste Ansicht betrifft, was reinpasst ohne scrollen zu müssen, versteht sich.

An sich ist das ja mit den Kategorien und alles ziemlich OK. Aber ne Listenansicht fehlt mir da wirklich total. Ich hab eben mal geschaut, ich komme auf 98 Verknüpfungen im Startmenü, Windows eigene nicht mal mitgezählt. Bevor du mich jetzt als Müllschleuder verurteilst, lass dir gesagt sein mein System ist ziemlich frisch aufgesetzt (vor 2 Wochen ca). Das meiste davon sind portable Programme die ich auf einer anderen Festplatte liegen hab. Einiges davon brauch ich ständig, WinSCP und PuTTY bspw, anderes brauch ich nicht so oft AIDA64, Wireshark etc... So mülle ich mein System selbst halt nicht zu, kann alle Programme nutzen die ich brauche und die Programme samt Einstellungen bleiben auch nach einer Windows-Neuinstallation erhalten. Richtig installiert habe ich nur das nötigste.

Jedenfalls komme ich persönlich besser auf eine alphabetische Anordnung ohne Kategorien klar, so fern diese in der Listenansicht verfügbar ist. Zugegeben das Windows 7 Startmenü ist da auch nicht das optimalste. Das neue Windows 8 Startmenü aber leider auch nicht und ich hatte das, noch zu 8.0 Zeiten, wirklich ne ganze Weile im Einsatz.

Heute hab ich ClassicShell. Naja und da hab ich bei der ersten Ansicht meine wichtigsten Sachen abgelegt und wenn ich auf Programme klicke sehe ich halt alles. Statt das ich aber wie bei Windows 7 eine Scroll-Orgie feier, erweitert sich das Menü nach rechts einfach und ich seh eine Liste mit allen Verknüpfungen. Eben hatte ich noch erwähnt das ich 98 Verknüpfungen habe, ich hab mal gerechnet wieviele Verknüpfungen ich bräuchte damit mein ganzer Bildschirm gefüllt wird. Für 544 Verknüpfungen habe ich noch platz, dann hätte ich quasi nen Vollbildmenü. Also da kannste sicher sein, in meinm Startmenü werde ich nie Scrollen müssen. Zudem kann ich mir das Startmenü von ClassicShell so derbe Anpassen das ich da wirklich ALLES einstellen kann. Möchte ich persönlich nicht mehr missen.

Zudem komme ich bei der Anzahl an Anwendungen die ich habe nicht darauf klar wenn die mir auf dem ganzen Bildschirm mit diesen fetten Symbolen angezeigt werden (und ja mit "fett" meine ich bereits die kleinste Ansicht). Weil da kann ich jedesmal suchen und muss scrollen, habs wirklich lange genug so gehabt. Vor allem da ich es zuvor blödsinnig fand mir extra ein Programm zu installieren damit ich ein anderes Startmenü hab. Ich bin halt der Meinung, das was im System eh schon vorhanden ist, muss man nicht zwangsläufig noch aus dritter Hand dazu installieren. Beim Startmenü mach ich da aber ne Ausnahme.

Naja und die meisten Leute aus meinen Kreisen benutzen das neue Startmenü wirklich nicht mehr als solches sondern nutzen da nurnoch die Suche um ihre Programme zu starten, daher hatte ich das zuvor mal erwähnt. Daher habe ich auch den Eindruck das es bei den Meisten auch so ist.
 
@Fanta2204: wenn es nur vista wäre ;) ich glaube einige icons sind so alt wie windows selbst. diese icons wirken auch mit einer 1080p ausglösung extrem hässlich und pixelig.

betrifft das ganze eigentlich nur metro oder wird auch mal wieder was am desktop bzw. dessen icons gemacht?
 
@Mezo: Hier geht es doch um die Desktop-Icons.
 
@Mezo: Naja es gibt wohl einige Icons wie das der regedit.exe die mit Absicht noch so altbacken aussehen, einfach weil kein normaler User die Icons jemals zu Sicht bekommt und womöglich noch "Angst" bekommt, es anzuklicken. Was gut ist ^^
 
*hust* apple style.
sehe aber hier kein problem. wieso nicht. monströs. reisserische formulierung.

muss die icons eh nicht so groß stellen
 
@LunaticLord: *hust* Metro style.
 
@Knarzi81: ja, macht ja nix. gut für touch.
und der verweis auf apple war nicht böse gemeint, an alle fanboys da draussen. es war nur eine referenz mit dem hinweis, apple hats schon gemacht
 
@LunaticLord: Wen interessierts. Appler interessiert es doch genauso wenig, ob andere zuvor schon größere Smartphonedisplays hatten und reagieren dann pissig. Zudem hab ich es nicht böse aufgefasst, sondern war einfach nur so ein kleiner Wink, dass man den Ball zig mal hin- und herspielen könnte.
 
@Knarzi81: aso. ja. der wurde schon oft genug hin und hergespielt. böse sind sowieso alle :D
 
@LunaticLord: Auf MacOS lassen sich meines Wissens nach keine freien Skalierungen wählen. Deren Retina-Geräte haben ja auch ein ganzzahliges Vielfaches an Pixeln in Höhe und Breite, da muss man sich keine Gedanken um Skalierungen wie 125%, Unschärfe und unangepasste Programme machen.
 
@davidsung: SVG ftw. Dann wäre es sowieso egal. ob 120% oder 119,5%
 
@LunaticLord: Ja, das wäre mal was. Auf Windows werden Fensterrahmen, Texte und co. ordentlich skaliert. Aber wenn wir jetzt mal endlich von den Bitmap-Icons wegkämen ... Mal sehen, wann MS einlenkt. Vielleicht erst, wenn wir bei 16K-Bildschirmen ankommen.
 
@davidsung: Wenn du dir überlegst wie schlank ein Bild wird, wenn es SVG ist. Dann kannst du auch mit diesem flachen Design ganz gut mitmachen, dan diese SVGs auch nicht komplex sind. Die bilder Üben sehen sowieso wie svgs aus
 
@davidsung: Wie sollen sie ein "nicht-ganzzahliges Vielfaches" an Pixeln haben? Pixel definiert schon die KLEINSTE Einheit. Und halbe Pixel lassen sich Hardwareseitig nunmal schlecht bauen.
Oder meinst du irgendwas anderes und hast dich nur komisch ausgedrückt?
 
@Draco2007: Mit den Retinabildschirmen haben sie die Anzahl an Pixel in Höhe und Breite verdoppelt. Mit dem Faktor 2. Das ist ganzzahlig. Daher haben sie es sich super einfach gemacht, in MacOS die Skalierung einzubauen. Das Programm unterstützt Retina nicht? Aus einem Pixel werden vier. Kein Verwischen, kein Weichzeichnen. Das ist auch kein Problem, wenn man nur 2x, 3x, 4x und so weiter als Optionen anbietet.
 
@davidsung: Ah, also fehlt da einfach nur ein "vergrößert" in deinem Satz, in etwa so: "Deren Retina-Geräte haben sie ja auch um ein ganzes Vielfaches an Pixeln in Höhe und Breite VERGRÖSSERT..." dann ergibt es auch Sinn.

Und ja, wenn man das so unter Kontrolle hat, kann man natürlich tricksen. Leider (zum Glück) hat MS aber nicht die alleinige Gewalt über die Hardware und muss sich somit auf allerlei Auflösungen einstellen. (allein schon 16:9 und 16:10) und damit müssen generische Lösungen gefunden werden die anständig (aber nicht perfekt) funktionieren.
 
@LunaticLord: ich versteh so überhaupt gar nicht, was das mit Apple zu tun haben soll, wenn Windows für extrem hochauflösende Displays (auf denen die Icons dann auch nicht größer erscheinen als bisher) fit gemacht wird. Doppel-duh. Und in soner Bildunterschrift schreib ich halt "monströs", ohne damit mehr sagen zu wollen als "großes Icon ist groß". Nicht zu groß, nicht irgendwas... man kann auch in alles unendlich viel hineininterpretieren.
 
Sehr schön. Hoffentlich "verschimmt" die UI dann nicht mehr so wie bei 7 oder 8, z. B. beim Chrome. Auch wenn das jetzt nix mit den Icons zu tun hat. Ist immerhin auch ein Skalierungsproblem.
 
@FlatHack: Das ist vor allem ein Anwendungsproblem. Chrome zum Beispiel hat erst kürzlich auf die entsprechende neue API umgestellt. Nämlich von GDI auf DirectWrite. GDI hat ziemlich schlechtes Fontrendering auf High-DPI-Monitoren, ist aber auch noch ein XP-Relikt. DirectWrite gibt's seit Vista und nutzt DirectX direkt auf der Grafikkarte für das FontRendering. GDI nutzte noch komplett die CPU.
 
@Knarzi81: Gut zu wissen. Danke :)
 
@Knarzi81: GDI nutzt auch Hardwarebeschleunigung, aber eben spezielle 2D-Funktionen. Gut, es kann natürlich sein, dass moderne Grafikkarten das nicht mehr bieten, weil es auch in Software schnell genug ist. Aber früher war GDI Hardware-beschleunigt.
 
Viel wichtiger ist eigentlich, dass sie die Skalierung aller UI-Elemente mal ordentlich umsetzen. Wenn man sich an Windows auf 100% gewöhnt hat, sieht die Skalierung auf 150% oder 200% nämlich einfach nur unglaublich schlecht aus..
 
@aecro: Bin jemand, der eine 125% Skalierung bei FullHD verwendet. Und abgesehen davon, dass ich nicht mehr auf 100% (96 DPI) zurück will, muss man sagen, dass Windows an vielen Stellen noch gar nicht angepasst wurde. Die größte Ironie ist es, dass der Kompatibilitätsdialog für Programme, die HiDPI nicht beherrschen, selbst unscharf hochskaliert wird!
 
@davidsung: Ja, ist teilweise erschreckend. Ich hab auf meinem Retina MacBook Windows 8.1, weil ich für manche Sachen Windows brauche. Ich benutze jetzt lieber unscharfe 1680x1050, weil unter 2560x1600 manche Programme garnicht benutzbar sind.
 
@davidsung: Was ich jetzt nicht so tragisch finde. Dialoge sind optisch nicht gerade wichtig, die können ruhig mal raufskaliert werden. Viel tragischer ist eher, dass es noch Programme gibt die den Skalierungsfaktor einfach ignorieren. Da darf man dann ganz Nahe an den Fernseher ran um überhaupt was lesen zu können.
 
@aecro: Wo kann man den die Skalierung umstellen?
 
@-adrian-: Dort wo du die Auflösung änderst steht unten "Make text or other items larger or smaller", dort kannst du dann noch den Haken setzen, dann kannst du die komplette Oberfläche skalieren.
 
Ist doch gut. Ich denke aber das ich zumindest erst bei Windows 12 oder 13 vielleicht sogar später einen 8K Monitor besitzen werde.

Wir sind zurzeit an einen Punkt angekommen, wo jetzt alles langsammer voran. Siehe z.B. Bei Smartphones. Die selben funktionen wir auch vor fast 4 Jahren? Mit einem iPhone 4 und d als ioS 4 lief das ding so flüssig und gut, 90% der heute genutzten oder benutzten features funktionierten auch damals...

Uns Privatanwender bringt diese 8K Auflösung garnichts... Es wird vielleicht welche Super Zocker, Gamer geben die heute schon 4k monitors besitzen... Aber von einem 8K monitor habe ich bis heute nichts gehört? Gibts bestimmt schon. Aud lager gibts bestimmt auch 12K Monitore bei Area51 z.B.

:D
 
@Davut Yayikci: Ich hatte das so verstanden, dass sie windows 9 als basis "windows" vertreiben wollen und neue Funktionen über kleine updates zur Verfügung stellen ohne komplett neue Versionen anzufangen.
Generell halte ich den Ansatz für gut. Die Frage wie das Finanzierungskonzept davon aussieht interessert mich jedenfalls.
Man darf mich auch gerne aufklären, die Quellen meiner Info habe ich nicht zur Hand :D
 
@Niketas: Ich finde den Schritt von Microsoft gut. Unter Linux funktioniert das ja soweit bis auf die Kernelupdates sehr gut.
 
@Davut Yayikci: Ja, das wäre sicher was für die 120+fps-4waySLI-GTXTitan-i7-8Core-GamingPC-Fraktion (im Besonderen die mit den "~80% Effizienz"-Netzteilen) :>
 
@crmsnrzl: Aber die Leute zocken doch immernoch CS 1.6 in 640x480 oO
 
@Slurp: Nee, man darf die beiden Gruppen nicht vermischen.

Die einen spielen Battlefield 41 mit 8192x4608 als Monitorauflösung (momentan "umständlich mit 4 Bildschirmen simuliert), 4xGTX Titan, i7-5960X während das Netzteil die Raumtemperatur durch die Abwärme auf angenehmen 35°C hält.

Die anderen zocken CS 1.6 mit Steuerung ausschließlich per Konsolenbefehl oder Morse-Code (Tastatur und Maus sind was für n00bs) wahlweise auf ihrem Solartaschenrechner oder Toaster.
 
@crmsnrzl: :D
 
@crmsnrzl: Nah, die anderen Zocken CS 1.6 auf dem exakt gleichen Rechner wie oben, damit sie auf jeden Fall 5-stellige FPS-Zahlen haben, weil sie damit ja viel besser sind als alle anderen.

Das sind eigentlich die beiden Gruppen. Gleiche Hardware, aber die einen müssen eben immer alles auf Maximum haben damit es gut aussieht und die anderen müssen immer alles abschalten um auch ja das letzte FPS rauszuholen, weil ja sonst Input-Lag stört.
 
@Slurp: eine Zeitlang damit meine ich im Jahr 2005 als mein Rechner noch schlecht war und ich mit 640x480 erst 80fps hatte... Habe ich auch so gezockt... Aber bei 1.6 ist fakt, das das spiel meiner Meinung nach noch flüssiger läuft bei dieser auflösung, sieht zwar alles scheiße aus, das ist aber bei cs egal. Es geht ums HeadShot. Heute bin ich bei csgo angekommen, da macht es kein Unterschied, sogar bei 20-80 MS Ping nicht. Abwr damals bei 1.6 habe ich alle 10-20 MS unterschiede gemerkt. Zwischen 20 und 40 MS war schon ein Unterschied... Heute tricksen die da meine ich mit dem ing, da wird was berechnet ex pol... Keine ahnung wie das heißt, da wird irgendwie millisekundenvorher der weg oder sowas berechnet. Manchmal merkt man sogar das man vorher geschossen hat als der andere, aber trotzdem stirbt man ... Das gabs bei 1.6 nicht. Heute knall ich mitm sniper drauf und denke hä, bin tot... Ich habe doch geschossen? , ich habe sogar paar lets plays wo man sieht das ich schieße... Freund hebt die Sniper auf... Immernoch 10 schuss drinne... Früher wars wirklich besser ^^
 
Sehr gut, dass MS in dem Bereich arbeitet! Ab einer gewissen DPI-Zahl lässt sich auch skalieren ohne dass es matschig wird, wie die Retina Macbooks zeigen. Könnte mir auch vorstellen, dass die Monster-Icons für höheres Rendering mit anschließendem Downscaling auf 4K gedacht sind. Schaden wird es nicht.
 
Endlich kann ich den heimischen Touchscreen auch mit den Füßen bedienen. :3
 
Für Big-Data braucht Big-Daddy auch Big- Icon? ;-)

Ob jetzt eine "Breitere" Skalierbarkeit für mehr Zukunftssicherheit spricht, wage ich zu bezweifeln, insbesondere mit der Schlussbemerkung "Zwar wird es noch einige Jahre dauern, bis uns derartige Auflösungen bei PCs häufiger begegnen" dürfte klar sein was dieser Artikel eigentlich ist!
 
@Kribs: Mir ist es nicht klar, was ist dieser Artikel deiner Meinung nach denn eigentlich?
 
@adrianghc: Würde mich ebenfalls interessieren.
 
Ich verstehe nicht, warum man das nicht Vektor-basiert macht. Dann ist es stufenlos und unendlich skalierbar, ohne Qualitätsverlust.
 
@jackattack: Das wird sicher über kurz oder lang auch so kommen, setzt aber eben eine komplette Überarbeitung des Iconsets voraus. Den Papierkorb in seiner derzeitigen Optik wird es dann jedenfalls nicht mehr geben (können). Nur mal so als Beispiel.
 
@jackattack: Weil das eben nicht ohne Qualitätsverlust funktioniert, und weil es nicht immer sinnvoll ist, in allen Größen auch dasselbe Icon zu verwenden: http://www.pushing-pixels.org/2011/11/04/about-those-vector-icons.html
 
@Garbage Collector: Sehr schöner Link. Danke. +1
 
@Garbage Collector: Danke für den interessanten Link, das beantwortet meine Frage hervorragend. MERCI!
 
@Garbage Collector: Ich war ehrlich gesag schon davon überzeugt, dass die Ordnersymbole in Windows 7 Rastericons sind... Immerhin lassen die sich fast stufenlos verstellen?
 
Vektorgrafiken sind stufenlos skalierbar, Rastergrafiken sind pixelbasiert. Bei den verschiedenen Zoomstufen werden die Icons zwar schon entsprechend hoch- bzw. runtergerechnet, das geht aber nur auf Kosten der Bildqualität. Die pixelgenaue 1:1-Darstellung gibt es nur wenn die Zoomstufe einer der vorgegebenen Icongrößen entspricht.
 
@jackattack: Zum einen ist svg eigentlich nur bei einfachen Icons sinnvoll nutzbar. So gesehen hat der Trend zu einfarbigen, sehr simplen Icons einen Vorteil (auch wenn es kotzhässlich aussieht). Zum andern ist es, wie Garbage Collector schon schrieb, keineswegs sinnvoll, für alle Größen das selbe Icon zu verwenden.
 
Danke MS darauf hat die Welt gewartet..
 
@rush: Hätte sich niemand die Mühe gemacht, die DLL auseinanderzupflücken, hättest du nie was davon erfahren. Ist ja nicht so, dass Microsoft da jetzt ne Riesenwerbekampagne drum gebastelt hätte... Und nein, die werden auch nicht sämtliche Programmierer dafür von ALLEN anderen Projekten abgezogen haben. ^^
 
Hat MS noch nichts von Vektorgrafiken gehört?
Langsam sollte der Saftladen doch mal kapieren das in einer festen Größe hinterlegte Objekte nichts taugen!
 
@KralekM: Lies den Text, den Garbage Collector oben geschrieben hat und Dir werden, wie auch mir, alle Fragen diesbezüglich beantwortet. http://www.pushing-pixels.org/2011/11/04/about-those-vector-icons.html
 
@jackattack:
Und weiter? Bullshit Text!
Ich brauche beim besten Willen keine total verschiedenen Symbole je nach Größe!
Da gehts rein um Wirre Gedanken eines Designers der mir seine persönliche Meinung auf brummen will.
 
@KralekM: Also willst DU lieber anderen deine persönliche Meinung aufbrummen?
 
Ich hole mir große, hochauflösende Displays, damit ich endlich mal genug Platz auf dem Desktop habe. und dann kommt M$ daher und macht ein noch größeres und platzverschwendendes UI. Wir haben die 5-Fache Auflösung als vor 10 Jahren, aber trotzdem weniger Platz aufm Desktop. Großartiges Ding.
 
haha meine Meinung zu Windows 9 auf http://technik-blognews.de/

könnt ihr ja mal gerne vorbei schauen. ich freue mich :-)
 
Sieht gut aus, sie scheinen ihre Hausaufgaben gemacht zu haben ..
Um nicht als Totalverlierer dazustehen habens die Kachelei mit eingebaut, hat ja auch mächtig Geld gekostet
ein paar Features wurden den neusten Android Versionen abgeguckt, währe es der Fallobstfirma abgeguckt worden, würde eine neue Prozesswelle die Schlagzeilen füllen ;)
Scheint das die massive Kritik an der nur-Kacheloptik doch zum Erfolg ähh... Verbesserung geführt hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles