Sachsen: Massive Handy-Überwachung war eine Jagd auf ein Gespenst

Als die sächsischen Strafverfolgungsbehörden vor einiger Zeit tausende Mobilfunknutzer über die so genannte Funkzellen-Abfrage ins Visier ihrer Überwachung nahmen, hatten sie es auf ein Gespenst abgesehen, wie sich jetzt herausgestellt hat. mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Bildquelle: Telefonica Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Telefonica

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...aber Hauptsache, dass wenigstens bereits kurz nach dem Selbstmord von Böhnhardt und Mundlos die ersten Akten durch den Shredder gejagt wurden... Irgendwie ist das alles verdammt schräg, was unsere "Verfassungsschützer" und Co. da abziehen.
 
@DON666: naja wenn ich der größte Unterstützer der Rechten Szene wäre würde ich mich auch beeilen die Beweise schnell wegzuschaffen nach so einer Tat. Nicht das noch einer Fragen stellt.
 
So konnte man wenigstens die Überwachung rechtfertigen...aber mal im Ernst. Wer hat was anderes erwartet?
 
@diogen: kein normal denkendes wesen?
 
@diogen: Na, lieber so, als wenn das Geschrei nachher groß ist "warum habt ihr nicht, ihr hättet doch, ect ect.."
 
@McClane: Das musst du mir nun erklären. Es werden hanebüchene Gründe für die Überwachung der Bevölkerung gesucht, und das nimmt immer krassere Züge an. Findest du das nun gut, oder verstehe ich deinen Satz nicht? Ist noch so früh am Morgen, sorry :P.

Früher hat man Verbrecher auch anders gefunden. Warum geht das heute plötzlich nicht mehr ohne Überwachung. Bequemlichkeit! Mehr nicht..
 
@diogen: Früher hatten Fenster keine Dichtungen, geschweige denn Scheiben. Es gab auch keine Autos sondern nur maximal Berittene Ordnungshüter, früher wurde Feuer mit Steinen oder Holz erzeugt, Blubbblubbblubb...Die Zeiten haben sich schon lange geändert, dass scheinen einige Leute in Ihrem Trott zu vergessen. Willkommen im Jahr 2014!!! Ich sage NICHT, dass alles Hand und Fuß hat was die Regierung macht wenn man sich die Ergebnisse ansieht. Aber ich glaube auch nicht das die daraus eine ABM (Arbeitsbeschaffungsmaßnahme) machen. Wenn du das als hanebüchen beschreibst, hast du sicher auch Belege dafür gehe ich von aus;)
Mir persönlich geht das ständige aufgeschreie auf einige intime Körperteile, weil doch eh keine S...u was ändert und sich damit schnell abfindet. Wer leidet "sprichwörtlich" darunter? Ich habe noch keine Nachteile erlitten und lieber sollen die weiter überwachen als wenn nachher was wirklich schlimmes passiert (Drohungen gab es auch schon gegen D immer öfter in den letzten Jahren) und nachher alle rumheulen "wieso habt ihr nicht...."
 
@McClane: Der Beweis sind dieser und diverse andere Artikel die zeigen, dass solche Überwachungen, u.a. im Namen des Terrorismus ins nichts führen und nur das Durchsetzen sollen, was die Regierungen schon lange geplant haben...hanebüchen eben.

Die Nachteile werden schon noch kommen. Keine Sorge. Es ist gerade mal ein Anfang....siehe 1984 eben...
 
@diogen: Ach, du kennst alle Anhaltspunkte für diese und solche "überflüssige" Überwachungen? Troll dich weiter wenn du nichts belegen kannst;)
 
@ McClane: "und lieber sollen die weiter überwachen als wenn nachher was wirklich schlimmes passiert " - die Meinung einer perfekten Sklavenseele.
Und so etwas wettert gegen die einstigen, im Vergleich dilettantischen Überwachungsmethoden der STASI.
"Die größten Feinde der Freiheit sind zufriedene Sklaven" sagte schon Maria von Ebner-Eschenbach.
 
@McClane: Diese Überwachungsmethode war illegal und aus, da gibts nichts dran herum zu deuten oder zu rechtfertigen!! Solche Menschen wie du und deine Denkweise waren und sind die Ursache für das entstehen von Organisationen wie die STASI und der Geheimdienste. Es ist einfach ein unverhältnismäßiger Eingriff in die Privatsphäre von unbeteiligten Menschen, da reicht es nicht das es unter den tausenden Überwachten dann vieleicht einen einzigen Verbrecher gibt. Am Ende werden die dann auch noch durch herkömmliche Ermittlungsmethoden, na toll.
 
@McClane: Was soll denn diese Anfeindung? Wieso sollte ich etwas belegen, wenn es direkt im Artikel über deinen Kommentaren steht? Und wo "trolle" ich bitte? Auf dieser Grundlage habe ich keine Lust zu diskutieren.
 
@X2-3800: Du musst es ja wissen;)
 
Die "Antifa-Sportgruppe" ist das nicht die Nachfolge Gruppierung der "Sportfreunde-Glatzen-Klatschen" aus Mitte der 80´ger?
Jedenfalls glaube ich mich zu "Erinnern", das Springerstiefel, Bomberjacken und Glatzen beliebte Sportgeräte Waren.
Also "Erinnern" nur von Hörensagen, ich lehne Gewalt auch gegen Wirbellose Tiere ab!
 
@Kribs: Ich stutzte auch ziemlich, als ich "Antifa-Sportgruppe" las. Aber nachdem ich mal auf Wikipedia geschaut habe, http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Antifaschistische_Aktivitäten_und_Organisationen
Es gibt da zwar z.B. "Motorradclub Kuhle Wampe" aber eben auch "Roter Frontkämpferbund", "Front Deutscher Äpfel" und "Red and Anarchist Skinheads" so ganz merkwürdig finde ich "Antifa-Sportgruppe" jetzt nicht mehr.
 
@Lastwebpage: + Stimmt, wobei die Antifa viele Gruppierungen umfasst, defakto ein "Überbegriff" für die Antifaschistische Bewegung und ihre Gruppierungen ist.
 
@Kribs: In Bezug auf die Braune Seuche sollte es doch eher heißen "...lehne Gewalt auch gegen Hirnlose Tiere ab!"
 
@MaikEF_: Auch Wirbellose Tiere haben ein Rudimentäres Hirn, aber kein Rückgrat. ;-)
 
Es war also nicht nur illegal (http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-04/funkzellenabfrage-dresden-landgericht) sondern auch noch völlig sinnlos. In Anerkennung seiner "Leistungen" wurde der damals zuständige Polizeichef übrigens befördert. Dem einfachen Fußvolk wurde lediglich gesagt, er hätte seinen Posten als Leiter der Dresdner Polizei verloren, was ja auch stimmt. Dafür jedoch die Leitung der Landespolizei anvertraut zu bekommen, würde ich jetzt nicht unbedingt als Strafe ansehen (http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Hanitsch). Selbst als Leiter der Kläranlage von Timbuktu wäre so ein Individuum völlig ungeeignet, so einer hat imho auf gar keiner leitenden Position je wieder etwas zu suchen. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen