Star Wars kämpft: mit Drohnenschild gegen Episode VII-Leaks

Mit Vorabveröffentlichungen ist in den letzten Jahren viel Geld gemacht worden. Egal ob es Bilder sind vom nächsten Samsung-Smartphone, Infos zu Betriebssystem oder Details zu Filmen, die sich noch in der Produktion befinden. mehr... Star Wars, Disney, Krieg der Sterne Bildquelle: Disney Star Wars, Disney, Krieg der Sterne Star Wars, Disney, Krieg der Sterne Disney

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Stinger...
 
@LoD14: Stehen nicht auch noch irgendwo die Flaks von den olympischen Spielen 2012 rum?
 
@LoD14: Patriot Raketen, Treffsicherheit von 99,99 Prozent und gibt es fast in jedem Land
 
@eMaile: Meinst du nicht das ist übertrieben? Manpods wie Stinger und Igla reichen, direkt so ein großes radargestütztes System... pfff. Zumal man die Manpods im Schurkenstaat deines Vertrauens kostengünstig erstehen kann. Mit Kanonen auf Tauben...
 
Wie der Millennium Falcon und die X-Wings aussehen, ist seit Teil 1 von 1977 bekannt, Bilder vom Set von Episode VII die diese Modelle zeigen, stellen also kein absolutes Novum dar, selbst wenn kleinere Änderungen am Design vorgenommen sein sollten. Über die Handlung des Films verraten diese Aufnahmen übrigens auch nicht das geringste. Aber nach den eher nicht so tollen Episoden ! & II, sowie der wenigstens erträglichen Episode III erwarte ich sowieso erst einmal keinen überragenden Film, und lasse mich von dem überraschen, was da kommen mag.
 
@gandalf1107: Die Story der Episoden VII - IX ist allerdings so gut, dass man die eigentlich nicht verhunzen kann und Abrams hat ja schon da ein oder andere Projekt gemacht.
 
@doubledown: Von der Story ist doch außer ein paar vagen Gerüchten noch gar nichts bekannt.
 
@Chris81: LOL, die Bücher gibt es schon etwas länger...
 
@doubledown: 100€ Bar auf die Hand, das die nicht die Originalvorlagen nehmen. Außerdem welche, das Universum danach erstreckt sich ja über mehrere Jahrzehnte. Und da Luke und co stark gealtert sind, kann man die Bücher danach auch nicht mehr nehmen.
 
@doubledown: Und es ist auch schon lange bekannt, dass Episode 7 nichts mit den bisher veröffentlichten Büchern zu tun haben wird.
 
@doubledown: Welche "die Bücher" denn? Gibt kein EP7 Buch. Und nebenbei: wurde ja offiziell gesagt, dass alles nach den Kinofilmen nun nicht mehr als Canon genommen werden muss. Alles möglich. Nix Vorlage.
 
@gandalf1107: Ähm zwischen Lucas und Abrams besteht ja wohl auch ein himmelweiter Unterschied was die Fähigkeiten als Regisseure angeht. Lucas ist da nicht die beste Wahl gewesen. Sich ein Universum auszudenken und zu vermarkten ist eben nochmal was anderes als es zu verfilmen. Und so bleiben die letzten Episoden nämlich eines: Blutleer, Efkketüberladen und die teuren Schauspieler haben sich auch alle keine Mühe gegeben. Christensen war ne totale Fehlbesetzung. Was Abrams filmtechnisch zaubert ist ne ganz andere Hausnummer. Aber ich bin überzeugt das in Deutschland wieder alles nicht gut genug sein kann, wie gehabt -.-
 
@marex76: Schöne Ironie :D. Freue mich schon auf die schönen Lens Flare effekte XD.
 
@marex76:
Ja, ich freue mich auch schon darauf zu sehen, wie Abrams, nach Star Trek nun auch Star Wars verunstalltet!
 
@OPKosh: Dann bin ich ja froh das er sie "verunstaltet" hat. Wohl eher dein Pech dann ;)
 
@OPKosh: ...weil die letzten Star Trek Kinofilme derart gut waren, dass sie eigentlich in jeder Kategorie einen Oskar hätten bekommen sollen? Und auch die Messlatte bei einem neuen SW Teil liegt ja nun leider seeeeehr niedrig. Schaut ja nun schon alles viel besser, schmutziger, "hand-made" aus, als das was in EP1 verbockt wurde........ Also darf Abrams hier gern auch mal sich versuchen. Bin da ganz optimistisch ;)
 
@gandalf1107: Du verkennst die Fans, die regen sich über die kleinste Abwandlung auf.
 
@gandalf1107:
http://imgur.com/gallery/30WVt
Fällt dir bei den "X-Wing" was auf?
Nachdem er die Enterprise so versaut hat, glaubst du doch wohl nicht, dass er bei Star Wars aufhören wird? Das ist sein typisches Design. Vollkommen lächerliche Proportionen.
 
@Freudian: Ich fand Star Wars gut *hust*
 
@Freudian:
Ja, das "Wasserwerk" (oder wars ne Klärablage?) als Maschinenraum war der Hammer!
 
@OPKosh:
Da gibts noch sehr viel schlimmeres. Beide Filme haben sich wie Parodien angefühlt, besonders der 2. Teil.
 
@Freudian:
Das schlimmste war der völlig unnötige "Neustart"!

40 Jahre "Star Trek Geschichte" über den Haufen zu werfen, nur um mit bekannten Namen mehr Leute in die Kinos zu locken?!
Wobei das sicher nicht nur, wenn überhaupt, Abrams' Idee war.
Aber dann eben auch noch so eine Umsetzung.

Und dann noch sein Kamera-Stil!
Großartige, und sicher auch nicht billige, Effekte und aufwendige Kampfkoreographien, die er dann mit "Kammera-rütteln, Lense Flares und hecktischen Schnitten bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt.

Aber hey!
Der Man ist ein Genie! ;-)
 
@OPKosh: Ok wir wissen alle nun das Abrams für dich ein Alptraum ist. Frag mich wie oft du das hier noch wiederholen musst ;) Meine Meinung ändert sich dadurch zb. nicht.
 
@marex76:
Dir galt dieser Kommentar auch gar nicht, oder!?
 
@marex76:
PS:
Du kannst mir aber auch gern erklären welchen Wert tolle Bilder haben, wenn man sie durch "Rüttelorgien", Lense Flares und schnellen Schnitten so unkenntlich macht, dass man sie gar nicht mehr, oder nur noch in Slow Motion, bewundern kann.
 
@OPKosh: Mir ist nichts dergleichen aufgefallen. Muss nen besonderer Spleen sein wenn man sich derartig darauf fokussiert und davon die ganzen Filme abhängig macht. Naja jedem das seine... Ich achte da lieber auf andere Dinge.
 
@OPKosh:
In Zeiten wo Filme wie Transformers abräumen wundert mich sowas gar nicht mehr.
 
@Freudian:
Du wirst lacchen, aber Transformers find ich recht gut! ;-)

Immerhin sind die Effekte erkennbar und man hat wenigstens was von!?
 
@Freudian: Hm, von was für falschen Proportionen redest du? Was auf jeden Fall auffällt, ist das dieses verschlissene Optik, dieser "used look" genau DAS ist was ich in SW sehen möchte. Einer der störensten Punkte der Pre-Triologie mit diesem glattgebügelten Look.
 
@tomsan:
Äh... schau dir mal die "Lufteinzüge" der Triebwerke an und vergleiche sie mit dem Original?
Das gleiche bei der Enterprise. Das Ding sieht aus als ob die da 2 Haarföhne drangepappt haben, neben noch sehr vielen anderen lächerlichen Dingen.
 
@Freudian: Welches Orginal? Ist doch kein X-Wing. Und bezüglich Verhältnis Größe/Schiff, schau dir mal die Pod-Racer an. Da waren manche Triebwerke ja mehrere Meter im Durchmesser. *Das* fand ich schon ein wenig over-the-top. Nebenbei: der X-Wing hat 4 solcher "Lufteinzüge". Also hat das Model hier nicht zwangsläuft mehr Volumen.... anderes Design. (und wenn ich bedenke, dass das erste Veröffentliche Bild von EP1 Raumschiff dieser Naboo Fighter war...brrr.... also dieser hier hat bedeutend mehr klasse!). Danke übrigens für die Bilder/Link!
 
@tomsan:
So kann man es sich eben schön reden. Aber das klappt bei mir nicht, weil ich selbst nachdenke. Was soll das für ein Modell sein? Wie ich schon sagte, höchstens eins was JJ erfunden hat, und das wird eben durch die lächerlichen Proportionen bestätigt!
Pod Racer waren was ganz anderes, eine neue Klasse. Hier wird aber ganz offensichtlich was bestehendes verändert.
 
@Freudian: Keine Ahnung, warum Du nun beleidigst und mir unterstellst ich würde nicht denken.... naja und Pod Race und Klasse? Fand das nach Jar Jar Bings das nervigste und überzogenste an EP1. Was bestehendes verändert? Naja... wie hat sich denn denn die Tie-Fighter verändert? Also ich mal den Advance, Interceptor und Bomber. Warum also nicht auch den X-Wing ein anderes Model spendieren nach nunmehr 30-40 Jahren. Oder wie alt ist die Mühle dann? Hier noch mal n Link und die offizielle Info. http://www.gizmodo.de/2014/07/22/star-wars-vii-neuer-x-wing-clip-aufgetaucht.html
 
@gandalf1107: Öh, nein ;) Die Bilder zeigen doch den X-Wing Nachfolger, dessen Design eher in die Richtung des Z-95 Headhunter geht. Aber von offizieller Seite bestätigt wurde, dass es das neue X-Wing Model ist. Nebenbei: DIESE Drohnenaufnahmen zeigen keine grossen Spoiler. Stimmt. Aber vielleicht andere Drohnen später einmal? Finde das schon nachvollziehbar, dass man hier mal den Riegel vorschieben möchte.
 
Ich verstehe nicht warum die so viel Geld in die Abwehr der Bilder investieren? Jemand der sich auf den Film freut schaut sich die so oder so nicht an, um sich die Überrraschung nicht selbst zu verderben. Alle anderen sollen es sich anschauen, ist doch freie Werbung.
 
@Sam Fisher: Ich kann das schon verstehen. J.J. Abrams und sein Team haben vor einen geilen Star Wars Film zu machen und möchten die Leute damit überraschen und ihre Reaktionen sehen. Wenn die Fans durch solche Leaks allerdings schon drauf vorbereitet sind was sie sehen, dann ist der Effekt im Nachhinein einfach nicht der selbe.

Das dürfte in etwa so sein, wie wenn ich eine Diät mache bei der ich 10kg abnehme, ich aber keinem davon erzähle - bis zum nächsten Treffen und die Leute total erstaunt sind wie dünn ich geworden bin. Wenn ich den Leuten aber vorher schon erzähle, dass ich 10kg abgenommen habe, ist der Überraschungseffekt einfach ein anderer. Die Leute sind zwar über das Aussehen erstaunt, aber sind nicht von der Tatsache an sich überrascht.
 
@Jolka: Okay, das kann ich natürlich verstehen das man es erst zeigen will wenns perfekt ist.
 
@Jolka: Bei JJ Abrams weiß man eh in etwa, was man sehen wird. Viele komisch glitzernde Lichteffekte, sodass jede technische Maschine leuchtet wie ein Weihnachtsbaum. Wie immer, in seinen Filmen.
 
@LoD14: Ach, wenn er wie nun in seinen anderen Werken die gleiche Energie, Schwung und Story reinbringt, dann kann er gern alles "verlensflaren". Hauptsache nicht so was seelenloses die nun leider die vorige Triologie wurde. ;) Bislang auf jeden Fall doch wenig Grund zu maulen. Dreht wie immer analog, arbeitet mit richtigen Sets und die alten Schauspieler auf mit reingebracht. Hey, und lensflare bei Raumkämpfen mochte ich auch schon bei den Wing Commander Spielen ;)
 
@Sam Fisher: Aber selbst für Fans ist es heutzutage schwer, sich nicht unfreiwillig spoilern zu lassen. Sofern man in sozialen Medien wie Facebook und Twitter aktiv ist, kann man sich kaum "wehren", wenn irgendein Kumpel Infos oder Bilder verbreitet, weil man sie ja automatisch in seiner Timeline etc angezeigt bekommt.
Insofern ist es auch für solche Filmfans eine gute Sache, wenn es von Vornherein so wenig wie möglich Leaks gibt.
 
@Sam Fisher: Schadensbegrenzung?
Jedes "Mediale Ereignis" wird heutzutage von Anfang an gesteuert, eine Art "Master Plan" von der Idee über die Umsetzung bis zum fertig Promoteten Produkt.
"Man" versucht alle Störendenden Einflusse zu ver.- /behindern die die Animation der Konsumenten für das Produkt ablenken/umlenken.
Ich würde annehmen das die Produzenten auch die Steuerung der Leags nicht dem Zufall überlassen wollen.
 
@Sam Fisher: Mit mehr oder weniger dem gleichen Grund, warum nun eine Firma nicht alle Türen sperrangelweit offen lässt und irgendwelche Leute ungefragt durch Büro und Lager spazieren dürfen. Geht ja doch nicht nur um "den kleinen Fan" dem man nix gönnen möchte.
 
Ich entnehme der News nur mein neues Bedürfnis einen der X-Wings zu kaufen :).
 
@erso: [Macht]Du wirst Dir die Red Five von Lego kaufen [/Macht]
 
Die Stabilität der Kamera ist beachtlich. Alles andere interessiert seit Episode 1-3 vorerst eher weniger.
 
Und jeder Kranich oder Storch oder Geier der da drüber fliegt, löst einen Fehlalarm aus?
 
@JanKrohn: Nur wenn er eine Smartwatch trägt. ;)
 
@JanKrohn: Die werden in den seltensten Fällen irgendwelche Sender bei sich tragen...
 
Hatte von den Leaks bisher nichts mitbekommen.... danke winfuture...
 
Die suchen nach einer Alternative: Luftdruck + Metallrohr + Paintball-Kugeln. Einfach die Drohnen vom Himmel runterschießen.
 
Sind das nicht Bunkeranlagen? Sollen se halt das Zeug dort unterstellen, schon haben die Drohnen nix mehr zum guggn :-p
 
@starship: Bin mir ziemlich sicher, dass die das wissen.... und es schon einen Grund hat, warum die nun draussen stehen/gebaut werden. ;)
 
Ein kleiner DJI Phantom 2 (und die teureren großen Brüder sowieso) kann, gegen etwas Aufpreis, vorab definierte GPS Koordinaten in der eingestellten Höhe überfliegen und das vollautomatisch. Ist natürlich in DE verboten, aber was die Technik zu leisten vermag ist trotzdem spannend... Jedenfalls kann man so kaum den "Piloten" aufspüren, denn der sendet nicht wie üblich auf 2,4 oder 5GHz sondern wartet einfach nur, bis seine "Brieftaube" von alleine wieder zurückkehrt. Ansonsten würde man, wenn es wichtig ist, mit einem "Schwarm" von 2..3..4 oder mehr Koptern auf einmal das Gebiet überfliegen und schon bricht bei den "Gegenmaßnahmen" die Hektik aus, da zu viele Targets nicht entsprechend erfasst werden können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum