Warrant Canary: Apple schweigt laut über eine Geheimverfügung

Auch der Computer-Konzern Apple ist nun ebenfalls zum Ziel einer Verfügung eines Geheimgerichtes geworden. Mit diesen können sich US-Behörden Zugang zu Informationen über bestimmte Nutzer verschaffen, ohne, dass diese über die Ermittlungen ... mehr... Datenschutz, Laptop, Augen Bildquelle: Flickr überwachung, Wikileaks, Spionage, stratfor überwachung, Wikileaks, Spionage, stratfor Wikileaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Im Ernst, wer hat in den USA eigentlich die Macht? Obama kann es ja nicht sein und die mächtigen Firmen wie Apple und Google, die genug Geld und Lobbyisten haben, scheinen auch Machtlos zu sein!
 
@gola: die Geheimdienste stehen auf jeden Fall über der Demokratie (es gibt ja keine Demokratisch bestimmtes Kontrollgremium über die Dienste), wer da aber die "Macht" hat weiß ich auch nicht :D
 
@CvH: wahrscheinlich Tupac.
 
@treyy: hahahaha ich hab grad herzhaft gelacht, thx =)
 
@gola: Der mit den meisten und grössten Waffen.
 
@gola: Wahrscheinlich der sich immer mehr verselbstständigende Verwaltungsapparat, hier insbesondere die Geheimdienste. Keiner kontrolliert genau, keiner blickt genau durch was die da so alles treiben, keiner außer Betroffene wollen auch was wissen (Politiker: Ich wußte von nichts....!) usw...!
 
@gola: Ich zitiere mal kurz Obama von vor ein paar Tagen, als es um die neuen NASA-Missionen ging. ""Wir werden nicht nur die Reichweite der Menschheit im Weltraum ausdehnen, wir werden Amerikas Vorherrschaft hier auf der Erde stärken." Das sagt doch alles. Denen ist scheißegal was mit allen anderen ist, sie sind der Nabel der Welt - aus ihrer Sicht. Die Amis sind aber einfach nur scheiße, narzisstisch und über allen maßen arrogant. Und jeder westliche Scheißstaat steckt mit dem Kopf im Arsch der Amis.
 
@Knarzi81:
Ist doch logisch dass der Westen das tut.. NAch seinen eigenen Kriterien, der Demokratie, hat der Westen gerade mal 10-15% der Weltbevölkerung. Wer oder Wie ? egal?. Wenn der Westen nicht an das kommt was er will, dann wird die Demokratie, die ja laut Sendung alle annhemen sollten, mal schnell ins Regal gepackt .. Man lässt sich ungern bis garnicht an seinen eigenen Orakeln messen. Die USA sind kein Arsch sie sind die einzige Weltmacht mit jeder Menge WMDs. Sie haben nicht die meisten Wahlstimmen und das festzustellen ist nicht besonders schwierig oder neu. In einer globalen , demokratischen Welt hätten sie und wir erst recht in D, nicht viel zu melden.. also machen wir und das ist ein Fakt, was alle in dieser SIiuation machen, auch Terroristen, wir verkaufen unsere Überzeugungen oder verleasen sie solange bis wir mit dem genauen Gegenteil (Krieg) uns andere so geformt haben, wie wir es brauchen... das löst das Mengenproblem zwar tzrotzdem nicht.. aber man schiebt die Bilanz...
und wie man an der Wahl in GB sieht, sie mögen sie (Schotten) zwar nicht unbedingt mögen, man brauch sie aber für die Bilanz... deshalb erinnert man sich alle x Jahre, reist hin oder eben bei solchen Wahlen entdeckt die Queen anschliessend ganz plötzlich ihre Liebe ... dort im Land Maria Stuarts die so eine enge, kopflastige Bindung zur Queen hatte

Aber:
Die Realität entwickelt sich gerade nicht nach Westen und das liegt nicht an anderen, ohne Zuwanderung wäre die Geburtenrate in der USA auch negativ... wir wollen aber alle individuelle Karriere.. also sterben wir auch individuell aus.. wir hier in D wohl als Erste..

Das ist furztrockener, pragmatischer mathematisch errechenbarer Fakt.
 
@Knarzi81: Was du da absonderst, ist blinder Antiamerikanismus. Das ist nicht besser als jeder andere Hass auf andere. Dieses Schwarz-Weiß-Denken finde ich zum Kotzen, immerhin haben wir hier in Europa unter anderem den USA unseren jetzigen Lebensstil zu verdanken; wer das vergisst, ist ein Dummkopf.
 
@DON666: Wenn ich schon das Wort Antiamerikanismus lese, bekomme ich das kotzen. Ich hasse die Amis nicht und von schwarz/weiß-denken bin ich verdammt weit entfernt. Fakt ist aber, dass mir deren Arroganz tierisch auf die Nerven geht, vor allem aber die Tatsache, dass die verdammt viele Konfrontationen auf deren Konto unter Anwendung von Lügen gehen. Der einzige der hier Schwarz/Weiß-Denken zeigt, bist du gerade. Denn scheinbar ist für dich Kritik, auch wenn sie mit harten Worten gesagt wird, automatisch gleich Hass und Antisein.
 
@Knarzi81: So kann man das natürlich auch umdrehen und versuchen, den anderen zum Idioten zu stempeln. Funktioniert aber leider bei mir nicht, sorry. Mir geht auch seit Jahren einiges an der US-Politik und am allgemeinen Habitus auf den Sack, trotzdem würde ich mich nie zu einem Kommentar hinreißen lassen, wie du ihn in [re:1] vom Stapel gelassen hast, denn das IST pures S/W-Denken, ob du da nun zu stehst oder nicht.
 
Es ist schon heftig, dass Gesetze so etwas ermöglichen, wenn irgendjemand, der von der Lobbymafia bezahlt wird, entscheidet, dass es ja um die Nationale Sicherheit ginge. Einfach schlimm. So etwas hat in einem Rechtsstaat nichts zu suchen!!
 
"Warrant Canary" ist ja mal eine geile Bezeichung. Schön wenn man mit einfachen Worten beschreiben kann worum es eigentlich geht.
 
@Johnny Cache: Der Begriff stammt aus dem Bergbau, wo man früher den geruchslosen Grubengasen ausgeliefert war. Drum hat man seinerzeit Kanarienvögel unter Tage mitgehabt: Solange die munter flatterten, war alles in Ordnung; wenn die aber tot im Käfig lagen, wusstest Du Bescheid, auch wenn offiziell niemand was gesagt hat und Du es selber nicht wahrnehmen konntest.
 
@rallef: Ich weiß, deswegen finde ich die Bezeichnung ja auch so genial.
 
Nun, wenn Apple (u. d. anderen Dienste / Firmen) wirklich mutig sein wollen bzw. gewesen sein wollen hätten sie es nicht nur so wie Apple jetzt gemacht und was weggelassen sondern hätten sinngemäß geschrieben "...Apple hat bis zum (annäherndes Datum des National Security Letters) nie eine Anordnung auf Grundlage des Artikels 215 des USA Patriot Acts erhalten. Wir werden uns gegen eine solche Anordnung zur Wehr setzen, wenn sie uns erreicht..." ABER so hat Apple doch nur was weggelassen. Kann auch bedeuten -neben das was Winfuture meint- das Apple nun doch kneift und solche Hinweise auch lieber nicht mehr gibt. DAS wäre dann nicht soooo glorreich wie Winfuture mit seiner Interpretation meint.
 
@Kiebitz: Apple müsste die wirtschaftliche Macht haben, die erforderlich ist, um da mal was zu bewegen. Die sind ja gerade dabei, große Teile der Produktion wieder in die USA zu holen. Da könnte man sicher einiges an Druck ausüben. Generell könnten die großen IT-Firmen sich hier zusammenschließen, da wären die Jäger plötzlich die gejagten. Apple, Google, MS und Co., das dürfte fruchten. Aber aus Sicht des Bürgers: "schön wärs!"
 
ALLE MAL HERHÖREN: Hier geht es um die NATIONALE SICHERHEIT! Internationale Sicherheit! !!!!!!!!!!!!!!! Ach was! Hier geht es um die INTERSTELLARE SICHERHEI!!! Ab sofort werden ALLE, uneingeschränkt ALLE, Daten erhoben. ALLE! Postet eure Kontonummer und Geheimzahl unten drunter zwecks INTERSTELLAREN SICHERHEIT!!! Klar soweit!
 
@Runaragna: Ich poste die hier nicht, bis es um Pandimensionale Sicherheit geht.
 
Apple tut immer so als könne man nichts machen. Einmal mit Abwandern gedroht und schon ist der Spuk vorbei.
 
@PCLinuxOS: Ein Konzern zieht nicht einfach mal Um, wie der "Metzger von Nebenan". Finanziell wäre das sicherlich das kleinste Problem - Du kannst aber nicht einfach 90% der Belegschafft ersetzen und davon ausgehen, dass nachher alles läuft wie bisher.

Auch kommen "lokale" Interessen hinzu: Würde BMW seine Produktion komplett nach Polen verlegen und fortan als "polnisches" Unternehmen auftreten, weil ihnen 2-3 deutsche Gesetze nicht passen, würden Sie in Deutschland massiv Marktanteile verlieren. (Auch wenn heuer schon das meiste aus dem Ausland kommt)

Und Apple wird dieses Risiko auf dem US-Markt nicht eingehen. Man zeigt lieber öffentliche Empörung um Nicht-US-Kunden zu besänftigen und denkt sich insgeheim: Is mir doch egal.
 
@dognose: "Auch wenn heuer schon das meiste aus dem Ausland kommt"

Das stimmt so kaum.
Der 1.er, 2.er (inkl. Active Tourer), i3, i8, x1 kommen aus Leipzig, der überwiegende Teil wird auch im Werk Leipzig selbst hergestellt (bis auf Motoren, Kabelbaum).
 
@chris193: Die Werke sind großteils noch in Deutschland, das ist richtig. (x3, x4, x6 werden aber imho schon in den USA gebaut). Ich bezog mich dabei auch eher auf die ganzen Komponenten, die VER-baut werden. Offiziell kommt viel von deutschen Zulieferern - aber z.b. selbst die BOSCH-Lichtmaschine (Nur ein Beispiel, weis nicht ob BMW überhaupt noch auf BOSCH setzt) dürfte 90% Teile aus China enthalten. "Made-in-Germany" da hier zusammen geschraubt.

Worauf ich damit rauswollte: Auch das iPhone wird ja bekanntlicherweise von ausländischen Firmen gefertigt - findet aber dennoch in den USA reißenden Absatz. Würde Apple nun nicht mehr als Amerikanische Firma autreten, sondern Abwandern, könnte das anders aussehen.
 
@PCLinuxOS: Apple bereitet das doch schon vor. Wenn die neue Hütte in Cupertino erst mal fertig ist und die das erste Mal mit dem Ding abheben, werden sich sicher einige Leute ziemlich umgucken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich