Neuer EA-Chef gelobt klare Besserung und hat dafür einen Plan

Der neue Chef des Spiele-Herstellers Electronic Arts (EA), Andrew Wilson, will auf den zunehmend schlechten Ruf der Firma reagieren und das Vertrauen der Nutzer zurückgewinnen. Dafür hat er inzwischen einen Plan entwickelt, der binnen der kommenden ... mehr... Electronic Arts, Ea, Logo Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Ea, Logo Electronic Arts, Ea, Logo Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist das nun schon ein running gag?
 
@Mezo: Die Sache ist die, es ist schon lange nicht mehr komisch ...
EA ist viel zu groß, als dass sich da in Zukunft groß etwas ändern könnte.
Weiter boykottieren!
 
@Tomelino: seit origin nutze/kaufe ich von ea generell gar nichts mehr. das war für mich schon ihr größter fehler.
 
@Mezo: Es gibt immer noch Origin-Hater?
 
@flo2526: Warum sollte es die nicht geben? Es ist ja nicht so als ob sich an dem Problem mit Origin irgendwas geändert hätte.
 
@Johnny Cache: Origin hat sich schon stark weiter entwickelt...kaufe zwar sehr selten noch EA-Spiele, liegt aber eher an der Auswahl, als an der Vertriebsplattform.
 
@flo2526: Es gibt immer noch "Origin-Liebhaber"?
Da fällt mir nur ein: geschenkt ist noch zu teuer (tolelr Film übrigens^^)
 
@bLu3t0oth: Jeder Origin nicht mag darf eigentlich auch Steam nicht nutzen. Gibt sich nichts.
 
@Chiron84: Inhaltlich hast du recht, aber deren Umsetzung ist noch mal ein paar Stufen schlechter als Steam. Aber wie man an Uplay sieht gibt es immer noch Luft nach unten. ;)
 
@Chiron84: Steam bietet auch von anderen Herstellern Spiele an... bei Origin war(ist?) das jedenfalls nicht der Fall.. Steam hat halt auch einen zeitlichen Vorteil.

Jedenfalls brauche ich keine solche Platform von Herstellern, die immer wieder zeigen, dass man von denen besser nichts kaufen sollte.

Bei VALVe hatte ich noch nie das Gefühl mein Geld in die Luft geschossen zu haben..
 
@Johnny Cache: Als Community-Plattform versagt Origin, als Vertriebsplattform funktioniert es aber gut genug. Was man in der Hinsicht gegen Origin sagen kann, gilt genauso auch für Steam... über uPlay breiten wir mal den dezenten Mantel des Schweigens ^^
 
@bLu3t0oth: Ich spiele immer noch gerne Battlefield 3, und habe auch eine Menge meiner alten Spiele über Origin synchronisiert. Ich finde sehr komfortabel, dass das auch bei vielen alten EA-Spielen funktioniert: Wenn man den Key in Origin eingibt, kann man das Spiel darüber installieren. Sehr viel einfacher als uralte CDs und DVDs raussuchen. Das geht bei Steam nicht.
 
@Chiron84: Was ist denn an Uplay so schlecht oder schlechter als Orishit? Bei Uplay verschwinden meine Spiele nichtmal eben grundlos oder alle gekauften DLCs weil grad eine "Modernisierung" vorgenommen wurde. So konnte ich ME2 nebst allen DLCs schon mal abschreiben. Dazu bieten Ubisoft-Spiele inhaltlich und vom Umfang mehr als dieses EA-Drecksszeug mit kaufpflichtigen Premium-Mulitplayerinhalten die nur 12 Monate supportet werden. Konnte ich bei Ubi bisher nicht beobachten. Dazu bieten sie oft einen Editor an mit dem man eigene Maps erstellen kann. Wann wurde das zuletzt mit EA möglich? Richtig, lange nicht mehr....

Zu Steam: natürlich kannst du da alte Spiele registrieren lassen. Aber eben nicht mehr von 2002 oder älter....
 
@Mezo: Bei mir war's SimShitty, dass das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Seit dem nutze ich Origin nicht mehr und ich habe auch sonst keine Spiele von EA mehr gekauft.
 
@Mezo: Diese seit über einem Jahrzehnt regelmäßg erscheinenden "Entschuldigungen" und "guten Vorsätze" sind wohl Teil von EAs Strategie die Spieler dauernhaft zu verarschen und auszunehmen.
 
Wenn er sich Beliebt machen will Sorgt er dafür dass Endlich ein neues Wing Commander rauskommt, was wieder wie Teil 1 ist nur mit der Grafik ect. von Heute, die haben seit Jahren die Rechte daran und bringen nix :( Ihre Fifa v10000000000000000000 usw können die Behalten.
 
@Hagal: Hast du schonmal ein Spiel gesehen das genau so war wie Teil 1 nur mit besserer Grafik?

Also ich nicht.. irgendwas wird immer geändert (und das ist nie gut)

Ps: von FiFa mal abgesehen..
 
@Tweek87: ja, Monkey Island 2 und drei. Drei war mmn. echt super, hatte eine geile comic grafik die echt liebevoll gezeichnet war und die wichtigsten interaktionen wurden auf drei befehle runtergebrochen (drücke ziehe öffne schließe auf die hand, objekte miteinander verknüpfen in dem man sie im inv übereinander zieht und dann aufs objekt zieht mit dem man sie benutzen will, und spreche mit)
 
@Tweek87: Halo: Anniversary und dieses Jahr Halo 2: Anniversary :P
Macht Spaß ohne Ende und per Knopfdruck kann man die Grafik aufs Original umschalten ;)
 
@Tweek87: Black Mesa -> Half Life mit besserer Grafik :)
 
@Hagal: Naja, auf der positiven Seite ist Chris Roberts ja gerade dabei seinen Traum vom perfekten Weltraumspiel zu verwirklichen. Da kann es einem fast egal sein daß EA auf den Rechten für WC sitzt.
 
Hoffen wir doch mal das er seinen Job gut macht und auf die wünsche der verbliebenen Kunden eingeht.
 
@Tweek87: Diesen Wunsch darfst Du dem Weihnachtsmann zum Nordpol schicken. Damit ist die Wahrscheinlichkeit, dass er in Erfüllung geht, genauso groß, wie vorher. Die Zahnfee drückt Dir auch die Daumen.
 
@Kobold-HH: Genau, "reden wir uns alles von vorn herein schlecht" oder "Warum probieren, klappt sowieso nicht". Und da wundert es einen "noch" wenn er auf der stelle tritt und alles nicht klappt, mit soviel Euphorie ;)
 
@M. Rhein: Pessimisten sind Optimisten mit Erfahrung! ;-)
 
Bitte "Origin" abschaffen. Danke!
 
Sie wollen mehr auf Kunden eingehen? Na dann wird das nächste "Die Sims" und "Sim City" ja Super. (Glaubt ihr doch im Ernst nicht...)
 
@Blubbsert: Gab's nicht grad die liebgemeinte Drohung zu den von EA sehr wertgeschätzten Fans dass wenn die Leute nicht genug Sims 4 kaufen die Serie eingestellt wird?
 
@lutschboy: Doch, aber damit würden sie sich eher Schaden. Teil 1 - 3 wurden ja Super verkauft. Sonst hätte es ja keinen 4. Teil gegeben.
 
Na mal sehen. Glaub ich erst, wenn ichs sehe.

Was echt mal geil wäre, wäre ein neu aufgelegtes Need for Speed Underground 2! Und zwar nicht so ne verhunzte Version wie das letzte Most Wanted, sondern wieder mit ner schön großen, frei befahrbaren Stadt. Und zwar bitte ohne DLC-Rotz, es sei denn das werden vernünftige Add-Ons und nicht bloß ein bis zwei zusätzliche Autos für 5€!

Das wäre echt ein Traum:-)
 
Ich wünsche mir ein anständiges Command and Conquer! Generals 2 hat sich wahnsinnig gut angehört, bis zu dem Punkt, als Free2Play und "erst MP, später SP" angesprochen wurden.
Drei gut ausgearbeitete und sich im Kern unterscheidende Fraktionen, einen packenden SP und ausbalancierter MP....dann kaufe ich auch gerne Story-DLCs und Erweiterungen für neue "Generäle" usw.

...wie viel Spaß ich mit Alarmstufe Rot 1 und Generals hatte *_*
 
Statt zu quatschen, sollte man einfach mal liefern!
Vor allem sollte man mal den Taschenrechner beiseite legen und sich seine Produkte mal selber geben.
 
Der sollte mal einfach selber die aktuellen Spiele zocken...
 
Je öfters sie das wiederholen, umso unglaubwürdiger wird es.
 
Hat er doch schon bei seinem Antritt gesagt. Und dann kam Sims 4. Soviel zu auf den Kunden eingehen. Nene der kann sich sein gelaber echt sparen. EA ist einfach nurnoch mist das wird sich so schnell auch nicht ändern.
 
Wäre doch ganz einfach, verkauft alle eure Spiele DRM Frei ohne Onlinezwang bei GoG.com und die Spieler sind zufrieden
 
tja, General Custer hatte auch einen Plan :-)

Ich hätte Der Pate 3 auf der Wunschliste.
Oder wenigstens den ersten Teil für die PS4 umgesetzt.
 
Freu mich wenn in 2 Monaten das erste Sims 4 DLC kommt mit features die es bei Sims 3 von anfang an gab für 15€.
 
Klare Besserung fängt bei mir damit an, dass sie Spiele wieder auf Steam geben. Ich will nicht zig Plattformen mit meinen Spielen verwalten müssen. Ich will eine einzige.
 
Schritt 1: Fehler der Vergangenheit beenden:
- Bullfrog Studios wiederbeleben
- Westwood Studios wiederbeleben
- Einige andere gute Studios/Spieleserien wiederbeleben
- Origin abschalten
Schritt 2:
- Spiele im Fokus des Gameplays entwickeln nicht nur des Geldes wegen
- Spiele nicht unfertig / künstlich beschnitten ausliefern
Schritt 3:
- Die Spieler mit besonders guten Spielen zurückgewinnen.

Bevor das nicht passiert wird EA immer dieses Image haben. Es gab/gibt zweiten da wünschen sich viele wirklich den Tod der Firma was die so gerissen haben. Stichwort "worst company on earth"...
 
@Powermax90:

Schritt 1 ist nicht machbar meiner Meinung nach:

Alte Studios wiederbeleben? Wozu, es hatte sicher seinen Grund, warum die zugemacht haben.
Es ist ja so, das wenn ein Spiel sehr Erfolgreich war, wird es auf lange Sicht von mindestens 10 anderen Firmen sowie Indies geklont.

Zum einen kommen dann die Leute ins Spiel, die nicht die Xte Version von einem Spiel/Serie haben wollen, zum anderen die Studios selbst, die mit biegen und brechen auch zuletzt aufgrund von Druck der Publisher ein besseres Produkt rausbringen wollen, um noch was reissen zu können, jetzt wo es ja schon soviel von der Art gibt... und wie immer wird es verbockt und/oder die Gamer wollen das auch nicht.

Erfahrungsgemäss waren die wenigsten Studios in der Lage komplett andere Spiele (Erfolgreich genug) zu machen.

Origin abschalten - darüber braucht man eher nicht zu reden, es ist der Shop von EA und es ist mehr als unwahrscheinlich, das sie diesen schliessen, gerade jetzt wo auch andere Studios mit dem Kram anfangen wie WB z.B.

Schritt 2 finde ich ok, wird nur leider auch nicht passieren, da es einfach zuviele andere auch machen.... wenn EA das einzige Studio wäre, was so mit den Gamern/Kunden umgeht, würden die sich das sicher schnell genug überlegen, da sonst die Kunden abhauen, doch da es die meisten Studios machen (nicht alle) wird sich da nix oder wenig ändern.

Schritt 3 ist super. Nur was genau ist ein gutes Spiel? Ist im Auge des betrachters und ein SEHR dehnbarer Begriff. Wenn man ehrlich ist sind einige Spiele von EA im Prinzip nicht sooo schlecht wie sie hingestellt werden, Sie übertreiben es halt gerne, vor allen mit Serien.

Ich hätte einen komplett-Zufriedene-Gamer-Schritt Anzubieten: (wird aber auch nicht passieren, da Geldgier und Aktiengesellschaft)

Das EA-Access von der Xbox auf allen Plattformen herausbringen - aber als ECHTES Abo für unter 10 Euro im Monat. Mit ALLEN alten sowie ALLEN aktuellen Spielen inklusive ALLEN DLC's!!!
 
ein Anfang wär, DLC nicht mehr zu verkaufen sondern zu verschenken, wie die guten alten Contentpatches.
 
Einfach angemesseneren Preis für angemessene Leistung und schon ist es gut. DLC für 9 Euro die 0,5% des Spiels für 49 Euro ausmachen sind nicht ok.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles