Justizminister Maas will Google-Algorithmus offengelegt sehen

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) würde es am liebsten sehen, wenn der Suchmaschinenkonzern sein am besten gehütetes Geschäftsgeheimnis - den Suchalgorithmus - offenlegt. Dieser müsse transparent gemacht werden, forderte er in einem Gespräch mit ... mehr... Heiko Maas, Justizminister, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Bildquelle: Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas, Justizminister, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas, Justizminister, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich mag den Maas, wenigstens traut der sich mal Dinge auszusprechen.
 
@knirps: ich hab auch absolut nichts gegen ein oder 2 Mass einzuwenden ;)
 
@gandalf1107: Danach traut sich fast jeder Dinge auszusprechen
 
@knirps: Wenn er dann auch noch anfangen würde sinnvolle Dinge auszusprechen, dann könnte das sogar noch was werden. ^^
 
@moribund: Ich finde durchaus sinnvoll was er ausspricht. Seine Taktik ist eben etwas unkonventionell. Er sagt er will alles, um eine Debatte zu erzeugen um dann wenigstens einen gewissen teil zu bekommen.
Google wird seinen Suchalgorithmus sicher nicht offen legen, sich aber evtl. gewissen Regeln unterstellen müssen.
 
@knirps: Also Blödsinn reden um eine Debatte zu erzeugen?
Klingt ja hochseriös, und ein Bundesminister ist da gerade der richtige für sowas...
:)
Also nächstes bitte soll er verlangen, dass MS seinen Windows-Quellcode offenlegt, Coca Cola sein geheimes Rezept veröffentlicht, dass die Metalindustrien sämtliche geschützten Metalllegierungsverfahren bekanntgeben, dass Intel erzählt wie sie ihre Chips ganz genau fertigen und Samsung uns in die Geheimnisse der OLED-Technologien einweiht - alles natürlich nur um uns Konsumenten zu schützen.
 
@moribund: Wo ist denn seine Forderung bitte Blödsinn?
 
@knirps: Nun, er könnte dann auch von Coca Cola fordern, dass sie ihre Rezeptur offen legen. Google verdient sein Hauptgeld mit diesem Algorithmus, warum sollten sie ihr bestgehütetes Betriebsgeheimnis offen legen? Oh, moribund hatte das auch schon mit Coke. Na ja, doppelt hält besser ;-)
 
@knirps: Ist das nicht offensichtlich?! Lies mein Kommentar noch mal und komm selber drauf. *Facepalm*
 
Mir erschließt es sich nicht warum Google in den USA nur 68% Marktanteil haben soll, auch bei uns gibt es doch jedemenge Alternativen, welche allesamt aber ziemlich wenig "Suchintelligenz" besitzen. Ist das wohlmöglich der Grund für den hohen Marktanteil in Europa? Oder dürfen die anderen Suchmaschinen in Europa aufgrund von Patentschwierigkeiten nicht besser funktionieren? Vieleicht ist die US Bevölkerung auch unfähig zu erkennen das die anderen Suchmaschinen zumeist schlechter sind, oder sie sind einfach zu faul eine andere Suchmaschine im Browser einzustellen? Wer weis das schon....
 
@X2-3800: Ich hörte Yahoo ist in den USA (aus welchen Günden auch immer) noch ziemlich populär, während hier niemand mehr auf Yahoo setzt.
Und hier liest man z.B. immer dass Bing-USA um etliches besser wäre als die hiesige Fassung.
 
@moribund: Die Metalindustrie hat bereits alles offengelegt, und das seit Jahrzehnten. Lern halt Gitarre, Bass, Schlagzeug oder Gesang, tu dich mit anderen Metalheads zusammen, und schon kann das klappen.

Oder meintest du Metall?

BTT: Ich bezweifle, dass es "den" Google-Algorithmus gibt, also so was wie eine "Formel". Das dürfte alles wesentlich komplexer sein als ein Limonadenrezept o. ä.
 
@DON666: Angeblich gibt's den Google-Algorithmus, aber das ist sowieso zweitrangig, denn man kann Google nicht zwingen solche Betriebsgeheimnisse zu offenbaren.
@ "Metalindustrie": Danke für den Hinweis aber ich lass den Typo mal so stehen. ^^
 
@moribund: Alles klar ;)

Logisch, dass Google sicher nicht die Basis ihres Geschäfts irgendwelchen Politnasen offenlegen wird, das ist ja wohl auch mehr als verständlich. Wenn da Druck ausgeübt werden soll, müssen die das schon irgendwie anders aufzäumen.
 
@knirps: genau.. Verschärfung des LSR weil es so toll ist. VDS durchdrücken um die EU-Leitlinien zu beeinflussen. Unschuldsvermutung "zum Kotzen" finden. Ein richtig feiner Kerl dieser Herr Maas.
 
@hezekiah: Die von dir aufgezählten Dinge sind nicht das Ergebnis von H. Maas. Bitte etwas objektiver die Sache betrachten.
 
@knirps: Wer redet von Ergebnissen? Ich habe nur seine Standpunkte aufgezählt. Er ist für eine Verschärfung des LSR, er will VDS durchdrücken obwohl das auf Europaebene abgelehnt wurde damit die deutsche Version dann als Vorbild dienen kann obwohl ja oft behauptet wurde das die VDS in Deutschland kommt weil es von der EU gefordert wird. Und er findet die Unschuldsvermutung "zum Kotzen" wenn er in einem Fall lieber Verurteilungen gesehen hätte.
 
@hezekiah: Er ist nicht für die Verschärfung, er ist der Jenige, der die Interessen der Wirtschaft umsetzen muss, in Wirtschaftsangelgenheiten
 
@knirps: Ja total super, danach sollte er direkt fordern, dass Coca Cola seine Rezeptur offenlegt.
 
@ZwoBot1102: Will doch keiner wissen warum das Zeug so widerlich schmeckt.
 
@knirps: ist auch ein "Schaumschläger", seit dem er Justizminister ist, hat er nichts erreicht....
 
Der Vogel soll einfach ruhig sein.
 
@LastPlace: Ich finde deine Aussage höchst beleidigend und du kannst echt froh sein wenn du dafür keine Klage an den Hals bekommst. Tierschützer sind da sehr empfindlich.
 
Wieder typische Kakophonie eines Ahnungslosen!
Sollen doch mal ALLE Rüstungsunternehmen, die Geschäfte mit unserer Regierung machen, offen
legen welche Koffer an welche Politiker gegangen sind.
Dann, und NUR DANN, darf man solche Forderungen stellen.
 
@The Grinch: Und was hat Ihre Aussage mit dem Artikel jetzt zu tun ?
 
@Brassel: Mehr als Deine Antwort auf meine Aussage zum Artikel!
Versuch es noch mal, oder bist auch nur ein Politiker der von Nichts keine Ahnung hat
und einfach nur wirres Zeug in den Raum plärrt?
 
@The Grinch: Nein, Ahnungslosigkeit wäre das letzte, was ich Maas unterstellen würde. Wenn vielleicht höchstens eine spezielle Art von Populismus, wider besseres Wissens. Z.B. das mit der "Zerschlagung", dass das nichts werden kann, dürfte auch ihm klar gewesen sein.
 
@Lastwebpage: Und gerade Populismus ist das Letzte was wir aktuell gebrauchen können!
 
@The Grinch: Die Wahlergebnisse der AfD suggerieren da einen anderen Trend.
 
@crmsnrzl: Ist doch nichts neues das aktuell rechtspopulistischer Dreck einen immensen Zulauf hat!
 
@The Grinch: Genau, da gibts ganz andere Dinge bei denen wir mehr Transparenz brauchen, aber mit Sicherheit steht der Googgle Algorithmus da ganz weit hinten!
 
selbst wenn er den Quelltext davon hat... versteht er oder sein "Experten-Team" das denn?
 
@frust-bithuner: News richtig lesen. Es soll der Algo offen gelegt werden - nicht der Quellcode. Das sind 2 paar Stiefel. Und eine Algo-Dokumentation ist nichts anderes als ein Workflow-Diagramm.
 
@TurboV6: Essentiell sind es 2 Verschiedene Dinge. Aber das eine lässt sich aus dem anderen ableiten. Egal welche Richtung.
 
@NamelessOne: es ging um die Frage ob seine Experten den Quellcode verstehen. Das müssen sie gar nicht, da eben nicht der Quellcode sondern i.d.R. ein Workflow-Diagramm veröffentlicht wird - und das versteht auch ein Nicht-Software-Entwickler.
 
Und der Algorithmus der Schufa darf weiterhin geheim gehalten werden... Ist ja nicht so, dass der komplett Fehlerfrei ist und Leuten richtig große Probleme verursachen kann
 
Wenn wir schon dabei sind fordere ich, dass das Coca Cola Rezept offengelegt wird. :)
 
@Commander Böberle: Und bitte auch von Ahoj-Brause!
 
Was für eine tolle und sinnvolle Idee. Der Mensch scheint ja richtig Algorithmus im Blut zu haben *Kalauar-Alarm!!!*
 
Was hat denn Google damit zu tun das es fast 90% Marktanteil in Deutschland hat ?

Mir als User ist es doch frei gestellt, welche Suchmaschine ich nutze. Dazu muss ich lediglich in meinem Browser oben rechts eine andere auswählen. Geht ganz einfach !

Es gibt Dinge in der Welt, da sollten sich so manche Volksvertreter mal vorher beraten lassen, bevor sie sich dazu äußern.
 
ich will ein google fürs web archive :(
 
Ich warte ja immer noch darauf daß dieser Mann noch mal was vernünftiges sagt. Wir sind von der guten Frau Leutheusser-Schnarrenberger schon ganz schön verwöhnt worden. Das merkt man jetzt mehr denn je.
 
Und ich möchte alle Verträge, Einsatzberichte und ähnliches der Bundesregierung offengelegt sehen. Passiert trotzdem nicht, weil.. öh.. joa.. zur Not weil Urheberrecht
 
@Slurp: Verträge im Öffentliche Dienst sind das in der Tat.
 
Dass Google diese Marktstellung besitzt, liegt letztendlich auch daran dass anscheinend Deutschland (und der Rest der EU) für innovative Köpfe uninteressant ist und diese, samt ihren Ideen, lieber in die USA abwandern. Warum das so ist, darüber sollte er sich mal den Kopf zerbrechen. Nicht immer nur die Schuld bei den anderen suchen, wenn man selber nichts auf die Reihe kriegt.

Aktuell sieht man ja wieder am Beispiel Münchens (LiMux), wie Politiker sich wieder von einen Großkonzern aus Übersee abhängig machen wollen, anstatt die einheimische IT zu unterstützen.
 
@noComment: Dass Google in Europe diese Stellung hat, liegt einfach daran, dass Google in Europa funktioniert... In der Anfangszeit von "Bing" konntest du nach Cafe suchen und es wurden Ergebnisse in Manhatten oder Washington vorgeschlagen.

Natürlich gibt es im gesamten "IT-Bereich" keine nennenswerte Konkurrenz aus Deutschland, das stimmt. Das Liegt aber auch imho daran, dass viele deutsche Unternehmen, dann wieder nur "gezielt" auf den deutschen Markt gehen, während US-Unternehmen quasi immer von der Pike auf international denken.

Ferner ist auch die Mentalität eine ganz andere: Der deutsche "Dream-of-Live" ist es Beamter zu werden und mit 50 in Rente zu gehen oder im sicheren Angestellten Verhältnis zu malochen...
 
Das würde nur dazu führen, dass vermehrt Spam-Seiten oben im Suchergebnis stehen und nicht die relevanten, die keine Millionen für SEO ausgeben. Warum wählen wir immer solche Pflaumen in Ministerien?
 
Dann soll er auch dafür sorgen das die Content Mafia alle ihre DRM Systeme offen und transparent auslegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles