Apple Pay könnte schneller nach Europa kommen, als vermutet

Das neue Bezahlsystem Apple Pay wird bereits im Oktober in den USA eingeführt. Doch wann Apples neuster Service in anderen Ländern startet, und wann Deutschland auf dem Programm steht, ließ CEO Tim Cook bei der Veranstaltung in dieser Woche noch ... mehr... Bezahlen, Bezahlsystem, Apple Pay Bildquelle: Apple Bezahlen, Bezahlsystem, Apple Pay Bezahlen, Bezahlsystem, Apple Pay Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde es einfach nur nervig, dass sich ein proprietäres System _wieder mal_ durchsetzen wird. Nicht erweiterbar, nicht offen, nicht gewappnet für die Zukunft [Achtung: Behauptung aber potentiell wahr]. Warum sich die "Großen" nicht mal an einen Tisch begeben können. Aber Profitgier übersteigt leider die Vernunft. Es ist einfach ineffizient, so eine geniale Idee (die im übrigen nicht von Apple kommt) nicht offen zu machen und für alle zu teilen.
 
@Chrisber: Und letztendlich nur von einem Trendsetter Unternehmen. Apple hat gar nicht die Seriosität für sowas.
 
@knirps:
nee wer dann? Samsung etwa?
 
@knirps: Apple ein Trendsetter? Ich lach dich aus!
 
@Chrisber: Ich steh all diesen Bezahldiensten kritisch gegenüber. Ich hab Geld lieber in der Hand/bei mir. Man verliert das gefühl, und manche bestimmt den überblick über ihre Finanzen. Für mich ist dieses Apple Pay eine sache die gut in den AmiWayofLife passt, die mit ihren ganzen Kreditkarten.... tz
 
@HK-47: Klar, stimme dir damit zu. Aber das Problem hast du, seitdem es Plastikkarten gibt. Und Leute, die mit Geld umgehen können, werden ein Bezahlsystem lieben, welches automatisch Buchhaltung betreiben (und optimieren?) kann.
 
@HK-47: Ach wie sehr ich doch Bargeld hassen -_-
 
@Knerd: Wieso, kannst du nicht rechnen?
 
@klein-m: Es ist mir zu schwer, es dauert zu lange etc ;) Von mir aus reicht es auch, wenn die Geschäfte nur noch Scheine akzeptieren würden.
 
@Knerd:
Also: schwach, keine Geduld, faul.
Lass mich raten: Mitte der 90er geboren? Rosa T-Shirts im Schrank?
 
@klein-m: Schwach? Nein, ich sehe einfach nur keinen Grund, sage und schreibe, 500g Kleingeld mit mir rumzuschreiben.

Kein Geduld? Nein, ich sehe auch hier einfach keinen Grund mehr Zeit mit dem Bezahlen zu verschwenden als nötig. Und wenn dann Leute auf die Idee kommen 4,99 mit 20, 10 und 5ct Stücken zu bezahlen kriege ich morgens nen Knall.

Faul? Ja mag sein.

1994 geboren und die Rosa T-Shirts sehe ich als Beleidigung gegen alles was es gibt an ;)
 
@klein-m: Also ich bin Mitte 80er und hasse Kleingeld ebenso. Der einzige der sich freut ist mein Sohn. Für mich ist es lästig. Einkäufe bei Kaufland, Lidl, Aldi & Co werden eigentlich immer mit EC gemacht. Tanken via MasterCard mit Abbuchung zum Anfang jeden nächsten Monat. Parkgebühren geht Gott sei Dank mit SMS bzw. EC. Wie lästig war wenn der eine Euro gefehlt hatte und man EXTRA noch mal an einem Automat gehen musste um danach in Münzen zu tauschen. Hatte auch schon oft das wenn ich Sonntag früh Brötchen holen wollte und der Automat durch die Partygänger die 10,20,50€ Scheine leer war und nur noch nen Grünen bekommen habe; Der Bäcker freut sich sicher! Und ich bin fest der Meinung das ich mit Bargeld in der Tasche wesentlich mehr ausgebe als mit Karte, denn man sieht immer irgendwo eine Kleinigkeit und man zückt die Pötte mit Bargeld.

Einzig wo es Spaß gemacht hatte, als ich 15€ in 1,2 und 5cent münzen hatte und so mein Bußgeld vor Ort bei der Polizei bezahlt hatte :P
 
@Knerd: Also die Zahlung NUR mit Scheinen war doch noch nie ein Problem. Du musst es dir lediglich leisten können, immer "stimmt so" zu sagen... ;)
 
@DON666: Das ist nicht das Problem :P Es ist einfach viel schneller, wenn die Dame an der Kasse dir einfach das Geld rausgibt ;)
 
@Knerd: Oder so! ;)
 
@HK-47: Ist halt typisch deutsch. Deutschland ist noch immer kein Kreditkartenland.
Mal sehen was draus wird
 
@Nania: Und was ist so schlecht daran?
 
@XP SP4: Naja würde es nicht zu jedem Konto sozusagen die Kreditkarte für Kinder geben (auch als EC-Karte bekannt) mit der man spätestens bei der ersten Urlaubsreise ausserhalb vom Kirchturmhorizont alles machen kann ausser bezahlen, wäre dagegen nix einzuwenden.
Sprich man hat en EU Insellösung geschaffen für Zeiten in denen man online global einkaufen kann. Genau das ist schlecht daran.
 
@Nania: In Deutschland kann man das erstmal vergessen. Die Deutschen stehen neuen Diensten und Produkten immer abweisend und zu kritisch gegenüber.
 
@HK-47: hm, auch wenn ich dir "weitestgehend" Recht gebe und ebenso wie in o1 geschrieben es schade finde, das Apple da nen Alleingang macht, finde ich, dass das ganze Potenzial hat.
Wie das mit dem Datenschutz wird, wird sich erstmal Zeigen, da allerdings mittlerweile eh alle Transaktionen online sind, ist der Risikofaktor nur minimal höher...
Was allerdings den überblick verlieren geht, bin ich der Meinung, das gerade dass Potenzial hat... -> woher weiß dein Geldbeutel wie viel Geld du auf den Konto hast? wie lange müssen die 100€ (im Geldbeutel) reichen 1 Woche oder kannst du direkt nach dem ausgeben dir neue 100€ holen?
bei ner Kreditkarte geb ich dir Recht, ein stück Plastik sagt mir nix, nur das LIMIT hält mich noch...
Aber ein Smartphone kann sehr wohl (mit einer guten App) dir einen wesentlich genaueren und besseren Überblick bieten als nur ein Geldbeutel...
Selbst der Kontostand alleine muss nicht berücksichtigt werden, man könnte für die nächsten 4 Wochen die FIX Ausgaben liefern und auch Spar-Pläne aufstellen...
Die Kontoführung wird einfacher und ohne viel dazutun weiß ich genau wie viel Geld ich in Freizeit, Lebensmittel, Beruf und Arbeit,... gesteckt habe!
Auch wenn ich als "nicht zwingend Applefan" bekannt bin, glaube ich das hier hohes Potenzial steckt. Wünsche Google und Microsoft ziehen nach!
 
@Chrisber: Mich würde es auch wundern wenn das System offengelegt werden würde (oder Apple nicht wieder Lizenzgebühren dafür verlangen würde). Allerdings bezweifel ich es dass sich das System so durchsetzen wird, denn ich kann mir wirklich nicht vorstellen dass Zahlen per Smartphone wirklich DER Grund sein soll sich für ein überteuertes Apple Smartphone zu entscheiden. ;)
 
@Awake: DER Grund nicht. Noch nicht. Aber vielleicht in fünf Jahren, wenn jeder Lidl, Aldi und sonstige Discounter Apple Pay akzeptieren. Vielleicht führen sie dann auch gleich andere Systeme mit ein, aber das ist egal. Worauf ich hinaus will: es ist ineffizient. Mehrere Systeme zu erweitern/pflegen/supporten/bewerben ist schwachsinn, da es sich hier um ein fast "infrastrukturartiges" Gut handelt. Das ist so, als wenn jede Autobahnauffahrt nur mit jeweils anderen, bestimmten Autos kompatibel ist. (Ok, der Vergleich hinkt, aber ich hoffe, er passt trotzdem etwas ;-)
 
@Awake: das ganze basiert auf dem visa token Service und die Schnittstelle dafür stellt visa bereit, jeder kann sich dranhängen.
 
@0711: Ok. Dann wird das, wenn es sich denn durchsetzt, früher oder später auch für andere Plattformen folgen. Oder aber es wird sich dennoch nicht durchsetzen. ;)
 
@0711: Dann besteht ja noch durchaus Hoffnung, dass sich diese standardisierte Geschichte nicht unter dem Namen "Apple Pay" durchsetzt...
 
@DON666: gilt halt leider nur für visa...also ist eine visa properitäre lösung

mastercard oder unsere ec karten werden damit nicht zusammenarbeiten, mastercard hat oder plant aber sowas ähnliches, wies bei ec aussieht, kp
 
@Chrisber: Google hatte doch auch seine Chance damit Jahrelang, warum haben die denn eher Nutzerdaten gesammelt als sich auf die Zielgruppe zu richten? Apple hast hier einfach richtig gemacht, sieht man ja an den Reaktionen von den Banken und Kritiker.
 
@Flanigen0: Dass Apple aus betrieblicher Sicht alles richtig gemacht hat, ist mir völlig klar. Alleine, dass McDonalds an Board ist, wird einen gewissen Erfolg garantieren und zeigt einfach, dass es hier nicht nur ums Bezahlen in überteuerten Modegeschäften geht. Ich habe nicht behauptet, dass Google es hätte durchkloppen sollen. Auch Google wäre ein Monopol gewesen. Was ich meine: Zusammenarbeiten! Auch die Telekom hat(te) Pläne, sowas durchzuboxen. Mit ein paar großen Providern klappt sowas doch viel besser. Hat bei GSM und LTE doch auch geklappt, warum nicht hierbei?!
 
@Chrisber: Naja irgendwas wird ja passieren, ich glaub schon dass sich das verbreiten wird, man wird sehen wie sich das ganze dann bei den anderen entwickelt.
 
@Flanigen0: Google bietet seit Jahren einen Payment Dienst an und das 2 Jahre alte Nexus 4 bietet bereits NFC. Sie sind damit also seit Jahren soweit wie Apple es jetzt ist.
Damit man per Smartphone zahlen kann, müssen aber die Payment Terminals NFC unterstützen und das tun sie in Europa bislang selten. Weder Google noch Apple sind aber in der Position, Druck auf die vielen verschiedenen Terminalhersteller auszuüben. Das können nur die Kreditkartenfirmen wie Mastercard und Visa. Diese tun das bereits seit längerem - nicht erst seit Apple auf die Idee gekommen ist, dass sie in dem Bereich eigentlich mal Google nacheifern könnten. Nun zeichnet sich allmählich ab, dass NFC-fähige Terminals auch in Europa Verbreitung finden. Apple wird das natürlich so vermarkten, dass allein sie es waren, die die Infrastruktur für diese Zahlungsmethode geschaffen haben. Nur haben sie damit praktisch nichts zu tun. Es ist vielmehr so, dass sie noch rechtzeitig auf den Zug aufgesprungen sind, um nicht als Technologieverpenner zu gelten.
 
@TiKu: Also bei uns in Österreich sind bei den Supermärkten der Rewe Group (Billa, Merkur, Penny, Adeg, Suterlütty, Bipa) und bei Spar alle Terminals NFC fähig.
 
@Ludacris: Ja, es findet langsam Verbreitung. Aber mit Apple hat das nichts zu tun, es wird nur so dargestellt.
 
@Ludacris: Ich glaube solche Kreditkarten-Terminals haben aus Sicherheitsgründen nur eine begrenzte Gültigkeit, die Institute verteilen jetzt natürlich, wenn ein Update nötig ist, die neuesten mit dem NFC-Modul.
 
@floerido: Kann gut sein. Auf jeden Fall wird aufgerüstet und ich finds praktisch einfach das geldbörserl dranhalten und gehen.
 
@TiKu: "Apple wird das natürlich so vermarkten, dass allein sie es waren, die die Infrastruktur für diese Zahlungsmethode geschaffen haben."

NEIN! Apple wird das niemals so vermarkten, aber DU wirst bei jeder noch so unpassenden Gelegenheit erwähnen, dass Apple das angeblich tut.

Noch eines: Schau mal nach, seit Wann Apple mit Mastercard verhandelt hat und dann schau nach, seit wann Mastercard auf die Terminalhersteller druck macht.
 
@gutenmorgen1: Klar, Mastercard und Visa haben zwar seit letztem Jahrzehnt eigene NFC-Zahlungsmethoden im Angebot und somit selbst ein Interesse an NFC-fähigen Terminals. Und sie arbeiten in dem Bereich auch seit 2011 mit Google zusammen, was dieses Interesse verstärkt. Aber natürlich musste erst ein Patenttroll kommen, damit sie mal anfangen, Druck auf die Terminalhersteller auszuüben. Den Mist glaubst du doch selbst nicht.
 
@TiKu: Glaubst du eigentlich selbst, was du schreibst?
 
@TiKu: Ich werde nicht versuchen dir etwas zu erklären, das hat noch niemand geschafft :D
 
@TiKu: Selbst das Nexus S von 2010 hatte schon NFC drin, Apple setzt sich halt jetzt ins gemachte Nest.
 
@Chrisber: Sehe ich genauso. Solange Apple das alleine machen will, ist das Projekt zum Scheitern verurteilt. Ich bin mir aber sehr Sicher, dass sich dieses System absolut dominant in deren Apple-Stores durchsetzen wird :D.
 
@erso: Getreu dem Motto: "Ich kaufe mein neues iPhone mit einem alten iPhone". Witzig, wenn man weiterdenkt: Apple verkauft in Zukunft einfach iPhones nur noch über Apple Pay. Dann müssen sich Käufer erstmal ein altes iPhone besorgen, damit sie ein neues kriegen. Gewinn to the max! (Achtung, Übertreibung)
 
@erso: apple hat da Garnichts mitzureden, die medien in Deutschland sind nur so dumm um es eben als "apples Technik" zu vermakten
 
@Chrisber: es ist nicht properitär

ok Moment
es ist properitär aber es ist nicht apple vorbehalten
 
@Chrisber: Vor allem da Android und Windows Phone seit Jahren NFC können... Stattdessen darf ich mir einen Barcode generieren der dann von der Kassa eingescannt wird (VeroPay, http://www.veropay.com/)... Noch dazu unterstützt Windows Phone seit über einem Jahr die Passbook Files, also auch das wäre kein Problem.
 
@Chrisber: Ich glaube die Kreditkartenfirmen haben einen gemeinsamen Standard. EDIT: Es gibt doch nicht nur einen Standard, Maestro, MasterCard und Visa haben eigene, die aber ähnlich strukturiert sind. Zahlungen bis 20/25€ können ohne PIN gemacht werden, höhere müssen durch PIN autorisiert werden.

http://www.test.de/Kreditkarten-Bezahlen-im-Vorbeigehen-4441655-4441662/

Apple klingt sich wohl genauso in diese Systeme ein wie jeder andere, nur den PIN umgehen sie indem sie ihn Speichern und dann nach Fingerabdruckcheck virtuel eingeben. Genau hier sehe ich ein Problem, viele Institute haben in ihren Geschäftsbedingungen Klauseln, die einen verbieten den PIN an Dritte weiterzugeben, hier macht man aber dieses. Wenn also mal irgendwas schiefläuft, ist man verloren, weil man ja die PIN abgegeben hat.
 
@Chrisber: Propritär ist nur das hardwarenahe Sicherheits-Element.Alles andere ist oft eingesetzte Technologie wie es auch in Fremdprodukten gibt. Software ist meist schnell knackbar , Hardwarenah ist 1-2 Stufen schwieriger, siehe auch die zusätzliche Authorisierungsmöglichkeiten beim eBanking mittels Hardware-Token.
 
Könnte ja, ich könnte auch morgen im Lotto gewinnen^^
 
Ein Zahlungssystem welches weniger als 10% der Bevölkerung nutzen können. Sicherlich wird es sich blitzschnell durchsetzen. Ganz natürlich. Äußerst beeindruckend!
 
@ijones: Wenn es sich durchsetzen sollte, wird das nicht an Apple liegen, sondern daran, dass NFC-fähige Terminals allgemein langsam im Kommen sind. Google Wallet gibt es bspw. ebenso seit Jahren wie NFC-fähige Android-Geräte. Und obwohl Google Wallet auch mit Apple-Geräten funktioniert und ansonsten dasselbe kann wie Apples Zahlungsdienst, hat es sich bislang nicht durchgesetzt - eben weil die Terminals fehlen oder eben weil die Nutzer Smartphone-Payment generell ablehnen.
 
@TiKu: Ja weil niemand hinter der Sache stand. Es reicht nicht einfach in jedes Android Gerät NFC zu integrieren. Google hätte sich ähnlich Apple mit großen der Branche auf Verbindlichkeiten einigen müssen. Daran glauben das die Geschäfte nen NFC Dock hinstellen reicht nicht.
 
@Nania: Mit wem hat sich Apple denn geeinigt?
 
@TiKu: Oben text?
 
@Nania: Also mit Visa, Mastercard, Amex und einigen Banken. Hui, also so wie Google auch.
 
@TiKu: die arbeiten sein 2 jahren mit allen großen zusammen und kriegen nix auf die reihe? hui....
 
@Fanel: Was kriegt Apple denn auf die Reihe? Dass NFC-fähige Terminals ganz langsam in Europa Verbreitung finden, ist nicht Apples Verdienst, sondern der Verdienst der Kreditkartenfirmen, die seit längerem entsprechenden Druck auf die Terminalhersteller ausüben.
Google und Apple schließen keine Verträge mit Terminalherstellern, sondern mit Mastercard, Visa und Co. So gesehen hat Google hier die Pionierarbeit geleistet.
 
@TiKu: na bestimmt. es gab auch vor dem iphone "smartphones" und was war? Pustekuchen erst mit dem iphone kam der große durchbruch. genauso wird es hier sein.
Meinst du die terminalhersteller haben kein interesse an profit? Anscheind war google nicht aktrativ genug um da bewegung reinzukriegen. Wir schauen wie es in einem halben bis einem jahr mit apple pay ausschaut. Aber du kannst dir ja weiter deine kleine heile android welt bauen.
 
@Fanel: Du hast offensichtlich keinen blassen Dunst davon wie Kreditkartenfirmen, Banken, Payment Provider und Terminalhersteller zusammenarbeiten...
 
@TiKu: Du hast offensichtlich keinen blassen Dunst davon wie Kreditkartenfirmen, Banken, Payment Provider und Terminalhersteller zusammenarbeiten...
 
@TiKu: Mit welchem Terminalhersteller hat denn Google einen Vertrag und warum?
Was die Terminals können müssen entscheiden die Kreditinstitute - und nicht Google oder sonstwer (auch nicht Apple).
Im übrigen ist NFC keine Erfindung oder Domäne von Google. das gab es sogar schon vor dem Internet.
 
@LastFrontier: na dass kann ja nicht sein, laut tiku ist doch apple der patenttroll und google hat eigenltich alles als erstes gehabt.
 
@Fanel: Google hatte schon vor Apple NFC, mit einem Bezahldienst der mit den Finanzinstituten zusammenspielen. Es gab natürlich schon NFC-Handys die mit der segionalen Singapurkarte zusammenarbeiteten.
Der einzige Unterschied ist, dass Apple quasi den PIN auf dem Gerät speichert, der mit dem Fingerabdruck verknüpft wird. Für diesen kleinen Schritt werden sie jetzt gefeiert?
 
@floerido: Und wer hat bitte bis jetzt via NFC bezahlt und wo?
 
@LastFrontier: ich, im billa. (mit nfc bankomat karte) und mit dem handy im mpreis und merkur
 
@TiKu: apple macht hier einiges anders wie Google. Alleine das sie nicht nur mit Visa, Master usw Kooperationen zusammen arbeiten , sie haben auch große Partner wie zB mc Donald, Toys R US gewinnen können und das sollte man nicht vernachlässigen. Apple sagt nicht das sie nfc Terminals den Weg bereiten, sie brauchen ja offensichtlich eigene denn die vorhandenen dürfen momentan nicht mit apple pay funktionieren und müssen ggf erweitert werden, sofern machbar.. Davon abgesehen hat auch Google ähnlibe Partnerschaften abgeschlossen http://www.rp-online.de/digitales/neuheiten/macht-google-bezahlen-per-handy-moeglich-aid-1.1278060 , Mastercard und Visa hatten bisher eigene Standards entwickelt (http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/brandindex-visa-mastercard-und-paypal-werden-mobil/8131346.html) .. So konnte das bisher nichts werden. Apple vereint nun die 3 größten Anbieter und schafft es somit als erster einen gemeinsamen Standard zu definieren, klar auf ihr Produkt optimiert was aber jeder Hersteller machen dürfte. Immünrugen gehe ich davon aus das Apple das system auch für andere Plattformen öffnen dürfte, denn wenn ich es richtig verstanden habe verdienen Sie an den Transaktionen ebenfalls etwas.
 
@Balu2004: Das klappt vielleicht in der USA, wo Apple noch gewisse Marktanteile hat, aber nicht woanders. Auf allen anderen Kontinenten (Südamerika 2 Prozent !) bzw. den bevölkerungsreichsten Gebieten (Rußland, Indien, China. Europa) hat Apple keine 10 % Marktanteil, somit ist auch das Bezahlsystem eine dumme Insellösung und außerhalb von der USA zum Scheitern verurteilt.
 
@karacho: das sehe ich nicht unbedingt so weil es eben derzeit bereits so viele insellösungen gibt und jeder kreditkartenhersteller eigene süppchen kocht. der große durchbruch für kabelloses zahlen bleibt doch bisher aus, auch in deutschland. wenn apple clever ist und das system öffnet, dann könnte das das erste mal sein das alle anbieter den gleichen standard nutzen können

sollte das system sich in den usa bewähre, dann gehe ich davon aus das es auch nach europa kommt.

du hast recht mit der aussage das android einen sehr hohen marktanteil hat , allerdings hat dieser marktanteil bisher noch nicht zu dem durchbruch von nfc zahlungen geführt.
 
@Balu2004: Tja, ich hab dir unten schon geantwortet, warum eine Öffnung des Systems (Apple und Offen ein Widerspruch in sich), scheitern wird: "Das System (die App) werden Microsoft und Google (Android) nicht zulassen, da sie selber an den Transaktionen nichts verdienen."
 
@TiKu: Bei uns in der Schweiz gibt es noch eine zusätzliche Hürde. Der Vertrieb der Terminals wird von Swisscard/Six Group übernommen und diese haben den Drahtlos-Verkehr auf 40 Fr. / ca. 32 Euro limitiert. Daher musste ich bei einer Evaluation/Kauf bei einem Geschäft extra auf ein solches Gerät verzichten, da das Geschäft Werkzeugschränke verkaufte was meist über den limitierten Betrag lag.
 
@AlexKeller: Japp, kenn ich. Wir haben vor 2 Monaten erst ein Terminal von Six an unsere Software angebunden.
 
@ijones: jeder der eine visa karte hat könnte das in der Theorie nutzen, ich denke es sind weit mehr als 10%
 
@0711: Ich würde es gerne nutzen, nur kann keiner PayWave sondern nur GiroGo. McDonalds stellt langsam aber um :)
 
"Denn Apple verlangt für die Abrechnungsdienste per Smartphone von den Banken ein stolze Summe."

Soso, wie viel denn?
 
Schon lustig wenn man diesen Thread hier verfolgt.
Vor allem welche Geräte bzw. Hersteller schon lange vor Apple NFC verbaut haben.
Und hier liegt der Knackpunkt: Verbaut und nicht genutzt. Man kann es nutzen, aber kaum einer macht es.
Und dann kommt Apple und macht das einfach anders. Krallt sich die grossen Kreditinstitute, macht denen das NFC-Schmackhaft und schon brummt der Laden. Natürlich fragt man da nicht im Tante-Emma-Laden, Sparda-Bank oder die Imbissbude um die Ecke.
Nein - McDonalds, Starbucks, Walmart, Visa, Amex, Exxon etc werden da ins Boot geholt.
Und warum wollen die mit Apple - weil man Apple zutraut, dass die das tatsächlich funktionierend auf die Reihe kriegen.
Aber kennen wir ja bereits aus der Vergangenheit. Alles was Apple vorgestellt hat wurde belächelt und angezweifelt: iPod, iPhone, iPad, iCar und jetzt iPay (oder wie auch immer es heissen wird).
Blöde nur: Apples Eier wurden alle ausgebrütet und haben die Welt überrollt und gezeigt wie es geht.
Und na ja - in Apples Ökosystem funktioniert halt alles prächtig miteinander.
 
@LastFrontier: Haters gonna hate.
 
@Flanigen0: Wer hat sich überhaupt die dämliche Unsitte einfallen lassen, im Zusammenhang mit Apple immer diesen bekloppten Spruch zu bringen? Hab ich was verpasst? Hat Jobs das mal von sich gegeben oder was? o.O
 
@LastFrontier: Hmm, wo ist der Unterschied zu den Verträgen von Google mit Amex, Discover, Visa und MasterCard?
 
@LastFrontier: Es ist nur komisch, dass die großen Kreditinstitute schon seit dem letzten Jahrzehnt selbst NFC-Zahlungsdienste haben. Mei, da muss Apple ja schon vor 10 Jahren bei denen auf der Matte gestanden haben. Stellt sich nur die Frage, warum der Patenttroll dann 10 Jahre gebraucht hat, selbst sowas anzubieten.
 
@LastFrontier: Da müssen aber auch ne Menge Banken erstmal mitspielen. VISA wär ein Anfang. Mastercard und American Express brauchen sie aber auch. Und dann muss man auch erstmal alle Einzelhändler dazu bringen, entsprechende Zahlungsterminals anzuschaffen. Auf eigene Kosten wird das hier kaum einer machen, wenns mit herkömmlichen Kreditkarten auch funktioniert.

Und falls es wirklich mal zu einer Verbreitung von NFC-Terminals kommt, dann wird die Konkurrenz in Form von Google und Amazon/Paypal auch mitmischen und auf Android langfristig mit 85% Marktanteil den größeren Kundenstamm zu bieten haben, während Apple nur noch bei rund 11.7% rumkrebst (jährlich fallend, die waren 2011 schon mal bei 20%). Ist nur ne Frage der Zeit bis die anderen Anbieter von den Banken die besseren Konditionen bekommen und Apple am Ende in die Röhre guckt.
 
@Trashy: Hier ist ein interessanter Artikel dazu und warum auf Apple gesetzt wird.
Derzeit ist der markt für NFC Bezahldienste (Wallets) stark fragmentiert und führt eher ein Nischendasein. Denn jeder Provider kocht da so ziemlich seine eigene Suppe.
Apple traut man jedoch zu, dass sie NFC salonfähig machen.
Wie bereits erwähnt: Apple hats nicht erfunden - aber sie bringens einfach an den Mann.
Erstaunlich dass eine Firma mit 10% Marktanteil der Welt "diktiert" wo es lang geht.

https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/apple-setzt-aufs-bezahlen-aha-135300414.html
 
@LastFrontier: Denk lieber noch mal nach, wenn du so eine selten dämliche Apple-Propaganda verbreitest. Warum startet Apple seine Bezahldienst nur in der USA? Richtig, weil die dort noch signifikante Marktanteile haben. Überall woanders wäre auch dieser Zahldienst zum Scheitern verurteilt. Ganz nebenbei wollte Apple kein NFC, nun springen sie doch auf. Komisch ... woran das wohl liegen könnte. Tipp: Apple wollte seine eigenen Brötchen backen ohne NFC, hat nur keine S** interessiert. Du solltest es langsam raffen, die Welt dreht sich nicht mehr um Apple. Apple hechelt hinterher und springt auf den Weg auf, den andere vorgegeben haben. Das war "früher" anders, jetzt nicht mehr. Das Apple natürlich weiterhin für einen Impuls gut ist, damit sich die Technik durchsetzt, bestreitet keiner. (Noch) hat der Laden ja gewisse Marktanteile, die aber kontinuierlich fallen.
 
@Trashy: Genau, ich gebe einem Unternehmen dessen Businessmodell es ist, mit meinen Daten Geld zu verdienen alle relevanten Informationen über mein Kaufverhalten inklusive meiner Konto- und Kreditkartendaten. Nicht...
 
@LastFrontier: genau das ist der springende punkt: vorher haben die unterschiedlichen anbieter jeweils einen eigenen standard definiert anstelle sich gemeinsam hinzusetzen um einen gemeinsamen standard zu definieren. genau das hat apple ja gerade gemacht, alle an einen tisch zu setzen und ein system (auf ihrem ökosystem aufbauend) zu defiieren.
 
@Balu2004: Google Wallet gibt es auch für iOS. Apple Pay gibt es NUR für iOS. Apple kocht also noch mehr sein eigenes Süppchen als Google.
 
@TiKu: da hast du recht. Bin mir nicht sicher ob es Google wallet bei Release auch schon für das iPhone gab.
 
@TiKu: Na tut dein Hater-Herzchen heute wieder ganz schön weh, was?
 
@TiKu: da hast du recht. Bin mir nicht sicher ob es Google wallet bei Release auch schon für das iPhone gab.
 
Ich finde das System Klasse!
Dann erkennt man die Apple Jünger schon von weitem weil sie nur noch 9 Finger haben.
Bei einem Diebstahl wird denen dann nicht nur das Iphone gestohlen sondern auch noch schnell der Daumen ab geschnitten, geht ja schnell so was. Leichter kann man doch nicht mehr an Geld kommen
 
@KralekM: Klau Bargeld, einfacher gehts nicht ;) Bei iPhone genauso wie bei jeder anderen Karte, kann die Karte locker gesperrt werden.
 
@Knerd: Nur das beim iPhone noch jede Menge anderer sensibler Daten drauf sind, die sich nicht so leicht sperren lassen, wie eine Karte.
 
@karacho: Fernlöschen ;) Und ob das iPhone sich mit nem toten Finger geht ist auch eine Frage die noch beantwortet werden muss ;)
 
@Knerd:
Das Iphone lässt sich mit einem Wachsabdruck und etwas Latex Farbe schon überlisten
http://www.computerbild.de/videos/Fingerabdruck-Sensor-Touch-ID-Apple-iPhone-5S-ausgetrickst-8746123.html

Da geht der abgeschnittene Finger des Besitzers erst recht!
 
@Knerd:
Als Apple Jünger hat man dann ja kein Bargeld.
Und selbst wenn man Bargeld dabei hat, dann nie im Leben solch eine Summe wie man mit einer Kreditkarte so verprassen kann!
 
extrem spannende geschichte. apple schafft es die großen kreditkartenunternehmen unter einen hut zu bekommen und schafft somit die basis für einen einheitlichen standard. ebenfalls sehr bemerkenswert ist das sie anscheinend geschafft haben 0,15% jeder transaktion zu bekommen (http://www.apfelpage.de/2014/09/13/mobiler-bezahldienst-apple-schnappst-sich-015-pro-kauf/) so ist dies aus meiner sicht sehr bemerkenswert. ich könnte mir vorstellen das apple das system auch für android/windows phone öffnet denn wenn sie an den transaktionen verdienen :)
 
@Balu2004: Das deren einzige Chance, um das System zu etablieren. Denn mit ihren krümeligen 10 Prozent Marktanteil wird das nichts. Aber das System (die App) werden Microsoft und Google (Android) nicht zulassen, da sie selber an den Transaktionen nichts verdienen. Kurz gesagt: Bis auf die USA, wird auch Apples Zahlsystem in dieser Form scheitern. Eine weitere Insellösung ...
 
@karacho: Richtig MICROSOFT und Google würden nix verdienen stand heute. Welche Möglichkeiten haben sie im Moment ? Sie können eine gegenallianz bilden, was zu,Inder in Amerika selbst problematisch werden könnte da apple hier schon Verträge hat. Sie können mit Apple Verträge schließen die sie an den Einnahmen beteiligt. Das wäre für für beide Seiten eine win Win Situation.

Gerade in Märkten wie zB Indien hat Apple gut zugelegt (http://www.n-tv.de/wirtschaft/Apple-verfuenffacht-Marktanteil-article10144881.html)

Das system besteht aus meiner Sicht nicht nur aus der app.

Ich denke man sollte einfach abwarten.. Ich für meinen Teil denke das Apple das richtig angefangen hat. Mit den anderen Märkten hast du nicht Unrecht.. Allerdings setzt apple mit seinen iPhone Verkäufen und geringeren marktanteil mehr Geld um als Android insgesamt.
 
@Balu2004: Google hat es auch geschafft, die selben großen Kreditkartenunternehmen unter einen Hut zu bringen. Google Wallet funktioniert mit Mastercard, Visa, Amex und Discover.
 
@TiKu: Nur kannst du davon ausgehen, dass Google dein Kaufverhalten noch besser erkunden kann.
Neben jeder menge Daten die sie eh schon von einem haben kommen jetzt auch noch Transaktionen mit dazu.
Mich wird auch ApplePay nicht jucken. Ich stehe von haus aus all diesen Bezahldiensten kritisch egenüber. Und bei Google insbesondere.
 
und Wers hats erfuuunden?
 
@sanem: Die Schweizer
 
Respekt. Ein wirklich beeindruckend schlechter Artikel. Nur so vor sich hingeschrieben, Fakten fehlen, und er ist klar ausgerichtet, dass sich die winfuture Leser wieder die Köpfe einschlagen sollen. Und ein iTunes Radio Feature dem Apple Pay gleichzustellen spricht Bände, von einem großen Mangel an Kompetenz und IT Sachverstand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles