Microsofts exklusiver NFL-Deal fürs Surface mit klarem Fehlstart

Der Software-Konzern Microsoft konnte sich zwar einen lukrativen, exklusiven Marketing-Deal sichern, der seine Surface-Geräte bekannter machen soll - allerdings sorgten die Sprachgewohnheiten der Nutzer in den USA dabei für unerwartete ... mehr... Microsoft, Xbox One, Football, NFL Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox One, Football, NFL Microsoft, Xbox One, Football, NFL Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, das ist mehr als traurig. So was kann ich nicht fassen und so etwas würde z.B. einer Apple niemals passieren.
 
@HeadCrash: Aber nicht, weil Apple jedem Reporter eintrichtert, es sind iPads, sondern weil Apple aktuell jeden Hype gepachtet hat. Pass mal auf, mach dir ne Smartwatch von Samsung um und jeder Hans und Pans wird dich fragen ob es ne Apple Watch ist. Ich treff immer noch zig Leute die Smartphones als iPhone bezeichnen.
 
@Knarzi81: Ich denke durch den Begriff "Apple" wird sich der Trend hier nicht fortsetzen. Weil der macht dann doch klar, dass es der Hersteller ist. Bei "iWatch" hätte ich dir eher zugestimmt.
 
@Runaway-Fan: Währe ich mir echt nicht so sicher. So ein Aufriss wie um das Ding wieder gemacht wurde, wurde für keine bisherige Uhr gemacht, sodass viele eben wieder nur die eine von Apple kennen und sie für die Erfinder halten.
 
@Knarzi81: Jein. Es ist wohl ein Stück von beidem. Zum einen ist bei "unbedarften" Menschen das Tablet gedanklich mit dem iPad und das Smartphone gedanklich mit den iPhone gleichgesetzt, so in etwa wie jeder nach einem Tempo fragt und eben nicht den allgemeinen Begriff Taschentuch verwendet. Zum anderen bin ich sogar sicher, dass Apple jeden Reporter vorher sauber gebrieft hätte. Und wenn MS schon 400 Mio $ ausgibt, dann hätten sie die 3,50$ für so eine kurze Info auch noch gehabt.

Wenn ich aber sehe, wie schlecht MS schon Verkäufer schult, passt es (leider) ins Bild.
 
@HeadCrash: Nicht zu vergessen, dass Microsoft seit Windows 8 bereits unzählige "Fehlgriffe" hatte und sie nicht (mehr?) die Sprache der Konsumenten verstehen.

Microsoft ist mittlerweile einfach zu "schwerfällig" und "langsam" geworden, um zu begreifen, dass sie immer weiter zurückfallen und nur noch durch ihr Windows-Monopol (insbesondere im geschäftlichen Umfeld) oben auf sind.

Gerade diese Story hier zeigt (mal wieder), wie schlecht es derzeit um Microsoft bestellt ist.

Ich bin gespannt, welchen Stellenwert Microsoft in 10 Jahren noch haben wird, wenn sie so weiter machen wie in den letzten Jahren.
 
@seaman: Ach, Microsoft wird überleben, da mache ich mir keine Gedanken. Es gibt noch genug Geschäftsfelder, wo sie überhaupt kein Problem haben, gegen die Konkurrenz zu bestehen.

Auch sehe ich im Moment eher das Gegenteil bzgl. der Geschwindigkeit. Microsoft wird immer schneller, was Updates und Reaktionen auf Feedback angeht. Schau Dir nur mal die Geschwindigkeit bei der WP Developer Preview an. Oder die monatlichen Updates bei Xbox. Microsoft hat hier aber das Problem, dass sie die Balance zwischen hoher Geschwindigkeit im Consumer-Markt und Beständigkeit im Enterprise-Markt finden müssen. Nach dem, was ich so gehört habe, sind sie da mit Threshold auf einem guten Weg.

Im Moment kämpft Microsoft aber mal wieder mit einem Image-Problem, dass zu einem guten Stück hausgemacht ist, zu einem guten Teil aber auch durch die Medien erzeugt wurde. Und bei einem solchen Problem hilft es leider nicht, wenn man dann irgendeine Marketing-Aktion startet und der Kunde sie mit der Konkurrenz verbindet :)
 
@HeadCrash: Wieso sollte dies Apple nicht passieren...

Es gibt doch etliche Beispiele wo Leute den Markennamen mit dem Produkt verwechseln. iPod = MP3 Player, iPad = Tabelt, Walkman = tragbarer Kassetten-/CD-Spieler usw. Dies ist doch einfach auf ein gutes Marketing bzw. das Desinteresse der Leute zurück zu führen.

Auch als Apple hater muss ich leider zugeben dass Apple dies extrem gut macht. Sie verkaufen nicht ihre Produkte sondern ein Lebensgefühl...

MS hat gute tolle Produkte nur die Marketing Abteilung und das "USA" Vertriebskonzept sind halt schon sehr lange einfach FAIL...

Sei es drum, es werden sicherlich noch andere kommen...
 
@goldenchild: Lies mal meinen Kommentar über Deinem :)

Genau das meinte ich mit "das würde einer Apple nie passieren". Apple würde von Grund auf dafür sorgen, dass auch jeder noch so unwichtige, der irgendwie Informationen an die Öffentlichkeit geben könnte, genau weiß, was er zu sagen hat. Da überlässt Apple nichts dem Zufall. Und das sorg letztlich dafür, dass die Leute iPad sagen, wenn sie eigentlich den allgemeinen Begriff Tablet meinen.

Microsoft hat hier einfach versagt und ich kann dafür auch keine Entschuldigung sehen. Und das, obwohl ich grundsätzlich Microsoft recht positiv gegenüberstehe. Hier hat jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht und wenn das Marketing versagt, können die Produkte noch so gut sein, helfen tut das nicht mehr.
 
@HeadCrash: Apple hatte auch schon schlechte Zeiten hinter sich... 1997, knapp an einer Pleite vorbei geschrammt... (Interessiert heute keinen mehr...) Und auch die machen Fehler, nur gibt's zu viele Jünger und da kannst nix gegen tun.
 
Ich verfolge die NFL regelmäßig und es war eher schon nervig, dass in der Preseason bei jedemn Spiel der Begriff Surface sehr oft verwendet wurde. Vor allem durch die Kommentatoren mit Einblendung der Coaches. Habe bei keinem Spiel bisher iPad gehört und immer ganz deutlich (Microsoft) Surface Tablet.

Denke nicht, dass diese Werbung ihr Ziel verfehlt. Bei oben genannter Meldung muss es sich um vereinzelte/wenige Fälle handeln.
 
@cosmi: Wie verfolgst du die NFL denn? Also wie komme ich mit einer deutschen IP am leichtesten an NFL-Spiele? (College-Football geht auch)
 
@silvio.elis: Laufen die nicht im PayTV auf ESPN?
 
@Knarzi81: Habe ein Kabel bei Telecolumbus und die speisen ESPN nicht ein (hatten die nicht auch den Deutschlandbetrieb eingestellt?).
 
@silvio.elis: Gerade nachgeschaut, ja haben sie. Schaue ich selbst nicht, darum ist es mir nicht aufgefallen. Dafür gibt's aber zumindest bei KDG Sport1US jetzt auf gleichem Sendeplatz. Die müssten das ja auch übertragen.
 
@silvio.elis: ESPN Europe wurde durch Sport1 US ersetzt.
 
@silvio.elis: http://gamepass.nfl.com/ - 195€ für die Saison plus Play-Offs und Super Bowl im O-Ton. Alle Spiele live oder on Demand in 720p, in voller Länge oder "condensed" (30-40 Minuten nur mit den einzelnen Plays), Red Zone (eine Art Konferenz wie in der BuLi), NFL Network und seine Serienproduktionen (u.a. Hard Knocks und A Football Life) uvm.
 
@rainmein: Sry habe fast das gleiche gepostet, aber hab nicht aktualisiert :-)
 
@silvio.elis: Habe einen NFL Gamepass (Internet Stream) über die NFL selbst. Kostet zwar 1 Jahr ca. 190 €. Aber als "Fan" ist mir das schon etwas Wert. Man kann damit alle NFL Spiele schauen, wann und wo man will (Smart Phone, Tablet, PC). Man bekommt schon einiges für Geld geboten. Auch ein Zugriff auf Serien/Dokus (Hard Knocks, A Football Life). College Football kann man bei ESPN als Gamepass bestellen, wenn man das unbedingt sehen möchte.
 
@cosmi + rainmein: Danke. Das werd ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen.
 
@silvio.elis: Ganz einfach und offiziell auch mit dt. IP per NFL Gamespass, hier zu buchen: https://gamepass.nfl.com/nflgp/secure/packages?ttv=0&icampaign=gamepass-ht-homepage-EveryGame
 
@cosmi: Dann hast du ein Spiel der Jets nicht gesehen, da haben sie's - wenn ich mich richtig erinnere - tatsächlich mal iPad genannt. ;) "Tablet" meine ich auch öfters gehört zu haben, aber gegen Ende der Preseason und jetzt mit Anfang der Regular Season bekam das seitens der Kommentatoren keine besondere Erwähnung mehr, jedenfalls in den Spielen, die ich gesehen hab. Interessanterweise scheinen manche Teams auch wieder zurück zum "analogen" Vorgänger gegangen zu sein.
 
@rainmein: Die Jets sind der Feind! Aber ja hast recht - habe wirklich nur ein Spiel der Jets gesehen. Die meisten Spiele gucke ich auch nur in der Zusammenfassung (1-2 Tage später) sonst wirds zu viel! Soweit ich das mitbekommen habe, wird mit beidem gearbeitet. Aber wenn sogar Leute wie Belichick das ganze nutzen und nicht direkt wieder wegschmeissen, ist es wohl nicht ganz schlecht angekommen ;-)
 
@cosmi: Patriots? Boo. J-E-T-S! ;) Hab mir neben den Jets auch nur die Spiele von einigen Rookie-QBs (Manziel, Bortles, Carr) in voller Länge angeschaut, und noch 2-3 interessante Matchups als Zusammenfassung. Wird sonst wirklich zu viel. :)
 
@rainmein: Ja Patriots. Haben ja nen tollen Start hingelegt... Und jetzt kommt run offense #1. Geno war auch nicht der Brüller, aber himmerhin ein Sieg. Ich sehe das ganze mit diesen Traditions-Rivalen nicht so eng. Ich habe also keine Abneigung gegenüber den Jets, wie es sonst üblich ist. Ja Carr und Bortles haben zumindest in der Preseason überzeugt, vor allem Bortles fand ich gut. Viel glück in Green Bay!
 
@cosmi: Ich seh's auch nicht so eng, als Europäer mit keiner direkten Verbindung zu den Städten und Teams sowieso nicht. :) Bortles fand ich auch super, wenn der gesund bleibt, die Jax in den nächsten Jahren vernünftig draften und ein vernünftiges Team zusammenbekommen, haben sie sicher gute Chancen, weit vorne mitzuspielen. Euch auch viel Glück gegen die Vikings, ohne Peterson habt ihr ja sogar 'ne Chance. ;)
 
Tja, da merkt man halt, woran ein Laie zuerst denkt, wenn er ein Tablet sieht. Umgekehrt würden aber vermutlich auch viele nicht wissen, wovon der Typ im Fernsehen redet, wenn er das Wort Surface nutzt. Da hat die PR-Abteilung von Microsoft halt noch einige Arbeit vor sich. :)
 
Auch im deutschen Fensehen bezeichnen Moderatoren meist alle Smartphones oder Tablets als iPhone oder iPad. Das beste war, als jemand ein iPad von Samsung in der Hand hielt XD
 
Was ist denn das Surface Logo? Habe ich was verpasst?
 
@paulchen_panther: Der Schriftzug hinten auf den Geräten.
 
@Knarzi81: Aha ^^ ... Danke! :))
 
Tja, das ist halt so, wenn sich extrem bekannte Hersteller durchsetzen und deren Name verallgemeinert wird, erst recht, wenn der Name kurz ist. Ich frage auch noch einem Tempo und nicht nach einem Taschentuch. Und es gibt auch Klebebänder, die nicht von Tesa sind.
 
@FatEric: Je ungebildeter die Gesellschaft, desto mehr setzen sich solche Markennamen durch.
 
@h2o: Na was heißt ungebildet. Aber gerade bei Tesa hat sich das eingebürgert. Es ist kurz und jeder weiß, was gemeint ist und kaum einer wird sich beschweren, wenn er ein NoName Klebeband bekommt. Und beim iPad ists hier im Forum natürlich etwas unverständlich. Wir sind alles Techis und kennen uns aus.
 
@FatEric: Für mich bist du immer noch ein "Winfuture-Leser" und nicht FatEric. ;-)
 
@h2o: Hat nichts damit zu tun, wie gebildet eine Gesellschaft ist oder nicht. Denn es gibt viele Beispiele, bei denen der Markenname als Synonym für ein Produkt steht. Auch bei manchen Gegenständen, wo man schon gar nicht mehr weiß, dass die eigentlich eine andere Bezeichnung haben, z.B. dem Fön. Die Bezeichnung FOEN ist eine Eigenkreation von AEG, offiziell heißen die Dinger nämlich "Haartrockner"
 
@Torchwood: Ach die Liste ist echt lang :) Post-Its ist auch so ein Name. Sagt auch keiner Klebezettel.
 
Irgendwie erinnert es mich daran, wenn bekannte Fragen ob man mal ein Tempo für sie hat. Ich bin dann auch immer versucht zusagen: "Nein, aber ich glaube, ich habe andere Taschentücher dabei". Ich verkneif es mir aber meistens.

Oder wenn meine Schwester früher nach Maggi verlangt hat. (Wir hatten viele Würzsaucen im laufe der Jahre, aber haben meine Eltern noch nie gekauft)
 
Wenn ich Microsoft wäre und das würde so den Tatsachen entsprechen, würde ich den Verantwortlichen bei der NFL die Hammelbeine langziehen. Es geht hier um Millionen, wenn nicht sogar Milliarden an Geldern, die für den Deal geflossen sind. Und ganz klar: wenn trotz anderer Absprache dauernd die Rede von "iPad" statt "Surface" ist, dann ist das einfach nur geschäftsschädigend.
 
@Torchwood: Es geht um 400 Mio.
 
@HeadCrash: Stimmt, steht ja auch im Text *hust* ;-)
 
@Torchwood: Die Kommentatoren der Spiele arbeiten für die TV-Networks (CBS, NBC, Fox, ESPN) und nicht für die NFL. Vorher freundlich briefen hätte MS sie aber imho trotzdem können.
 
@rainmein: Ja, da scheint marketingtechnisch was voll in die Hose gegangen zu sein...
 
@Torchwood: Yup. Auch, weil einige NFL-Teams mit Beginn der regulären Saison wieder die alten Ausdrucke zur Spiel-Analyse benutzen (u.a. New England letztes Wochenende). Macht auch keinen besonders guten Eindruck. ;)
 
@Torchwood: Ist ja nicht so, als wären die Reporter bei denen sonderlich clever. Nimm ne Kreidetafel, mal nen dürftigen Apfel drauf und halts schräg in die Kamera und die Typen quasseln von nem iPad.
 
Irgendwie wirkt Microsoft langsam ein bißchen verzweifelt, weil keiner ihr tolles Tablet kauft.
Finde es allgemein plump und nervig, wenn Marken und Produkte immer wieder "ganz zufällig " aber sehr präsent auftauchen. Ist für mich immer eher ein Grund, das nicht zu kaufen.
Fand es schon ulkig wie oft das Surface bei NCIS LA auftaucht und wie oft man ganz demonstrativ die Tastatur anklemmt, selbst in Momenten wo sie nicht unbedingt gebraucht würde.
 
@TomOnline: Dafür hat man bei (älteren) CSI- oder Bones-Folgen ständig den Apfel vor der Nase. Product Placement beherrschen die alle ganz gut.
 
@DON666: Das ist bei Apple nicht mal Absicht, sondern geschieht eher nebenbei.
Denn gerade bei den Kreativen und in der Forschung werden überdurchschnittlich viele Apple-Produkte eingesetzt.
Sieht man auch bei Werbeagenturen. Wird ein Laptop, Smartphone oder Tablet benötigt nimmt man eine Apple-Produkt - einfach nur weil die meisten Werber das auch haben.
Und spätestens seit "Independance Day" wissen wir dass man mindestens ein Apple Powerbook benötigt um den Aliens so richtig in den Hintern zu treten.

Apple hat einfach nur die besseren Multiplikatoren an den richtigen Schnittstellen.
Und auch den legendären Apple Werbespot zum Superbowl 1984 wird wohl niemand mehr erreichen oder auch nur annähernd herankommen.
 
Hihi, hoffentlich sind das keine Einzelfälle...

Dieses schamlose sowie stümpferhafte product placement seitens Microsoft ist einfach nur unerträglich. In den aktuellen US-Serien nervt das auch einfach nur...
 
@doubledown: Stimmt. Das würden sich andere Firmen ja nie im Leben trauen.
 
@HeadCrash: Natürlich, jedoch KÖNNEN die es.
 
@doubledown: Ahja. Es ist also ein Unterschied darin, ob man in einer Serie ein iPad oder MacBook sieht oder ein Surface?
 
@HeadCrash: Oh, ja, wenn man sich mal ansieht, wie plump Microsoft sein product placement betreibt, dann liegen da Welten zwischen.
 
@doubledown: Stimmt. Ein Gerät ins Bild zu halten kann einerseits sooo elegant und andererseits sooo plump sein. Hängt eben davon ab, welches Logo drauf ist, gell? ;-)
 
@HeadCrash: http://www.youtube.com/watch?v=GsiXfW75598
 
@doubledown: Okay, DAS ist tatsächlich extrem übertrieben. Das war ja kurz nach dem Start von Surface, wenn ich das richtig sehe, da hat MS wahrscheinlich ein bisschen zu viel Tatendrang an den Tag gelegt.

Aber so plakativ hab ich das noch nie gesehen. Dem Kommentar zu Under the Dome zu dem Video kann ich z.B. nicht zustimmen. Da werden Surface-Geräte einfach verwendet, aber auf ziemlich normale Weise.
 
Was MS die letzte Jahre anfässt wird nicht zu Gold. Der Konzern kann wirklich froh sein das er "noch" ein Monopol auf dem PC mit Windows und Office hat.
 
Es geht doch nichts über die gute alte Kreidetafel. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles