Apple Watch muss ebenfalls einmal am Tag aufgeladen werden

Peripherie & Multimedia Zur am Dienstagabend vorgestellten Apple Watch hat der Hersteller aus Cupertino einige technische Angaben gemacht und auch die Bedienung der Smartwatch ausführlich gezeigt. Die wohl wichtigste Angabe, nämlich jene zur voraussichtlichen Akkulaufzeit, ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch Bildquelle: Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Mezo: incredible!
 
@psyabit: insane
 
@aliasname: Booom!
 
@psyabit: extra amazingarylutioning
 
@blume666: easy
 
Ist ja nicht das letzte Apple Smartwatch und es ist ja nicht so, dass bei anderen Herstellern es auf Anhieb geklappt hat! Von daher abwarten. Die nächsten Watch Generationen egal ob von Samsung oder Apple dürften interessanter sein!
 
@gola: Die wird man von Samsung sicher noch vor der ersten Apple watch mit "top navigation button gedoens" bekommen
 
@gola: Stimmt natürlich, aber hier (und nicht nur hier) liest man halt ständig, dass Apple grundsätzlich nur Dinge auf den Markt wirft, die komplett durchdacht wären, und gerade der Punkt "Akkulaufzeit" ist ja nun wirklich für viele enorm wichtig. Dass die da auch nicht hexen können, sollte klar sein, aber nach obiger Logik hätte demnach Apple zu diesem Zeitpunkt sowas noch gar nicht veröffentlichen dürfen. Hätten sie vielleicht unter Jobs auch nicht getan, wer weiß...
 
@DON666: Ich kenne Jobs nicht, aber wenn seine Biographie stimmt, dann hätte er Jony Ive für das Watch Design erhängt. Das iPhone und das iPad kamen doch deshalb so spät, weil die Prototypen noch keine anständige Akku Laufzeiten vorweisen konnten.

Ich glaube aber immer noch, dass das Apple Watch aus der Zeit stammt als die ersten iWatch Gerüchte (Ende 2012?) aufkamen. Man hat sich wohl zu sehr um die Bedienung und Software gekümmert und das Design einfach so übernommen.

Das wäre jetzt Microsofts Chance die Apple Rolle aus dem Jahr 2007 zu übernehmen. ^^
 
@gola: Microsoft braucht keine Rolle zu übernehmen, die machen seit geraumer Zeit schon alles recht gut und zufriedenstellend. Nur werden diese Produkte weniger gehyped...
 
@DARK-THREAT: "weniger gehyped"? Wie kommst du dadrauf? Kann man es messen oder ist es nur persönliche Wahrnehmung? Als Windows 8 kam, wurde im Fernsehen ununterbrochen darüber berichtet. Fast 1 Monat lang.
 
@gola: Meine jetzt eher über laengeren Zeitraum... Apple hat seit Jahren den Hype. Oder gab es zu Windows 8 Release auf Nachrichten und Nachrichtensender diese Neuigkeit?
 
@DARK-THREAT: klares ja, gab es.
 
@gola: Aber Microsoft hat es bisher nicht hinbekommen (und legt wohl auch keinen Wert darauf) dass die Lemminge 2 Wochen vor Verkaufsstart vor den Läden campieren, um neue Produkte zu erwerben, für deren Preis sie ein gleichwertiges Konkurrenzprodukt und ein Auto bekommen ^^
 
@Chiron84: Wo du ein Auto für 800€ bekommen kannst, will ich sehen :D
Wer stellt sich bitte auch für ein Softwareprodukt an? Windows wird eh heruntergeladen!^^
 
@gola: Das Beispiel bezog sich auch nicht auf iPhone, aber für einen iMac hat das tatsächlich mal wer ausgerechnet... er hat sich für das Geld einen PC gebaut und einen gebrauchten Audi gekauft. Wie toll der noch war kann ich aber nicht sagen ^^

Wo kann ich denn das Surface 3 herunterladen?
 
@gola: Ich habe heute einen Artikel gelesen, in dem verschiedene bekannte Designer zur AppleWatch befragt wurden. Einer hat die Vermutung aufgestellt, dass das Design nicht von Ive stammt, sondern von Marc Newson. Das ist imho nicht mal unwahrscheinlich.
 
@gutenmorgen1: Stimmt. Wenn man sich Newsons Stühle anschaut, dann ist es vom iWatch nicht weit entfernt^^
 
@DON666: Moment... Die Apple Watch gibts noch nicht auf dem Markt. Sie haben zugegeben, dass sie selbst mit der Akkulaufzeit nicht zufrieden sind. Dafür haben sie Zeit bis 2015, das System zu optimieren. Davon ab... Dass so ein winziger Akku mit alle den energiezehrenden Sensoren monatelang durchhalten wird, das hat wohl keiner so recht geglaubt. Davon sind wir noch ein Stück entfernt.
 
@wingrill4: Korrekt. Sie ist noch nicht auf dem Markt, aber sie haben sich selbst jetzt eine öffentliche Deadline gesetzt, und dann *müssen* sie mit dem Ding rauskommen. Bin ja gespannt, wie's dann letztendlich aussieht mit der Laufzeit.
 
@DON666: Tim hat doch bei der Präsentation durch die Blume einen Tag angegeben. Irgenwie in diese Richtung; wurde so gemacht das einfaches aufladen am Abend möglich ist... Von daher gehe ich mal von 1 Tag aus bzw 12h oder so...
 
@wingrill4: Warum stellen sie dann schon jetzt ein Produkt vor? Hatten sie Angst zu viele Marktanteile zu verlieren, weil die Konkurrenz schon viel weiter ist?
 
@floerido: Tja, frag Tim... ;-) Vielleicht in Verbindung wegen des neuen iPhones.
 
@floerido: Ja ausgerechnet Apple soll "Angst" vor Marktanteil Verlust haben? Hätten wir dann nicht schon längst ein iPhone für das Billig Segment?

Das erste iPhone wurde übrigens im Januar vorgestellt, aber kam im Juni in den Handel. das iPad wurde im Januar vorgestellt, kaufen konnte man es erst ab April. Und jetzt das ganze mit iWatch!
 
@gola: Beim iPhone und iPad hat Apple die Konzepte Smartphone oder Tablet aber neu /anders interpretiert. Hingegen ist bei der iWatch der Konzept bereits definiert und die Apple Lösung mehr oder weniger eine Kopie der bisherigen Lösungen. Die Konkurrenz ist sehr ähnlichen Konzepten bereits am Markt, das war bei den anderen beiden Dingen eher nicht der Fall. Vor dem iPhone gab es zwar FeaturePhones und Smartphones, aber nicht das Zwischengerät das Semi-Smartphone, ala iPhone. Genauso beim iPad, da gab es zwar vollwertige Tablets mit PC-Hardware, aber abgespeckte leichtere Tablets eher nicht.
 
@floerido: Hier ging es um die Frage, warum Apple iWatch so spät liefert und als Beispiele habe ich eben iPhone und iPad genannt. Ach und Mac Pro habe ich vergessen. Ganz sicher gibt es da Produktionsprobleme oder sonstige interne Angelegenheiten müssen geklärt werden. Schließlich produziert Apple so etwas zum ersten mal in großen Stückzahlen. Die Vorbereitung dauert dann eben.
 
@floerido: "Warum stellen sie dann schon jetzt ein Produkt vor?"

U.a., um Drittentwicklern einen gewissen Vorlauf für die Entwicklung ihrer Apple-Watch-Apps zu geben. Und natürlich, um der Konkurrenz das Weihnachtsgeschäft etwas zu versalzen. ;)
 
@wingrill4: Obwohl ich ein fröhlicher Apple-Basher bin, muss ich zur Akku-Laufzeit sagen dass mich das weniger stört. In der Regel geht man ja nicht mit einer Uhr am Arm ins Bett, und ob ich die jetzt auf meinen Nachttisch lege oder auf ein Dock, das auf meinem Nachttisch steht... Die Frage ist halt was unter "1 Tag" verstanden wird. 24 Stunden, oder eine Wachphase, also 12 Stunden?
 
@DON666: Und genau an dem Punkt hat Apple sowohl bei der iWatch als auch beim neuen iPhone einfach versagt.

Wie war das bei iPhone. Die aktuellen Nutzer sind mit der Dicke absolut zufrieden und absolut unzufrieden mit der Akkulaufzeit.
Was macht Apple? Das Phone wird dünner bei gleicher Akkulaufzeit. Soweit ein technischer Erfolg, aber absolut nicht durchdacht. Wieso nicht das Phone gleich dick lassen (und damit nicht die Kamera so abgrundtief dämlich rausstehen lassen) und den gewonnen Platz mit einem größeren Akku ausnutzen.

DAS wäre durchdacht gewesen.
 
@Draco2007: Das ist so aber nicht korrekt. Beide neuen iPhones haben einen Akku der länger hält (bei 3G-Gesprächen +40% und +140% jeweils). Aber ja, das mit der Kamera find ich auch irgendwie hässlich gelöst.
 
@Islander: Dann hätte man eben noch mehr rausholen können. Sowohl vom Design als auch von der Haptik her wäre eine rein glatte Oberfläche hinten einfach sinniger und die gewonnen 2mm könnte man in den Akku stecken.

Aber ich verstehe den Wahn hin zu immer dünneren Smartphones sowieso nicht.
 
@Draco2007: Oder hin zu immer grösseren....
 
@Islander: Ich mag ja mein S2 was die Form angeht wirklich. Wegen mir noch "glatt" hinten ohne diese "Wulst" am Lautsprecher. Dafür mehr Akku und das ganze mit "moderner" Technik.
Das wäre jedenfalls mein Traum-Smartphone ^^
 
@Islander:
Und da hat man Sony immer für zu große Ränder ober- und unterhalb des Displays gescholten! ;-)

Die 6er iPhones sind über 1 ZENTIMETER länger als ihre Sony Z3 Gegenstücke!
Obwohl sie maximal 0,3" (beim "kleinen" nur 0,1") Displaydiagonale trennt!

In der Dicke trennt die "Großen" (6+ und Z3) gerade mal 0,2 MILLIMETER.
Trotzdem schafft es Sony da ein fast doppelt so großen, 3100mA/h, Akku und die Kamera ohne Buckel unterzubringen!?

Selbst das Note3 ist, trotz 5,7"(!), noch 7mm kürzer als das 6+!

Und das von denen, die mal "klein" nicht nur für besser, sondern zum einzig Wahren erklärt haben!?

Naja, wie ist ihr Slogan?
"Mehr als größer"

Wohl wahr! ;-)
 
@OPKosh: Android verbraucht aber auch nachweislich mehr Strom als WP und iOS. Bisher war es auch immer so dass iPhones mit weniger Prozessorkernen und geringerer Taktrate bessere Benchmarkergebnisse geliefert haben. Wie wäre es also erstmal mit Laufzeittests abwarten bevor man ein Fass aufmacht? Gleiches betrifft übrigens die Laufzeit der Uhr. Who cares? Das Ding ist noch nicht mal raus und trotzdem wird schon deswegen rumgetrollt und natürlich von denen, die sie eh nie kaufen werden. Das ist wie Nazis die Angst vor Ausländern haben in Gegenden wo es nichtmal welche gibt. Clever ist anders.
 
@GlennTemp:
Um Die Laufzeit ging es gar nicht, sondern um Größe und Volumenausnutzung.
 
@OPKosh: Die iPhones (ab 5s) haben im Vergleich zu WP's und Droiden einen zusätzlichen Chip verbau, den Motion Chip. Der braucht offensichtlich auch seinen Platz.
 
@psyabit:
Und?

Die Sony haben nen größeren (Fläche(!)) Kamerasensor, ebenso einen zusätzlichen Chip (Bionz für die Kamera) und die IP-Zertifizierung (Abdichtung) erfordert vermutlich auch ein bisschen was (Kläppchen)!?
Und den SD-Kartenslot nicht vergessen! ;-)
Und 3100mA/h zu 1800mA/h dürfte dann doch auch einiges sein?!

Ein einziger Chip erscheint, im Vergleich dazu, nicht wirklich als eine plausible Erklärung, oder?!
Vorallem nicht für über einen ganzen ZENTIMETER mehr Länge?!

Vergleiche:

Z3 146 x 72 x 7.3 mm
6+ 158,1 x 77,8 x 7,1 mm

Und das bei nur 0,3" (Z3 5,2" zu 6+ 5,5") Unterschied
 
@OPKosh: Gut der Unterschied ist schon sehr deftig!
 
@psyabit:
Eben!

Und das von jemanden der mal alles über 3,5" für Irrsinn gehalten hat!

Das ist doch der eigentliche Punkt, oder?
Erst:
Nur nichts größer (inzwischen) 4"! Weil Zweihandbedienung geht gar nicht!
Dafür sogar extra bei den 4" einen eigenen Formfaktor (mehr lang als breit) entwickeln!
Und jetzt!?
Jetzt ein 5,5" bringen, dass noch größer ist als es sein müßte?!
Zumindest wenn eben die Sony ein Vergleich sind. (Und die betrachten viele eben schon als zu groß für die 5"-Klasse (Ränder, Bauform usw.)!?)

Das ist schon mehr als erstaunlich, find ich.
 
@OPKosh: Der richtungswechsel finde ich jetzt nicht wirklich störend. Finde ich sogar gut wenn jemand nicht immer an seinen Prinzipien festhält. Mehr als grösser :D
 
@psyabit:
Ja, "Einsicht ist das erste Loch im Wasserkopf!", wie ein Lehrmeister von mir mal sagte. ;-)

Das sie jetzt 4,7" und 5,5" Geräte bauen ist ja ok. Das ist nicht der Punkt!
Ihnen ging es aber bisher vorallem um Handlichkeit?! Und das war auch gut und richtig so!
Andere, insbesonder LG mit dem G3 z.B., bekommen Große Geräte recht handlich hin?!
Und das "inovativste Unternehmen der Welt", wie sie sich gern selbst bezeichneten, nicht?!

DAS ist der Punkt.
 
@OPKosh: Ist es nicht ein bisschen früh über die handlichkeit zu Urteilen? Wir werdens sehen ;)
 
@psyabit:
Ich hoffe Du warst nicht einer von denen der bisher alles über 4" verteufelt hat! Sonst wäre das jetzt ne Steilvorlage! ;-)

Nein, natürlich werden wie das erst noch sehen müssen!

Wenn man sie aber eben mit den Sony vergleicht, die von vielen schon für zu groß und unhandlich betrachtet werden, und sieht, dass sie jetzt damit eben noch größere Geräte als der sonst schon als zu groß angesehene Durchschnitt bauen, ist Skepsis und Verwunderung doch nicht so schwer verständlich?! Oder?
 
@OPKosh: Nee ich habe kein iPhone und habe ein 4.5" Display an meinem Lumia925 ;) Klar ist Skepsis und Verwunderung akzeptiert, ich glaube aber Apple das es Gründe geben muss weshalb Sie so sind wie sie sind.
 
@Islander: Die "alten" iPhones sind schon klein, mir gefällt das nicht.
 
@psyabit:
Ja sicher!
Sie haben es, anders als eben Andere, nicht besser hinbekommen! ;-)
 
@OPKosh: Gefällt mir :D
 
@OPKosh: Der richtungswechsel finde ich jetzt nicht wirklich störend. Finde ich sogar gut wenn jemand nicht immer an seinen Prinzipien festhält. Mehr als grösser :D
 
@psyabit:
Nein, dagegen sag ich auch gar nichts!
Die Umsetzung - eben das "MEHR als größer" ;-) - ist nur das, nennen wir es, "Seltsame" daran!?
 
@DON666: Wie bitte soll dieser mini Akku in ner Uhr, welche gyroskop, Touchdisplay etc. hat länger wie 1-2 Tage halten? Bevor eine Smartwatch länger als ein Tag hält, muss der Akku neu erfunden werden.
 
@elox: Das hab ich doch oben (o2 re2) schon geschrieben.
 
@DON666: Ist halt schwierig den richtigen Mittelweg zu finden. Eine Uhr mit 1 Woche laufzeit ist kein Problem da hast du aber sicherlich kein GPS und nicht wirklich viele Sensoren. Und da eine SmartWatch der inbegriff von unnötigem Luxus darstellt ist die Austrichtung auf möglichst viele Features mit kompromiss von 1 Tag Akkulauzeit völlig in Ordnung finde ich. Aber eben, habe kein iPhone und von daher eh disqualifiziert für die Apple Watch :D Ich finde es durchaus ein gelungenes Produkt.
Edit: iPhone nutzer sind sich eh gewohnt Täglich ihr iPhone midestens 1mal Aufzuladen, von daher passt es in Ihr Rythmus ;)
 
@gola: Die zweite Generation wird's nicht mehr geben, da sie wegen Erfolglosigkeit schon vorher eingestampft werden. Kein vernünftig denkender und handelnder Mensch kauft sich 'ne Uhr, die täglich an die Steckdose muss. Logisch gesehen muss der Smartwatch-Krempel grandios scheitern und als "Mega-Fail" in die Geschichtsbücher eingehen ...
 
@karacho:
"Kein vernünftig denkender und handelnder Mensch kauft sich 'ne Uhr, die täglich an die Steckdose muss."

Derselben Meinung war RIM (jetzt BB) damals beim ersten iPhone ZURECHT(!) auch! ;-)

PS:
Was ich damit meine ist:
Damals hätte wohl offenbar auch niemand "Vernünftiges" wohl geglaubt, dass sich ein solches Teil durchsetzt.
Und jetzt schau uns ALLE(!) an! ;-)
 
@karacho: Es gibt immerhin 336 Mio iPhones die aktiv sind. Wenn 2% eine Uhr kaufen sind es 6.72 Mio Verkäufe. Rund 2.3 Mrd Umsatz. Ausgehend von 349$ pro Uhr.
 
@karacho: das lustige an Uhrenkäufen ist, dass die niemals rational und vernünftig sind. Warum kaufen Leute 10000€ Uhren? Als Armbanduhren erfunden wurden waren sie nützlich und vernünftig. Heute braucht kein Mensch mehr Armbanduhren, alle haben Telefone und Uhren gibt es an jeder Ecke und trotzdem werden die noch gekauft. Warum? Aus ästhetischen Gründen aber nicht weil es verdammt rational wäre. Auf Zdnet.com gibts gerade nen guten Artikel dazu, der das schön erklärt. Insofern sind diese Argumente auch hinfällig: es geht bei Uhren weniger um Stats und sonstige Benchmarking Werte sondern nur um die Frage des persönlichen Geschmacks und die Frage ob jemand dafür bereit ist, Geld auszugeben. Das ist wie bei Klamotten: warum ist ein 50€ Tshirt einer Marke besser als ein 20€ Noname Tshirt? Ist es nicht aber dennoch sind viele Leute aus diversen Gründen mehr zu bezahlen.
 
Im Standby oder bei durchschnittlicher Nutzung?
 
@wertzuiop123: Ist nicht immer das Display an, um die Uhrzeit an zu zeigen? Ist doch immer aktiv und zieht Strom...
 
@DARK-THREAT: Theoretisch könnte man hier mit einem Näherungssensor Strom sparen, bei langärmligen Klamotten.
 
@Draco2007: Dann koennte man sich auch Strom sparen und sein Handy aus der Tasche ziehen
 
@DARK-THREAT: Das Display geht an wenn man den Arm hebt um auf die Uhr zu schauen. Wenn man den Arm senkt geht es wieder aus. So wurde es zumindest in der Keynote gesagt und gezeigt.
 
@Islander: Na klasse, dann baumelt da ein Armband rum mit einem schwarzen Viereck in der Mitte. Nenenene, da lob ich mir meine Automatik. Die braucht gar keinen Strom und sieht IMMER verdammt gut aus ^^
 
@Draco2007: Naja die ersten Handys waren damals auch keine Hingucker, oder? Technik braucht halt Zeit zum Reifen.
 
@Draco2007: Die ersten Uhren waren auch nicht schön ;)
 
@psyabit & Islander: Nur gibt es Uhren eben nicht erst seit gestern. Und wenn die Technik einfach noch nicht weit genug ist um ein Display in der Größe einer Uhr wenigstens einen Tag mit Strom zu versorgen, dann ist es eben noch nicht an der Zeit eine Smartwatch auf den Markt zu werfen.
 
@Draco2007: Das es nicht für einen Tag reicht ist ja noch nicht bekannt.
 
@psyabit: Wenn die Uhr ausgeht, wenn ich den Arm senke, reicht es wohl nicht für einen Tag dauer an. Das meinte ich damit. Ich will keine Uhr tragen, die nur aus einem schwarzen Viereck besteht, wenn ich grade nicht drauf sehe.

Eine Uhr ist (für mich) ein Mode-Objekt und als solches sollte es in erster Linie JEDERZEIT gut aussehen.
 
@Draco2007: Nein. Wenn die Uhr aus ist, hat man ein Armband mit einem quadratischen schwarzen Saphir in der Mitte ;)

Apple hat die Laufzeit nur angedeutet, aber ich lasse mir sicher nicht erzählen dass sie nur einen Tag lang durchhält. das Display schaltet sich ab, sie kommuniziert ausschliesslich über BTle, Apple hat extra eine neue APU mit integriertem Speicher, Strommanagement ect. entwickelt, Apple hat ein Startup für eine neuartige LED-Displaytechnik übernommen, sie haben speziell auf diese Hardware angepasste Software usw.
Und bei diesen Hintergrundinfos und dem Wissen, dass andere Hersteller Smartwatches weitgehend aus Standardkomponenten mit fremder Software zusammenfrickeln, die auch einen Tag lang durchhalten, dann kann der jetzt angenommene Wert fast nicht stimmen
 
@gutenmorgen1: Schwarzer Saphir....gefällt mir =) (nichtmal ganz falsch..Sapirglas und so :p)

Naja die Laufzeit wird sich zeigen. Für mich kommt die Form aber sowieso nicht in Frage, selbst wenn das Teil niemals Strom bräuchte ^^
 
@Draco2007: Hast du ein iPhone? Ernst gemeinte Frage^^
 
@Draco2007: "Eine Uhr ist (für mich) ein Mode-Objekt und als solches sollte es in erster Linie JEDERZEIT gut aussehen."

Unterm Hemdsärmel, wo es eh kein Mensch sieht? ;)
 
@psyabit: Nö. Eine Uhr ist halt Schmuck. Ein Smartphone ist für mich nützlich, Schmuck nicht.
 
@KoA: Also meine Uhr sieht man oft genug auch "unterm" Hemdsärmel ^^
 
@DARK-THREAT: Der Display geht an sobald du dein Handgelenk hebst um auf die Uhr zu schauen. Sonst ist die Uhr dunkel.
Edit: Haben schon etliche vormir geschrieben, nicht gesehen sorry.
 
Wer liegt schon bitte mit der Uhr am Handgelenk zu hause auf der Couch und in der anderen Hand das Smartphone ?? Ist doch kein problem das teil auf das Induktionspad zu legen und zu laden. Mir würde die Akkulaufzeit VOLKOMMEN ausreichen !
 
@DerEdamer: Jeder normale Mensch? Die Uhr wird zum schlafen und in diesem Fall natürlich zum laden abgenommen, aber doch sonst nicht.
 
@Johnny Cache: dann bin ich wohl scheinbar nicht "normal", denn wenn ich nach hause komme, mach ich als erstes meine Armbanduhr ab. Mach ich schon ehwig so.
Mir gefällt die Watch, aber ich würde kaum alles nutzen was das Gerät kann. Das kleinere 6er würde ich mir aber schon ganz gerne käuflich erwerben.
 
@Johnny Cache: Ich nehme meine Uhr nie ab... wie ist das mit den Smartwatches? Ins Schwimmbad? Bei Duschen? Sport? Schlafen? Wenn ich meine Uhr abnehme, dann nur wenn ich muss.
 
@DARK-THREAT: Es gibt halt einfach diese beiden Nutzergruppen bei Uhren. Die einen tragen sie IMMER die anderen nehmen sie "zu Hause" einfach ab.

Für letztere wäre die Akkulaufzeit kein Problem, SOFERN sich die Uhr wirklich nur irgendwo drauflegen lassen ließe und man nicht irgendwas "dranfummeln" müsste.

Für die erstere Nutzergruppe müsste man es aber praktisch schaffen die bisherige Automatiktechnik dazu zu verwenden Strom zu erzeugen. Nur habe ich nicht die geringste Ahnung wieviel Strom dabei rumkommt und ob überhaupt im Ansatz genug Platz wäre für sowas.
Meine Automatik hat jedenfalls einiges an "Masse" in einem Schwungrad. Soviel, dass die Uhr bei der "richtigen" Handbewegung noch einige Sekunden deutlich nachschwingt.
 
@DARK-THREAT: Also eins von den Promobildern zeigte jemandem mit der Apple Watch unter der Dusche (oder am Strand im Wasser, weiß jetzt nicht so genau). Wasserdicht wird das Ding schon sein, deshalb ja u. a. auch das induktive Laden.
 
@DARK-THREAT:
Also mit der Sony SW3 kannst duschen und baden !
Zumindest für 30 Minuten! ;-)
Die ist IP68-zertifiziert.

Akku schafft aber wohl auch nur noch maximal 2 Tage!
 
@DerEdamer: Bei den anderen Hersteller wurde es immer kritisiert, jetzt wo Apple es auch so realisiert ist es nur noch halb so wild?
 
@floerido: ich habe bei smartwatches noch NIE die Akkulaufzeit kritisiert, egal von welchem Hersteller. Kann sein, dass das andere getan haben, aber ich ganz bestimmt nicht ;-) Grund: (siehe oben)
 
Wie sollte es auch anders sein bei so einem winzigen Akku? Mit nem ordentlichen 1500mAh Akku und dazu noch einem größeren Display wäre das Gerät sicherlich nützlicher.
 
@L_M_A_O: Abwarten. Mir ist derzeit noch überhaupt nicht klar, welchen tatsächlichen Mehrwert eine Smartwatch mir persönlich bringen sollte, ganz unabhängig von Hersteller, Betriebssystem o.ä. - aber die Dinger deshalb zum Flop erklären würde ich mich nicht trauen, vielleicht finden ja hinreichend Leute eine für sie attraktive Anwendung :)
 
@FenFire: Außer zum Sport fällt mir da nichts ein.
 
@L_M_A_O: Mir ebenfalls (derzeit) nicht ;) Aber ein Kollege überlegt bereits, ob er sich so ein Ding zulegen soll, und ein Praktikant bei uns hat eine Android-Smartwatch (der mir auf meine Frage hin letztendlich erklärte, sie erspare ihm das Smartphone-aus-der-Tasche-ziehen beim Steuern des Musikplayers :-O, nun ja... aber offenbar reicht das manchen, um so ein Gerät für sie attraktiv zu machen :)). Vielleicht finden die Dinger dann ja doch hinreichend Käufer? (und in zwei oder auch vier Jahren wollen Du und ich dann vielleicht auch eine, weil dann klarer geworden ist was sinnvolles damit angestellt werden kann :)).
 
@FenFire: Bevor ich damals mein erstes Smartphone hatte, konnte ich mir auch nicht vorstellen warum ich für unterwegs internet brauch - jetzt möchte ich mein Smartphone nicht mehr vermissen. Also ich werd den dingern bestimmt eine chance geben, nur ob's in dieser Generation sein wird weiß ich nicht. Das Navigieren zu Fuß wo durch taktiles feedback ein links oder rechts abbiegen signalisiert wird, hört sich für mich ganz interessant an, oder die sache mit den Herzschlag - bei mancher Autobahnfahrt hätte ich den gerne mal eingesehen.
 
@HK-47: Ich denke auch, dass diese Geräteklasse noch "reifen" muss. Ja, beim Navigieren nicht auf einen Bildschirm zu gucken und auch nicht gesprochen dirigiert zu werden, sondern durch Klopfen/Vibrieren ist eine nette Sache, aber seien wir mal ehrlich - wie viele Leute navigieren wie häufig per Smartphone zu Fuss durch die Stadt, und würden sich dann noch obendrein für diese Art der Navigation entscheiden (und nicht doch lieber eine Karte auf ihrem Smartphone-Bildschirm sehen, weil sie da eine bessere Orientierung haben - Straßennamen, Sehenswürdigkeiten, oder auch nur eingezeichnete Kinos oder Geldautomaten)?

Aber ganz wie Du schon sagst - was wir heute mit "und wozu soll das gut sein?" beäugen, wollen wir morgen schon nicht mehr missen :)
 
@L_M_A_O: Unterschätze mal die Zielgruppe nicht.
 
@L_M_A_O: Da ist ein Apfel drauf, vergiß das nicht
 
In meiner Armbanduhr muss alle 5 Jahre mal eine Knopfzelle bekommen. Und sie schaut schöner aus als diese Smartwatches. :)
 
@DARK-THREAT: Und was kann sie, außer einer Zeitanzeige? Das sind Vergleiche, die genauso dämlich sind wie iOS und Android oder iPhone XX und Samsung XX
 
@wingrill4: Zeit, Wochentag, Datum, Monat und Mondphasen... wenn ich eine WhatsApp Nachricht lesen möchte, nehm ich mein Lumia aus der Hosentasche.
 
@DARK-THREAT: Siehst du, zumindest im letzteren müsste man dann ins Internet, was Akku frisst. Wenn man sowas unbedingt will, muss man (heute noch) Kompromisse eingehen.
 
@wingrill4: Die ersten Smartwatches von Sony und Fossil hatten 2006 nur eine oder zwei Zeilen und wenige wichtige Steuerungstasten. Die MBW-150 hatte etwa eine Laufzeit von fast einen Monat.

Ich glaube so eine Smartwatch würde den meisten ausreichen.
 
@wingrill4: Und genau das soll ein Uhr können ... nicht mehr und nicht weniger. Dazu noch eine lange Akkulaufzeit haben und schick aussehen. Und genau das tut keine Smartwatch und wird jemals eine Smartwatch können, somit FLOP.
 
@DARK-THREAT: Ein wenig analog bleibt auch bei mir. Einmal vergessen vor dem Schlafen aufs Ladepad zu legen und den nächsten Tag ohne Uhr?
Nicht mit mir. Mit den Handys ist das ja schon so traurig, dass ich alle 2 Tage laden muss. Und wenn ich die Leute sehe, wie sie mit nervösen Blicken nach freien Steckdosen Ausschau halten. Jetzt auch noch mit einer Smartwatch am Handgelenk. Dann fehlt nur noch die smarte Brille und die Leute sind kaputt.

@wingrill4: Zeit stoppen und Datum anzeigen?!
 
@Chosen_One: Dazu bräuchte ich keine Uhr, was ich mir in alle den Smartphone-Jahren abgewöhnt habe... ;-)
 
@wingrill4: Seit 10 Jahren Smartphone und ich ärgere mich mehr über eine nicht angelegte Uhr, als ein vergessenes Handy.
 
@Chosen_One: "Und wenn ich die Leute sehe, wie sie mit nervösen Blicken nach freien Steckdosen Ausschau halten." - Wo kann man denn sowas sehen?
 
@HK-47: Bei meiner Arbeit, mein Kollege hat fast jeden Tag sein iPhone dran, der Kollege in der anderen Schicht manchmal sein Samsung S4 und das passende Tablet... :D (nein, wir sind kein Büro)
 
@HK-47: Dieses Verhalten konnte ich auf der Meisterschule gut beobachten. Da werden selbst diese großen Akkus (Powerbanks oder wie die sich schimpfen) mit rumgeschleppt, damit man sein iPhone laden kann, weil es nicht genug freie Steckdosen gab.
 
@HK-47: In der Uni, wenn die mitten in der Vorlesung aufstehen und vorne neben dem Pult ihr IPhone aufladen xD Da könnte ich mich jedes mal kaputt lachen xD
 
@DARK-THREAT: Ein Uhrenträger sieht so ein Gerät anscheinend mit anderen Augen, als ein nicht Uhrenträger. Erinnert ein wenig an die "Bücherleser/EBookleser" Diskussion.
 
@HK-47: Er sieht eine Uhr, die man täglich laden muss, damit sie ihren Zweck erfüllt. Vergisst man dies trägt man wieder analog oder ein schwarzes Display mit sich rum.
Und Uhrenträger scheint ein Begriff zu sein, den man so deutlich hervorheben muss. Ich muss mich anstrengen, um jemanden zu finden, der keine normale Uhr trägt. Bei diesen Personen tritt die Smartwatch halt in Konkurrenz zur konventionellen Uhr. Und sie muss dahingehend auch so viel Mehrwert bieten, dass man die Unzulänglichkeiten in Kauf nimmt.
 
@DARK-THREAT: Sehe ich genauso. Es hat ja schon seinen Grund, warum man eine mechanische Uhr gewählt hat. Uhren mit LCD-Displays gibts ja seit Jahrzehnten, aber gerade die Mechanik macht das ganze doch so interessant. Was ich mir irgendann mal wünsche, ist die Möglichkeit, dass in das transparente Glas Zusatzinformationen wie bei den Smart Watches einblenden kann. Also eine Kombination aus beiden Welten.
Im Unterschied zu einem SmartPhone ist eine Uhr ein weites Stück Identifikationsgut. Man hat aus hunderttausenden möglichen Uhren genau diese eine ausgewählt. Das ist nicht mit dem 30 Armbändern bei der apple watch vergleichbar.
Außerdem ist eine Uhr im Gegensatz zu einem SmartPhone ein Prestigeobjekt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die ganzen Rolexuhren-Besitzer zukünftig sich so eine 08/15 Uhr umschnallen.
 
Die Smartwatch von Apple sieht echt klobig aus. In Gold und mit Lederarmband finde ich das Teil von der Optik zum Kotzen. Zur Zeit läuft Apple allen anderen Herstellern auf dem Markt nur noch hinterher.
 
@M4dr1cks: So sieht's aus. Dazu soll das Ding auch noch 350 Euro aufwärts kosten und kann nichts richtig ohne Eierphone , hat ne miese Akkulaufzeit und soll nicht mal wasserdicht sein! MEGA FLOP somit.
 
@karacho: Interessant ... also ich konnte das Ding bisher nicht testen. Würde mich freuen, wenn Du mal berichten würdest. Der Preis ist allerdings wirklich exorbitant hoch.
 
@iPeople:
Was soll das immer?
Natürlich hat sie noch niemand getestet!

Aber meinst Du nicht, dass, wenn sie DIE Killer-Funktion hätte, dass sie die dann auch gezeigt hätten?!
Das was sie gezeigt haben ist nicht mehr als die Anderen auch bringen!?
 
@OPKosh: Was das von iPeople soll? Genauso könnte man fragen, was das von karacho soll, das Ding mal einfach als MEGA FLOP zu bezeichnen - ohne dass es bisher überhaupt auf dem Markt wäre. Solche Prognosen noch gar vor Erscheinen eines Produktes von Hinz und Kunz in irgendeinem Forum sind für die Katz (es mag natürlich sein, dass karacho sich ungenau ausdrückt und eigentlich "also ich kann mir nicht vorstellen, dass das etwas anderes als ein Mega Flop wird" meint - womit es dann deutlich zu seiner persönlichen Meinung wird. Da er dies nicht schreibt ist er entweder schlampig in der Formulierung oder kann nicht zwischen sich/seinen Meinungen und der Allgemeinheit unterscheiden).
 
@FenFire:
Ja, Karachos Ausdrucksweise war übertrieben und dämlich. Da gebe ich Dir Recht!

Das ändert aber nichts daran, das iPeoples Komentar genau so sinnfrei war.
Denn so zu tun als ob man noch überhaupt nichts über dieses Teil wüßte ist schlicht ebenso albern wie wie karachos Übertreibung!?
 
@OPKosh: Keiner weiß genaues über Funktionsumfang und Akkulaufzeit. Ich bin fälschlicherweise davon ausgegangen, dass Karacho aufgrund seiner fundierten Darstellung über weitreichende Informationen verfügt und bat ihn lediglich, diese mit uns zu teilen.
 
@iPeople:
Die haben also auf der Keynote das Teil nur mal kurz hochgehalten und gleich wieder verschwinden lassen?

Ich gebe zu die Keynote (noch) nicht gesehen zu haben, aber irgenwie hab ich da zumindest anderes gehört drüber!

Tip!
Dummstellen funktioniert nicht immer! ;-)
 
@M4dr1cks: "Zur Zeit läuft Apple allen anderen Herstellern auf dem Markt nur noch hinterher."

Und warum soll das schlecht für Apple sein? Google und Samsung liefen auch mal Apple hinterher. Geschadet hat es denen nicht! ;)
 
@gola: Dir ist aber bewusst, dass die allgemeine Erwartungshaltung da bei Apple schon etwas anders ist, oder? Immerhin kriegen die für jeden Furz eigene Beiträge bei Spiegel & Co., von der Erwähnung selbst in seriösen Nachrichtensendungen mal ganz zu schweigen...
 
@DON666: Andererseits werden die auch für jeden Furz niedergemacht. Es gleicht sich aus. Vorteile hat Apple jetzt nicht wirklich!
 
@gola: Google und Samsung reißen aber auch nie den Mund so weit auf. Apple behauptet ja immer besser als alle anderen zu sein. Naja, so häßlich diese Uhr auch sein mag, es werden trotzem genug Leute das Teil kaufen, weil es eben von Apple ist..........
 
@M4dr1cks: Die ganzen Anti-Apple Spots kommen von Samsung.
Samsung ist bei großen Sportveranstaltungen vertreten, zeigt während der Präsentation Theaterauftritte, Feuerwerke und lässt lauter "Amazing, Incredible" (Ja die kommen von Samsung) Sprüche los. Ja selbst ganze Flugterminals werden umbenannt. Und "The Next Big Think" ist auch nur eine hässliche Weiterentwicklung des Vorgängers.

Und Apple, die bescheiden auf der Bühne etwas über ihr Produkt sagen und das Keynote beenden, "reißen" den Mund weit auf? Ja ne is klar^^
 
@gola: Jo, träum weiter :)
Edit:Schon klar - immer abstreiten und auf andere wie z.B. Samsung verweisen
 
@gola: "Und Apple, die bescheiden auf der Bühne etwas über ihr Produkt sagen "
Soll das ein Musterbeispiel für eine Gehirnwäsche oder für Drogenmißbrauch sein? Wann hätte Apple jemals etwas bescheiden vorgestellt, insbesondere in den letzten Jahren? Das ist bei der Konkurrenz nicht viel besser in dieser Wörter-Gigantomie-Vergewaltungung, aber Apple schiesst jedes Mal den Vogel ab. Vor ein paar Jahren gehörten sie wenigstens noch zu den Innovationsführern, jetzt sind es überteuerte Androidclones + Barometer(lol).
 
@Hagendorf: Unter Drogen und Gehirnwäsche leidet derjenige, der unter unter Wahrnehmungsstörung leidet und alles was in den Medien erzählt wird abkauft!
 
Hach ja, was hat das Apple-Lager nicht auf Samsung rumgehackt wegen der Laufzeit. Seitdem sind 1,5 Jahre vergangen und Apple bekommt es nicht besser hin...
 
@TiKu: Falsch. Das Ganze-Welt-Lager hat auf Samsung und auch allen anderen Herstellern rumgehackt wegen der Laufzeit, und tut es auch immer noch. Das Gerät von Motorola übertrifft da ja derzeit alles, und das sieht man auch an den Meinungen zu der Laufzeit, in allen Lagern.
 
@TiKu: Ach echt? Nur das Apple-Lager? Alle? Oder nur einzelne? Wisch Dir den Sabber ab und lies den Artikel nochmal, der sagt nämlich absolut gar nichts aus.
 
@iPeople: Was hast du den für ein Problem?!? Er hat vollkommen recht, erst hat das Apple-Fanboy-Lager auf die Plastikbomber rumgehackt, dann bringt Apple selbst so einen Augenkrebs-Plastikteil raus (iPhone). Dann wird die Akkulaufzeit bemängelt und Apple kann es selbst nicht besser (im Gegenteil, Wandknutscher!) Somit sag ich mal: Mega Baaaaam in jedes Apple-Fanboy-Gesabbel!
 
@karacho: Hat das ganze Lager drauf rumgehackt? Jeder Einzelne? Allemann? Ohne Ausnahme? Was ich fürn Problem habe? Keines, ich amüsiere mich köstlich.
 
@TiKu: Und nur weil Apple es nicht besser hinkriegt, soll man Samsung nicht kritisieren? Jagt mich dann die Samsung Sekte und verklagt mich, weil ich "böses" verbreite?^^
 
@TiKu: wie lange schaffte es damals die smartwatch? 12 stunden? hurray....
 
Sony sollte einfach die MWB-100, MWB-150 und MWB-200 neu auflegen. Anscheinend ist es nun, nach fast 10 Jahren, Zeit für soetwas.
 
Alles was ich aus dem Artikel herauslese, dass man nichts genaues weiß.
 
@iPeople:
Also die offizellen (Apple-Sprecherin) Kommentare aus dem letzten Absatz klingen schon recht "genau"!?

"Wir rechnen damit, dass die Leute sie über Nacht laden werden"

Oder erwartest Du ernsthafft, dass eine PR-Tante da das Wörtchen "müssen" verwendet?! ;-)

Dass sie "damit rechnen" ist für PR-Sprache da schon fast "übergenau"! ;-)
 
@OPKosh: Sorry, ich spreche keinen PR_Slang.
 
@iPeople:
Das erklärt zumindest Deine offenkundige Leichtgläubigkeit diesbezüglich! ;-)
 
Ich hoffe Microsoft stellt auch bald eine Smartwatch für Windows vor. So unausgereift und wenig angenommen Smartwatches jetzt auch noch sein mögen, ich glaube spätestens mit der Apple Watch könnte der Durchbruch gelingen. So hat es zumindest die Vergangenheit gezeigt. MS sollte nicht schon wieder einen Trend verschlafen. Und ich als WP-User würde mich natürlich freuen, einmal nicht mit Featues hinterher zu hinken :)
 
@FuzzyLogic: Na besser sie bringen dann was gescheites und nicht so halbgares wie Apple raus.
 
@FuzzyLogic: Zumindest in WP 8.1 ist der Support für solche Geräte schon integriert. http://winfuture.de/news,82991.html

Die Gerüchte über eine Surface Uhr gibt es häufiger, aber eigentlich müsste erstmal ein Surface Phone kommen. Naja, jetzt wird erstmal der Name Nokia ausgelöst, vielleicht macht man dann eine Lumia Watch daraus.
 
@floerido: War nicht mal von einem Sportband die Rede? Keine Uhr dafür mehr Sensoren als wir Sinne habe :D
 
bei apple wird das aber wieder cool sein ;D
 
je kürzer die akku laufzeit desto cooler ist dann die uhr :P
 
Die neuen Iphones sind mir zu groß und da ist für mich die Uhr eine absolut sinnvolle Ergänzung. Ob ich die Uhr dann täglich auflade oder wie das Iphone alle paar Tage ist mir ehrlich gesagt, vollkommen Latte.
 
Apple hätte lieber mal Geld in die Hand genommen und Panasonic/Sanyo aufgekauft, etwa 60 Milliarden Dollar in die Forschung investiert, 5 Jahre geforscht und im Jahre 2020 eine revolutionäre Akku-Technologie in Marktreife vorgestellt, welche den heutigen Flaschenhals Akku vergessen macht. Somit wäre die Smartwatch etwas wirklich revolutionäres, aber so? Nick Hayek von der Swatch Group hatte gestern nur ein Grinsen für das Vorgestellte übrig.
 
@AlexKeller: "Nick Hayek von der Swatch Group hatte gestern nur ein Grinsen für das Vorgestellte übrig."

Wenn es das selbe überhebliche Grinsen ist, welches Steve Balmer im Bezug auf die Vorstellung des iPhones demonstrierte, dann kann man sich ja recht gut vorstellen, wohín das Ganze letztendlich führen wird. ;)
 
@KoA: war halt immer so, über den ipod haben alle gelacht, beim iphone lachten sie wieder und das Ipad hatte nie eine darseinberechtigung und doch hat apple jeden Bereich auf dem Kopf gestellt bzw neuerschaffen
 
@Fanel: iPod gebe ich dir nicht recht, mit was Apple den Musikmarkt revolutioniert hat, war iTunes. Die Revolution setzt Spotify gerade fort und krempelt erneut den Musikmarkt komplett um.

iPhone gebe ich dir auch nicht recht, ich niemanden kenne außer Microsoft, die das verspottet haben. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann stoß das iPhone gleich zu Beginn auf ein positives Medienecho.

iPad gebe ich dir aber absolut recht, das wurde teilweise verspottet und hat die Kritiker Lügen gestraft.

iWatch? Sind wir mal ehrlich, das Medienecho ist bisher sehr gut, vor allem in den Mainstream-Medien kommt es einem fast vor, als hätte Apple gerade die erste Smartwatch der Welt herausgebracht. Nur in den Fachzeitschriften findet man hin und wieder einen Hinweis auf die bereits seit einem Jahr verfügbare Android Wear Konkurrenz, die sowohl eckiges als auch runde Designs erlaubt und zu dem Apples Watch keine Verbesserung, kein Feature bietet. Und vom Design? Mal ehrlich eine Moto360 sieht besser als als dieser Apple Taschenrechner.

Und das iPhone 6, die x-te Iteration des iPhones als große Revolution zu verkaufen wird langweilig. Zum neusten iPhone finde ich folgende Grafik, mit einem Augenzwinkern zu verstehen, bezeichnent: http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2014/09/10/article-2749597-213D3C8F00000578-940_634x432.jpg

Dennoch wird iPhone 6 und die Apple Watch für Apple sicherlich ein Verkaufserfolg.
 
@klarso: "iPod gebe ich dir nicht recht, mit was Apple den Musikmarkt revolutioniert hat, war iTunes."

Nun, tatsächlich war es die Kombination aus iPod (Hardware) und iTunes, die den eigentlichen Erfolg ausmachten.

"Und vom Design? Mal ehrlich eine Moto360 sieht besser als als dieser Apple Taschenrechner."

Motorola hat bei der eigenen Smartwatch ganz einfach die klassische runde Uhrenform gewählt, hat dabei aber offensichtlich vergessen, etliche andere Aspekte einer Smartwatch zu berücksichtigen, die eine klassische Uhr nicht erfüllen muss, eine Smartwatch jedoch schon. Letztendlich ein typischer Denkfehler seitens Motorola. :)

"Und das iPhone 6, die x-te Iteration des iPhones als große Revolution zu verkaufen wird langweilig."

Ich weiß nicht, wieso immer und immer wieder behauptet wird, Apple würde seine neuen iPhone-Modelle angeblich als "große Revolution verkaufen". Tatsächlich ist das doch überhaupt gar nicht passiert! Auch nicht auf der Präsentation, die ich am Dienstag verfolgt habe. :)
 
Apples billige Kopie von Android Wear und dazu noch eckig wie ein Taschenrechner. Ich weiß hört sich jetzt mega getrollt an, aber hatte mir echt mehr versprochen. Hätte nicht gedacht, dass Apple sowas tatsächlich rausbringt.
 
@klarso: Weder das System. noch deren Integration noch das Uhrendesign ist von Android respektive Motorola, Samsung... abgekupfert. Das Uhrendesign zu 80% vom neuen Apple Designer Marc Newson, siehe die Ikepod Solaris Reihe. Das System gibt es von der Oberfläche so noch nicht wo anders. Einzig die runden Apps Icon hätten eine Ähnlichkeit. Auch das Innenleben ist selbst konstruiert. Eigenes Chipdesign versus 4 Jahre altes Standarddesign in vielen Android Smartwatches.

ps: ich bin kein Fanboy dieser Uhr, siehe mein kritischer Beitrag zur Akku-Laufzeit.
 
@AlexKeller: Klarso weiss es aber besser, der ist ja sicherlich Professor in Design und Softwareentwicklung und erkennt das von videos und Bildern von der Uhr.
 
@Flanigen0: nein, von der offiziellen Webseite, gibt ja auch einen technischen Teil. Dann vom Uhrenforum und wegen dem Chip von iFixit, weil die alles auseinandernehmen und dann analysieren. Bin halt ein "Techi"
 
@Flanigen0: klarso ist ein bekannter applehater wie andere hier bekannte subjekte. Diese meckern immer egal was von apple kommt.
 
1mal am Tag laden... Nogo!
 
Wenn der Akku schon jetzt, im Neuzustand, taeglich geladen werden muss, wie sieht es dann spaeter aus, wenn der Akku altert?? Muss er dann staendig geladen werden?? Die Idee mit der watch mag ja gut sein, mit der Ausfuehrung hapert es noch sehr stark.....
 
Ähm... wo ist die Kamera? Doch nicht auf der Rückseite, wo das Handgelenk ist oder? Gerade bei meiner Samsung Smart Watch finde ich die Kamera überzeugend. Überall wo man mal schnell ein Foto braucht. Schneller geht es nicht, auch nicht mit einem Handy, welches man erst aus der Tasche ziehen muss, womöglich noch ne Schutzhülle öffnen, entsperren, Kamera-App starten, warten, zielen, Bild. Da bin ich mit der Uhr 10x schneller. Und jede SMS, Klingeln, e-Mail, oder Benachrichtigung -> ein Blick auf die Uhr und alles ist klar. Dabei muss das Handy nicht einmal im gleichen Raum sein. Das alles, also ständige Verbindung mit Handy, jede Benachrichtigung mitlesen, Kamera ab und zu Foto machen usw., meine Samsung Galaxy hält 7 Tage mit einer Akkuladung durch. Nach diesen 7 Tagen ist der Akku auf 15%, dann lade ich (weil ab da leider die Kamera nicht mehr geht, die Uhr weigert sich aufgrund des schwachen Akku noch was zu machen, das hätten die lieber dem Nutzer überlassen sollen... aber egal). Schwache Leistung Apple... bisher.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles