Windows 9 Technical Preview: Multi-Desktop erstmals zu sehen

Microsoft will bei Windows 9 "Threshold" wie bereits berichtet eine neue Funktion integrieren, die die Verwendung mehrerer Desktop-Arbeitsflächen ermöglicht. Die uns nun vorliegenden Bilder der Windows Technical Preview Build 9834 zeigen das neue ... mehr... Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Multi-Desktop, Windows 9 Multi-Desktop Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Multi-Desktop, Windows 9 Multi-Desktop Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Multi-Desktop, Windows 9 Multi-Desktop

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine der besten Neuerungen für mich. Bin auf die Open-Beta gespannt.
 
@hundefutter: Wahrscheinlich aber so mickrig und unflexibel, das man dann am Ende doch wieder zu Dexpot greift. Aber nun gut, immerhin etwas.
 
@spackolatius: Wer hat dir das verraten? Manche Dinge sollte man erst beurteilen, wenn man Zugriff drauf hat, idealerweise in der finalen Version.
 
@DON666: Es ist kein Geheimnis das viele Third-Party-Tools schon bestehende Windows Funktionen um noch mehr Funktionen sinvoll erweitern. Microsoft bekommt es seit jahren nicht mal hin eine Spalte im Arbeitsplatz für die Ordnergröße unter zu bringen.

Es hat mir keiner Verraten und ich abe habe es auch nicht behauptet, ich habe von einer Wharscheinlichkeit gesprochen.

Erstmal die bisherigen Fakten anschauen bevor man andere nach deren Meinung verurteilt.
 
@spackolatius: Das mit den 3rd-Party-Toosl ist mir bekannt und stimmt ja auch. Trotzdem sollte man nicht im Vorfeld zu viel Negatives als "wahrscheinlich" darstellen, wenn man's halt noch nicht weiß. Und gerade bei diesem anstehenden Release dreht sich ja auch für Microsoft sehr viel um die Erfüllung von Kundenwünschen, von daher würde ich da - was Details angeht - im Vorfeld erst mal die Füße stillhalten; mäkeln kann man hinterher immer noch genug.
 
@DON666:

Wenn Banken spekulieren, nennt man das Geschäft.

Wenn Wissenschaftler und Statistiker spekulieren, nennt man das Prognose.

Wenn der normale Bürger spekuliert, nennt man das Verschwörungstheorie.

Oder wie?

EDIT: Ich weiß, du hast nix von Verschwörungstheorie gesagt, passt aber trotzdem.

Erst mal machen lassen? Ist das eine grundsätzliche Lebenseinstellung oder ist die jetzt nur auf Microsoft bezogen?
 
@spackolatius: Bidde? Hab doch sachlich argumentiert, was kommst du jetzt mit so Zeugs um die Ecke?

Für diese Art von "Diskussion" brauch ich leider noch etwas, mein Feierabendbier gibt's Freitag erst so um 1 oder so.
 
@DON666: Ich habe nur spekuliert auf Basis des bisherigen Wissens. Ich weiß nicht warum ich das sein lassen soll. Wenn das so ist darf man streng genommen nicht mal leaks rausbringen, da sie eben nun mal nicht final sind. Viel negatives habe ich nicht gesagt. Ich habe mich nur zu der Funktion des Multi Desktop geäußert........auf Basis bisheriger MS Erfahrungen.
 
@spackolatius: Ich gestehe jedem zu, "erst mal zu machen", warum denn nicht? Bin ja kein Bürokrat.
 
@hundefutter: Neuerung für Microsoft vielleicht. Wilkommen im 21. Jahrhundert Microsoft ... oder gabs das schon davor?
 
@ralphberner: Das gabs schon bei den Simpsons ;-) ... Ja Multidesktops gibts schon seit einer Ewigkeit unter Unix-Systemen sicher in SUN OS seit den 80ern. Auch Amiga OS hatte eine solche Funktion.
 
"Offen ist auch, wie das Ganze in Verbindung mit Rechnern funktioniert, an die mehrere Bildschirme angeschlossen sind. "

Das dürfte dann wohl so werden wie bei OSX - da können die einzelnen Arbeitsflächen auch realen Bildschirmen zugewiesen werden.
 
@LastFrontier: Wie auch bei Linux seit Ewigkeiten. Nur der Vollständigkeit halber.
 
@noneofthem: Weil das aktuelle OSX ja auch nicht auf Linux basiert^^
 
@EvilMoe: Linux und OSX haben gemeinsame Vorläufer, sind aber nicht das gleiche oder aufeinander basierend. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/50/Unix_history-simple.png
 
@noneofthem: Jop, dachte ich mir auch. Nice to have. Hat mich gleich an mein lieblings OS erinnert: http://goo.gl/g1eNLm
 
@noneofthem: Gibt's auch schon über 10 Jahre original von Microsoft, nennt sich "Desktops.exe". Hab' ich schon unter XP benutzt. Warum's jetzt erst standardmäßig dabei ist, ist mir aber unbekannt.
 
Wow ms auch mal im jahr 2000 angekommen
 
@Razor2049: Multidesktop-Unterstützung gab's auch von MS schon Jahre lang, aber bisher war es nicht Teil von Windows an sich und es musste separat installiert werden. Es gab sogar eine kleine 0815-Exe die man bloß ausführen musste und schon hatte man mehrere Desktops aber das war, wirklich nur ne ultra-basic-light-starter Variante.

Edit: Grammatikkorrektur
 
Sieht ja fast wie auf OSX aus, nur eben unten... Verwendet habe ich die Funktion jedoch nie.

Habe ich überlesen, wie man diese Funktion unter Windows aufrufen kann?
 
@wingrill4: Wie ich das verstanden habe, liegen auch WinFuture lediglich die 21 Bilder vor, woher sollte der Autor das also wissen?
 
@DON666: Hätte ja sein können. Mich interessierte halt, wie MS sich das vorstellt.
 
@wingrill4: Mich auch, aber das wird anhand der Bilder (noch) nicht wirklich zu beantworten sein. (Hab dir übrigens nicht die Minusse verpasst.)
 
@DON666: sch.... auf die "Minusse". ;-)
 
@wingrill4: Ich wollte ja nur drauf hinweisen, dass du von mir nicht aus Prinzip Minus bekommst, da wir uns ja doch des Öfteren hier "etwas" uneinig sind... ^^
 
Haben die Entwickler nur Kindergarten-Matura? Was ist so schwierig daran, ein schnelles und logisches Multi-Desktop-Verfahren zu etablieren?
Ich habe mein Desktop mit (Beispiel) Word offen und brauche ein weiteres für Access. Mit einer Tastenkombi (Strg/Alt "n") wird ein neuer Desktop geöffnet und Access gestartet. Jetzt fehlt mir der 3. Desktop für Powerpoint. Nochmal Tastenkombi (Strg/Alt "n") und schon hat man den 3. Desktop mit Powerpoint .. usw.

Und jetzt einfach wisch .. wisch .. wisch (bei Touchscreen) bis zur benötigten Anwendung zu wechseln, oder die bekannt und bewährte (Alt/Tab-Tastenkombi) um den passenden Desktop auszuwählen. Warum kommt kein Softwareentwickler auf diese schlichte Lösung?
 
@daHofa: Woher willst du wissen, ob es dafür keine Tastenkombinationen geben wird? Die gibt's nämlich für alles mögliche auch unter Windows, und das schon seit Jahrzehnten.
 
@DON666: Hast den Artikel gelesen? Hast Du meinen Kommentar gelesen und verstanden? Hast schon mal Multi-Desktop-Tools verwendet? Hast Erfahrung mit anderen Systemen die Multi-Desktop-Anwendungen ermöglichen?
 
@daHofa: Selbstverständlich habe ich den Artikel gelesen und verstanden, ich bin ja nicht blöd. Selbiges gilt für deinen Kommentar. Und was in den Bildern verrät uns jetzt, dass derlei nicht möglich sein sollte?
 
@DON666: Das hat keiner behauptet. Mir geht es um die Usability einer logischen Multi-Desktop-Verwaltung. Das hat bisher kein System wirklich in den Griff bekommen.
 
@daHofa: Lassen wir uns halt einfach mal überraschen, was Microsoft am Ende draus machen wird.
 
@daHofa: KDE kann das so, aber für das Szenario würde ich dort einfach die 3 Programme zu einem Fenster mit 3 Tabs gruppieren.
 
@daHofa: Willst du Alt+Tab doppelt belegen? Oder die alte Funktion von Alt+Tab entfernen, damit sich die "alten" User wieder angepisst fühlen dürfen.

Wer sagt übrigens, dass bei Alt-Tab nicht einfach alle Programme laufenden aufgeführt werden und man nötigen falls automatisch zum entsprechenden Desktop wechselt?
 
@crmsnrzl: Sorry .. ich habe deinen Kommentar nicht verstanden ...
 
@daHofa: Wozu brauch man in deinem Beispiel dann gleich einen anderen Desktop für das Öffnen der Programme? Mein Rechner kann Multitasking und kann drei Programme gleichzeitig auf EINEM Desktop bedienen. Vollbild ein und auch: "wisch.. wisch.." bei Touchmäusen. Geht wunderbar. ;-)
 
@wingrill4: :-) das finde Ich toll! So einen feinen Rechner hätte Ich auch gern. Leider habe ich keinen 75"-Monitor und mich verwirrt das Multitasking
 
@daHofa: Und mehrere Desktops vergrößern deinen Monitor auf 75"?
 
@daHofa: Hä? Achso, du möchtest deine Programme im FensterModus laufen lassen und nicht im Vollbild? Schon mal was von Exposé gehört? ;-)
 
@wingrill4: Du wirst mich sicher aufklären ..
 
@daHofa: Also ganz ehrlich? In deinem Use Case reicht es wirklich die Anwendungen zu maximieren und per Alt-Tab zu wechseln. Da braucht es nun wirklich keinen 75'' Monitor.

Bei Multi-Desktops geht es viel mehr um vollkommen andere "Anwendungsdomänen".
So entwickle ich vllt auf Desktop A die Anwendung A, incl Browser, Entwicklungsumgebung, Testumgebung, div. VMs ect.
Auf Desktop B habe ich dann aber vllt eine Produktivumgebung, die ich regelmässig im Auge behalten sollte. Also liegen dort alle nötigen VMs und Skripte oder was auch immer.

Damit ich aber nicht ALLES im Alt-Tab Menu habe und auch beispielweise 2 getrennte Browser offen haben kann, mit unterschiedlichen Tabs (je nach Thema) ist hier ein Multidesktop von Vorteil.

Einen NEUEN Desktop zu erstellen muss allerdings nicht sonderlich komfortabel sein, das macht man höchstens einmal am Tag und nicht alle 2 Minuten.
Der Wechsel zwischen den Desktops sollte allerdings schnell funktionieren. Aber da spräche an sich nichts gegen Win-Tab statt Alt-Tab, was in Windows 8 sowieso nur zum umschalten zwischen Apps belegt ist, was meiner Meinung nach nutzlos ist, weil das mit Alt-Tab genauso gut geht.
Und in Windows 7 ist Win-Tab nur mit dieser 3D Vorschau belegt, was sich mir noch nie erschlossen hat.
 
@Draco2007: Sorry .. ich bin wirklich nicht sehr Intelligent. Vielleicht reden wir aber auch nur aneinander vorbei bei Multitask und Multi-Desktop.
Für MICH liest sich das alles so, als wäre meine Intention nicht bei Dir angekommen? Ich bin Entwickler von Software und suche nach einer Möglichkeit, schnell zwischen mehreren Desktops zu wechseln. Im Desktop A schreibe ich an einem Script und am Desktop B möchte ich das Resultat danach überprüfen. Alt-Tab ist da nicht die richtige Lösung ..
 
@daHofa: Natürlich ist Alt-Tab da die richtige Möglichkeit. Entweder das oder ein 2. Monitor. Aber doch kein virtueller Desktop. Ein Virtueller Desktop ist doch nichts anderes als Alt-Tab....mit einem Unterschied der Desktop zu dem ich wechsle enthält praktisch ein anderes Alt-Tab Menü als mein aktueller Desktop.

Es ist nichts weiter als eine "Gruppierung" von Programmen. Du willst ein Skript entwickeln und nur das? Perfekt, EIN Desktop mit 2 Programmen, der Entwicklungsumgebung und dem Resultat. Einmal Alt-Tab und du wechselst zwischen beiden Anwendungen.
Auf einem 2. Desktop wäre dann zum Beispiel das Mail-Programm, was du nicht im Alt-Tab Menü haben willst während du am Skript arbeitest.

Aber ich glaube langsam was du brauchst ist einfach ein 2. Monitor ^^
 
@Draco2007: Glaube mir, Multidesktop ist die bessere Lösung (für mich). Hat man mehr als 2-3 Programme am laufen, dann Tabst Du dich doll und dämlich.
Beispiel: Du hast im Hintergrund ein Program am laufen, das Dir sagen will, das es ein Update ausführen will. Das kleine Hinweisfenster geht bei den ganzen TABs unter. Im eigenen Desktop bemerkst es, wenn Du an dem Programm arbeiten willst

Mehrere Monitore würden mehr Kosten und mehr Platz brauchen
 
@daHofa: Da heisst die Lösung: Win+Zahl. Win+1 für das erste Element in der Taskleiste, Win+2 für das zweite, etc pp. Sinn machen mehrere Desktops (für mich) allerhöchstens wenn man mit VMs und sowas wie der Unity von VMWare arbeitet. Für jede Virtuelle Maschine einen eigenen Desktop. Oder wenn man eben mehr als 9 oder 10 Fenster braucht.
 
@daHofa: Ich habe unter Linux immer mal mit den Multidesktops rumgespielt aber irgendwie nie einen wirklichen Nutzen drin gesehen. Was macht die denn praktischer als einfach alle Fenster auf dem selben Desktop quasi übereinander zu haben?
 
@dodnet: Ich betrachte die Multidesktops nicht als Spielerei, sie machen Sinn wenn man die Vorteile verstanden hat!
 
@dodnet: Naja ich kann meine Programme eben nach "Themen" ordnen. Ein (oder mehrere)"Entwicklungsdesktop", ein "Meeting-Desktop", ein "Mail-Desktop".

Ich arbeite zum Beispiel aktuell sehr oft parallel an wenigstens 2 Projekten, für jedes einen eigenen Desktop mit eigenem Browser und Entwicklungsumgebung zu haben wäre einfach nur praktisch. Mir passiert es aktuell einfach zu oft, dass ich die falsche Entwicklungsumgebung öffne, weil es einfach 2 mal das gleiche Programm mit anderem Inhalt ist.
 
Dat sieht aus wie hingekackt und hingeschissen. hoffe ernsthaft das sich das noch bessert, ansonsten steige ich auf Linux um
 
@cs1005: Als wäre es dort besser :/
 
@t-master: da kann man es wenigstens anpassen wie man Lustig ist.
 
@cs1005: TECHNISCHE PREVIEW...Preview wie VORSCHAU und nicht "Fertiges Feature, dass vollständig entwickelt und getestet ist und morgen released wird".

Weißt du, schlaue Entwickler machen sowas, damit zum einen potentielle User Ideen liefern können und man mit allen Beteiligten eine Sache hat über die man sich unterhalten kann. Das finale Ergebnis kann von dieser VORSCHAU massiv abweichen.
 
@Draco2007: aber mal ernsthaft, die ersten Longhorn previews, sahen besser aus als das hier.
 
@cs1005: Was verstehst du an dem Begriff TECHNISCHE PREVIEW nicht?

Ich erkläre es dir kurz: man hat eine FUNKTIONALITÄT umgesetzt OHNE auf Designdetails zu achten, einfach nur um einen PROOF OF CONCEPT zu zeigen und um etwas zu haben, über das man besser mit Designern und Entwicklern sprechen kann.
 
Draco, Du hast eigentlich recht. Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass die Previews, dann aber bisher immer kaum nach Veränderungen zur folge hatten, zumindest im Design. Das Ding wird stehen, wesentliche verändernugen wird es nicht mehr geben.Allein schon weil der Zeitdruck nun viel zu groß ist. Ab jetzt beginnt der Feinschliff und der passiert im wesentlichen unter der Haube....
 
@bowflow: PS: Ich finde unter der Habe war Win8.1 schon sehr gut, MS verpennt es eben doch nun mal an der Karosserie zu hobeln (ja hobeln! nicht schleifen!)
 
@bowflow: Abwarten. Ich kenns nur von meiner Arbeit. Da hat die finale Version meistens sehr wenig mit den ersten "vorzeigbaren" Versionen zu tun ^^
 
@Draco2007: Win9 soll ca. April, Mai war das glaub ich 2015 auf den Markt kommen.D.h. ca 6-8 Wochen vorher ist eh schluss, da die Final dann kompilliert wird. Das heisst mal einfach noch 4-5 Monate mögliche entwicklungszeit.... Das ist nichts. Ich sage das Design steht. Es wäre eine premiere, wenn nach der Preview daran noch große Veränderungen vorgenommen werden im Hause Microsoft. Es geht hier nunmal nicht im irgendeine Software einer kleinen Softwareschmiede, sondern um viel mehr. Es ist nicht falsch, sich jetzt ein Bild zu machen und auch zu bewerten.
 
Jetzt wo Linux so langsam zu Aktivitäten umschwenkt, kommt MS mit Multi Desktops, leider ist das nicht das einzige Feature, was ich mir von einer produktiv zu nutzenden UI erwarte.
 
Kann mir jemand erklären, wozu ich diesen Multi Desktop bei Windows im Alltag gebrauchen kann? Ich meine selbst bei Ubuntu brauche ich diese im Arbeitsalltag nie.
 
@Dante2000: Es kommt immer drauf an, was man macht, Multi Desktops sind nicht für Jeden zu gebrauchen.

Zu Hause nutze ich auch nur einen Desktop.

An der Arbeit hingegen würde ich einen zweiten begrüßen, dort ist z.B. ein Programm mit 5 Einzelfenstern immer offen, dass macht nicht nur die Taskleiste unübersichtlich, sondern stört auch bei Alt+Tab.

Da ich dieses Programm aber nicht permanent zum arbeiten brauche, ich es aber auch nicht schließen kann, würde ich es auf einen zweiten Desktop legen.
 
@OttONormalUser: Man muss auch nicht Alt+Tab verwenden. Das geht auch mit Windowstaste+1-9. Seit man die Taskleiste so sortieren kann wie man möchte sind mehrere Desktops für mich absolut unnötig geworden. Wenn die entsprechende Anwendung in der Leiste angepinnt ist, wird sie auch gestartet wenn sie noch nicht offen ist.
 
@Minty_Insurrect: Ich brauch MD auch nicht wirklich, Aktivitäten und Fenster zu Tabs gruppieren fehlt mir viel mehr unter Windows.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles